Der USA Bären-Thread

Seite 1 von 5912
neuester Beitrag: 08.07.20 13:19
eröffnet am: 20.02.07 18:45 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 147793
neuester Beitrag: 08.07.20 13:19 von: Kicky Leser gesamt: 16936022
davon Heute: 2137
bewertet mit 457 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
5910 | 5911 | 5912 | 5912   

20.02.07 18:45
457

63009 Postings, 5907 Tage Anti LemmingDer USA Bären-Thread

Dies ist ein Thread für mittelfristig orientierte Bären (keine Daytrader), die im Laufe dieses Jahres mit einem stärkeren Rückgang der US-Indizes rechnen - u. a. auf Grund folgender Fundamental-Faktoren:





1.  Zunehmende Probleme im US-Housing-Markt wegen Überkapazitäten, fallender Preise,
    rückläufiger Verkaufszahlen und fauler Hypotheken, vor allem im Subprime-Sektor

2.  Auf Grund dessen mögliche Banken-, Junkbond- und/oder Hedgefonds-Krise
    (HSBC warnte bereits)

3.  Überschuldung der USA im Inland (negative Sparquote, Haushaltsdefizit)
    und im Ausland (Handelsdefizit)

4.  Möglicher weiterer Wertverlust des Dollars zum Euro (zurzeit bereits über 1,30)

5.  Anziehende Inflation wegen Überschuldung und unkontrollierten Geldmengenwachstums

6.  Weitere Zinserhöhungen der Fed zur Inflationsbekämpfung

7.  Rückgang des US-Konsumentenvertrauens und weniger Konsum wegen der
    Liquiditätsrückgänge und drückender Housing-Schulden

8.  Rückabwicklung von Yen-Carry-Trades, weil Japan die Zinsen erhöht
    -> Ende der "globalen Hyperliquidität"

9.  Probleme im Irak, wachsende Kriegsgefahr in Iran/Nahost, Ölpreis-Anstieg

10. Terrorgefahr

11. Überbewertung der US-Aktien (das DOW-JONES KGV für 2006 liegt bei 24,25,
    das des SP-500 bei 19)

12. Aktien-Hausse der letzten vier Jahre verlief ohne nennenswerte Korrekturen
    (untypisch)





Dieser Thread soll meinen inzwischen leider teilweise gelöschten Doomsday-Bären-Thread ersetzen. Außerdem möchte ich in diesem Eingangsposting deutlich machen, dass der Fokus auf USA liegt (der DAX spielt nur am Rande eine Rolle, da die wirtschaftliche Lage hier zu Lande besser ist).

Ich wünsch mir in diesem Thread eine faire, offene und vor allem sachliche Diskussion, möglichst wenig persönliche Querelen, Beleidigungen und sinnlose Hahnenkämpfe. Wer notorisch stört und Unfrieden stiftet oder rassistische Sprüche ablässt, kommt auf die Ignore-Liste (was weitere Postings hier verhindert).
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
5910 | 5911 | 5912 | 5912   
147767 Postings ausgeblendet.

07.07.20 07:51
2

9518 Postings, 4215 Tage Eidgenosse#67, Strategien

Du kannst KO`s mit kleinem Hebel viel Geldeinsatz und SL kaufen, oder mit hohem Hebel wenig Geld und kein SL, oder irgendwas dazwischen. Schlussendlich endet alles nach gleichem Schema: Läuft der Markt gegen dich verlierst du, läuft er für dich gewinnst du.
Mit letztem Satz ist alles gesagt.  

07.07.20 08:12

463 Postings, 249 Tage TobiasJDankeschön

Vielen Dank für eure Antworten.
Sehr kultiviertes Forum.  

07.07.20 08:59
3

63009 Postings, 5907 Tage Anti LemmingTesla-Shorts bereits ausverkauft

https://shop.tesla.com/product/tesla-short-shorts

Der Preis war mit 69.420 Dollar wohl etwas zu niedrig angesetzt.  
Angehängte Grafik:
tesla_shorts.jpg (verkleinert auf 72%) vergrößern
tesla_shorts.jpg

07.07.20 10:24
2

63009 Postings, 5907 Tage Anti LemmingTrumps Politik sorgt für "brain drain" in USA

https://www.zeit.de/2020/28/...fte-wissenschaftler-donald-trump-china

...Eine Anordnung Trumps aus der vergangenen Woche lässt die Lage weiter eskalieren: Ausländische Arbeitnehmer, die zum Stichtag 24. Juni kein gültiges Arbeitsvisum hatten, dürfen bis Januar nicht in die USA einreisen. Die Fachkräfte seien "eine Gefahr für Arbeit suchende Amerikaner", heißt es in Trumps Verlautbarung. Für amerikanische Unternehmen ist es damit bis 2021 praktisch unmöglich, ausländische Staatsbürger neu anzustellen...

...Mehr als jeder zweite Doktorand, der an einer amerikanischen Universität zu KI oder einem verwandten Feld forscht, ist ausländischer Staatsbürger. Jeder fünfte kommt aus China, schätzt ein Bericht des Center for Security and Emerging Technology der Georgetown University. Da nur ein Bruchteil der Doktoranden aus den USA kommt, ließen sich diese ausländischen Spezialisten nicht so einfach ersetzen, sollte Trump seinen Kurs gegen Einwanderer künftig noch weiter verschärfen. Eine Studie des Thinktanks MacroPolo aus Chicago, der Chinas wirtschaftlichen Aufstieg analysiert, zeigt, dass diese ausländischen Forscher auch qualitativ einen wichtigen Beitrag für Spitzenforschung in den USA leisten: Mehr als die Hälfte der Forscher, die im Namen amerikanischer Institutionen auf der wichtigsten Konferenz für KI-Forschung, der NeurIPS, neue Forschungsergebnisse präsentieren, stammt ursprünglich aus dem Ausland. Aus keinem Land kommen dabei so viele Forscher wie aus China....  

07.07.20 10:54

2057 Postings, 242 Tage Aktiensammler12Hoffentlich verschärft

er es weiter. Dann bleiben z.B. unsere gut ausgebildeten Ärzte bei uns...
Kann ja nicht sein dass wir deren Ausbildung finanzieren und dann lassen wir sie in die USA ziehen....
Unsere Politiker peilen es nicht. Da hat dann auch ein Trump sein gutes....  

07.07.20 11:00
2

14528 Postings, 2693 Tage NikeJoeWas gestern gut lief

...im NASDAQ100:

TSLA läuft sichtlich in die totale Blase hinein. Demnach wird es demnächst nur mehr einen einzigen Autobauer auf Erden geben und nur mehr BEVs... so das anscheinende Narrativ der Robinhooder.
 
Angehängte Grafik:
200707-nasdaq1000-liste.gif (verkleinert auf 91%) vergrößern
200707-nasdaq1000-liste.gif

07.07.20 12:06
1

14528 Postings, 2693 Tage NikeJoeNASDAQ100 Ausbruch?

10k  geknackt und Trendausbruch nach oben.
Was meint ihr, kommt jetzt der Crack-Up-Boom in Tech-Aktien wieder einmal ins Laufen?
Dot-Com lässt grüßen. FAAMAN gelten bei Nullzinsen als das neue Sparbuch. Das gilt JETZT auch in den USA.

Bärisches kann ich da zumindest langfristig absolut NIX erkennen !!  
Angehängte Grafik:
200707-nas100-ausbruch.gif (verkleinert auf 21%) vergrößern
200707-nas100-ausbruch.gif

07.07.20 12:45
7

63009 Postings, 5907 Tage Anti LemmingIch hasse Charttechnik, und ich hasse

Ausbrüche - außer meine Wutausbrüche wegen Chartausbrüchen. ;-)  

07.07.20 12:57
2

63009 Postings, 5907 Tage Anti LemmingEuropas Wirtschaft bricht stärker ein als erwartet

https://www.spiegel.de/wirtschaft/...f65a-a820-4454-9685-3694101a5a54

...Die Rezession aufgrund der Corona-Pandemie wird nach der neuesten Prognose der EU-Kommission in diesem Jahr noch stärker ausfallen als zunächst angenommen. Die Wirtschaftsleistung in der Eurozone könnte demnach 2020 um 8,7 Prozent einbrechen, in der Europäischen Union als Ganzes um 8,3 Prozent. Das teilte die Brüsseler Behörde am Dienstag mit....

Im Mai war die Kommission noch von einem Minus von 7,7 Prozent für die 19 Staaten der Eurozone und 7,4 Prozent für die gesamte EU ausgegangen. Die Verschlechterung der Prognose begründete die Kommission damit, dass die Aufhebung der Corona-Auflagen in kleineren Schritten vorangehe als damals angenommen.

"Die wirtschaftlichen Auswirkungen des Lockdowns sind ernster, als wir das ursprünglich erwartet haben", erklärte Kommissionsvize Valdis Dombrovskis. "Wir navigieren immer noch in stürmischer See und stehen vor vielen Risiken, darunter eine weitere große Infektionswelle."...
 

07.07.20 13:03

4542 Postings, 3633 Tage Murmeltierchenschöne zusammenfassung

mit vielen detail- fakten zum thema corona. der verarsche ganze breite.
besonders interessant fand ich die gedanken von edward snowden.

youtu.be/kqVL7KR-Qyk  

07.07.20 13:41
3

3554 Postings, 4069 Tage karassEuropas Wirtschaft

bricht stärker ein? Egal, dafür bricht Dax stärker aus.  

07.07.20 14:18

150 Postings, 155 Tage Gianluigi#779

Ob den Bullen jetzt nicht doch bald der Sprit ausgeht?  

07.07.20 15:37
1

78 Postings, 1691 Tage drdoom8das erinnert mich an die IPO 99/00

https://www.onvista.de/news/...it-fulminantem-boersendebuet-374369847

alles was man bei der Zeichnung bekam, hat sich sofort verdoppelt  

07.07.20 15:58

2057 Postings, 242 Tage Aktiensammler12Gianluigi,

der Sprit geht wohl erst aus, wenn alle ihr Margin Konto ausgereizt haben...(;

Es sei denn die grossen steigen jetzt noch stark ein...  

07.07.20 18:57

2057 Postings, 242 Tage Aktiensammler12Krass,

NASDAQ mit Allzeithoch und dies mitten in der Krise...  

07.07.20 19:41
1

150 Postings, 155 Tage GianluigiHolt keinen vom Ofen mehr vor scheinbar.

US-Präsident Trump stellt einen weiteren Stimulus-Check für Amerikaner in Aussicht / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

Schon eingepreist?  

07.07.20 20:11

6226 Postings, 1047 Tage Shlomo SilbersteinBrot und Spiele

haben im Rom 300 n.Chr. auch nichts mehr gebracht.  

07.07.20 20:13

62585 Postings, 7559 Tage KickyWas Everyone Wrong About The Coronavirus?

DieTodeszahlen fallen ständig in USA
https://www.zerohedge.com/s3/files/inline-images/...jpg?itok=AYZfHW_a
Meanwhile, as cases appear to be plateauing in several states, not only are deaths not inflecting higher but are at the lowest level since March.
So were most experts wrong that the surge in cases would also lead to a spike in deaths?

While we are debating that question, here's another one: back in late March and early April, consensus emerged that unless the first coronavirus wave is contained, it would result in an even more acute and deadly second wave. Why? Because both professional and armchair epidemiologists were using the Spanish flu as a case study as shown in the following chart from JPMorgan.
Now, according to Deutsche Bank, it appears that this comparison to the 1918 Spanish Flu may have also been terribly wrong.

For Covid-19, the elderly have been overwhelmingly the worst hit. For the Spanish flu of 1918, the young working-age population were severely affected too. ....
This, as the strategist then notes, therefore begs the question of how history will judge the lockdown response to Covid-19, given its much more limited impact on workers in the economy. In short, we have an interesting situation at the moment, where rapidly rising cases in the US are slowing reopenings (negative) but the death rate is falling (positive).
Here are some further observations conducted by another DB strategist, Francis Yared, which suggest that the second wave is far less serious than the media is making it out to be.
...Results:

The hospitalization rate has declined to ~20% by 10-15pp since the second half of April. This may be due to (a) increased testing and better quality of the tests capturing milder cases and (b) self-selection of the population taking risks (e.g. average age of new cases declining)
The hospitalization mortality rate halved to ~10% (last week's results scaled from daily to weekly deaths) since the second half of April.
The overall mortality rate (deaths over lagged new cases) is the product of the previous two calculations. Since the second half of April, it has declined by about 2/3rd from 6.5% to 2%.

https://www.zerohedge.com/markets/...everyone-wrong-about-coronavirus  

07.07.20 20:49
3

63009 Postings, 5907 Tage Anti LemmingTrump - "Betrügen als Lebensstil"

Trumps Nichte packt aus

In die renommierte Eliteschule "Wharton business school" (Pennsylvania) kam Trump nur, weil er einen Bekannten dafür bezahlte, für ihn den Aufnahmetest (IQ- bzw. SAT-Prüfung) zu absolvieren. Er selbst wäre höchstwahrscheinlich durchgefallen. Später gab Trump laufend damit an, die "beste Schule der Welt" besucht zu haben.

www.nytimes.com/2020/07/07/us/politics/mary-trump-book.html  
Angehängte Grafik:
hc_3295.jpg
hc_3295.jpg

07.07.20 20:55

63009 Postings, 5907 Tage Anti Lemming# 786

Das liegt daran, des jetzt an den Stränden eher Jüngere infiziert werden, die nicht so schwere Symptome entwickeln und meist auch nicht auf die Intensivstation müssen. Trotzdem kann Covid auch bei Jüngeren länger anhaltende Lungenschäden auslösen (z. B. Atemnot noch nach Monaten, wie bei einem erkrankten Top-Baseballspieler in USA, der womöglich nie wieder seine alte Form erreicht).  

07.07.20 20:59
5

278 Postings, 96 Tage tschaikowskyT-Online

bläst zum Einstieg in den Aktienmarkt.
Da ist der Crash nicht mehr weit...
Als Kontra-Indikator ist das Medium fast so gut wie die BILD.  

07.07.20 22:28
4

14528 Postings, 2693 Tage NikeJoeGeschichte aus der Corona-Zeit

Ein Bekannter hatte im Mai massive/akute Nierenschmerzen bekommen. Er musste ins Krankenhaus. Dort meinten sie, dass er auf ein CT eine Woche warten sollte (Personalmangel, die sind zu Hause in Quarantäne). Man stelle sich vor man habe höllische Schmerzen und solle eine Woche auf das CT warten. Welch ein Irrsinn ist das bitte?

Er zahlte dann selbst und bekam es in anderem Spital gleich.
Es gab schließlich einen "kleineren" Eingriff, um den blockierten Harn-Abgang aus der Niere wieder frei zu machen.

Er meinte, dass wenn er irgendwelche Corona-Anzeichen (Fieber, etc.) gehabt hätte, hätten sie ihn vermutlich verrecken lassen, solche Angst hatten die im Spital.

Das bestätigt meine Annahme, dass es wegen dieser Covid-Panikmache VIELE Kollateralschäden gibt und noch geben wird. Auch eine Ärztin hat mir vor ca. 2 Wochen bestätigt, dass im Spital noch immer ganze Abteilungen zugesperrt sind -- wegen Mangel an Pflegern, die ja oft Ausländer sind. Auch hier erhöhen sich die Wartezeiten auf wichtige OPs deutlich.



 

08.07.20 12:59

62585 Postings, 7559 Tage KickyDeutsche Bank CEO sieht Ende des Trading Booms

in der 2.Jahreshälfte
"Deutsche Bank AG?s booming trading desks are set to see the frenetic activity of the first six months ease as the exceptional market situation created by the coronavirus ebbs, according to Chief Executive Officer Christian Sewing.
The German lender will see a slowdown in the second half after benefiting from continued momentum in markets through June, Sewing said during a webcast hosted by Bloomberg News on Tuesday. While the bank is on track or ahead on its restructuring plan despite the pandemic, he said, debt capital markets is one area that?s set to decelerate in the coming months....

https://www.bloomberg.com/news/articles/...momentum-continued-in-june  

08.07.20 13:10

62585 Postings, 7559 Tage KickyEU sieht tiefe Rezession in 2020

https://www.zerohedge.com/economics/...ropean-recession-forecast-2020
"The -7.4 percent contraction originally expected has been reassessed to -8.3 percent.
"The EU economy will experience a deep recession this year due to the coronavirus pandemic, despite the swift and comprehensive policy response at both EU and national levels. Because the lifting of lockdown measures is proceeding at a more gradual pace than assumed in our Spring Forecast, the impact on economic activity in 2020 will be more significant than anticipated."

And don't expect the European banks to help, as Daniel Lacalle recently notes, banks may face a tsunami of problems as three factors collide: rise in non-performing loans, deflationary pressures from a prolonged crisis and central bank keeping negative rates that destroy banking profitability. We estimate a rise in net debt to EBITDA of the largest corporations of the Stoxx 600 soaring to 3x from the current 1.8x. This means that banks may face a wall of delinquencies and weakening solvency and liquidity in the vast majority of their assets (loans) just as deflationary pressures hit the economy, growth weakens and the central bank implements even more aggressive but futile liquidity measures and damaging rate cuts....

auf deutsch etwas anders, man drängelt vor allem auf Wirtschaftshilfe
https://ec.europa.eu/germany/news/...rtschaftsprognose-sommer-2020_de
Valdis Dombrovskis, Exekutiv-Vizepräsident für eine Wirtschaft im Dienste der Menschen, erklärte: ?Die wirtschaftlichen Folgen der Ausgangsbeschränkungen sind schwerwiegender als ursprünglich erwartet. Die bestehenden Gefahren, zu denen beispielsweise eine zweite Infektionswelle zählt, verhindern weiterhin, dass wir in friedlichen Gewässern segeln können. Die vorgelegte Prognose zeigt überdeutlich, weshalb wir eine Einigung über unser ehrgeiziges Aufbaupaket "NextGenerationEU" brauchen, um die Wirtschaft zu stützen......
Erste Daten für Mai und Juni deuten jedoch darauf hin, dass das Schlimmste überstanden sein könnte. Es wird erwartet, dass die Erholung in der zweiten Jahreshälfte an Schwung gewinnt, aber unvollständig bleibt, und dass sich die Lage in den Mitgliedstaaten uneinheitlich darstellt. ......"  

08.07.20 13:19

62585 Postings, 7559 Tage KickyDunkle Wolke über Europa ?

Authored by Bloomberg macro commentators Jan-Patrick Barnert and Michael Msika
https://www.zerohedge.com/markets/...ee-dark-cloud-hanging-over-rally
"European stocks just hit a one-month high and the daily Euro Stoxx 50 Future chart is knocking at the 200-day moving average again -- a mark that saw a sharp three-day decline in June when the market was overheating from its previous rally. Overcoming this strong resistance could spur further gains for the index.Yet relative strength indicators are very close to being overbought, which may suggest that potential gains could be limited.
LCM Anlyst Dodd:There?s also some ominous bearish signals hanging over markets for the longer term. A few weeks ago, the weekly chart for the Euro Stoxx 50 Future showed a so-called bearish Dark Cloud Cover candle as the future sold off from the cluster of moving averages. ?That candle suggested limited upside in this time frame and was the reason I sold the rally,? says Dodd.
https://www.zerohedge.com/s3/files/inline-images/...jpg?itok=iT4PEwcO  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
5910 | 5911 | 5912 | 5912   
   Antwort einfügen - nach oben

  10 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Drattle, Ergebnis, gnomon, Kowalski100, MeniNamaste, POWWOW, Shenandoah, SzeneAlternativ, Vanille65, W Chamäleon