Der Hammer, von wegen arme Gewerkschaftler

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 28.02.03 11:58
eröffnet am: 28.02.03 11:34 von: villa Anzahl Beiträge: 5
neuester Beitrag: 28.02.03 11:58 von: villa Leser gesamt: 334
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

28.02.03 11:34

783 Postings, 6834 Tage villaDer Hammer, von wegen arme Gewerkschaftler

Nieten in Nadelstreifen gibt es auch, und vor allen Dingen bei der Gewerkschaft.Es ist unglaublich wo die alle mitmischen und nichts zu Wege bringen.

Engelen-Kefer sitzt im Verwaltungsrat der BfA,  im SPD-Parteivorstand, in der Rürup- Kommission, in der Arbeitsgruppe Arbeitslosenhilfe/Sozialhilfe, in der Kommission zur Gemeindefinanzreform sowie im AR der Saarstahl AG.

F.Bsirske sitzt im AR (stellv.) bei Lufthansa und RWE, ist im AR der IBM Hold., sitzt  in der Kommission zur Gemeindefinanzreform, Mitglied der Initiative D21 und im Senat der Helmholtz-Gemeinschaft.

K.Zwickel sitzt im AR (stellv.) Vodafone und VW.

M.Sommer sitzt im AR der Telekom und stellv AR-Chef bei der Postbank und T-Systems.


Kann sich denn bei dieser Ämterhäufung einer vorstellen, dass wenigstens eine Aufgabe sinnvoll über die Bühne gebracht wird?

Können die eigentlich ihren normalen Job noch neben den oa.a Tätigkeiten ausüben?

Wie geht es eigentlich den Unternehmen in denen sie mitbestimmen?

Fragen über Fragen. Oder??    

28.02.03 11:41

95440 Postings, 7206 Tage Happy EndFragst Du das auch in dieser Vehemenz

bei Abgeordneten von SPD, CDU/CSU etc.? Da sind die Ämterhäufungen noch drastischer...

Brauchst also gar nicht wieder einseitig den Gewerkschaftshammer zu spielen ;-)  

28.02.03 11:51

7997 Postings, 7226 Tage maxperformanceCDU/CSUler

sind aber keine scheinheiligen Klassenkämpfer
sondern Konservative Kapitalisten -

die dürfen unbegrenzt Geld einsacken
sofern keine Gesetze verletzt werden;-))

 

28.02.03 11:55

95440 Postings, 7206 Tage Happy EndUnter diesem Gesichtspunkt

hast Du natürlich Recht ;-)  

28.02.03 11:58

783 Postings, 6834 Tage villaMir geht es nicht darum,

wieviel Geld sie einsacken (ich glaube die müssen es sowieso abgeben). Mir stinkt nur immer, dass z.B. die Engelen-Kefer im Fernsehen große Reden schwingt und den Eindruck erweckt, die Unternehmen sind an der Misere allein Schuld.

Sie, die Gewerkschafter, sind daran genauso beteiligt.

Haben Sie Lösungen vorzuweisen?? Nein.

       

   Antwort einfügen - nach oben