Der Dax, mittelfristige Spikeanalyse

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 01.07.04 00:12
eröffnet am: 01.07.04 00:12 von: gkuschnik Anzahl Beiträge: 1
neuester Beitrag: 01.07.04 00:12 von: gkuschnik Leser gesamt: 175
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

01.07.04 00:12

106 Postings, 6269 Tage gkuschnikDer Dax, mittelfristige Spikeanalyse

Der deutsche Leitindex befindet sich seit Anfang des Jahres in einem leichten Abwärtstrend mit sehr großer Range. Auffällig ist jedoch, dass zur gleichen Zeit der VDax immernoch auf einem historisch niedrigen Niveau notiert (zur Zeit bei 17,86). Was ist passiert? Steht uns ein Crash mit noch viel größerer Volatilität bevor?



Selbstverständlich kann diese Frage niemand beantworten, auffällig ist jedoch, dass immer mehr Zeichen von Unsicherheit im Markt zu beoachten sind.

Dax, die letzten 7 Monate

Der Chart der letzten 7 Monate macht es deutlich; Der deutsche Aktienindex steht vor einer enormen psychologischen Hürde. Sollte jedoch der Widerstand des hier gelb eingezeichneten Downtrends signifikant gebrochen werden, ist dies als starkes technisches Kaufsignal zu deuten.
Der 7er und der 27er SMA (Siehe Innovationen => SMA Vergleich) sind beide bullisch gestimmt. Auch der Trendkanal lässt einen Anstieg auf 4130 Punkte in den nächsten Tagen zu. Bei einer derartigen Notierung sollte man aufgrund des schlechten Chancen/Risiko Verhältnisses offene Long-Positionen glatt stellen.
Auf Basis der Spike Analyse kann man bei 4130 Punkten spekulativ Short Positionierungen eingehen. Die beiden Secundary Spikes und die geringe Steigung des Trends zeugen zwar nicht von einer großen Stabilität des Trends, trotzdem konnten sich des öfteren untergeordnete Trends mit Single Spikes bilden, welche wiederum für den Downtrend sprechen.

Fazit: Kurzfristig sollte es gen Norden gehen, danach können spekulative Anleger die ein oder andere Short Position wagen.

Innovative Markttechnik und Analysen  

   Antwort einfügen - nach oben