"Darf sich nicht wiederholen" - Standpauke vom Fer

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 26.08.03 21:55
eröffnet am: 26.08.03 21:55 von: JoBar Anzahl Beiträge: 1
neuester Beitrag: 26.08.03 21:55 von: JoBar Leser gesamt: 159
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

26.08.03 21:55

3010 Postings, 6418 Tage JoBar"Darf sich nicht wiederholen" - Standpauke vom Fer

Dienstag, 26. August 2003
"Darf sich nicht wiederholen"
Standpauke vom Ferrari-Chef  

Nach dem schlechten Abschneiden der Scuderia beim Großen Preis von Ungarn in Budapest hat Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo für das "Heimrennen" in Monza am 14. September einen klaren Kurs vorgegeben. "Eine Leistung wie die in Ungarn darf sich nicht wiederholen. In Monza muss das Duo Ferrari/Bridgestone siegen", sagte der Chef der italienischen Sportwagen-Schmiede. Um dies zu erreichen, müsse "jeder von uns sich selbst in Frage stellen und in seinem Bereich mit Entschlossenheit an der Perfektion arbeiten", sagte Montezemolo.

Der fünfmalige Weltmeister Michael Schumacher wurde in Ungarn lediglich Achter und steckt in der größten Krise seit seinem Start bei Ferrari vor sieben Jahren. Sein Teamkollege Rubens Barrichello schied gar aus, nachdem ihm am Ende der Zielgeraden bei Tempo 300 die Radaufhängung weggebrochen war. Vor den letzten drei Rennen führt Schumacher in der WM-Wertung nur noch mit einem Zähler vor Juan Pablo Montoya im Williams-BMW. Der Finne Kimi Räikkönen im McLaren-Mercedes belegt einen weiteren Punkt dahinter Rang drei.

Dennoch glaubt di Montezemolo an die Scuderia. "Ich weiß, dass ich auf ein Team zählen kann, das in schwierigen Zeiten immer zu reagieren gewusst hat, ohne dabei die Nerven zu verlieren. Ich weiß außerdem, dass wir mit Michael den besten Fahrer der Welt haben und einen Teamkollegen wie Rubens, der auch in Budapest, so lange er im Rennen war, seinen Wert gezeigt hat", so der Ferrari-Boss.  

   Antwort einfügen - nach oben