Dass ein Gericht so viel Mut hat, ....

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 25.04.18 07:06
eröffnet am: 25.04.18 06:42 von: Talisker Anzahl Beiträge: 2
neuester Beitrag: 25.04.18 07:06 von: vega2000 Leser gesamt: 522
davon Heute: 1
bewertet mit 3 Sternen

25.04.18 06:42
3

36477 Postings, 6134 Tage TaliskerDass ein Gericht so viel Mut hat, ....

(Der Threadtitel ist geklaut, man muss auch mal den Mut haben, von den echten Checkern etwas zu übernehmen - ich vernachlässige mal, dass es weniger ein Gericht als vielmehr die Staatsanwaltschaft war)

Die böse heute show mal wieder, kennt man ja von den miesen, parteiischen (neulich schrieb einer, keine Ahnung, wie er darauf kommt: maoistischen) Systemmedien:

Auferstehung in Mainz
In der ?heute show? des ZDF hat sich Oliver Welke über den Glauben an den Osterhasen lustig gemacht. Dagegen stellten Zuschauer Strafanzeige. Die Mainzer Staatsanwaltschaft hat an der Satire aber nichts auszusetzen.
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/...-nageln-15558067.html

"Gegen diese Witznummer reichten mehrere Zuschauer Strafanzeige gegen Oliver Welke bei der Staatsanwaltschaft Mainz ein. Diese teilte nun mit, dass sie kein Ermittlungsverfahren einleite. Der Straftatbestand der ?Beschimpfung von Bekenntnissen, Religionsgesellschaften und Weltanschauungsvereinigungen? nach Paragraph 166 Strafgesetzbuch sei nicht erfüllt.

?Der Beitrag?, so die Leitende Oberstaatsanwältin Andrea Keller, verfolge ?nicht die Absicht, die Inhalte eines religiösen Bekenntnisses zu beschimpfen oder verächtlich zu machen?."

Und womit hier schon bei früheren satirischen Beiträgen einige ihre liebe Mühe hatten - auf den Kontext kommt es an:

"Es sollte vielmehr ?bei Zugrundelegung des Kontextes ? in gewiss pointierter und überspitzter Weise ? verdeutlicht werden, dass die Kunstfigur des ,Osterhasen? gerade nicht zu den Glaubensinhalten des Christentums gehören dürfte; hierdurch soll gleichzeitig die Einschätzung, mit der Bezeichnung als ,Traditionshase? sei eine ,Unterwerfung unter die politische Korrektheit und den Islam? verbunden, ad absurdum geführt werden?. Es sei ?nicht feststellbar, dass der in Rede stehende Beitrag ? mag er auch manchen als geschmacklos erscheinen oder gläubige Christen empören ? dergestalt beschimpfenden Charakter im strafrechtlichen Sinne hätte, dass er Glaubensinhalte verächtlich machen würde und deshalb geeignet wäre, den öffentlichen Frieden zu stören?."
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

25.04.18 07:06
3

Clubmitglied, 44093 Postings, 7236 Tage vega2000Du lieber Himmel

Man sollte verklagen, wer gegen Satire klagt!  

   Antwort einfügen - nach oben