Das Merkel

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 14.12.06 22:44
eröffnet am: 14.12.06 12:04 von: Happy End Anzahl Beiträge: 26
neuester Beitrag: 14.12.06 22:44 von: Scontovaluta Leser gesamt: 923
davon Heute: 1
bewertet mit 2 Sternen

14.12.06 12:04
2

95440 Postings, 7261 Tage Happy EndDas Merkel

Die virtuelle Frau

Kein Gespräch, dafür ein Kuchenrezept: Angela Merkel bei ?Beckmann?

Von Kerstin Decker



Am Wochenende war Angela Merkel bei der Saisoneröffnung der Mailänder Scala, wo sie den Tenor ausgepfiffen haben. ?Aida?. Die Aufführung war gut, die Stimmen waren okay, hat sie gesagt. Vielleicht hat sie auch gesagt: Die Stimmen waren okay, die Aufführung war gut. Wer will das hinterher noch so genau wissen, schließlich verlassen die Aussagen unserer Kanzlerin nur im Ausnahmefall das mittlere Maß solcher Präzision und Expressivität. Kann sein, Beckmann hat das gestört. Es lag fast ein Funke Aggressivität in seiner Stimme ? insofern das bei Beckmann möglich ist ?, als er feststellte, ?Aida? sei doch eine immens politische Oper. Die Augen der Kanzlerin verengten sich erschrocken. Wie meinte der das nun wieder? Nur weil Aida in Ägypten wohnt, die siegreiche ägyptische Armee darin vorkommt und sogar Geiselnehmer? Also ging sie auf Nummer sicher und antwortete mit einem typischen Kanzlerinnensatz: Wovon ?Aida? handele, gehöre zur Allgemeinbildung. Beckmann war aber auch gemein. Die Taktfrequenz seiner Fragen näherte sich beinahe dem Friedman-Tempo.

Die Hauptfrage nach diesem Beckmann-Abend muss lauten: Warum machte er das? Ausgerechnet Beckmann, dieser ungemeinste aller Showmaster. Er kann so ermutigend sein, noch dem unerleuchtetsten, verschrecktesten Gegenüber das Gefühl geben, hier bei ihm die großartigste Geschichte der Welt zu erzählen. Nichts davon bei Angela Merkel. Natürlich fragte er etwas anders als Friedman. Er fragte etwa, warum unsere Kanzlerin ausgerechnet in den Siebzigern zur Oper gekommen sei, wo man doch eher Jimi Hendrix oder Led Zeppelin hörte. Und was antwortete das Mädchen aus Templin in der Uckermark: ?Wer ist man??

Wie viele unendlich schöne Möglichkeiten hätte es gegeben, auf diese Frage zu antworten. Warum muss man bei Angela Merkel noch immer vor allem an den Osten denken, obwohl sie fast nie darüber redet? Sie könnte doch auch auf einem anderen Stern geboren sein, sie ist die Frau ohne Hintergrund. Die virtuelle Frau. Warum sollen wir in einer zunehmend virtuellen Welt nicht auch eine virtuelle Kanzlerin haben? Das ist ihr Realitätsgehalt. Schmidt und Schröder, die Vorgänger Merkels bei ?Beckmann? und im Amt, waren Kanzler und Vollpersonen zugleich.

Klären wir also die Frage ?Wer ist man?? Man ist Angela Merkel. Die größtmögliche Allgemeinheit, die größtmögliche Unverbindlichkeit. Das Temperament eines toten Spaniers, der personifizierte Pressetext. Im Felde der Kanzlerin, also physikalisch gesprochen: Sie die Unbestimmtheitsrelation schlechthin. Das Wunder eines unpersönlichen Menschen. Nur macht es überhaupt keinen Spaß, das alles zu sagen. Nein, sie tat einem beinahe leid. Was für eine Herablassung, fast Gönnerhaftigkeit war in Beckmanns Gestus. Er musste sich keine Distanz verordnen, er hatte sie. Verständlich ist es schon: Beckmann führt Gespräche, keine Interviews. Mit Angela Merkel konnte er kein Gespräch führen. Hätte sie, die Großkritikerin des schröderschen ?Nein? zum Irakkrieg, nicht wenigstens bei diesem Thema einen Anflug eigenen Nachdenkens zeigen können? Denken ist individuell, es ist persönlich. Es ist im Kern das Gegenteil eines Absicherungsmechanismus. Egal, ob sie über Nichtraucherzonen oder den Irakkrieg spricht ? in ihrem Mund klingt alles gleich.

Doch auch wenn man sich bei Angela Merkel an den spezifischen Charme und den Tonfall einer DDR-Funktionärin erinnert fühlt: Nur der Allgemeinheitsgrad ist derselbe. Die DDR-Funktionäre sprachen im Ton der absoluten Bestimmtheit, sie im Ton der absoluten Unbestimmtheit. Doch der rhetorische Effekt ist der gleiche: weißes Rauschen.

Das nächste Mal bei ?Beckmann? könnte sich Angela Merkel ein Beispiel an der Ausdruckskraft ihres Obstkuchens nehmen, nur ein kleines bisschen: ?Das ist ein ordentlicher Hefekuchen mit ordentlichen Pflaumen!?

http://www.tagesspiegel.de/medien/archiv/13.12.2006/2959860.asp  
0 Postings ausgeblendet.

14.12.06 12:10
1

6506 Postings, 7044 Tage Bankerslastbei Gottschalk war sie

noch nicht. Oder doch? Ansonsten hat sie gegenüber Gerd noch Nachholbedarf.  

14.12.06 12:27
4

9500 Postings, 5513 Tage Der WOLFHappy - das heisst Frau Dr. Merkel ...

... aber man hilft den Pfälzern ja gerne ... deutsch ist eigentlich garnicht so schwer - aber offensichtlich ist die korrekte Gramatik immer noch nicht bis in die deutschen Randgebiete durchgedrungen ... *g*

Gruesschen
 
Der WOLF
 

14.12.06 12:47
4

5497 Postings, 5361 Tage ostseebrise.Der WOLF - das heiß(!)t D(!)eutsch ...

... aber man hilft den (woher kommst du eigentlich?) ja gerne ... D(!)eutsch ist eigentlich gar (Leerschritt!) nicht so schwer - aber offensichtlich ist die korrekte Gramm(!)atik immer noch nicht bis in (wohin nochmal?) durchgedrungen ... *g*






Da wir so schön beim Belehren sind...  *fg*
.......................................
That?s it... let?s make some money now!


 

14.12.06 12:49
1

9500 Postings, 5513 Tage Der WOLFDanke Briese - Westpfalz natürlich ...

warum auch sonst könnte ich nicht vernünftig schreiben?? ;)

Gruesschen
 
Der WOLF
 

14.12.06 12:50
1

11123 Postings, 5634 Tage SWayOh na endlich hallo Satyr schön das du wieder da

14.12.06 12:59
2

10310 Postings, 7195 Tage chartgranateschade,

die erste Frau im Staat,und die erste Frau in dieser Position, ist einfach nur
blass,bieder,langweilig,ein rethorischer Einzeller,eine Entertainment-Amöbe.....einfach nur eine graue Maus.Da mag man ja im Kopf haben was man will und Inhalte sind natürlich wichtiger.....aber man muss in ihrer Position nunmal auch eine entsprechende Aussenwirkung und öffentliche/mediale  Präsenz haben.Denn der Öfentlichkeit muss sie ihren Kurs und ihre Gedanken erklären (der "dient" sie ja,wie sie immer so gerne betont hat) und die Medien sind der Transmitter dafür.Das sollte man wissen,wenn man sich um so einen Job bewirbt und ihn dann antritt.Es ist bedauerlich wie schwach unsere derzeitige erste Kraft im Staat nach aussen auftritt und rüberkommt.....bedauerlich für uns,bedauerlich für die Inhalte (die ja nicht immer die Schlechtesten sind) die sie zu "verkaufen" hat und bedauerlich für die Rolle der Frau in der Politik,da hätte man sich sicher etwas mehr feminine Eleganz und Power erhofft um Türen in Deutschland weiter aufzustossen.
Vergleicht mal "Fr.Doktor Merkel" mit einer Hillary Clinton oder der evtl. kommenden französischen Präsidentin.Ob nun in Erscheinung oder im Auftreten.......Vössloher Mineralwasser ohne Kohlensäure gegen Schampus ! Schade eigentlich.  

14.12.06 13:03
1

9500 Postings, 5513 Tage Der WOLFcharty - glaube du hast was an den augen *gg*

ähh ... ohren. kann es sein das ein draht deines volksempfängers weggeraucht ist und du seit 45 keine nachrichten mehr hören konntest?? ...

Gruesschen
 
Der WOLF
 

14.12.06 13:07

11123 Postings, 5634 Tage SWayich würde mir auch wünschen das Schröder 2009

nochmal gegen Frau Merkel antritt aber die feige Sau äussert sich ja dazu nicht und weit und breit ist keiner in der SPD zu sehen der da für ihn Partei ergreift.

ich finde schon gut was Happy und seine hetero-zweit-ID-Satyr hier machen. Man sollte nie veregessen das es herr Schröder war der mit seinem Auftritt in der Elefantenrunde am Wahlabend Frau Merkel als Kanzlerin erst möglich gemacht hat. Frau Merkel war praktisch tot, sie wäre niemals Kanzlerin geworden wenn ja wenn Gerd nicht so ein grossartiger Staatsmann gewesen wäre... Danke Gerd....

Also wenn es irgendwo eine Unterschriftensammlung gibt die Gerd 2009 als Kanzlerkandidaten der SPD zurückholt, ich schwöre ich unterschreibe...  

14.12.06 13:09

11123 Postings, 5634 Tage SWayhier noch mal zur Erinnerung

http://ariva.de/board/272202  

14.12.06 13:15
1

36805 Postings, 6277 Tage TaliskerNö, nich schade

Hatte ca. 5 min in die Beckmannsendung reingezappt, ist ja nicht zu ertragen, der Typ. Ähnlich wie der Kommentar in #1, was da so alles reininterpretiert wird. Ich will nicht unbedingt wissen, was Frau Merkel in ihrer Freizeit tut (kochen, vor allem aber lesen, uiuiui). Da halte ich es eher mit dem Fazit des fazKommentars: Frau Merkel, warum tun Sie sich das an?
Gruß
Talisker  

14.12.06 14:30

41143 Postings, 7160 Tage Dr.UdoBroemmeUnd was mag Kerstin Decker verbrochen haben,

dass sie dazu verdonnert wird, die Sendung Beckmann/Merkel anzugucken und ein Essay darüber zu schreiben?

Ansonsten merkt man Merkel immer noch das Bemühen an, nur ja nichts Falsches zu sagen.

Instinktpolitiker, die von klein auf den Umgang mit den Medien gewohnt sind, haben dieses Problem nicht, selbst wenn ihnen mal ein blöder Spruch rausrutscht, wissen sie, wie sich trotzdem einigermaßen aus der Affäre ziehen können.

Merkel dagegen scheint panische Angst vor einem Ausrutscher zu haben.

ariva.de

Es genügt nicht, keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken.  

14.12.06 14:40

441 Postings, 5263 Tage nasgulDas mit dem Aufpassen und der Angst darf man

Frau Merkel aber nicht übel nehmen. DDR-Schule eben, da konnte ein unbedachter Ausspruch trotz Medieneinfalt echt unangenehme Konsequenzen haben.  

14.12.06 14:54

9500 Postings, 5513 Tage Der WOLFJo nase .. das hat Schröder ja während der

Runde sehr eindrucksvoll beweisen können *gg*

Gruesschen
 
Der WOLF
 

14.12.06 15:07
1

10310 Postings, 7195 Tage chartgranateWölfchen,wenn

Fr.Dr.Merkel Deine Erwartungshaltung und Dein Niveau bzgl. a)einer Frau als b) dem politischen Aushängeschild in und ausserhalb unseres Landes genüge leistet, oder gar übererfüllt, ist das eine subjektive Meinung die sich mit meiner halt nicht deckt.Manche sind ja in gewissen Dingen a bisserl genügsamer (wie man ja Deinem Pos.3 bzgl. der deutschen Sprache,ihrer grammatikalischen und allgemein schriftlichen Umsetzung entnehmen kann,aber Ostseebrise hat das ja schon wunderbar aufgezeigt.....) ;-))) , das hat mit Nachrichten seit 45 nix zu tun......  

14.12.06 15:15

9500 Postings, 5513 Tage Der WOLFGranate also ...

zu a) das ist doch nicht dein oberflächlicher Ernst?? Dachte nur Primitivlinge wollen mit dem BK ins Bett ...
zu b) ich habe aus dem gesamten Ausland - abgesehen von der Türkei und Israel - nichts negatives über ihr Auftreten oder Handeln gehört. Im Gegenteil ...

Deine Meinung sei akzeptiert (wie auch jede andere hier) ... erscheint mir aber aus diversen Bildzeitungsartikeln herangereift zu sein ...


Gruesschen
 
Der WOLF
 

14.12.06 15:32

10310 Postings, 7195 Tage chartgranateWolferl,Wolferl,

also
zu a)tztztz,wenn Dein Interpretationsvermögen zu meinen beiden Pos.7 und 15 kombiniert nicht mehr als diese gewagte These zu Stande bringt,ist das mit dem Bildzeitungsniveau dann ja wohl geklärt......und weiterer inhaltlicher Diskurs unmöglich.
zu b) anscheinend verfüge ich nicht annähernd über solch breitgefächert persönliche internationale Kontakte wie Du ......deswegen kann ich da jetzt natürlich nur schlecht gegenargumentieren,was somit leider auch hier weiteren Diskurs ausschließt.
Anyway,jedem seine Meinung.......und jedem seine Messlatte zu den unterschiedlichsten Dingen ;-)  

14.12.06 15:33
1

14478 Postings, 5212 Tage NurmalsoAußenpolitisch kann man der Merkel

sicher keine Vorwürfe machen: Gutes Verhältnis zu USA, Frankreich, Russland - ohne Arschkriecherei. Vielleicht weniger Telegen als die Oligarchin aus der Ukrainischen Regierung. Aber wer schöne Frauen sehen will, kann sich ja im TV Misswahlen ansehen.  

14.12.06 15:35

11123 Postings, 5634 Tage SWayum was geht es hier eigentlich ?

http://kamelopedia.mormo.org/images/thumb/6/6f/...nhard_Schroekel.jpg  

14.12.06 15:38

14478 Postings, 5212 Tage NurmalsoAllerdings hätte ich mir gewünscht,

dass die Merkel etwas mehr Eiserne Lady ist (oder überhaupt). Wer das kritisiert, sollte aber auch die Kräftekonstellation in Bundestag und Regierung ansehen.  

14.12.06 15:40

14478 Postings, 5212 Tage NurmalsoSWay, es geht darum, ob Maybritt Illner

oder Iris Berben nächste Bundeskanzlerin werden.  

14.12.06 16:03
1

10310 Postings, 7195 Tage chartgranatesie ist

in Wort und Tat das personifizierte politische Mittelmaß,der gelebte Kompromiss......und in ihrer Performance die Farbe Grau in einem weiten Farbspektrum von Weiss bis schwarz.
Das hat nicht nur etwas mit ihrem Erscheinungsbild zu tun (das passt halt leider perfekt zum Gesamteindruck),sondern mit dem Mangel an eigener "Personality-Farbpalette".
Eine etwas breitere Klaviatur an Ausdrucksmöglichkeiten in Wort und Tat würde man jemanden in dieser Position halt schon wünschen,ich zumindest.Den Dingen ein bisschen mehr den eigenen Stempel aufdrücken können und somit auch zeigen, wofür man persönlich steht,wäre sicherlich nicht falsch.
Denn so a bisserl repräsentieren muss man sein Land in der Position halt auch,ob man das nun will oder nicht und ob man das nun als gut und wichtig empfindet oder nicht.Wenn ein Fussballer bei den Bayern unterschreibt weiss er ja auch was er da tut und was von ihm erwartet wird,so ist das nunmal.Fr.Merkel würde da wohl eher zu Kickers Emden passen (sorry Emdener,aber ist ja nur ein Beispiel ;-) ).
Aber so gesehen passt sie ja teilweise ganz hervorragend in diese Rolle,zumal unser Land in manchen Dingen ja nur noch gepflegtes Mittelmaß darstellt....der Anspruch sollte und ist ja aber eben ein anderer.

P.S.Und immer nur keinem auf die Füsse treten wollen und zwischen den politischen Strömungen ständig hin und her zu eiern (auch wenn die Umstände wirklich nicht einfach sind,aber auch das hat sie ja gewusst),immer auf der Suche nach dem permanenten Konsenz und der grössmöglichen Schnittmenge aller Interessen aller Lobbyisten dieses Landes, könnte Iris Berben sicher auch.....nur eben bestimmt wesentlich eleganter in der Performance und deutlich stärker im verbalen Ausdruck,wer könnte da etwas dagegen haben?   ;-)))))
 

14.12.06 16:12

11123 Postings, 5634 Tage SWayIhr persöhnlicher Stempel ist die

Quadratur des Kreises und das fortbestehen der grossen Koalation.
Die grosse Koalation ist genau das was die Deutschen wollten, jetzt gilt es als demokratischer Regierungsschef dieses Votum zu akzeptieren und umzusetzen das es nicht das ist was sie sich gewünscht hat sagt sie immer wieder...

Wir werden sehen, wie sie nach der nächsten Wahl regiert wenn diese Koalation zuende ist und wir neu gewählt haben. Ist sie dann nicht mehr Kanzler sehen wir es nicht aber wartet mal auf den Wahlkampf, Ihr werdet Euch noch wundern.

 

14.12.06 16:20

41143 Postings, 7160 Tage Dr.UdoBroemmeWas sollen jetzt die Koalabären hier im Thread?

Koalation = Koitus beim Koalabären?

ariva.de

Es genügt nicht, keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken.  

14.12.06 16:23

9500 Postings, 5513 Tage Der WOLFGranate ... man muss nicht unbedingt über ...

eine Vielzahl internationaler Kontakt verfügen - es würde wahrscheinlich ausreichend sein die ausländische presse verfolgt zu haben ...

Gruesschen
 
Der WOLF
 

14.12.06 22:44

29837 Postings, 5699 Tage ScontovalutaJetzt bei Berlin Mitte.....

Und die Maybrit hat sich vielleicht rausgeputzt!  

   Antwort einfügen - nach oben