Deppen die die Welt nicht braucht!

Seite 1 von 3
neuester Beitrag: 07.04.08 22:04
eröffnet am: 28.03.08 13:25 von: vega2000 Anzahl Beiträge: 64
neuester Beitrag: 07.04.08 22:04 von: Depothalbiere. Leser gesamt: 2104
davon Heute: 1
bewertet mit 23 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3  

28.03.08 13:25
23

Clubmitglied, 42415 Postings, 7010 Tage vega2000Deppen die die Welt nicht braucht!

Heute: SPD-Lobbyist Karl Lauternbach:

 

Gestern Abend (26.3.2007), ca. 19:45 Uhr, SWR1, Sendung „Thema heute“.
Darin ein Interview mit dem SPD-Gesundheitsexperten Karl Lauterbach, der die Gelegenheit nutzt, um für mehr Markt im Gesundheitswesen zu plädieren: “Das deutsche Gesundheitswesen ist das drittteuerste der Welt. Das muss unbedingt effektiver organisiert werden. So sollte z.B. die ambulante, medizinische Versorgung durch Kliniken ermöglicht werden. Es hat keinen Sinn, die Facharzt-Kapazitäten doppelt vorzuhalten.”
Daraufhin der Moderator: “Der Vollständigkeit halber sollte man nun aber auch darauf hinweisen, dass Sie im Aufsichtsrat eines privaten Klinikbetreibers sitzen.”

 

 

-----------
Vorsicht, lesen gefährdet ihre Dummheit
Seite: 1 | 2 | 3  
38 Postings ausgeblendet.

04.04.08 14:04

Clubmitglied, 42415 Postings, 7010 Tage vega2000Bertelsmannstiftung

Ich glaube, sports, wir sind da noch lange nicht durch! Die Bertelsmannstiftung als seröse Quelle? Hm, lies selber!

Zu Deiner Frage komme ich gleich, Stichwort Vertiefung.

Think-Tank Bertelsmann Stiftung
Mohn baute seine Bertelsmannstiftung zu einem Think Tank aus, der seine Führungsmethoden wissenschaftlich begründet, an aktuelle politische Gegebenheiten anpasst und in Politik und Verwaltung hinein trägt (zit. von Hersch Fischler in dem Buch „Bertelsmann-Ein globales Medienimperium macht Politik“, Hrsg. Thomas Barth 2006).
Selbstredend findet ein großer Medienkonzern wir Bertelsmann bei Politikern und den politischen Spitzen der Verwaltungen schon vorauseilend aufmerksam Gehör, besonders, wenn er Konzepte und Empfehlungen über die Bertelsmann Stiftung wissenschaftlich aufgearbeitet präsentiert, oft in Kooperation mit namhaften wissenschaftlichen Instituten, die für zahlungskräftige Kunden wie die Bertelsmannstiftung gern Auftragsforschung betreiben. Politiker können eine publizistische Großmacht, die den reichweitenstärksten Privatsender RTL samt weiteren TV Sendern und privaten Radiosender in allen Bundesländern ebenso wie die Magazine Stern und Spiegel, viele weitere Publikumszeitschriften und die größten Buchverlage kontrolliert, kaum ignorieren, wenn sie Wert darauf legen, wiedergewählt zu werden.

Enge Zusammenarbeit mit Rot-Grün, aber genauso mit der Stiftung
“Neue soziale Marktwirtschaft“

Bertelsmann war besonders erfolgreich in Zusammenarbeit mit der rot-grünen Bundesregierung und der Entwicklung der Agenda 2010 von Gerhard Schröder, im Windschatten der linksliberalen Kritik am Springerkonzern segelnd, seinen eigenen Vorsprung als Medienkonzern ständig ausbauend. Zusätzlich arbeitet die Bertelsmannstiftung auch mit der „grünen“ Heinrich-Böll Stiftung und der gewerkschaftnahen Hans-Böckler Stiftung zusammen. Inzwischen ist die Bertelsmannstiftung an allen, sich jagenden „Reformen“ der BRD kräftig beteiligt.

http://www.nachdenkseiten.de/?p=2977#more-2977

-----------
Vorsicht, lesen gefährdet ihre Dummheit

04.04.08 14:23

30992 Postings, 6628 Tage sportsstarZum PDF: "Das System des Karl Lauterbach" (#30)

zunächst mal ist es nichts ungewöhnliches als Aufsichtsratsmitglied ein Jahresgehalt zu bekommen - und 43.000 Euro ist da jetzt nicht sooo der Knaller. Aber gut, vom Kern her hast du grundsätzlich recht, denn eine generelle Debatte um solche Posten bei gleichzeitiger aktiver politischer Tätigkeit ist fast immer und überall eine Diskussion wert.

Den Rest in dem Bericht der Fachärzteschaft nehm ich mal so hin und bezeichne einzelne angesprochene Aspekte auch durchaus als diskutabel und kritikwürdig.
-----------
greetz
sports*
Das Leben ist hart, doch Ariva ist härter..

04.04.08 14:27
1

6254 Postings, 4477 Tage aktienbärIch seh da auch ein Problem

Lauterbach hat ein Glaubwürdigkeitsproblem:
Er steht in einem Interessenkonflikt
- auch wenn er sachkompetent ist.

"Geld stinkt nicht"  

04.04.08 14:34
1

Clubmitglied, 42415 Postings, 7010 Tage vega2000@sports

Grundsätzlich finde ich es bedenklich wenn sich Jemand von beiden Seiten bezahlen läßt oder wie würdest Du es beurteilen wenn dein Hausarzt eine schwere Krankheit bei Dir feststellt, sämtliche hinzugezogene Spezialisten eine Behandlung mit verschiedenen Medikament vorschlagen, Dein Hausarzt aber auf ein ganz bestimmtes Medikament besteht & Du im nachhinein erfährst, daß der Hausarzt im Aufsichrat des Pharmakonzern sitzt der genau dieses Medikament herstellt?

Ich behaupte ja nicht das alle Lobbyisten blöd sind, aber wenn ich erfahre das einer für etwas steht/wirbt & ich dann hinterher lese das er von anderer Seite Geld dafür bekommt, werde ich misstrauisch.

Die Threadüberschrift hat Bildzeitungsniveau, gebe ich zu.
-----------
Vorsicht, lesen gefährdet ihre Dummheit

04.04.08 14:35

30992 Postings, 6628 Tage sportsstarUm dir und mir aber nun nicht gänzlich die Zeit

zu rauben, nur um einzelne Standpunkte zu verdeutlichen, sei an dieser Stelle von mir auch nochmal betont, dass es mir ursprünglich auch mehr um die fachliche Kompetenz des KL ging. Und ich denke dahingehend sind wir uns - zumindest erklärst du das in #26- sicher auch einig, wenngleich der Thread von dir ja eingeleitet wurde mit: "Deppen, die die Welt nicht braucht"

Ich habe mich in der Folge eben mehr auf eine Diskussion um die Finanzierungsproblematiken des deutschen Gesundheitssystems, Qualitätsprobleme im Versorgungssystem und zur Wettbewerbssituation unter den Kassen eingelassen.
Duir hingegen ging es in dem Thread offensichtlich rein um die Darstellung lobbyistischer Züge des Karl L.
Somit werde ich mich aus dem Thread in der Folge auch raushalten...
-----------
greetz
sports*
Das Leben ist hart, doch Ariva ist härter..

04.04.08 14:39
1

Clubmitglied, 42415 Postings, 7010 Tage vega2000Och nöö, nicht raushalten, sports

Diskussion laufen nicht immer in eine Richtung, deshalb können sie trotzdem interessant sein.

Und da wir beide uns nicht persönlich angegriffen haben, wie es in vielen guten Threads leider oft passiert, gibt es keinen Grund Dich rauszuhalten...., davon gibt es schließlich schon zu viele in diesem Land!
-----------
Vorsicht, lesen gefährdet ihre Dummheit

04.04.08 14:43

12175 Postings, 6776 Tage Karlchen_IIRaushalten?

Was soll eine vermeintliche fachliche Kompetenz bei einem Lobbyisten? Man kann doch hier keine Trennung ziehen.  

04.04.08 14:49
1

30992 Postings, 6628 Tage sportsstarGut, dann

nehm ich auch nochmal kurz Stellung zu etwas, wo bei Lauterbach teilweise nur seine Logik dahinter klar wird bzw. es bei reinem Zitieren ei

denn, so steht er ja bspw. für Gerchtigkeit im Versorgungssystem hinsichtlich der Qualität der Leistung, die ein Patient - unabhängig ob GKV- oder PKV-Patient - im Krakheitsfall erhalten soll. Ist ja so auch alles schön und gut, logisch.
Dahinter steht aber natürlich auch die Auffassung, dass eine gleiche Krankheit bei beiden Patientenarten qualitativ gleich versorgt werden muss - MIT GLEICHEN MITTELN UND METHODEN!
Und das geht natürlich nicht. Natürlich wäre es kein fairer Wettbewerb, wenn GKV-Versicherte für weniger Geld exakt die gleiche Leistung erhalten wie ein PKV-Patient für viel höhere Beiträge.
Es liegt auf der Hand, dass bestimmte Kapazitäten und Einrichtungen auf eine bessere Haupt- und Nachversorgung für Privatpatiente abzielen, wo die eingesetzen Mittel von unterschiedlicher Güte sind. Ansonsten hätten wir ja auch kein Wettbewerb hinsichtlich der Qualität..
-----------
greetz
sports*
Das Leben ist hart, doch Ariva ist härter..

04.04.08 14:50
1

Clubmitglied, 42415 Postings, 7010 Tage vega2000Karlchen

Nicht alles was Lauterbach sagt ist falsch. Bevor ich aber seinen Aussagen zustimme, frage ich mich natürlich ob es einen finanziellen Hintergund gibt oder ob es sich um seine Meinung als Volksvertreter handelt.
-----------
Vorsicht, lesen gefährdet ihre Dummheit

04.04.08 14:55

Clubmitglied, 42415 Postings, 7010 Tage vega2000Zustimmung, sports

Lauterbach gehörte im Vorfeld der Abstimmung zur Agenda 2010 (Basta-Abstimmung) im Bundestag zu den Widerständlern, das möchte ich positiv hervorheben. Peter Struck hat ihn allerdings auf Linie gebracht (leider), weil Schröder damals jede Stimme brauchte.
-----------
Vorsicht, lesen gefährdet ihre Dummheit

04.04.08 14:57
1

30992 Postings, 6628 Tage sportsstarKarlchen

Wenn man da grundsätzlich keine Trennung mehr vornehmen könnte/würde, dann wäre jeder Gang zur Wahlurne fürn Arsch, weil man sich selbst belügt...Lobbyarbeit kann man - und das ist nicht nur bei uns in Deutschland so - vom System her so gut wie nicht ausschließen bzw. unterbinden. Im Grunde schafft sich dieses System gewisse Lobbyarbeit automatisch..
-----------
greetz
sports*
Das Leben ist hart, doch Ariva ist härter..

04.04.08 15:00
4

68207 Postings, 5860 Tage BarCodeEs ist doch im Prinzip egal,

warum einer etwas aus welchem Interesse heraus sagt, solange er nicht gleichzeitig an den Entscheidungen beteiligt ist. Ich kann mich mit jeder Position auseinandersetzen und das dabei berücksichtigen.

Lauterbach ist für mich kein Depp. Aber trotzdem ist es falsch, wenn er als Gesundheitspolitiker in irgendwelchen Aufsichtsräten von privaten Firmen hockt, die exakt von dem Bereich abhängen, in dem er politisch tätig ist. Sowas geht nicht. Entweder oder...

Und dass die Bertelsmann-Stiftung zum Buhmann aller Linken geworden ist, liegt allein daran, dass sie eine sehr explizite marktwirtschaftliche Ausrichtung hat. Das hat aber - das habe ich hier schon mehrfach zu erklären versucht - keinerlei verschwörerischen Hintergründe, sondern liegt in der Persönlichkeit des Stifters begründet.
Ihr Einfluss erklärt sich allein schon von daher, dass sie eine der reichsten Stiftungen überhaupt ist und eben in diese Richtung mit expliziter Absicht arbeiten will: Politik und Wirtschaft mit strikt marktwirtschaftlich orientierten Zukunftskonzepten zu füttern.
Da kann man inhaltlich dran rummäkeln. Aber eine Lobbyverschwörung ist das nicht.

-----------
Erst, wenn nachts die Sterne scheinen und die Lauscher Schlummer bannt,
darf ich meine Lieder weinen, dir geliebtes Lummerland.
"Eine Insel mit 2 Bergen..."

04.04.08 15:04

30992 Postings, 6628 Tage sportsstarÜbrigens

kennt einer die Höhe der derzeit von den Privat-Versicherten einbezahlten Altersrückstellungen?

Ich glaube darüber kann man nichts nachlesen, oder?  
-----------
greetz
sports*
Das Leben ist hart, doch Ariva ist härter..

04.04.08 15:09

Clubmitglied, 42415 Postings, 7010 Tage vega2000Von Verschwörung spreche ich nicht,BC

Das aber die Bertelsmannstiftung wirtschaftliche Interessen vertritt & das Medial unterfüttert in dem sie z.B. die öffentliche Meinungsmache beeinflußt, steht außer Frage.

Und zur Wahl der Threadüberschrift habe ich mich schon geoutet, #43.
-----------
Vorsicht, lesen gefährdet ihre Dummheit

04.04.08 15:11

Clubmitglied, 42415 Postings, 7010 Tage vega2000@sports, Das sollte Karl rausfinden

Der ist doch so ein Datenhai.....
-----------
Vorsicht, lesen gefährdet ihre Dummheit

04.04.08 15:14

12175 Postings, 6776 Tage Karlchen_IIIst doch klar, was der Lauterbach will...

Der will die Finanzierung verändern - angeblich sozial gerechter machen, und dabei auch mehr Geld ins System pumpen. Auf der Angebotsseite will er dagegen kaum was verändern - abgesehen von den Kassenärztlichen Vereinigungen, die er aushebeln will. Aber nichts von Kosteneffizienz in dem enorm teuren System der Praxen, bei den Kliniken und erst recht nicht bei den Medikamenten.  

04.04.08 15:15

30992 Postings, 6628 Tage sportsstarAlso gut

falls es einer irgendwo finden sollte, sprich es gar öffentlich ist, so soll er mir doch bitte n Link dazu reinstellen.
Wieso ich es anspreche, weil ich nämlich glaube, dass die nicht öffentlich bekannt ist - zumindest nicht in seiner Gesamtsumme für alle PKV-Versicherten über alle Versicherungen hinweg.
Jetzt faselte Bohl allerdings gestern in der Diskussion in etwas erhitzem und aufgebrachtem Ton zur Verteidigung seines Standes und der PKV als solche, was von derzeit ?80 Milliarden.
Ich bin mir nicht sicher, ob das im Eifer des Gefechts nicht etwas zu viel Interna war...
-----------
greetz
sports*
Das Leben ist hart, doch Ariva ist härter..

04.04.08 15:27

30992 Postings, 6628 Tage sportsstarNatürlich will er die Finanzierung ändern

und das ist auch verdammt dringend notwendig, dennn die Gesundheitsreform 2007 schießt in den zentralesten Problemen trotz einiger richtiger Ansätze auf mittlere Sicht total am Ziel vorbei.
Mehr Geld lässt sich nicht in das System pumpen, wenn dann nur steuerfinanziert. Sozial gerechter wäre es, aber als PKV-Versicherter möchte man natürlich nicht indirekt auch noch für die GKV aufkommen..
-----------
greetz
sports*
Das Leben ist hart, doch Ariva ist härter..

06.04.08 14:06
2

Clubmitglied, 42415 Postings, 7010 Tage vega2000@sports Die Antwort auf Deine Frage zu den Alters-

rückstellungen bei den Privaten Krankenversicherungen:

88 Mrd. Euro!

Quelle:
Bundesminister a.D. Friedrich Bohl, z.Zt. Generalbevollmächtigter der Deutschen Vermögensberatung AG.

Diese Zahl nannte Bohl am Donnerstag letzter Woche bei Maybritt Illner!

Noch etwas am Rande:
Die von mir hier in #38 gestellte Frage wurde Friedrich Bohl in der Sendung gestellt (also warum wir die Riester-Renten-Beiträge nicht in die gesetzliche Rentenversicherung auf unserer eigenes Konto einzahlen können, mit den selben staatlichen Subventionen natürlich, schließlich sind die Verwaltungskosten bei den Privaten erheblich höher). Bohls Reaktion war heftig:

Er machte seinen Rücken gerade, rutsche auf seinem Stuhl herum & antwortete: "Weil es so nicht im Gesetz steht (Schenkelklopfer, oder?)".
Im Hintergrund hörte man Norbert Blüm sagen "kluger Mann der diese Frage gestellt hat", Karl Lauterbach sprach von "klug".

Anschließend kam es zu verbalen Tumulten, war echt lustig!

Das Video findest Du noch im Netz, ZDF.

http://maybritillner.zdf.de/ZDFde/inhalt/19/...2,1021235,00.html?dr=1
-----------
Vorsicht, lesen gefährdet ihre Dummheit

06.04.08 18:34

Clubmitglied, 42415 Postings, 7010 Tage vega2000up für sporti

-----------
Vorsicht, lesen gefährdet ihre Dummheit

06.04.08 18:40

30992 Postings, 6628 Tage sportsstarDanke vega

aber beides, sowohl die Aussage von Bohl zu den Altersrückstellungen (#56), als auch den Link zum Video der Sendung (#22) habe ich ja breits selbst gepostet. :-)
-----------
greetz
sports*
Das Leben ist hart, doch Ariva ist härter..

06.04.08 18:57
1

Clubmitglied, 42415 Postings, 7010 Tage vega2000Oh

Na dann hast Du das lustige Spielchen ja gesehen;-)
-----------
Vorsicht, lesen gefährdet ihre Dummheit

07.04.08 15:17

6934 Postings, 4289 Tage PolarschweinHeute: Der Igelwerfer

Igel als Waffe

Ein Mann hat in Neuseeland einen 15-jährigen Jungen mit einem Igel attackiert und ist wegen Körperverletzung angeklagt worden. Die Polizei enthüllte jetzt Einzelheiten zu der bizarren Tat.

Demnach schleuderte ein 27-Jähriger das Tier aus fünf Metern Entfernung auf sein Opfer, berichtete die Zeitung "Herald on Sunday". Der Igel überlebte die Attacke am 9. Februar nicht. "Der Igel traf den Jungen am Bein, was eine große rote Quaddel und mehrere Stichwunden verursachte", sagte der Polizist Bruce Jenkins der Zeitung.

Der Mann sei festgenommen und wegen Körperverletzung mit einer Waffe angeklagt worden - "eben mit dem Igel", wie der Polizist sagte. Das tote Tier wurde nach Angaben der Zeitung dem Gericht von der Polizei als Beweisstück präsentiert. Dem Angeklagten drohen fünf Jahre Haft. Der Mann weise den Vorwurf der Körperverletzung zurück und werde sich vor Gericht in Whakatane am 17. April für nicht schuldig erklären, kündigte seine Anwältin Rebecca Plunket an.

http://www.n-tv.de/944718.html?060420081353

07.04.08 15:19

326160 Postings, 4446 Tage HolgixyMorgen: Holgixy !

07.04.08 22:04

25551 Postings, 6762 Tage DepothalbiererLöschung


Moderation
Moderator: J.B.
Zeitpunkt: 07.04.08 23:22
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 2 Tage
Kommentar: Beleidigung

 

 

Seite: 1 | 2 | 3  
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: der boardaufpasser, TonyWonderful.