Der Nepp mit Großpackungen

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 07.09.05 17:41
eröffnet am: 07.09.05 13:49 von: bammie Anzahl Beiträge: 29
neuester Beitrag: 07.09.05 17:41 von: utscheck Leser gesamt: 872
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

Seite: 1 | 2  

07.09.05 13:49

8970 Postings, 6268 Tage bammieDer Nepp mit Großpackungen

Im Dutzend billiger? Wer nach diesem Motto im Supermarkt zugreift, tappt besonders häufig in die Preisfalle. Der Nepp mit den Großverpackungen!

Die Verbraucherzentrale Hamburg hat zwischen dem 24. und 29. August stichprobenartig Produkte in unterschiedlichen Packungsgrößen eingekauft.

Ergebnis: Lebensmittel in Großpackungen sind häufig teurer als Warenverpackungen in Normalgröße. Und zwar um bis zu 45 Prozent, wie die Testkäufe zeigten! Silke Schwartau von der Verbraucherzentrale Hamburg: ?Der Kunde wird in die Irre geführt, denn er denkt zurecht, daß er mit der Großpackung billiger einkauft.?

Beispiel: Die 750ml-Flasche Lenor gibt?s bei Wal-Mart für 0,99 Euro, für die doppelte Menge (1500ml) muß der Kunde jedoch 2,69 Euro berappen. Ein Plus von 36 Prozent. Bei der Riesen-Auswahl Merci-Schokolade (400 Gramm statt 250 Gramm) beträgt der Preisaufschlag sogar 45 Prozent (auf den Preis pro 100 Gramm).

Besonders ärgerlich. Verbraucherschützerin Schwartau: ?Der Kunde kann die Preisunterschiede oft gar nicht bemerken. Denn dazu müßte er beide Packungsgrößen vergleichen können.? Doch die sind oft an anderer Stelle im Markt aufgebaut. Und wer kann sich schon die Grundpreisangabe (Preise für ein Kilogramm, 100 Gramm, einen Liter, 100 Milliliter oder pro Stück) vom Kühlregal bis zur Kasse merken?

Besserung: Real will reagieren. Simone Meyer, Pressesprecherin bei Real: ?Größere Mengen sollen im Vergleich immer billiger sein. Wir werden der Sache nachgehen.? Hingegen wollte sich Wal-Mart gegenüber Bild.T-Online zu dem Thema nicht äußern.

Spartip: Finger weg von Großpackungen, wenn Sie vorher nicht verglichen haben. Nur die genaue Beachtung der Grundpreisangabe (kleingedruckt auf dem Preisetikett) schützt vor der Abzocke von Handel und Hersteller. Überlegen Sie sich außerdem, ob Sie die Großpackung wirklich aufbrauchen. Wer seinen Verbrauch nicht genau kennt, kann mit den normalen Packungen besser portionieren und muß nichts wegschmeißen.  
Seite: 1 | 2  
3 Postings ausgeblendet.

07.09.05 14:32

61594 Postings, 6243 Tage lassmichrein*Muahahahaha* DER war ned schlecht, Dope !! o.T.

07.09.05 14:43

2919 Postings, 6475 Tage Spuklmr, rechnest du bei JEDEM Produkt nach, was

es kostest - bei JEDEM Einkauf und schaust auch ums Eck?
Rechnest du bei jeder Küchenrolle, Klopappier usw. Anzahl der Blätter,
Spülmittel-Inhalt, Käseverpackungsgröße usw. nach?
ICH bin schon SEHR genau, und doch passiert´s mir gelegentlich.
Aber um das geht´s doch letztendlich gar nicht.

ES ist und bleibt einfach eine riesen Abzocke und dieses Verhalten der Märkte hat sich drastisch verschärft in den letzten Jahren.
Man rechnet einfach damit, daß der Kunde dumm ist oder einfach eben nicht ALLES nachrechnet. Dies ist auch unmöglich.

Spuk  

07.09.05 14:57

396 Postings, 5638 Tage lucatravis-seit es den Euro

gibt wird man doch nur noch verarscht!
Was frueher ne Mark gekostet hat
kostet heute einen Euro! Das ist
abzocke mit"Ich darf"Erlaubnis
oder was!
Fuer mich gibts da nur eins-
in den Abzocker Laeden auch
ab und zu was umsonst mitnehmen,
um balance zu gewaehrleisten-
-if u know what i mean!!??  

07.09.05 15:04

61594 Postings, 6243 Tage lassmichreinNö, Spuk. Aber wenn ich dann mal merke, dass

eine andere Packungsgröße oder ein anderer Hersteller günstiger gewesen wäre, versuche ich nicht um jeden Preis jemand anderes für meine Bequemlichkeit verantwortlich zu machen...

ariva.de

 

 

07.09.05 15:07

24273 Postings, 7621 Tage 007Bond@Spuk

Der Kunde verhält sich genau so, wie ihn der Händler einschätzt.

Denn andernfalls würde die Rechnung nicht aufgehen und der Händler würde auf seinen im Vergleich zu den kleineren Verpackungseinheiten teueren Großpackungen doch einfach sitzen bleiben ;-)

Im Prinzip handelt es sich hierbei um ein anerzogenes Gewohnheitsverhalten beim Kunden. So nach dem Motto: "irgendetwas war da ja einmal - grübel - stimmt, größere Verpackungen sind im Verhältnis immer billiger ...." Er (der Kunde) glaubt dann "intuitiv" richtig gehandelt zu haben - natürlich ohne wirklich seinen Kopf bzw. die für logisches Denken erforderliche linke Gehirnhälfte eingeschaltet zu haben (sein Problem, wie ich finde).

Ich verstehe in diesem Zusammenhang die Aufregung nicht. Jeder Artikel hat seinen Preis und wenn ein Händler es schafft für sich eine größere Marge zu erzielen und der Kunde trotzdem glaubt, günstiger eingekauft zu haben - was ist daran verwerflich? Schließlich sind ja dann beide glücklich und zufrieden?! Und wenn der Kunde zu doof ist zum Rechnen - dann macht doch den Schulen einen Vorwurf - und nicht den Händlern.  

07.09.05 15:08

4020 Postings, 6459 Tage MD11nen Euro

.......da fällt mir die Werbung von MacGöbel gerade ein...die machen doch Werbung für alles, was 1 Teuro kostet.

Kutz darauf kam ich bei genannter Fittenbude vorbei...gehe rein...und gleich war der MD wieder weg....volle Verarsche !
Nicht nur, dass der MÄC 1/3 kleiner ist....umgerechnet in DeutschMark isses auch unverschämt teuer ! Bei den anderen 1 Euro-Produkten ebenso......

2 Löffel voll Nachspeise-Plempe 2 Märker ?

....finde sowieso, dass MCGöbel im Vergleich zu BURGERKING sehr nachgelassen hat, was Preis/Menge betrifft....abgesehen, das uns BURGERKING viel besser schmecket....

 

07.09.05 15:08

24273 Postings, 7621 Tage 007Bond@LMR

Ich sehe, wir sehen es sehr ähnlich ..  

07.09.05 15:24

2919 Postings, 6475 Tage Spuklmr Bond,

falsch!

Hier geht es doch auch um entsprechende Werbung.
Das man ein Angebot (z.B. "Jetzt günstiger") rausschickt, das preislich zwar günstiger erscheint, aber dann dafür die Packung/Inhalt verkleinert. Das ist schlichtweg Betrug.
Oder nur mal am Beispiel vom MD11 zubleiben - mißt du den Bürger ab bevor du ihn kaufst? Wohl kaum.
Und jetzt aber bitte nicht damit kommen, du ißt keinen Burger - ich ja auch nicht - es geht hier jetzt ums Beispiel.
Oder da wird geworben: Jetzt Monster-Küchenrollen - superbillig.
So, ich ging dann hin und hab mal die Höhe/Breite mit den Normalen verglichen. Siehe da, die waren ein ganzes Stück kürzer (die Monsterrollen).
Also, blieb der Preis GLEICH - und das ist für mich BETRUG.

Spuk
 

07.09.05 15:28

61594 Postings, 6243 Tage lassmichrein? Keine Ahnung, wie das jetzt mit den Burgern ist.

Sind die denn jetzt kleiner als VOR der 1?-Kampagne, oder nur kleiner als bei der Konkurrenz ???

ariva.de

 

 

07.09.05 15:29

2919 Postings, 6475 Tage Spuklmr, jetzt stell dich nicht so an,

du weißt ganz genau, was ich damit meine.  

07.09.05 15:34

61594 Postings, 6243 Tage lassmichreinJa klar. Aber wenn dieses Teil eben nur kleiner

als bei der Konkurrenz ist, dann Vergleicht er zunächst mal Äpfel mit Birnen. Zum Anderen hätte das dann mal überhaupt nix mit unserem Thema zu tun... ;)

Aber ich weiß schon, worauf Du hinaus willst....

Dennoch bleibe ich weiterhin dabei, dass man selber Schuld ist, wenn man nicht vergleicht... Wenn man sich blenden LÄSST braucht man niemand anderen dafür verantwortlich machen.
MEINE Meinung!

ariva.de

 

 

07.09.05 15:35

4020 Postings, 6459 Tage MD11LMR

kleiner für die Kampagne...und auch , wenn nur links und rechts 1 Biss fehlt....der Profit ist da !
 

07.09.05 15:36

21880 Postings, 6835 Tage utscheckBetrug?

Wer sich ohne zu vergleichen jeden Scheiß vorgaukeln läßt, ist selber Schuld und zahlt drauf! Nur weil diese tollen Schildchen mit 50%, 60%, 70% o.ä. dranhängen, muß ich den Artikel doch nicht kaufen.

Das ist reine Marketingstrategie....
Wo im realen Leben ist das den nicht so, Spuk?
utscheck  

07.09.05 15:37

61594 Postings, 6243 Tage lassmichreinKleinere Portion zum kleineren Preis.. Finde ich

aber auch nicht so recht verwerflich...

ariva.de

 

 

07.09.05 15:45

2919 Postings, 6475 Tage SpukTsss, ihr wollt´s nicht verstehen??

Ich verkaufe euch jetzt ein Handy - Bezeichn. xyz - kostet normal 70?.
Ich sage euch, bei mir bekommt ihr auch das Handy - für 60?.
Soo, ich hab jetzt aber irgend ein Teil vom INENNLEBEN entfernt - das sag ich euch aber auch nicht - hmm, gefragt habt ihr auch nicht.
Na euch möchte ich dann aber gerne sehen, wenn ihr das 1. mal damit telefonieren wollt.

Tja, sag ich dann - hättest halt besser geguggt oder probiert.

So, das war´s für mich
Spuk  

07.09.05 15:58

21880 Postings, 6835 Tage utscheckNee Spuk, falsch erklärt!

in #1 steht sinngemäß:

Gleicher Laden andere Preise und zwar in Mengenabhängigkeit.

d.h. Ich finde eine Packung von mir aus Handys Bezeichnung xyz und zwar mit 50 Stück Inhalt. Die Packung kostet mich 2500 Öcken.

Ich latsche weiter und da ist doch tatsächlich noch nen Stand mit Packungen Handys Bezeichnung xyz, aber diesmal mit 10-er Inhalt für 400 Öcken.

Da ich aber zu blöde bin bzw. keinen Bock drauf hab mich um solche Kleinigkeiten zu kümmern, ich sowieso 50 Stück haben möchte, bin ich doch nicht betrogen worden...

Ich hatte die Möglichkeit, das Paket mit den 50 Stück auszuladen und dafür 5 Packungen a 10 Stück einzuladen und hätte dabei *grübel*grübel* 5x400=2000 Öcken...im Sinn...abzüglich der 2500 ....hmmm... 500 Euro! weniger ausgegeben für die exakt gleiche Leistung!

Nichts anderes steht bzw. besagt #1!
utscheck
PS: ...und wer das nicht rafft, der hat halt Pech gehabt!!!
 

07.09.05 16:00

61594 Postings, 6243 Tage lassmichreinSo isses, utsche! ;) o.T.

07.09.05 16:02

21880 Postings, 6835 Tage utscheckdas wir uns (es) verstehen, war doch klar :-) o. T.

07.09.05 16:06

2256 Postings, 7362 Tage JOHN MILLNERja, ich kenn das ...

... hab ich mir doch letztens ein packung lebkuchen mitgenommen, die in der tüte (ja gibts schon, weihnachten steht vor der tür) weniger drin als letztes jahr. aber wenigstens ist der preis gleich geblieben.





 

07.09.05 16:11

21880 Postings, 6835 Tage utscheckHast du dir schon Gedanken gemacht??

Wieviele AL hatten wir 1998 zuzüglich ABM...ich würde die Zahlen gern mal vergleichen!

Wie hoch in Relation 1998 wäre die Verschuldung exclusive der Zins- und Zinseszinszahlungen?

Danke fürs Gespräch!
 

07.09.05 16:17

2256 Postings, 7362 Tage JOHN MILLNERja, wenn du das gerne würdest ...

... du hast doch internet .... dürfte ja nicht so schwer sein, das rauszufinden ...




 

07.09.05 16:27

21880 Postings, 6835 Tage utscheckIch habe, du solltest... o. T.

07.09.05 16:31

2256 Postings, 7362 Tage JOHN MILLNERdann versteh ich die frage nicht ...

... wenn dus eh schon weist.

... im übrigen ist ja wahrscheinlich eh helmut wieder an allem schuld.




 

07.09.05 16:42

4112 Postings, 7388 Tage Rexinidas gefällt mir auch gut

07.09.05 17:41

21880 Postings, 6835 Tage utscheckJM, sollte noch immer ein Denkanstoß sein...

damit du wenigstens ansatzweise verstehst, was du mit deinen Pics darstellst...du solltest für dich einfach mal Zahlen vergleichen....
Wann hatte ich Kohl erwähnt???
utscheck
 

Seite: 1 | 2  
   Antwort einfügen - nach oben