Dax-Bullen setzen auf fallende Kurse

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 19.11.04 15:21
eröffnet am: 19.11.04 08:34 von: bammie Anzahl Beiträge: 7
neuester Beitrag: 19.11.04 15:21 von: bammie Leser gesamt: 391
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

19.11.04 08:34

8970 Postings, 5839 Tage bammieDax-Bullen setzen auf fallende Kurse

Die Stimmung am deutschen Aktienmarkt hat sich laut einer Umfrage des Marktforschungsinstituts cognitrend unter Fondsmanagern eingetrübt. "Viele ehemalige Bullen vollziehen eine Kehrtwende und setzen nun sogar auf fallende Kurse", sagte Gianni Hirschmüller von cognitrend.

 
dpa-afx FRANKFURT. Die Stimmung am deutschen Aktienmarkt hat sich laut einer Umfrage des Marktforschungsinstituts cognitrend unter Fondsmanagern eingetrübt. "Viele ehemalige Bullen vollziehen eine Kehrtwende und setzen nun sogar auf fallende Kurse", sagte Gianni Hirschmüller von cognitrend. Weitere Gewinne des Dax-Index könnten sie in arge Bedrängnis bringen. Auf der Unterseite scheine der Index hingegen derzeit gut abgesichert zu sein.

Das Lager der Optimisten sank um sechs Prozentpunkte auf 57 Prozent, wie aus der Umfrage von cognitrend hervorgeht. 28 Prozent der Anleger äußerten sich pessimistisch für den Dax - ein Plus von neun Punkten. Das Lager der neutral eingestellten Manager sank um drei Punkte auf 15 Prozent
 

19.11.04 08:56

7769 Postings, 6548 Tage all time highdas sind die besten vorzeichen für


steigende kurse.

mfg
ath  

19.11.04 09:29

4930 Postings, 5450 Tage RöckefällerUnd schon geht ...

Deine Vorhersage in Erfüllung.

DAX aktuell im Plus bei 4182 Punkten. Ich möchte heute die 4200 geknackt sehen, damit es endlich weiter nach oben geht.

Die Seitwärtstendenz geht mir auf den SACK !!!

Cu
Röckefäller
 

19.11.04 09:33

7769 Postings, 6548 Tage all time highIch tu mir nicht schwer...


denn jedesmal bevor ich poste, steige ich massiv in den markt ein u. treibe dadurch die kurse.....*g*

mfg
ath  

19.11.04 10:25

7769 Postings, 6548 Tage all time highgleich geht lonon ins plus


der dax geht auf knapp 4200,dann werfe ich meine calls, warte bis kurz vor 13.00 u. kaufe calls mit höherer basis nach.

mfg
ath  

19.11.04 10:26

7769 Postings, 6548 Tage all time highsorry, LONDON

19.11.04 15:21

8970 Postings, 5839 Tage bammieGrüner-Kolumne: Eine krasse Bärenfalle!

Den Pessimisten bleibt in diesen Monaten nichts erspart. Reihenweise haben sich üble Bärenfallen ausgebildet.
In den letzten Monaten konnten wir viele besonders überraschende Konstellationen beobachten. Regeln, die die Mehrheit der Marktteilnehmer und viele technische Analysten als allgemeingültig anerkannt haben, wurden vom Markt mit bösen Fallen beantwortet. "Eindeutige" technische Signale - von den Medien und vielen Kommentatoren noch verstärkt - wurden sehr oft zu Fehlsignalen. Dieser Trend wird sich zukünftig noch verstärken. Ich habe Ihnen ein schönes Beispiel mitgebracht...

Alle waren sich einig - es kam ganz anders

Am 2. September schrieb ich anlässlich des Mid-Quarter Update von Intel (NASDAQ: INTC - Nachrichten) : "Viele Analysten haben sich bereits sehr kritisch geäußert, einige Investmenthäuser rechnen mit einer Senkung der Ertragsprognosen. Die Analysten von Morgan Stanley haben die Prognosen für 2004 und 2005 bereits nach unten korrigiert. Sie rechnen mit einer Senkung des Umsatzausblicks für das laufende Jahr. Negative Überraschungen werden mehrheitlich erwartet. Das Mid-Quarter Update von Intel wird die Technologiemärkte bewegen und auch bei der Aktie die Weichen für die Kursentwicklung der nächsten Wochen stellen. Das Chance-Risiko-Verhältnis für ein Engagement erscheint uns aussichtsreich."

Auf meinen positiven Kommentar zu den Chip-Werten erhielt ich viele eMails, ob ich denn die "klaren Warnsignale nicht erkennen würde". Schauen wir uns das Ergebnis an...

Fehlsignale an der Tagesordnung

Viele Spekulanten lieben die hochvolatilen Chip-Werte und tummeln sich gerne in diesen Werten. Die Häufigkeit der Bärenfallen ist in diesem Sektor daher folgerichtig besonders hoch. Erinnern Sie sich an die vielen negativen Kommentare zu den Chip-Werten und an die vorherrschende Marktmeinung, die Halbleiterwerte würden als "Vorläufer" den baldigen Zusammenbruch der Technologiewerte und des NASDAQ 100 signalisieren? Das Gegenteil trat ein. Die Chip-Werte haben sich in den letzten Wochen zu Outperformern entwickelt.

Nach einem regelwidrigen Bruch der Bullenflagge nach unten, wurde dies allgemein als extrem negativ bewertet und zum Verkauf geraten. Der Index drehte jedoch nach oben ab und hat den Trendkanal mittlerweile sogar nach oben gebrochen. Um diese Bärenfalle noch übler zu gestalten, verlief die Erholung seit dem Jahrestief in Form eines bearishen Keils. Auch dieser wurde in den letzten Tagen regelwidrig nach oben gebrochen. Ein Pullback auf den gebrochenen Trend ist gestern bereits erfolgt. Weitere Fehlsignale werden folgen...

Potential recht hoch

Das mittelfristige Kursziel liegt bei ca. 650 Punkten. Die 38 Prozent-Korrektur des kompletten Kursrückganges seit dem Hoch im Frühjahr 2000 bei 1.362 Punkten, liegt bei 650 Punkten und sollte mittelfristig auch erreicht werden können. Das Hoch des SOX aus dem Frühjahr 2002 lag bei 642 Punkten und damit noch ca. 45 Prozent höher. Während die Chip-Werte davon noch weit entfernt notieren, steht der "große Bruder" NASDAQ 100" bereits wieder unmittelbar davor. Die oft zitierte "Vorläuferfunktion", die den Chip-Werten zugesprochen wird, haben diese offensichtlich längst verloren! Viele Marktteilnehmer jedoch, haben dies noch nicht realisiert.

Thomas Grüner ist Firmengründer und Geschäftsführer der Thomas Grüner Vermögensmanagement GmbH. In den letzten Jahren hat er zahlreiche Beiträge und Kolumnen in diversen Finanzmagazinen, Zeitungen und Finanz-Websites veröffentlicht. Weitere Infos unter: www.gruener-vm.de

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die Smarthouse Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.




 

   Antwort einfügen - nach oben