Deutschland:Sozialhilfe wegen Bettelns gekürzt ...

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 28.03.09 17:31
eröffnet am: 27.03.09 16:50 von: 007Bond Anzahl Beiträge: 23
neuester Beitrag: 28.03.09 17:31 von: Karlchen_V Leser gesamt: 649
davon Heute: 1
bewertet mit 4 Sternen

27.03.09 16:50
4

24273 Postings, 7440 Tage 007BondDeutschland:Sozialhilfe wegen Bettelns gekürzt ...

Stadt kürzt Mann die Sozialhilfe, weil er gebettelt hat
In Niedersachsen wurde einem Mann die Sozialhilfe gekürzt, weil er offenbar gebettelt hat. Ein Mitarbeiter des Sozialamts in Göttingen beobachtete den Mann, wie er insgesamt immerhin 7,40 Euro erbettelte. Die Behörde rechneten die Almosen dann auf 120 Euro im Monat hoch ? und strichen im Anschluss dann die Leistungen. Es soll sich dabei nicht um den ersten Fall dieser Art handeln.

Quelle:
http://www.welt.de/politik/article3455413/...il-er-gebettelt-hat.html

 

27.03.09 16:52
1

11260 Postings, 5915 Tage Franke..ja is so

Kelly Fam. hat sich 1,4 Mil im jahr erbettelt ( natürlich mit Musik)  

27.03.09 16:54
1

397 Postings, 4098 Tage Dagonetmuss man Erbetteltes versteuern?

oder zählt das als Geschenk?  

27.03.09 16:57
1

16755 Postings, 6854 Tage ThomastradamusHast Du alles von Deinen Eltern Erbetteltes

versteuert?

Ich vermute mal, es ist "netto", aber 120 EUR pro Monat ist wohl sehr konservativ veranschlagt.

Gruß,
T.
-----------
Hier könnte Ihre Werbung stehen!*

*) außer Tiernahrung

27.03.09 17:04
2

397 Postings, 4098 Tage DagonetIch habe mir von meinen Eltern nichts erbettelt

Das ist alles rechtmäßig vor Gericht erstritten.  

27.03.09 17:10
1

14716 Postings, 4246 Tage Karlchen_VEinkünfte sind Einkünfte - so what?

Man kann sogar nen Dieb oder Einbrecher wegen Steuerhinterziehung rankriegen, wenn er seine "Einkünfte" nicht versteuert hat.  

27.03.09 17:34
1

58056 Postings, 4600 Tage jocyxMarterpfahl und totpeitschen ..

so wird es sicher im Hartz V - Gesetz stehen. Denn ein Mensch zählt doch heute nicht mehr.  

27.03.09 17:43
6

14716 Postings, 4246 Tage Karlchen_VDie Deutschen sind eben blöd...

Jammern nur.

Was wir brauchen, ist mal richtig Bewegung. Richtig fetzige Demos in Frankfurt vor der KfW, in Düsseldorf vor der IKB, in Hamburg vor der Nordbank, in München vor der HRS etc.  Aber es wird nur gejammert.

Und der Oberfurz sind die Gewerkschaften, die sich um die Arbeitsplätze der Banker sorgen.  

27.03.09 17:52
2

1280 Postings, 4244 Tage watergateerbetteltes

sollte meines erachtens nicht als erworbenes einkommen zählen, sondern als geschenk. man hat das geld ja bekommen ohne eine gegenleistung geleistet zu haben, und geschenke werden doch bis zu einer gewissen höhe nicht versteuert.

rechtlich ist es sicherlich okay. menschlich nicht. angestellte, die in ämtern mit h4 zu tun haben, sollten für ihre ausgeruhte, korrekt bezahlte  und prvilegierte Arbeitsstelle zuvor freiwillig für 6 monate mit h4 leben müssen. somit würden sie im nachhinein überhaupt wissen, was ermessensspielraum heißt, das es soetwas gibt und man damit ne menge machen kann.

das gilt übrigens auch in die negative richtung für das assoziale anspruchsbehaftete dreckspack von h4 empfängern, die man zum betteln zwingen sollte. (es geht nicht um die unschuldigen wie mütter mit kindern oder menschen, die die 50 überschritten haben u.ä.  

27.03.09 17:54
2

8011 Postings, 6283 Tage Rigomax#3: Dann wäre Schenkungssteuer fällig. Und die wär

höher als die entsprechende Einkommensteuer.

(Erbschaftssteuer = Schenkungssteuer. In diesem Fall unter Nicht-Verwandten und auf 10 Jahre zu akkumulieren. Da haben wir ganz flotte Steuersätze und ganz geringe Freibeträge. - Grau ist alle Theorie, aber rein steuerrechtlich wäre es so).  

27.03.09 17:58
3

Clubmitglied, 43595 Postings, 7197 Tage vega2000Der Typ ist ja auch zu blöd

Besser wäre es für ihn gewesen eine Bank auszurauben, -mit Strumpfmaske wird er nicht erkannt & so hätte ihm der Gewinn auf den Überfall nicht auf sein Hartz IV Einkommen angerechnet werden können & wenn er denn doch erwischt worden wäre...., ein paar Jahre Vollpension weit über Sozialhilfe ist so schlecht nicht.
-----------


Zur Summe meines Lebens gehört im Übrigen, dass es Ausweglosigkeit nicht gibt!

27.03.09 18:12
2

68847 Postings, 6047 Tage BarCodeRigo, stimmt nich ganz

Er hätte 20.000 Euro Freibetrag. Soviel wird ihm kaum einer schenken... Auch in 10 Jahren nicht.
-----------

27.03.09 18:14
1

2127 Postings, 6150 Tage thanksgivinihr Kapitalistenä

........... habt den guten Mann doch erst in die sche...e geritten!
Also nächstes mal fragen, dann geben!
z. B. "haben sei noch Nebeneinkünfte wie H4 oder Kapitalerträge usw. ?"
-----------
Hier wurde eine Signatur gelöscht...

27.03.09 18:15

14716 Postings, 4246 Tage Karlchen_VDas Thema ist ja okay.

Aber vielleicht sollte man auch die Abzockerei der Bank- und Daxfuzzies nicht aus dem Auge verlieren.  

27.03.09 18:30
1

2127 Postings, 6150 Tage thanksgivindas ist ja der Unterschied!

ein einzelner gegen ein komplexes undurchschaubares korruptes System, das zum Plünderen geradezu einlädt.
Legal - egal - sch....segal.
-----------
Hier wurde eine Signatur gelöscht...

27.03.09 18:41
2

29429 Postings, 5338 Tage sacrificein München gibt es einen,

der hat es tatsächlich geschafft, sich reich zu betteln. Steht jedes Wochenende vor dem P1. Der Typ is mega bekannt, weiß grad nicht wie der heißt, aber den gibts wirklich. Naja, mittlerweile hat er zwar genug Kohle, betteln tut der aber immer noch fleißig weiter. Is so ne Art Maskottchen geworden.

Ich finde übrigens nicht, dass betteln schlimm ist. Mir gehen allerdings schon Leute auf den Kecks, die da wirklich mit lautstarkem Jammern und Klagen extremes Mitleid erregen wollen. Da kann ich Leute schon verstehen, wie zB ein Bekannter von einem Kumpel. Der hat sich son Fun-Sportler Gewehr geholt und verpasst den Pennern in seiner Nachbarschaft jetzt regelmäßig blaue Flecken aus dem Hinterhalt^^

Aber was das Eingangsposting angeht..sowas is schon ziemlich mies

27.03.09 18:48
1

12950 Postings, 4678 Tage kostoleni#16 ein Arschbacken-Sniper?

Das ist aber doch wohl strafwürdig wegen Körperverletzung.
-----------
Kniechen-Näschen-Öhrchen, das kann nicht jeder Affe!

27.03.09 18:50

29429 Postings, 5338 Tage sacrificenich in dem Viertel

da is das eher witzig ;-) Obs strafwürdig is interessiert da auch nicht so.

Apropos Schnorrer, das geht auch ganz legal. Man wählt ne bestimmte Tastenkombo ins Handy und dann ne Nummer. Dann wird dem Empfänger mitgeteilt, dass er dem Sender doch bitte Guthaben schicken soll^^

27.03.09 18:51

1280 Postings, 4244 Tage watergatebetteln find ich okay

nötigen und bedrängen find ich zum kotzen.

ich habe vollen respekt vor den leuten die unaufdringlich betteln. die bewegen noch ihren arsch und jammern nicht rum, dass die welt so ungerecht ist - sie tun was.

GM bettelt, Opel bettelt, Scheffler bettelt . . . . . . . denen macht keiner eine klare ansage.  

27.03.09 18:52

2127 Postings, 6150 Tage thanksgivinklar, volles Verständnis

ausm Hinterhalt auf die Penner - und wenn das dann ins Auge geht, hat der Penner natürlich Schuld, weil er sich bewegt hat, der Ar.ch !
-----------
Hier wurde eine Signatur gelöscht...

28.03.09 16:53

8011 Postings, 6283 Tage RigomaxBarCode (12) Stimmt doch.

In meinem Posting ging es um den Vergleich zwischen den Steuerbeträgen bei Schenkungssteuer (=Erbschaftssteuer) und denen bei Einkommensteuer.

Altes Recht: Freibetrag 5.200 Euro, danach zunächst 17% Steuer. Bei Steuerfällen im Jahr 2009 lägen die meisten der 10 Jahre noch im Bereich des alten Rechts. Schon bei durchschnittlich weniger als 50 EUR im Monat (!) wäre der Freibetrag überschritten. Die Freibeträge bei der Einkommensteuer liegen weitaus höher.

Neues Recht: Freibetrag tatsächlich, wie von Dir genannt, 20.000 EUR, danach zunächst 30%. Bei eingebettelten Beträgen von durchschnittlich mehr als 167 EUR pro Monat (!) wären also 30% Steuer auf den überschießenden Betrag fällig. Die Freibeträge, aber auch die Steuersätze bei der Einkommensteuer liegen weitaus niedriger.

167 Euro pro Monat sind bei Bettlern durchaus nicht ungewöhnlich viel. Das sind weniger als 6 Euro pro Tag.

Aber wie gesagt: Grau ist alle Theorie. Ich habe noch keinen Steuerprüfer bei einem Bettler herumlungern sehen. Aber wer weiß, was noch kommt. Steinbrück ist ja recht kreativ.  

28.03.09 17:05
2

7114 Postings, 6869 Tage KritikerPardon! - Eure postings am Prinzip

völlig vorbei!
Sozialhilfe wurde in der BRD eingerichtet, damit Keiner betteln muß!
Weil die Deutschen nicht vor jeder Kirchentür und an jeder Ecke Bettler haben wollen, über die man wegsteigen muß, wird die SozHilfe gezahlt.

Keiner will hier Zustände wie in Afrika, Indien und ähnlich. Das ist dem Deutschen Millionen wert.

Ein bettelnder SoziEmpfg mißachtet damit diese soziale Einrichtung = undankbar!  

28.03.09 17:31

14716 Postings, 4246 Tage Karlchen_V@Kritiker - nicht ganz richtig.

Ich fahre jeden Tag in Berlin U-Bahn. Erst ne halbe Stunde zur Arbeit hin - dann ne halbe Stunde zurück. (Kommt noch Bus hinzu - der inertessiert aber nicht).

Und in der U-Bahn wird massiv gebettelt. Gibt es zwei Gruppen:

1. Die Musikanten, die zwischen zwei U-Bahn-Stationen aufspielen. Handelt sich dabei m. E. um Osteuropäer oder um Südosteuropäer, die zum Teil richtig gut sind. Die spielen und sammeln dann. Die kriegen nichts aus unserem Sozialsystem.

2. Die Typen, die sich als Obdachlose bezeichnen, und ihre diversen Obdachlosenzeitungen verkaufen. Die labern ihre Bettelsprüche wie von einer Schallplatte ab. Und dann auch immer der letzte Satz: "Wenn Sie meine Zeitung nicht kaufen wollen, wäre ich auch über eine kleine Spende dankbar."Bei den Obdachlosen ist das so eine Sache. Die könnten zwar Staatsknete kriegen, zum Teil wollen die das aber garnicht - etwa Unterkunft im Obdachlosenhei, fester Wohnsitz und pipapo.  

   Antwort einfügen - nach oben