Der Selbstmord Europas

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 04.05.18 18:56
eröffnet am: 04.05.18 10:34 von: n1608 Anzahl Beiträge: 15
neuester Beitrag: 04.05.18 18:56 von: Sawitzki Leser gesamt: 1212
davon Heute: 1
bewertet mit 10 Sternen

04.05.18 10:34
10

4849 Postings, 7496 Tage n1608Der Selbstmord Europas

heißt das neue Buch des britischen Autors Douglas Murray, das als "Buchtipp" ausführlich in der Zeit besprochen wird. Natürlich sehr kritisch hinterfragt, was okay ist aber ohne die aufgeführten Fakten und Argumente und deren Folgen letztendlich zu würden. Denn vieles ist verstörend:

"Europa begeht Selbstmord. Gebrechlich und überfremdet, getrieben von Naivität und Selbstverachtung geht es seinem Ende entgegen. Kulturfremde Einwanderer, vor allem Muslime, schickten sich an, den christlichen Kontinent zu übernehmen. Bald werden wir den einzigen Ort auf der Welt, der unsere Heimat war, verloren haben."

"Kampf um die kulturelle Existenz, um Identität und Verdrängung. Auf der einen Seite stehen wir Europäer: alt, unsicher, dekadent. Auf der anderen die Fremden: stolz und durchsetzungswillig, frei von westlichen Schuldkomplexen und Selbstzweifeln. Wenn das europäische Wir sich nicht behaupten wolle, lautet Murrays Botschaft, dann würden die anderen den Kontinent übernehmen. Er wolle nicht, schließt er sein Buch, dass schwache, sich selbst hassende, boshafte, müde Politi­ker, die sich selbst aufgegeben haben, unsere Heimat in einen völlig ande­ren Ort verwandeln."

Dieses Buch ist keine wie die Zeit schreibt "literarische Filterblase", sondern eine verstörend offen dargestellte Realität von der Zukunft Europas.


https://www.zeit.de/kultur/literatur/2018-04/...echts/komplettansicht  

04.05.18 11:05
4

48254 Postings, 3537 Tage boersalinoDiese Geschenk eines lieben Users

wird in Kürze verschlungen:

 
Angehängte Grafik:
murray.jpg (verkleinert auf 91%) vergrößern
murray.jpg

04.05.18 11:08
1

43118 Postings, 2239 Tage Lucky79Dazu brauch ich kein Buch...

die Zeit wäre mir zu schade...
nur um zu erfahren, dass andere auch meine Bedenken teilen...
bzw. diese bekräftigen.... :)  

04.05.18 11:08
1

33454 Postings, 3546 Tage NokturnalDer Kollege Murray hätte sich auf

Westeuropa im Titel beschränken sollen .  

04.05.18 11:10
3

103002 Postings, 7565 Tage seltsamDiese Geschenk eines lieben Users

ist begonnen...  
Angehängte Grafik:
europa.jpg (verkleinert auf 49%) vergrößern
europa.jpg

04.05.18 11:15
2

103002 Postings, 7565 Tage seltsamder Vorteil eines/dieses Buches ist,

man kann es weitergeben.
Angebliche 60% der Deutschen, haben diese/unsere Bedenken augenscheinlich noch nicht.  

04.05.18 14:09

3490 Postings, 1150 Tage Sawitzki#1. Roll back

Schwule Motzer haben Konjunktur in Sachen Islamophobie.
Ein Islamkritiker wie Paul Collier ist gegen diesen da ein Waisenknabe.

Das muss man sich mal vorstellen: Einmal den Koran gelesen und vom rechten Glauben abgefallen Erst streng anglikanisch, dann englisch-benglisch oder so, und dann in der rechten Ecke gelandet.

Nicht mehr und nicht weniger: Das kommt als eine Personifikation der satanischen  Macht des Islams daher. Wer´s glaubt.

Offen schwul leben - nichts dagegen. Aber man kann´s auch übertreiben.
 

04.05.18 14:13

3490 Postings, 1150 Tage Sawitzkibtw.

Folgt man Murrays deutschem "Kollegen" David Berger -  nicht zu verwechseln mit Jens - dann war der Vorgänger des jetzigen Papstes auch schwul. Vom rechten Glauben abgefallen ist er aber nicht, nur ein Stückchen zurückgetreten.

ad Morrissey: Käffchen fürs Äffchen?
https://blogs.spectator.co.uk/2018/04/morrisseys-reading-list/

Wer sich mit Murreys Machwerk aufwärmen möchte, der sollte freilich aufpassen, das es ihn nicht verschlingt, wenn er sich schon nicht daran aufhängen kann. Unvorstellbar, schon klar.
 

04.05.18 14:36
1

543 Postings, 805 Tage van der SaarSawitzki

bevor man ein Buch verurteilt ,sollte man es vorher erst mal lesen und dann kann man es objektiv beurteilen soweit unter noch jetzigen Umständen möglich und nicht schon vorher alles schlechtschreiben,nur weil der Autor Kritik übt (sei es gute oder schlechte) und für die Zukunft eine extrapolierende Vorhersage abgibt.Das ist mit Verlaub ein sehr schlechter Stil von dir.  

04.05.18 14:38
1

543 Postings, 805 Tage van der Saaroder ist

da doch wieder ein Verschwöhrungstheoretiker am Werk?  

04.05.18 14:42
1

103002 Postings, 7565 Tage seltsam#9 - wenn es die Kanzlerin kann, dann kann es

auch eine andere... So viel Gleichheit darf schon sein.
;-)  

04.05.18 17:05
1

3490 Postings, 1150 Tage Sawitzki#9. Erwischt. I´m so sorry!

Nicht ganz viele zwar, van der Saar, aber doch ein paar...

...Seiten sind mir entgangen, weil ich Tichy aus Prinzip nichts abkaufe. Aber sage und schreibe sieben Abschnitte habe ich gelesen, das reicht mir vorläufig, ehe ich mich vom Rest verschlingen lasse. Dass dieser kümmerlich ist, war mir schon beizeiten klar, van der Saar.
https://books.google.de/...sc=y&hl=de#v=onepage&q&f=false

Auch wenn man das Meisterwerk an der Saar schon gelesen haben mag - ein paar User hier sind vielleicht doch noch nicht so weit. Zu gegebener Zeit mögen sie sich melden und die Diskussion kann beginnen.  

04.05.18 17:15
1

3490 Postings, 1150 Tage SawitzkiGehört, gesehen.

Hier noch eine vertiefte Vorinformation, die ich mir auch schon einverleibt habe.
Vielleicht möchte die jemand von den geschätzten Leseratten hier mit mir teilen.
That´s all Folks ! Ohne Punkt und Komma !

 

04.05.18 17:20
1

3654 Postings, 904 Tage FernbedienungDouglas Murray

scheint ein lustiger Zeitgenosse zu sein.
Dieses Buch muss man wohl, als Anhänger des Stammtisches, sein Eigen nennen. Ich kaufe dann doch lieber dieses hier: https://www.amazon.de/Herbigs-tausend-Witze-Peter-Frank/dp/3776609869. Kommt zwar witzemässig nicht ganz an Douglas Murray ran, aber so ist das Geld nicht verschwendet.

 

04.05.18 18:56
1

3490 Postings, 1150 Tage SawitzkiMindestens genauso witzig: Craig Murray

Alternative für den Stammtisch, wenngleich andere Baustelle.
https://www.ksta.de/image/14136754/2x1/940/470/...-1143989730858-.jpg
Deutsche Zeitschrift klärt über Interessen am Skripal-Fall auf - Sputnik Deutschland
Die aktuellen Meldungen zum mutmaßlichen Anschlag auf den Ex-Agenten Sergej Skripal widersprechen Londons Behauptungen zu diesem Fall. Bestätigt werden zudem Kritik und Zweifel an den offiziellen Erklärungen. Die Zeitschrift ?Blätter für deutsche und internationale Politik? macht in zwei Beiträgen au ...
https://de.sputniknews.com/politik/...-nowitschok-fake-beweise-krise/
 

   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: qiwwi