Der Exportweltmeister übertrifft sich selbst

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 10.02.05 14:24
eröffnet am: 10.02.05 12:29 von: Sahne Anzahl Beiträge: 19
neuester Beitrag: 10.02.05 14:24 von: Karlchen_I Leser gesamt: 369
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

10.02.05 12:29
1

8215 Postings, 6964 Tage SahneDer Exportweltmeister übertrifft sich selbst

SPIEGEL ONLINE - 10. Februar 2005, 12:13
URL: 
http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,341085,00.html

Deutsche Ausfuhren 2004
 
Der Exportweltmeister übertrifft sich selbst

Die deutsche Wirtschaft hat 2004 mehr Waren exportiert als jedes andere Land der Welt und alle Rekorde gebrochen. Der Wert der Ausfuhren kletterte im vergangenen Jahr um zehn Prozent auf 730,9 Milliarden Euro, teilte das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden mit.

DDPExport: Die meisten Waren gehen nach Frankreich
Wiesbaden - Damit bestätigte das Amt seine erste Schätzung. Volkswirte führen den Rekord auf den Boom der Weltwirtschaft und die relativ niedrigen Lohn- und Preissteigerungen im Inland zurück. Trotz des starken Euro und der anziehenden Ölpreise hätten die deutschen Firmen ihre Wettbewerbsfähigkeit bewiesen.

Der Präsident der Statistikbehörde, Johann Hahlen, hatte den Export als Hauptmotor der deutschen Wirtschaft bezeichnet, weil 2004 die Ausfuhren 1,2 Prozentpunkte zum Wirtschaftswachstum von 1,7 Prozent beitrugen. Der Außenhandel habe sich "bravourös geschlagen", sagte Hahlen. Im Monat Dezember legte der Export um 8,8 Prozent zu.

Die Importe kletterten im vergangenen Jahr um 7,4 Prozent auf 574,2 Milliarden Euro. Das war etwas weniger als die zunächst von den Statistikern geschätzten 7,7 Prozent. Der Außenhandelsüberschuss übertraf mit 156,7 Milliarden Euro den bisherigen Höchststand von 2002.

Fast zwei Drittel der deutschen Warenlieferungen gingen 2004 in Länder der Europäischen Union, 43 Prozent in die Euro-Zone. Schon deshalb wirkte sich der teure Euro nicht so stark auf den Außenhandel aus. Wichtigster Abnehmer von Waren "Made in Germany" war Frankreich. Der Zuwachs war am stärksten beim Export in Drittländer (plus 11,2 Prozent) sowie in die Euro-Zone (plus 9,9 Prozent).

Laut Dezember-Bilanz erzielte die Wirtschaft im letzten Monat des Jahres bei den Ausfuhren ein Plus von 8,8 Prozent auf 59,5 Milliarden Euro im Vergleich zum Vorjahr. Dabei muss allerdings berücksichtigt werden, dass der Dezember zwei Arbeitstage mehr hatte als der Dezember 2003. Im Vergleich zum November sank der Export kalenderbereinigt um vier Prozent.


 


© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Schöner Mist, oder?

*g*

 

10.02.05 12:33

16565 Postings, 6528 Tage MadChartDas ist nicht schlecht

Jetzt noch die entsprechende Binnennachfrage dazu und gut isses  

10.02.05 13:02

8011 Postings, 6285 Tage RigomaxDa sollten wir unserem Kanzler aber dankbar sein.

Jetzt müssen wir uns das Geld zum Aufbau von Fertigungsstätten im Ausland wenigstens nicht im Ausland leihen ;-).  

10.02.05 13:06

21880 Postings, 6656 Tage utscheckMad, wer zum Henker...

ist dieser Hr. Binnen und warum fragt er nicht nach?

;-)
utscheck  

10.02.05 13:07

129861 Postings, 6036 Tage kiiwiiKennste nich?

"Binnen un Buten"
Is doch nich so geheim ;-))

MfG
kiiwii  

10.02.05 13:16

21880 Postings, 6656 Tage utscheckNööö...

ist der Binnen der kleine Bruder von dem Binsen?

...und wer ist un Buten, ich kenn nur den van Buyten!

Mahlzeit
utscheck  

10.02.05 13:18

129861 Postings, 6036 Tage kiiwiiUnd ich dachte, Du seiest Hanseat.

Mal´n  büschen NDR kucken!

MfG
kiiwii  

10.02.05 13:18

742 Postings, 5720 Tage Schwertfegerschwarzer lord sucht doch immer nach sachen

was besser geworden ist in der jetzigen regierung....
das hat der kanzler bzw rot grün ja wohl gut gemacht.
durch die senkung von unternehmenssteuern sind selbige wieder wettbewerbsfähig und die ganze welt kauft nur in germany.
ist doch schön,danke gerd!  

10.02.05 13:22

9950 Postings, 6763 Tage Willi1Buten is der,

den man binnen nich haben will!

Kiwii, kommst Du zufällig die Tage innen Süden?  

10.02.05 13:23

129861 Postings, 6036 Tage kiiwiiNee, Willi, ich bin schon da..;-)

what´s up?


MfG
kiiwii  

10.02.05 13:26

14308 Postings, 6418 Tage WALDYUnd bei 10 Mio.Arbeitslosen kaufen wir AmiLand *g*

ariva.de   735. klappe bilanz 6553 Postings, 1120 Tage Immobilienhai  03.02.05 16:14 zum nächsten Beitrag springenzum vorherigen Beitrag springen

ihr habt selber genug zu reformieren, also fass dich an die eigene nase.

ausserdem ist eine hohe arbeitslosigkeit das zeichen einer produktiven gesellschaft.


ariva.de WELTKLASSE!!!!!!!!!!!!!

 

10.02.05 13:32

9950 Postings, 6763 Tage Willi1Dann muss ich morgen nach Schnelsen ... o. T.

10.02.05 13:35

129861 Postings, 6036 Tage kiiwiiHH, das ist lange her, Willi.

jetzt 60... bzw. 61...

MfG
kiiwii  

10.02.05 13:39

9950 Postings, 6763 Tage Willi1uuups

falsch verstanden, macht nix muss sowieso ma wieder unter anständige Leute ;-}  

10.02.05 13:46

21799 Postings, 7484 Tage Karlchen_ITja Waldy, genau so ist es.

Wenn ein Land riesige Leistungsbilanzüberschüsse hat, dann muss automatisch die Kapitalbilanz entsprechend negativ sein. Anders geht das nicht. Und weil die Amis ein riesiges Leistungsbilanzdefizit haben, fließt ein großer Teil unserer Kohle genau da hin.
Vereinfacht: Mit unseren Leistungsbilanzüberschüssen kaufen wir Amiland (Du etwa Google) und finanzieren deren Konsum und Kriege.

Deshalb sollte man sich gut überlegen, ob dass mit den riesigen Exportüberschüssen eine gute Idee ist. Vielleicht erinnern wir uns an Japan Anfang der Neunziger Jahre mal.  

10.02.05 13:51

13436 Postings, 7285 Tage blindfishwir erhängen uns selbst, karlchen...

ist das nicht toll!? ;-((

stimme dir völlig zu...  

10.02.05 13:55

21799 Postings, 7484 Tage Karlchen_ISo ähnlich. Der Deutsche ist eben der

geborene Arschkriecher und Jammerlappen. Dem ziehen sie die Kohle aus der Tasche, und dann klatscht er noch Beifall - im "Interesse der Wettbewerbsfähigkeit".  

10.02.05 14:19

742 Postings, 5720 Tage Schwertfegernatürlich klatscht er beifall,karlchen...

mit recht....!!!!

du sprichts japan an ,die usa und auch deutschland....

alle diese drei länder haben eins gemeinsam, ihnen geht es auf dem jeweiligen kontinent am besten, ganz egal ob mal ein tief kommt wie in japan ab anfang der 90ziger.

in der summe geht es den ländern am besten die am meißten exportieren und da kann man jetzt lamentieren wie mann will und sicher gibt es auch negative efekte...aber die poisitiven überwiegen bei WEITEM!  

10.02.05 14:24

21799 Postings, 7484 Tage Karlchen_IDa musste aber wohl mal sortieren.

Guckste dir vielleicht mal folgendes an:


Leistungsbilanz, Inflation, privater Verbrauch und Arbeitslosigkeit.


Dann wirste feststellen, dass es zwei Gruppen von Ländern gibt. Zur einen Gruppe gehören Deutschland und Japan - zur anderen gehören USA und ... Uk ... kannst auch noch andere nehmen.  

   Antwort einfügen - nach oben