DAX vor RALLYE bis 4.800 Punkte?

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 30.03.05 20:40
eröffnet am: 30.03.05 20:40 von: moya Anzahl Beiträge: 1
neuester Beitrag: 30.03.05 20:40 von: moya Leser gesamt: 154
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

30.03.05 20:40

857620 Postings, 6035 Tage moyaDAX vor RALLYE bis 4.800 Punkte?

DAX vor RALLYE bis 4.800 Punkte?

 

Nach den Kursgewinnen von Anfang Februar bewegt sich der DAX nun seit mehreren Wochen in einer Handelsspanne von 4.300 bis 4.400 Punkten. Die Unterstützung bei 4.300 Punkten hat sich bisher als tragfähig erwiesen, womit die Zeichen für weitere Kursgewinne gut stehen.

1) Hohe Gewinne auch bei geringen Marktbewegungen

Mit Optionsscheinen und Hebelzertifikaten können Sie auch von den aktuell geringen Schwankungen überproportional profitieren - wir zeigen Ihnen wie. So konnte unser Musterdepot in den letzten Wochen und Monaten deutlich an Wert gewinnen. Grund hierfür war u.a. die erfolgreiche Long-Spekulation auf Continental (CB5YB1), die innerhalb nur weniger Tage um +93% an Wert gewinnen konnte. Auch mit dem Long-Zertifikat auf Google landeten wir einen Volltreffer: Das Derivat konnte binnen 2 Wochen um +103% zulegen. Mit unserer Call-Empfehlung auf Pfeiffer Vacuum (DB6D1C) konnten unsere Abonnenten eine Rendite von bis zu +68% erzielen, und dies binnen 16 Tagen. Auch der Call-Optionsschein auf Douglas (DR1C0H), sowie das Long-Zertifikat auf VW (CB8L9A) konnten um bis zu +61% bzw. +21% zulegen. Ebenso perfekt erwies sich das Timing bei Mobilcom (BNP1BR), Bayer (TB2KNV), Hannover Rück (TB1CZ8) und Thyssen Krupp. Die Derivate konnten binnen kurzer Zeit um +70%, +33%, +61%, bzw. +32% zulegen!

2) Setzen Sie jetzt auf die richtigen Aktien - wir helfen Ihnen bei der Auswahl

Die Chancen, dass 2005 ein gutes Börsenjahr wird, stehen gut. Sollte sich die Konjunkturlage und Stimmung in Deutschland verbessern und die USA weiterhin ein robustes Wachstum aufweisen, stehen die Chancen auf eine Rallye gut. Wir zeigen Ihnen die aussichtsreichsten Aktien aus DAX, MDAX, SDAX und TecDAX und geben Ihnen konkrete Empfehlungen. So konnte z.B. unsere Musterdepot-Empfehlung auf Fuchs Petrolub in nur 6 Monaten um +80% zulegen. Aber auch mit DAX-Titeln wie Continental, Allianz, RWE etc. sind zweistellige Renditen binnen kurzer Zeit möglich.

3) Discount- und Garantie-Zertifikate - ideale Depotbeimischung:

Auch mit der richtigen Auswahl von Discount-Zertifikaten sind in der aktuellen Marktphase ansehnliche Gewinne möglich: So konnten die Discount-Zertifikate auf RWE und TUI, die beide mit knapp +10% Gewinn verkauft wurden. Allgemein eignen sich Garantie- und Discount-Zertifikate ideal zur Depotbeimischung und bieten eine interessante Alternative gegenüber Festgeld.

4) Aktuelle DAX-Analyse:

Fundamental: Nach den Inflationswarnungen der Fed warten die Marktteilnehmer in dieser Woche vor allem auf den US-Arbeitsmarktbericht, der für Freitag angekündigt ist. Nachdem in den vergangenen 14 Monaten ein Zuwachs von durchschnittlich 185.000 neuen Stellen pro Monat verzeichnet wurde, sieht es auch jetzt nicht nach einer Abschwächung dieses Trends aus. Im März gehen die Analysten durchschnittlich von 225.000 neuen Stellen nach 262.000 im Vormonat aus. Vor allem die kälteren Temperaturen im März werden für den Rückgang verantwortlich gemacht, von einer Abschwächung kann daher nicht die Rede sein. Auch die Entwicklung der Stundenlöhne dürfte angesichts der Inflationsentwicklung von Interesse sein. Die Analysten rechnen mit einem leichten Anstieg um 0,2 Prozent. Das Plus von 2,5 Prozent im Jahresvergleich ist jedenfalls nur als moderater Lohndruck zu bezeichnen.

 

Charttechnik: Der DAX erlitt durch den neuerlichen Test der Unterstützung bei 4.300 Punkten einen Rückschlag. Die charttechnische Lage dürfte sich erst entspannen, sollte dem DAX der Sprung über die 38-Tage-Linie bei 4.350 Punkten gelingen. In diesem Fall ist mit der Wiederaufnahme der Aufwärtsbewegung zu rechnen. Sollte der Support bei 4.300 Zählern gebrochen werden, scheint eine weitergehende Korrektur bis in den Bereich 4.100 Zähler denkbar.

 

Strategie: Da erst bei einem Ausbruch über 4.350 Punkten ein charttechnisches Kaufsignal vorliegt, sollten unterhalb dieser Marke nur risikofreudige Anleger tätig werden. Short-Spekulationen scheinen erst bei einem klaren Break der 4.300 Punkte sinnvoll. Über die weitere Strategie informieren wir Sie wie gewohnt in unseren Updates und Ausgaben. Die konkreten Orderdetails für unsere neuen Musterdepot-Orders lesen Sie ebenfalls in unserer aktuellen Ausgabe. Zudem erfahren Sie, wie Sie bei Seitwärtsbewegungen und sogar bei fallenden Märkten hohe Gewinne erzielen können. Profitieren auch Sie von unseren konkreten Kauf- und Verkaufempfehlungen für Aktien, Optionsscheine und Hebelzertifikate und abonnieren Sie den DaxVestor unter

Quelle:DaxVestor

Gruß Moya

 

   Antwort einfügen - nach oben