Der Wahlkampf fordert wie jeder Kampf seine Opfer

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 12.09.05 12:48
eröffnet am: 12.09.05 12:32 von: kiiwii Anzahl Beiträge: 4
neuester Beitrag: 12.09.05 12:48 von: kiiwii Leser gesamt: 147
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

12.09.05 12:32
1

129861 Postings, 6219 Tage kiiwiiDer Wahlkampf fordert wie jeder Kampf seine Opfer

65 Jahre alter Mann stirbt nach Verfolgung


ASCHAFFENBURG. Die Verfolgung eines 45 Jahre alten Mannes hat einen fünfundsechzigjährigen Aschaffenburger am Samstag das Leben gekostet.

Wie die Polizei mitteilt, hatte der Fünfundvierzigjährige am Vormittag in der Fußgängerzone zwei mit Urin gefüllte Eimer über den Wahlinformationsstand der SPD ausgeschüttet und dabei auch einige Passanten in Mitleidenschaft gezogen.

Der 65 Jahre alte Mann, der den davonlaufenden Übeltäter gemeinsam mit anderen Zeugen verfolgen wollte, brach schon nach wenigen Minuten zusammen und blieb bewußtlos liegen.

Nach einer Behandlung durch Notärzte starb er am Nachmittag im Klinikum. Der Täter konnte nach Angaben der Polizei festgenommen werden, mußte am Samstag abend aber wieder freigelassen werden.  htr.

Text: F.A.Z., 12.09.2005, Nr. 212 / Seite 52



MfG
kiiwii  

12.09.05 12:33

3357 Postings, 7331 Tage das Zentrum der M.denn das Böse siegt immer

12.09.05 12:37

26159 Postings, 6109 Tage AbsoluterNeulingTragisch

Äusserungen zur politischen Dimension des Vorfalls wären unangebracht.


A.N.
(vincit saltando)

geschichtsunterricht ist das eine, die wahrheit oftmals eine andere. war in meck/pomm und es gab nur einen, der bei diesem lehrer je eine 1+ in der mündl. prüfung bekam.

 

12.09.05 12:48

129861 Postings, 6219 Tage kiiwii..tja, jedenfalls ein tapferer Parteisoldat ...

...ich kann mir vorstellen, wie der sich aufgeregt hat... und wie er gerannt sein muß...



MfG
kiiwii  

   Antwort einfügen - nach oben