Das Boot ist voll! Stoppt die Katholikenflut!

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 21.08.05 22:35
eröffnet am: 21.08.05 00:47 von: Happy End Anzahl Beiträge: 19
neuester Beitrag: 21.08.05 22:35 von: Schinderhann. Leser gesamt: 720
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

21.08.05 00:47
1

95440 Postings, 7196 Tage Happy EndDas Boot ist voll! Stoppt die Katholikenflut!



Aus aktuellem Anlass:

Liebe Arivaner,

um es gleich vorweg zu sagen: Ich habe nichts gegen
Katholiken. Im Gegenteil, jeder Katholik, der sauber ist und hier seit Jahren Steuern zahlt, ist willkommen. Ich wehre mich nur dagegen, dass wir Deutsche durch den Zustrom von jugendlichen Pilgern, schwarzen Schafen und ihren bischöflichen Hirten unsere kulturelle Identität verlieren.

Leider ist es den meisten Katholiken aufgrund ihrer fundamentalistischen Einstellung bisher nicht gelungen, ihre naturreligiöse Vorstellung von Sexualität, nach der sexuelle Handlungen nur zum Zwecke der Fortpflanzung ausgeübt werden dürfen, abzulegen. Das führt dazu, dass diese Bevölkerungsgruppe, die wir einst als Gäste in unser Land riefen, sich hier vermehrt wie Karnickel in der Geest. Sind es nicht jene Katholiken, die durch ihre beharrliche Ablehnung jeglicher Form von Empfängnisverhütung in erheblichem Umfang zur Verschärfung von Problemen wie Wohnungsnot und Arbeitslosigkeit beigetragen haben und die Stabilität unserer Währung in Gefahr bringen?

Nach Untersuchungen des Landeskriminalamtes Bayern wurde eindeutig nachgewiesen, dass 78,47% aller bayrischen Straftäter Katholiken sind. Allein diese Zahl macht schon deutlich, dass der dramatische Anstieg der Kriminalität in den letzten Jahren nicht unabhängig vom Katholikenproblem betrachtet werden darf.

Noch stellen die Katholiken in unserem Deutschland eine Minderheit dar, doch allein in der Zeit von 1961 bis 1987 hat sich ihre Zahl um 22% auf 1570000 erhöht. Schon das Symbol, das die Katholiken anbeten, das Bildnis eines Gefolterten am Kreuz, ist ein beredtes Zeugnis der latenten Gewaltbereitschaft dieser Gruppe.

Muss es erst soweit kommen, dass sich keine deutsche Frau mehr aus Angst vor Katholiken auf die Straße traut?

Nach wie vor stehen eine Vielzahl der religiösen Rituale der Katholiken im eklatanten Widerspruch zum Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland. Hierzu nur zwei Beispiele: Während das Grundgesetz Ehe und Familie unter den besonderen Schutz der Gemeinschaft stellt, verbietet die katholische Kirche ihren Priestern kategorisch die Eheschließung und Familiengründung.

Während nach dem Grundgesetz Männer und Frauen gleichberechtigt sind, ist es den Frauen in der katholischen Kirche verboten, Priesterin zu werden.

Muss es erst soweit kommen, dass der Erzbischof von Köln die Macht an sich reißt, um das Grundgesetz außer Kraft zu setzen und seinen sogenannten Gottesstaat ohne demokratische Legitimation zu errichten?

Besonders besorgniserregend ist für Fachleute die Tatsache, dass zwischen der Einführung des Bundessozialhilfegesetzes im Jahre 1961 und dem Anstieg der Katholikenzahl in Deutschland direkte Zusammenhänge vermutet werden können. Hier ruhen sich die Katholiken ganz offensichtlich in der Hängematte unseres Wohlfahrtsstaates aus. Zwar sind wir noch eines der reichsten Länder der Erde, aber wie lange können wir uns diesen Missbrauch durch die Katholiken noch leisten?

Bereits jetzt sind die negativen Einflüsse der Katholiken auf die deutsche Wirtschaft erkennbar. Die hohe Anzahl ihrer religiösen Feiertage führt zu Produktionseinbußen in Milliardenhöhe. Dies hat die Konkurrenzfähigkeit z.B. zur japanischen Industrie, in der so gut wie keine Katholiken arbeiten, erheblich beeinträchtigt. Muss die deutsche Wirtschaft erst völlig am Boden liegen, bevor die Katholikenflut eingedämmt wird? Die Katholiken haben einen eigenen Staat, eine Heimat, in der sie nicht unterdrückt und verfolgt werden. Wenn sie zu uns kommen, geschieht das in der Regel nur aus wirtschaftlichen Gründen, obwohl der Vatikan das höchste Pro-Kopf-Einkommen der Welt hat. Müssen wir am Ende alle 900 Millionen Katholiken der Erde bei uns aufnehmen?

Nein, wir können das Katholikenproblem dieser Welt nicht alleine lösen, und die zunehmende Katholikenfeindlichkeit in Deutschland erfordert sofortiges Eingreifen und Handeln.

Ich schlage deshalb vor: Abweisung aller Katholiken an den Grenzen Deutschlands! Sofortige Abschiebung aller krimineller Katholiken in den Vatikan! Erteilung einer befristeten Aufenthaltsgenehmigung für Katholiken nur bei Nachweis eines Arbeitsplatzes! Abschaffung des Wahlrechtes für Katholiken! Ausweisung aller Katholiken bei Sozialhilfebezug und Arbeitslosigkeit! Unterbringung aller Katholiken in Gemeinschaftsunterkünften! Ausweisung aller Katholiken bei verfassungsfeindlichen Aktivitäten!

DAS BOOT IST VOLL! STOPPT DIE KATHOLIKENFLUT!



Ich persönlich habe im übrigens nichts gegen Katholiken - einige meiner besten Freunde sind Katholiken. Wenn ich aber sehe, wie einige von denen mit ihrem dicken Mercedes durch die Stadt fahren, frage ich mich schon, wo die eigentlich das Geld hernehmen.

Und bevor mich wieder die gutmenschlichen Katholikenfreunde in diesem Board angreifen:

Ich spreche nur aus, was die Mehrheit der Deutschen denkt!

MAN WIRD DOCH NOCH DIE WAHRHEIT SAGEN DÜRFEN!!
VERDAMMTE ARIVA-ZENSUR!!


ariva.de
      Happy End

 

21.08.05 00:48

95440 Postings, 7196 Tage Happy EndJa ja, ich weiß: *JIMPS*

21.08.05 12:10

95440 Postings, 7196 Tage Happy Endup für unseren toleranten klecks-Clan

21.08.05 12:25

8001 Postings, 5512 Tage KTM 950Das wird schwierig!

In Bayern werden so gut wie keine Moslems aufgenommen und wenn, so schnell wie möglich ausgewiesen. Es werden auch nur CSU wähler geduldet, die sind ja bekanntlich die klügeren und dazu Katholiken.
Ich weis von was ich rede, ich halte mich jetzt schon 4 Jahre illegal in Bayern auf und dazu bin ich kein Katholik.
Von der Verwandtschaft, die sich nach Würzbug gewagt haben, hab ich erfahren, dass sie keinen Kindergartenplatz bekommen, weil sie aus der Kirche ausgetreten sind. Sie wurde genötigt wieder in die Kirche einzutreten, dass sie ihre Kinder in einem Kindergarten unterbringen, gab sonst keine andere Möglichkeit. Hier in Bayern hat die Kirche noch richtig macht. Von wegen Trennung von Kirche und Staat.

Grrriins  

21.08.05 16:36

95440 Postings, 7196 Tage Happy EndIst das Eingangsposting eigentlich schon

der Inquisition gemeldet worden?  

21.08.05 16:59

6836 Postings, 7466 Tage Egozentriker☠ Wieso fragste, Happy?

Kannst doch selber nachgucken. Oder meintest du gar nicht die Ariva-Inquisition? *ggg*  

21.08.05 17:30

45453 Postings, 6290 Tage joker67Alle die jetzt nicht posten können, machen jetzt

einen seperaten thread auf.

Ziel erreicht??!!*g*

Immer wieder lustig.

greetz joker;-)

Ach ja,... Katholiken sind auch nur Menschen.*ggg*

 

21.08.05 17:54

63836 Postings, 7633 Tage Kickynu lasst doch die Katholiken auch mal

ihr Massenspektakel haben,(ist doch schön auf der Wiese mit Kerzen nachts)

erst der Christopher Street Day,dann der evangelische Kirchentag,dann die Buddhisten...

und schliesslich ist die Loveparade dies Jahr entfallen!
und gläubige Katholiken sind mir allemal lieber als dieses Theater in Berlin
 

21.08.05 18:03

13786 Postings, 7654 Tage Parocorpich frage mich...

was denkt die al-qaida bei solchen bildern aus köln?

spornt sie das an oder ist es ihnen einfach egal?


grüße
 

21.08.05 21:17
1

268 Postings, 5627 Tage geo1Ihr grün-roten Dauerposter habt es nötig so einen

Scheiß zu verzapfen! Was tut den ihr für die Wirtschaft? Ihr seid ein eomziger  Puroduktionsausfall!!!

Ich lese:

"Bereits jetzt sind die negativen Einflüsse der Katholiken auf die deutsche Wirtschaft erkennbar. Die hohe Anzahl ihrer religiösen Feiertage führt zu Produktionseinbußen in Milliardenhöhe."  

21.08.05 21:19

268 Postings, 5627 Tage geo1einziger Produktionsausfall o. T.

21.08.05 21:29

1433 Postings, 6344 Tage joviJeder

dem dieses Gefühl auf dem Berg nicht nahe gegangen ist bedauere ich...

Jovi

1Mio Menschen aus allen Nationen und alle friedlich  miteinander aber in der Heimat schiessen sie sich die Rübe weg......

Alles könnte so gut sein und der WJT 2005 ist der Anfang!  

21.08.05 21:34

95440 Postings, 7196 Tage Happy EndNa ja, wie "friedlich" sie sein können

zeigen ja auch einige angebliche Christen hier an Board als Reaktion auf die Papstkritik...

;-)  

21.08.05 21:35

40958 Postings, 7095 Tage Dr.UdoBroemmeWoodstock auf katholisch oder wie?


Never argue with an idiot -- they drag you down to their level, then beat you with experience.  

21.08.05 21:39

1433 Postings, 6344 Tage joviDoc

bitte höflichst um genaue Erläuterung deines Postings!  

21.08.05 21:41

40958 Postings, 7095 Tage Dr.UdoBroemmeAlle halten sich an den Händen, haben sich

schrecklich lieb und die Welt ist gerettet...

Wenns denn soo einfach wäre.


Never argue with an idiot -- they drag you down to their level, then beat you with experience.  

21.08.05 22:13

45453 Postings, 6290 Tage joker67 Hallo Dicker;--) dein posting#12

ist ja im Prinzip zu verstehen und ich meine auch die gutgemeinte Absicht zu erkennen,aber genau da sehe ich auch das Problem.

Wie Du richtigerweise sagst,"schiessen die sich in ihren Heimatländern die Rübe weg...",aber an so einem Tag wird in heile Welt gemacht.

Da strömt die Jugend der Welt zusammen, die natürlich alle keine Pille und keine Kondome nehmen und werden vom Papst gesegnet.(ganz zu schweigen von der Aidsverhütung in Afrika!!!)
Da haben die Kinder 3? Taschengeld und man knöpft ihnen teilweise 2? für ein alkoholfreies Getränk an einem "dritte Welt" Stand ab.

Ich könnte da noch ein paar scheinheilige Dinge posten,aber ich will das nicht übertreiben und denke Du weisst was ich damit sagen will.

Der ganze Prunk und Protz der Institution Kirche wird an einer Veranstaltung (alle 4 Jahre) in ein Festival für die Jugend abgeändert und das nur um zu zeigen wie offen und basisnah man ist.

Sorry, aber das geht aus meiner Sicht an der Realität vorbei.

greetz joker;-))  

21.08.05 22:19

40958 Postings, 7095 Tage Dr.UdoBroemmePolitische Rahmenveranstaltungen - Fehlanzeige

Soweit ich das mitbekommen habe, gab es auch null politische Rahmenveranstaltungen - gemeinsam erlebte Spiritualität, mehr war nicht.


Never argue with an idiot -- they drag you down to their level, then beat you with experience.  

21.08.05 22:35

77 Postings, 6655 Tage SchinderhannesKosten der Veranstaltung : 100 Mill. ?.......

sind da die kostenlos verteilten Kondome schon mitgerechnet??  

   Antwort einfügen - nach oben