Gazprom 903276

Seite 1 von 2086
neuester Beitrag: 21.09.20 00:50
eröffnet am: 09.12.07 12:08 von: a.z. Anzahl Beiträge: 52148
neuester Beitrag: 21.09.20 00:50 von: raider7 Leser gesamt: 10731056
davon Heute: 711
bewertet mit 114 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2084 | 2085 | 2086 | 2086   

09.12.07 12:08
114

981 Postings, 5195 Tage a.z.Gazprom 903276

hat einen Thread verdient, der nicht nur "schlachten" oder den Wert "forever" hochjubeln will.
Der Chart (hier im Jahresüberblick) erscheint mir im Moment bemerkenswert:
mit Phantasie ist eine Formation ähnlich S-K-S zu erkennen, und das Hoch vom Januar (37,- ?) wurde signifikant genommen. Die Indikatoren (TrendFOLGE!) sehen natürlich gut aus. Die Bollinger sind weit offen.
Das alles zusammen sollte ein weiteres Aufwärtspotential indizieren - vielleicht nach einer kleinen Erholung auf dem derzeitigen Niveau.

Ich bin mit einem Hebelprodukt investiert und würdemich über weitere Meinungen und Fakten freuen.

Na sdrowje!
-----------
Gruss - az
Angehängte Grafik:
gaz.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
gaz.png
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2084 | 2085 | 2086 | 2086   
52122 Postings ausgeblendet.

19.09.20 10:41
2

7075 Postings, 1298 Tage USBDriverBartsch erinnert Grüne NS1 sei von ihnen

Für die Energiewende gebaut worden und reicht für ihre Ziele nicht aus. Die Grünen hüpfen hin und her um Wahlkampf zu betreiben.  

19.09.20 11:11

891 Postings, 3124 Tage Sokooo#USB

Wert mal wieder locker....
Geh mal an die frische Luft...es gibt auch noch ein anderes Leben ausser NS2.  

19.09.20 12:16
4

7075 Postings, 1298 Tage USBDriverDen Bock hat Annalena Baerbock geschossen

Manuela Schwesig hat das so wunderschön beschrieben. Nicht nur das Frau Bearbock sich nicht an das Bundestagsprotokoll mit 1 Zwischenruf hält und einen zweiten fordert. Er ruckelt sie angefressen auf ihren Stuhl hin und her. Meldet sich. Wird von Frau Schwesig zugelassen und bekommt das richtig die Leviten gelesen. Meine Güte hat die Ministerpräsidentin Manuela Schwesig Frau Annalena Baerbock von den Grünen bloßgestellt.
Sind alle so bei den Grünen? Da war ja noch von den Grünen die Bundestagsabgeordnete aus Mecklenburg-Vorpommern, die uns nicht erklärt hat, dass eine Anlieferung per Schiff von umweltschädlichen Frackinggas - was die Grünen ja auch eigentlich nicht wollen - teurer wäre als die Erweiterung der ganz kurzen EUGAL Pipeline auf Land.  Soll es dann doch lieber Braunkohle sein?
Oder wissen die Grünen nicht, wie sie die Versorgungslücke schließen wollen, die durch den Umbau und Neubau der vielen Erdgaskraftwerke schon jetzt akut wird.

Und dann haut auch noch die Linke durch Herrn Bartsch den Sargnagel auf die Grünen bei Herrn Trittin und Baerbock.  Ich habe nur gelacht.  

19.09.20 12:51
1

1733 Postings, 7543 Tage fwsKorruption mit Nord Stream 2

"... Die gigantischen Baukosten für die Rohrleitung würden ?binnen 20 Jahren nicht wieder reingeholt?, im Gegenteil: Nord Stream 2 bringe Gazprom dauerhaft sechs Milliarden Dollar Verlust... ... Vorwurf von Nawalny. Dem Kremlkritiker zufolge werden mit dem Pipelineprojekt Milliardensummen versenkt, aber zugleich die Freunde Putins noch reicher gemacht.

Es scheint, als habe Nawalny in seinem Youtube-Beitrag über ?Putins Ocean Eleven, die Freunde und Diebe? auch sein eigenes Schicksal vorausgesehen. Darin zeigte er die verstörenden Bilder des sterbenden KGB-Überläufers Alexander Litwinenko.

Der war von russischen Agenten mit nuklearem Polonium im Tee vergiftet worden und qualvoll im Krankenhaus gestorben. Dazu blendete Nawalny Putins Worte ein: ?Verräter müssen bestraft werden.?

https://www.handelsblatt.com/politik/...am-2-ins-visier/26168322.html
https://www.handelsblatt.com/meinung/kommentare/...tzen/26154214.html
https://www.handelsblatt.com/politik/...essiggasprojekt/26200992.html


 

19.09.20 12:57
1

8062 Postings, 1459 Tage raider7hi USBDriver

Die EU/Brüssel weiss genau dass der Gasverbrauch weiter gesenkt werden kann..

Denn die wissen genau dass es zu Massenarbeitslosigkeit kommen wird in D + EU

siehe nur die Auto Liga,,,, alles steht auf Sturm+++++ 10000sende verlieren ihrer Jopp.!?

Dann der Flugbetrieb,,,, 10000sende verlierern ihren Jopp.!?

Dann hängen noch X 10000sende Jopps allein an den Beiden.!?

Überhaupt die ganze Palette von Arbeitsplätzen droht zu Kolabieren,, denke mir dass in EU Millionen Arbeitzsplätze vernichtet werden in 2020 + 2021

Deshalb der Energie verbrauch insgesammt stark fallen wird,,, dann noch der Klimawandel,

dann liefert Aserbaidschan ab diesem Jahr auch Gas nach Europa..

Und Brüssel weiss dass die Luft immer dünner wird in Europa..

Und das was Imgange ist bei Politiks an falschheit war auch noch nicht da,, siehe Dollar + Euro,, alles Schrott, das einzige was noch gut ist ist Gold..

Also ich sehe Schwarz  

19.09.20 13:40

8062 Postings, 1459 Tage raider7Löschung


Moderation
Moderator: JDWO
Zeitpunkt: 20.09.20 08:53
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

19.09.20 13:54
1

3406 Postings, 870 Tage walter.eucken@fws

ja, kritische fragen ist gut, fws.

aber musst  du den nawalny gleich zum heiligen stilisieren? der hat seit jahren einen ganzen tross an mitarbeitern, mit denen arbeiet und durchs land reist um politik zu machen. wer bezahlt das eigentlich?

die westpropaganda ist kein bisschen besser als die ostpropaganda, fws. beides müll.  

19.09.20 14:06
3

2381 Postings, 317 Tage Aktiensammler12fws,

nochmal, wenn der KGB jemanden beseitigen wollte, hätte man nicht mal mehr DNA gefunden.
Säurefass und Ende..

Dass die NS2 nicht wirtschaftlich sein soll, ist für mich ebenfalls unlogisch.
Transitgebühren und marode, alte Pipelines können fast nicht besser sein...  

19.09.20 14:31
1

7075 Postings, 1298 Tage USBDriverNawalny kann nicht rechnen.

Nehmen wir einmal an bei den 55 Milliarden Kubikmeter Gas würde Gazprom bescheidene 5 Milliarden verdienen.
Gazproms Kostenanteil an NS2 beträgt 4,8 Milliarden. Da reicht 1 Jahr aus. Was der Nawalny mit 20 Jahren errechnet hat, ergibt sich mir nicht.  

19.09.20 14:33
4

84 Postings, 1063 Tage laskallWas sind wir eigentlich ohne Gas?

Gold ist wohl auch nicht unbedingt das Allheilmittel für die bevorstehende Wirtschaftskrise,
aber für eine Werthaltigkeit erst mal gut. Laut Professor Hans Werner Sinn sind ca 4 Billionen Euro zuviel auf dem Markt, die durch die anhaltenden Anleihekäufe erzeugt wurden.
Das es dabei noch nicht zur Inflation gekommen ist, geht wohl auf die Annahme zurück, dass das Geld noch geparkt wird und dem Markt nicht zur Verfügung steht.
Sollte die Coronakrise einigermaßen überwunden sein und die Wirtschaftsleistung wieder anziehen, wird das überschüssige Geld auf den Markt drängen und auf die nicht passende Menge an Wirtschaftsgüter treffen. Heißt: die Inflation startet und könnte zu einer galoppierenden ausarten sofern es zu einer Stagflation kommt.

Dieses Szenario heißt für mich, Geld in Sachwerte einzutauschen. Damit kaufe ich in Anführungsstrichen gesehen notwendige Aktien aus dem Nahrungsmittelbereich, Energiesektor, Telekommunikation, Pharma und Hygienebereich. Gazprom hab ich meinem Depot auch beigemischt, auch wenn es zunächst für die Kursentwicklung übel aussieht, so sind wir doch vom Gas abhängig. Siehe den vor der Tür stehenden Winter, der spricht für sich.

 

19.09.20 14:35

7075 Postings, 1298 Tage USBDriverLöschung


Moderation
Moderator: JDWO
Zeitpunkt: 20.09.20 08:52
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

19.09.20 14:42

7075 Postings, 1298 Tage USBDriverIch finde das besagte Video von Nawalny live nicht

Über Nord Stream 2 und Korruption.
Ich würde mich über die Weitergabe  per Link freuen.

Ihr dürft es auch gerne noch schnell hochladen, sollte Jemand der Fehler nicht aufgefallen sein.  

19.09.20 14:54
2

7075 Postings, 1298 Tage USBDriverIch vertraue auf den Klimawandel

Das Heizen mit Holzpellets, gewonnen aus Jahrzehnten gewachsenen Bäumen, die uns Sauerstoff zum Atmen geben, ist eine geförderte Alternative. Gleichzeitig tut man was für den Klimawandel. So eine Weitsicht ist das.
Vielleicht trägt die Verpackung der Holzpellets den grünen Punkt. Der Regenwald liebt Holzpellets.  

19.09.20 14:59
3

22 Postings, 289 Tage RolgerDie Gesamtwirtschaftlichkeit

Spielt keine Rolle mehr. Es ist ja schon das meiste Geld investiert. Ab jetzt darf man nur noch mit den Restkosten für die Fertigstellung rechnen. Und das wird sich auch bei der pessimistichsten Rechnung rechnen.  

19.09.20 16:45
3
Ein Aus für Nord Stream 2 würde gewaltige Kollateralschäden mit sich bringen.
Ich kann's nicht mehr hören von den "Grünen",wie die sich dagegen stellen,...vor allem der Kommentar von der Koryphäe Baerbock .  

19.09.20 19:29
2

8062 Postings, 1459 Tage raider7Fakt wird sein

dass der Westen nun jeden Tag an Macht verlieren wird..

Dass der Westen schon Leergefördert ist bei Gas + Öl,,, nur Norwegen hat noch reste.!?

Dass der Euro + Dollar Schrott währungen sind

Beim Militär ist Russland den USA haushoch überlegen,,, bie einem Krieg hätten die USA nach 1 Woche kein Schiff mehr überwasser.

siehe link unten

https://de.sputniknews.com/politik/...d-hyperschallwaffen-entwickeln/

Panzer + Flugzeuge sind denen des Westens haushoch überlegen..

Und deshalb wird der Westen nun Demontiert von Russland + China

Fakt istauch,,, wer Bodenschätze besitzt geriert die Welt+++++ ud Bodenschätze hat vor allem Russland,,, zb,, sehr viel Öl + Gas  

19.09.20 19:43

8062 Postings, 1459 Tage raider7China + USA + Taiwan

Ton zwischen China und Taiwan wird rauher. "Die USA und Taiwan dürfen die Situation nicht falsch einschätzen oder glauben, dass die Übung ein Bluff ist. Sollten sie weiterhin provozieren, wird unweigerlich ein Krieg ausbrechen", schreibt die von der chinesischen kommunistischen Partei herausgegebene Zeitung "Global Times" am Samstag in einem Leitartikel. China hatte am Freitag Militärmanöver in der Formosastraße (Taiwanstraße) angekündigt. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

Quelle: guidance 14:27

https://news.guidants.com/#!Ticker/Feed/?Ungefiltert

Und die USA werden den Schwanz einziehen müssen,, andernfalls die Macht sofort weg ist.!?  

20.09.20 10:01

169 Postings, 100 Tage SousSherpaPaukenschlag! EU-Parlament will Erdgas

EU Paralament will Erdgas fördern
https://www.ariva.de/forum/...om-903276-312389?page=2084#jumppos52111

Die Förderung schwankt zwischen 7,5 Milliarden (Rat), 11 Milliarden (Kommission) und 25 Milliarden Euro (Parlament).
https://www.dnr.de/eu-koordination/eu-umweltnews/...echten-uebergang/

Der Nachhaltigkeitsbericht von Gazprom heute, zeigt wie es geht:
http://www.gazprom.de/investors/financial-calendar/2020/

"The companies? scientific and technological cooperation on environmental aspects of PJSC Gazprom?s activities could serve as an impressive example of how much companies can achieve if they are willing to engage in meaningful dialogue and follow the principles of equal and mutually beneficial partnership. ...The carbon intensity of electricity in Russia is relatively low as compared to the global situation and other large CO2-emitting countries (USA, Germany, Japan, China, India, etc.) thanks to the high share of gas. The development of gas infrastructure in Russian regions is one of the Gazprom?s most large-scale and socially significant focus area that helps to increase the share of natural gas in power and heat generation, and thus reduce green-house gas (GHG) emission."
http://www.gazprom.de/f/posts/72/802627/...nmental-report-2019-en.pdf  

20.09.20 11:35
1

7075 Postings, 1298 Tage USBDriverDie Bild scheint hier mitzulesen

Nachdem ich beschrieben hatte, das Nowitschok den Herzmuskel angreift und mit Videos belegt hatte, wurde die Beiträge umgehend gelöscht und nun greift die Bild das Thema auf. Immerhin ist die Bild jetzt auf dem richtigen Weg.

Jetzt sind nur noch ein paar Fragen zu erklären.  

20.09.20 11:48
2

104 Postings, 271 Tage ThunderChunkyBitte

Raider, tu dir selbst einen Gefallen und rede nicht mehr über Politik. Bitte!  

20.09.20 13:15

84 Postings, 1063 Tage laskallsousSherpa

Wenn man laut dem Bericht davon ausgehen kann, daß die Gasinfrastruktur  mit einer hohen Gewichtung innerhalb Russlands zu der Strom- und Wärmeerzeugung beiträgt, ist die Gazprom-Aktie immer ein Kauf.
Auch hierzulande will man von Kohle auf Gas zur Stromerzeugung umsteigen und das ohne Ns2???  

20.09.20 18:40
2

169 Postings, 100 Tage SousSherpaÜbergang zur Wasserstoffwirtschaft

Die Mitglieder des Europäischen Parlaments werden Verhandlungen über die Einrichtung des Fonds für gerechten Übergang aufnehmen - das Rückgrat des europäischen Green Deal in Höhe von 1 Billion Euro (1,18 Billionen US-Dollar) -, um die sozialen Auswirkungen der Ökologisierung der Wirtschaft durch die Unterstützung einiger Gasprojekte abzuschwächen.
https://www.upstreamonline.com/environment/...sustainable-/2-1-877896

Nach aktuellen Berechnungen wird es auch 2050 für Deutschland notwendig sein, bis zu 45 Millionen Tonnen Wasserstoff jährlich nach Deutschland zu importieren und es werden gigantische Investitionssummen notwendig sein. Russland will innerhalb der nächsten vier Jahren bereits  eine Produktion von "sauberem" Wasserstoff aufbauen. Für den Aufbau der Wasserstoffwirtschaft ist das staatlichen Unternehmen Gazprom verantworlich.
https://www.energate-messenger.de/news/204286/...rstoffwirtschaft-vor

Gazprom schätzt das Wasserstoff-Marktvolumen in der EU für 2050 auf 153 Milliarden Euro. Durch Nord Stream 2 könnte ein verquicktes Gasgemisch mit 70 Prozent Wasserstoff-Anteil geschickt werden.
https://www.deraktionaer.de/artikel/...t-sich-startklar-20204705.html
https://www.institutional-money.com/news/maerkte/...off-markt-199859/

Deutsche Firmen sind hier als Technologiepartner gefragt
https://www.gtai.de/gtai-de/trade/specials/...tofftechnologien-254024

Gazprom entwickelt bereits CO2-freies Produktionsverfahren für Wasserstoff
https://www.welt.de/wirtschaft/article205127526/...ionsverfahren.html

Neben Europa ist auch Asien ein gigantischer Markt für Wasserstoff für Gazprom
https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/...erstoff-1029602016

Gazprom neftekhim Salavat hat jüngst seine neue Wasserstoffproduktionseinheit fertiggestellt und in Betrieb genommen
https://www.ariva.de/forum/...om-903276-312389?page=2083#jumppos52080

Energy Outlook 2050
https://www.ariva.de/forum/...om-903276-312389?page=2081#jumppos52033  

20.09.20 20:31
2

169 Postings, 100 Tage SousSherpaUmstellung von Ferngasnetzen auf Wasserstoff

Bestehende Leitungsnetze ließen sich mit einem Investitionsaufwand von schätzungsweise 10 bis 15 Prozent eines Neubaus schrittweise auf Wasserstoffbetrieb umstellen.
https://www.nowega.de/wp-content/uploads/...r-h2-infrastruktur-DE.pdf

Die Transporteffizienz bei Wasserstoffbeimischungen ist allerdings in den Leitungen herabgesetzt
https://www.pipeline-journal.net/ejournal/ptj-3-2020/#64

sprich man wird mehr moderne, sichere Leitungen wie NS2 brauchen, zumal der EU ja bis 2035 schon jetzt eine Importlücke von etwa 120 Milliarden Kubikmetern Erdgas droht.
https://www.nord-stream2.com/de/media-info/...livers-at-full-capacity
Und da reden wir noch garnicht von zusätzlichen Wasserstoffimporten.  

20.09.20 22:28

7075 Postings, 1298 Tage USBDriverDa Rede ich schon die ganze Zeit von

Übrigens in Deutschland hat eine Firma ein Patent zur Bindung des 20fachen an Wasserstoff in einem Spezialgemisch. Diese tankt man wie Benzin. Der Motor verbrennt Wasserstoff anstelle von Beton und hinten kommt Wasser aus dem Auspuff. Beim neuen Tankvorgang muss das restliche Spezialgemisch, das den Wasserstoff abgegeben hatte, erst abgepumpt werden, bevor man den Tank neu befüllt.
Ich hatte zu Jahresanfang ein Video dazu hier im Forum eingestellt.
Ich könnte das wieder raussuchen.  

21.09.20 00:50

8062 Postings, 1459 Tage raider7200 Mio unverkäuflisches Öl auf Tanker finden

keinen Käufer was bedeutet dass zuviel Öl auf dem Markt vorhanden ist...

Und Spekulanten spekulieren auf steigende Öl Preise..

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/oeltanker-oellager-101.html

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2084 | 2085 | 2086 | 2086   
   Antwort einfügen - nach oben