Denk ich an Schavan in der Nacht, dann bin ....

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 06.03.11 13:58
eröffnet am: 28.02.11 11:51 von: Libuda Anzahl Beiträge: 32
neuester Beitrag: 06.03.11 13:58 von: Libuda Leser gesamt: 628
davon Heute: 1
bewertet mit 2 Sternen

Seite: 1 | 2  

28.02.11 11:51
2

53160 Postings, 5786 Tage LibudaDenk ich an Schavan in der Nacht, dann bin ....

nun, Ihr wisst sicher wie es weitergeht, was ich nicht mehr in die Überschriftenzeile hineinbekommen habe. Die Arroganz, Borniertheit und Unfähigkeit dieser Dame schreit zum Himmel.

Frau Schavan vergisst wichtige Fragen zu stellen und nimmt einen Doktorvater in Schutz, der für seine Tätigkeit unfähig ist. Eine Doktorvater, der nicht in der Lage ist, eine digitalisiert einzureichende Doktorarbeit durch in Hülle und Fülle existierende Prüfprogramme laufen zu lassen oder das durch die von uns Steuerzahlern finanzierte Assistenen und Büroangestellten seines Lehrstuhls tun zu lassen, sollte nicht als Doktorvater agieren dürfen. Gleichartige Computerkenntnisse werden heute von einem Lagerarbeiter, der 10 Euro pro Stunde bekommt, verlangt.

Und es ist  leider auch kein Sterbenwörtchen darüber zu lesen, dass sich die Verleihung darauf konzentrieren sollte, was die Wissenschaftsdisziplin weiter bringt bzw. dass wissenschaftliche Ambitionen vorliegen sollten - und nicht nur "Schmückambitionen" wie beim Kauf eines Armbandes oder eines Nasenrings.


http://www.ftd.de/politik/deutschland/...n-raubkopierer/60018390.html  
Seite: 1 | 2  
6 Postings ausgeblendet.

01.03.11 00:31
2

53160 Postings, 5786 Tage LibudaDie Schavan ist jetzt schon so lange

im Amt, dass sie gegen die Mißstände schon längst etwas hätte unternehmen könnnen. Ich habe von dieser Schlaftante aber noch nie etwas darüber gehört, dass man die Verleihung eines Doktorstitels darauf konzentrieren sollte, was die Wissenschaftsdisziplin weiter bringt bzw. dass wissenschaftliche Ambitionen vorliegen sollten - und nicht nur "Schmückambitionen" wie beim Kauf eines Armbandes oder eines Nasenrings.

Und das Pennen der alten Schlaftante geht sogar noch weiter: Wer es immer noch nicht geschafft hat ein zentrales Computerprogramm zu installieren, an das die deutschen Hochschulen ihre Doktorarbeiten zur Überprüfung schicken können, um mit einer Auswertung beliefert werden, obwohl das schon seit mehr als einem Jahrzehnt möglich ist, ist eben eine Schlaftante.

Wenn ich da die Effizienz von Guttenberg bei der Verkleinerung der Bundeswehr mit dem endlosen Schlafen und Schnarchen der Schlaftante Schwan vergleiche, kann ich nur das wiederholen, was ich in meinem letzten Posting als Überschrift gewählt habe: Die Schavan ist eine unanständige Frau.  

01.03.11 00:32

129861 Postings, 6192 Tage kiiwiiUniversitäten sind Ländersache--schon wieder ver-

gessen ??

-----------
Before you criticize someone, you should walk a mile in their shoes.

01.03.11 00:36
1

29747 Postings, 5675 Tage ScontovalutaDas ist doch eben diiiee Scheiße...

01.03.11 00:37
3

129861 Postings, 6192 Tage kiiwiinö--Wettbewerb belebt das Geschäft

-----------
Before you criticize someone, you should walk a mile in their shoes.

01.03.11 00:37

53160 Postings, 5786 Tage LibudaWieder so ein Sozialkundelehrer, der

nicht über Grenzen hinwegdenken kann und es für nicht möglich hält, dass ein Bundesministerium einen Computerprogramm als Dienstleistung anbieten kann. Kiiwii war wohl früher Hausmeister in der Stammschule von Frau Schavan ehe er seinem Freund Gadaffi Beistand leistete.  

01.03.11 00:39
1

30642 Postings, 5016 Tage KroniosUnd Libuda wird woh bald wieder...

bei dieser freundlichen Wortwahl ... allein diskutieren...

Sorry, Kat :-)
-----------
Das grösste Ärgernis, das man haben kann...
...ist man selbst!

01.03.11 00:40
2

29747 Postings, 5675 Tage ScontovalutaUnd dieser kiwwii ....

01.03.11 00:41

40521 Postings, 6533 Tage rotgrünIch bin nur der Koch

Dieser Hochschulscheiss interessiert mich nicht, ha ha...und tschüss
-----------
Der Benutzer ist ARIVA.DE Mitarbeiter.

01.03.11 00:43
1

29747 Postings, 5675 Tage Scontovalutatschüss...

01.03.11 00:47
1

53160 Postings, 5786 Tage LibudaUnd auch hier stimme ich Thomas Grüner

voll zu:

"Medial überlagert werden diese tragischen Ereignisse aber von der sich ständig ausweitenden Hetzjagd gegen Deutschlands beliebtesten Politiker. Der Anstand und die im Rahmen dieser Diskussion um die Plagiatsvorwürfe gerne zitierten "konservativen Werte" gehen dabei verloren. Niemand ruft Stopp!

Man kann sich als Außenstehender wohl kaum vorstellen, was derzeit der Familie von Karl-Theodor zu Guttenberg widerfährt. Offensichtlich gibt es eine zunehmende Wut vieler Politiker und Medien darüber, dass Guttenberg nicht zurücktritt und - die Mehrheit der Bundesbürger noch immer hinter sich hat. Das führt dazu, dass gegen den amtierenden Verteidigungsminister immer schwerere Geschütze aufgefahren werden. Guttenberg wird vorgeworfen, dass er die von ihm selbst beanspruchten Werte mit seiner Dissertation verraten habe. Genau diese Werte aber verletzt, wer jetzt bestimmte Grenzen überschreitet. Die mediale und politische Hetzjagd hat das erträgliche Maß heute endgültig überschritten.

Der Karikaturist der Financial Times Deutschland Malte Knaack hat in seinem Guttenberg-Comic auf Seite 29 dabei ganz offensichtlich ein Goebbels-Foto aus Wikipedia abgemalt und dem Naziverbrecher in den Mund gelegt, was Guttenberg öffentlich geäußert hatte: "Das alles ist in den letzten sechs, sieben Jahren in mühevollster Kleinarbeit entstanden, neben meiner Berufstätigkeit und als junger Familienvater...".

Dieser menschenverachtende Vergleich ist dabei selbst ein Plagiat. Das fragwürdige "Urheberrecht" dieser schäbigen Aussage liegt nämlich nicht bei Herrn Knaack, sondern offenbar bei dem Grünen Lokalpolitiker Thomas Diehl, der sich für seine damaligen Äußerungen umgehend - wenn auch halbherzig - entschuldigt hatte."

Das scheibt jemand, der auch schon ziemlich kritische Worte zu Guttenberg geäussert hat.  

01.03.11 00:48

129861 Postings, 6192 Tage kiiwiiscontolibuda, was schreibt Ihr hier fürn Zeuch ?

-----------
Before you criticize someone, you should walk a mile in their shoes.

01.03.11 00:57
1

53160 Postings, 5786 Tage LibudaKohlrabenschwarz und Grün passen anscheinend

besser zusammen, als das die verflossenen Hamburger Verhältnisse vermuten lassen - beide wollen sich vom normalen Volk abgrenzen und erklären alle ohne Doktortitel für blöd, selbst wenn man mit Doktortitel nicht in der Lage ist, eine digitalisiert eingereichte Doktorarbeit durch ein Computerprogramm durchlaufen zu lassen, was gegen die Qualität des EDV-Unterrichts in Salem und der Odenwaldschule spricht.  

01.03.11 01:11
2

129861 Postings, 6192 Tage kiiwii"Vom Gefreiten aufwärts beginnt der Darwinismus.

Aber der Mensch, der Mensch fängt erst beim Leutnant an!"


aus
Der Hauptmann von Köpenick
von Carl Zuckmayer
-----------
Before you criticize someone, you should walk a mile in their shoes.

01.03.11 08:16

967 Postings, 4421 Tage tan_golibuda

hat in vielem Recht,  und um das darzustellen muss Ausdruck u. Sprache drastisch sein  

01.03.11 08:19
1

967 Postings, 4421 Tage tan_goauch viele Volltrottel ua

aus meinem Kollegenkreis tragen einen dr  

01.03.11 12:01

53160 Postings, 5786 Tage LibudaUnter der Regie einer Schlaftante dürfte das noch

schlechter geworden sein:

http://www.spiegel.de/unispiegel/jobundberuf/0,1518,349067,00.html  

01.03.11 23:50

53160 Postings, 5786 Tage LibudaWer in meinen Augen ein Schwein ist

Simon Book ist in meinen Augen ein Schwein

http://www.ftd.de/politik/deutschland/...-blasenbildung/60019672.html

und sein Chefredakteur auch, nachdem Guttenberg in dieser Zeitung schon mit einer Karrikatur von Joseph Goebbels in Verbindung gebracht wurde.

Sehr häufig sind diejenigen, die Moral predigen, die größten Schweine, die ausschließlich versuchen Applaus von ihresgleichen zu erlangen.

Die Leser bei ariva kennen sicher die vielen kritischen Kommentare von meiner Seite zur Guttenberg und seiner Ehefrau - aber ich bin eben kein Schwein.  

02.03.11 11:42

53160 Postings, 5786 Tage LibudaOb Ihr Simon Book so wie ich als ein Schwein

anseht - diese Entscheidung überlasse ich sebstverständlich Euch.  

03.03.11 20:42

53160 Postings, 5786 Tage LibudaWarum die Effizienzflasche Schavan sich so

aufplusterste kann man nur vor dem Hintergrund ihrer totalen Ineffizienz nachvollziehen.
Wenn jetzt die Frau Schavon so effizient wäre wie der Guttenberg im Verteidigungsministerium, sollte es wohl kein Problem sein, an einem der unzähligen Institute, die irgendetwas im EDV-Bereich mit Staatsknete untersuchen, ein Computerprogramm zu installieren, das einmal die in den letzten zehn oder mehr Jahren digital eingereichten Doktorarbeiten überprüft und in Verdachtsfällen eine entsprechende Auswertung an die Doktorväter und -mütter zu sendet.  

03.03.11 20:58

53160 Postings, 5786 Tage LibudaEin Fall von krimineller Geldverschwendung

auf Kosten des Normalbürgers liegt sicher bei dieser Vorgehensweise vor:

"Wilhelmer: Lehrenden bieten wir ein Prüfprogramm an. Dabei werden Arbeiten aber nur überprüft, wenn ein konkreter Verdacht auf ein Plagiat besteht. Die Studierenden selbst müssen eine Erklärung abgeben, dass sie ihre Arbeit selbst angefertigt und keine anderen als die angegebenen Quellen und Hilfsmittel benutzt haben."

http://www.nwzonline.de/Region/Artikel/2550409/...e-des-Studiums.html

Das kann doch eigentlich nicht sein, dass jemand das Prüfprogramm ablehnt. Wer das tut, sollte aus dem Staatsdienst auf der Stelle rausgeschmissen werden und versuchen sein Geld auf ehrliche Weise zu verdienen.  

03.03.11 21:55

53160 Postings, 5786 Tage LibudaZur Bettlektüre sollte sich Frau Schavan

einmal den folgenden Text ausdrucken:

http://www.ariva.de/..._Fisher_Ein_unertraeglicher_Vergleich_c3661340

Damit sie weiß, mit wem sich alles ins Bett gelegt hat.  

06.03.11 13:11

53160 Postings, 5786 Tage LibudaIch halte zwar Hans-Hermann Tiedje

für den furchtbarsten deutschen "Journalisten", aber bei dieser Einschätzung bin ich ausnahmsweise einmal seiner Meinung, wenn er in der heutigen Euro am Sonntag formuliert: "Ich schlag vor: der Fußnoteneklat. Also eher eine Fußnote der deutschen Skandalgeschichte."  

06.03.11 13:17

3668 Postings, 3534 Tage Mister G.Ja,jetzt versuchen die wieder,ihr eigenes Versagen

als Fußnote kleinzureden.

Neenee, medial u.a. selbst groß gemacht und so soll er auch gemustert werden.  

06.03.11 13:19

3668 Postings, 3534 Tage Mister G.Libuda, irgendwie fehlt dir die Stringenz

06.03.11 13:58

53160 Postings, 5786 Tage LibudaWenn damit die ideologische Verbohrtheit meinst,

bin ich mit Deiner Wertung sehr zufrieden.  

Seite: 1 | 2  
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: unratgeber, irgendwie