Der neue Jude ist der alte Jude

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 08.05.18 09:54
eröffnet am: 08.05.18 08:00 von: Rubensrembr. Anzahl Beiträge: 15
neuester Beitrag: 08.05.18 09:54 von: Rubensrembr. Leser gesamt: 746
davon Heute: 1
bewertet mit 2 Sternen

08.05.18 08:00
2

43459 Postings, 4539 Tage RubensrembrandtDer neue Jude ist der alte Jude

Es gab deshalb keine Schwierigkeiten, das Problem zu erkennen. Aber Merkel scheint den
Antisemitismus zu relativieren und damit zu verharmlosen. Auf deutschen Schulhöfen ist
"Jude" inzwischen zum Schimpfwort geworden. Das hat es vor Merkel im Nachkriegsdeutsch-
land nicht gegeben. Anscheinend ist der Antisemitismus sogar in der Mitte der Gesellschaft
angekommen. Eine Produktion von Bertelsmann mit antisemitischem Text ist ausgezeichnet
worden. Diese Echo-Auszeichnung der Musik-Industrie fand am Holocaust-Gedenktag statt.
Auch das hat es vor Merkel im Nachkriegsdeutschland nicht gegeben.
(siehe RR Antisemitismus)  

08.05.18 08:21
4

8341 Postings, 2224 Tage PankgrafDa hilft nur massenhafte Umerziehung

anderer Völkerschaften und Etnien, die zwar in Willkommenskultur
gebettet fast schon Heiligenstatus (zumindest bei einigen) geniessen,
aber so doch nicht gewollt ist.

Auf, auf ! Frisch ans Werk ! Esgibt viel zu tun.

Packen wirs an.

,,,denn am deutschen Wesen muss mal wieder die Welt genesen  

08.05.18 08:27
1

13430 Postings, 5102 Tage gogolnun aber langsam mit den Pferden

also in meiner Schulzeit wurde das Wort ,, Jude " sehr wohl auf dem Schulhof gebtaucht, sei es auch nur beim Murmel tauschen oder klimpern und oefters auch ohne irgendwelche Zusammenhaenge, geschweige denn, wir dachten an Antisemitismus.
Es war ,,einfach " nur ein Schimpfwort.


Und an Merkel war noch gar nicht zu denken ( das Boese war die DDR )
-----------
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten

08.05.18 08:35
1

43459 Postings, 4539 Tage RubensrembrandtAn welcher Schule warst du denn?

08.05.18 08:38
1

13430 Postings, 5102 Tage gogolin Berin Wedding

-----------
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten

08.05.18 08:43

33439 Postings, 3538 Tage Nokturnal@ gelbe Pestbeule....

Zitat : Und an Merkel war noch gar nicht zu denken ( das Boese war die DDR )....und das Böse sind wir immer noch, der Feind lauert im Osten !  

08.05.18 08:43
1

8341 Postings, 2224 Tage PankgrafEs macht einen gewaltigen Unterschied

ob ich ein Wort als Klischee gebrauche oder als Beleidigung.  

08.05.18 09:01
1

43459 Postings, 4539 Tage RubensrembrandtAber eine öffentliche Gürtel-Peitschung eines

Juden mit Kippa hat es mit Sicherheit nicht vor Merkel im Nachkriegsdeutschland gegeben.  

08.05.18 09:09
1

8341 Postings, 2224 Tage PankgrafHeinz Galinski wäre wohl im Dreieck gesprungen...

08.05.18 09:14

13430 Postings, 5102 Tage gogol#8 richtig

die BILD Zeitung hatte aber auch ANDERE Sorgen

( #6 Sandwurm )
-----------
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten

08.05.18 09:22

43459 Postings, 4539 Tage RubensrembrandtBertelsmann und Musikindustrie feiert u. ehrt am

Holocaust-Gedenktag mit Champagner die Vorhut einer neuen Künstlergeneration, die
sich durch Antisemitismus und Frauen- und Schwulendiskriminierung auszeichnet. Das
zeigt: Antisemitismus ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Und anscheinend
fand kaum einer etwas dabei.

https://www.cicero.de/kultur/...treit-hass-antisemitismus-bertelsmann

Die Bertelsmann-Tochter freut sich über diese ?außergewöhnliche Veröffentlichung? und ?jene Sorte Erfolg, die belegt, wie wichtig es doch ist, Künstlern und deren Visionen Vertrauen zu schenken?. Man sei bei BMG ?stolz?, mit dieser ?Vorhut einer neuen Künstlergeneration? zusammenarbeiten zu dürfen. Die Gelobten retournierten artig, man sei BMG ?dankbar, da sie immer an das Album geglaubt? und es mit ?viel Leidenschaft? unterstützt hätten.  

08.05.18 09:30

43459 Postings, 4539 Tage RubensrembrandtNach Cicero

lautete die Botschaft der Preisverleihung: Antisemitismus, Frauenverachtung und Schwulenhass
sind im Deutschland des Jahres 2018 wohlgelitten. Der Skandal wurde als solcher zunächst
gar nicht wahrgenommen und erst mit gewaltiger Zeitverzögerung erkannt. Interessanterweise
wurden nur die Rapper als Bösewichter "entlarvt".
 

08.05.18 09:43

43459 Postings, 4539 Tage RubensrembrandtKönnen Kollegah und Farid Bang

nach einem pädagogischen Besuch der KZ-Gedenkstätte Auschwitz erfolgreich weitermachen?
Und wie ist es mit den Verantwortlichen von Bertelsmann und der Musik-Industrie, denen man
eigentlich mehr Verstand zutrauen sollte als den beiden Rappern. Sollten die nicht auch die
KZ-Gedenkstätte besuchen?  

08.05.18 09:50

43459 Postings, 4539 Tage RubensrembrandtNoch ein heißer Tipp an Politiker und an eine

Politikerin:

Das Problem des galoppierenden Antisemitismus löst man nicht durch irreführende Statistiken
oder gar Fälschung der Statistik.  

08.05.18 09:54

43459 Postings, 4539 Tage RubensrembrandtWas sagt ein Kenner dazu?

www.nzz.ch/feuilleton/...wachsenden-antisemitismus-ld.1359869

Michael Wolffsohn: «Der gewalttätige Antisemitismus kommt heute nicht von rechts, auch wenn die irreführenden Statistiken etwas anderes sagen» ...
Wenn ich mich in meinem jüdischen Bekanntenkreis umhöre, dann sagen alle das Gleiche: Gewalt gegen Juden geht ausschliesslich von Muslimen aus.  

   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Grinch