Denert schafft das

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 28.02.03 10:55
eröffnet am: 28.02.03 10:55 von: Lalapo Anzahl Beiträge: 1
neuester Beitrag: 28.02.03 10:55 von: Lalapo Leser gesamt: 2446
davon Heute: 2
bewertet mit 0 Sternen

28.02.03 10:55

Clubmitglied, 12662 Postings, 7564 Tage LalapoDenert schafft das

Habe einen guten Kontakt zu sd&M , da hat man mir schon damals gesagt , schau auf den Denert ,was der sich vornimmt, das klappt ,, der Mann hat geniale Beziehungen .......(war früher bei sd&m )






Gruss L.




  DGAP-Ad hoc: IVU Traffic Technologies  deutsch

IVU Traffic Technologies AG

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------

Geschäftsbericht 2002:
Wieder schwarze Zahlen bei der IVU

Die IVU Traffic Technologies AG hat im Geschäftsjahr 2002 wieder schwarze Zahlen
erwirtschaftet. Nach einem EBIT-Fehlbetrag 2001 von 18,8 Millionen Euro
erreichte das Unternehmen ein positives EBIT von 0,8 Millionen Euro. Der Umsatz
des Unternehmens erhöhte sich um fast 40 Prozent auf rund 35,6 Millionen Euro.

Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit verbesserte sich von -23
Millionen Euro auf 8 TEuro. Lediglich der Jahresüberschuss liegt nach einem
Verlust von 37,1 Millionen Euro im Vorjahr noch mit 3,4 Millionen Euro negativ.
Dies ist auf eine einmalige Neubewertung der Position 'latente Steuern' in der
Konzernbilanz zurückzuführen, die keinerlei Einfluss auf den Kapitalfluss hat.
Damit verzichtet die IVU darauf, sich künftige Steuerersparnisse aus
Verlustvorträgen schon heute gutzuschreiben. Ohne diesen Einmaleffekt liegt auch
der Jahresüberschuss schon 2002 leicht positiv.

Die Ertragswende ist auf die erfolgreiche Restrukturierung und Kostenreduzierung
zurückzuführen. So sank allein der Personalaufwand im Vergleich zum Vorjahr um
rund 19 Prozent auf 18,9 Millionen Euro. Ohne den Einmaleffekt aus der Auflösung
von Rückstellungen sanken die Personalkosten um 12% auf rund 20,5 Millionen
Euro. Die Personalkapazität reduzierte sich in Jahresfrist bis zum 31. Dezember
2002 um rund acht Prozent auf 337. Mit der Beendigung zweier unrentabler
Aktivitäten ist die Konsolidierung der IVU abgeschlossen: der Bereich Rentals,
der Software für Autovermieter und Car-Sharing-Anbieter entwickelte, wurde
eingestellt, die entsprechende Abteilung in das Geschäftsfeld Transport
Logistics eingegliedert. Der Bereich Mobile Services wird noch im ersten Quartal
des laufenden Jahres geschlossen.

Für 2003 erwartet das Berliner Software-Unternehmen eine weitere deutliche
Verbesserung des Gewinns bei einem Umsatzanstieg auf rund 39 Millionen Euro. Der
Auftragsbestand belief sich zum 31. Dezember 2002 auf rund 15,8 Millionen Euro.

Den vollständigen Geschäftsbericht finden Sie unter http://www.ivu.de.


Ende der Ad-hoc-Mitteilung  (c)DGAP 28.02.2003
--------------------------------------------------
WKN: 744850; ISIN: DE0007448508; Index:
Notiert: Geregelter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin,
Düsseldorf, Hannover, München und Stuttgart
 

   Antwort einfügen - nach oben