DAX vor Anstieg bis 2700?

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 06.03.03 13:37
eröffnet am: 06.03.03 01:59 von: tom68 Anzahl Beiträge: 4
neuester Beitrag: 06.03.03 13:37 von: tom68 Leser gesamt: 337
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

06.03.03 01:59

4579 Postings, 7180 Tage tom68DAX vor Anstieg bis 2700?

DAX vor Anstieg bis 2700?    
 
Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

der DAX konnte zum Anfang der Woche noch Kurse bis 2600 erreichen. Danach legte der DAX erwartungsgemäß den Rückwärtsgang wieder ein und erreichte Kurse bis 2456.

Jetzt dürfte der DAX vor einer stärkeren Korrektur der Abwärtsbewegung stehen. Im Chart deutet sich eine W-Formation an. Dieses Muster ist zwar häufiger zu beobachten aber jetzt passen alle Faktoren zusammen. Die unteren Tiefpunkte liegen bei 2433 und bei 2456. Der zweite Tiefpunkt liegt also etwas höher als der erste. Beide Tiefpunkte liegen an der unteren Begrenzung des Keltner-Channels und das ist entscheidend.

wallstreet-online.de

W-Formationen die sich andeuten und bei denen die Tiefpunkte an der unteren Begrenzung im Keltner-Channel liegen werden zu 90% ausgebildet. In dem Fall stünde uns ein Anstieg bis ca. 2700 bevor. Im DOW sieht es ähnlich aus.

Es muss nicht so kommen (es gibt ja noch 10% Restrisiko) aber die Chancen stehen gut. Erst wenn der DAX die 2456 unterschreiten sollte ist das Szenario hinfällig. Eingegangene Longpositionen sollten bereits aufgelöst werden wenn ein Schlusskurs unter 2510 abzusehen ist. Im Chart sehen wir auch noch die Abwärtstrendlinie. Diese wird morgen bei Kursen über 2550 überschritten. Es bietet sich also an ein Überschreiten dieser Marke abzuwarten.

Fazit

Es deute sich eine kurzfristige Korrektur an. Spekulativ kann bereits zur Eröffnung in Calls eingestiegen werden. Die Märkte in den USA sollte dann aber auch positiv geschlossen haben. Sinnvoller wäre es ein Bruch der 2550 im Tagesverlauf abzuwarten. Longpositionen sollten spätestens bei 2456 abgesichert werden. Bei einem unterschreiten der 2456 ist das Szenario hinfällig.

Sollte der DAX zur Eröffnung zunächst unter die 2500 fallen dann kann der Einstieg bereits bei 2520 erfolgen

Nachfolgend die Strategie für den Rest Woche in Abhängigkeit der gehaltenen Position.

Short-Positionen noch halten und erst wenn ein Schlusskurs über 2510 abzusehen ist auflösen

Wer noch nicht positioniert ist sollte abwarten ob der DAX per Schlusskurs die 2510 überschreitet. Spekulativ können beim Bruch der 2550 bereits erste Longpositionen eingegangen werden

Long-Positionen können spekulativ bereits langsam aufgebaut werden. Wenn ein Schlusskurs unter 2510 abzusehen ist sollten die Positionen aber wieder aufgelöst werden. Bei einem Schlusskurs über 2550 können die Positionen aufgestockt werden.

über  2510 = Long
unter 2510 = Short

Wir haben aktuell ein Short-Signal. Ein Tagesschlusskurs über 2510 (untere Begrenzung im Keltner-Channel) erzeugt ein Long-Signal.

Longindikator (Keltner-Channel

wallstreet-online.de


Shortindikator (Price Channel)

wallstreet-online.de

Die Abonnenten des Börsenbriefes daxsignal.de werden täglich über die Umsetzung der Analysen in den Musterdepots informiert. Aktuell kann ein Schnupperabonnent zu 10 Euro bestellt werden.

Anmeldungen unter http://www.daxsignal.de/bestellen.htm

Gruß

Luis Lorenzo

http://www.daxsignal.de






 

06.03.03 02:16

21880 Postings, 6782 Tage utscheckKontra o. T.

06.03.03 07:20

9161 Postings, 7650 Tage hjw2tom, meinst du wegen der

Kanzlerrede ?;-))

grüsse  

06.03.03 13:37

4579 Postings, 7180 Tage tom68...das würde doch hierzu passen

06.03. 12:50
GOLDPREIS - Kfr. größerer Kursverfall bahnt sich an
(©GodmodeTrader - http://www.godmode-trader.de)



GOLDPREIS

Intraday steht der Goldspot aktuell bei 352,7 US $ pro Unze.

Anbei die obligatorische Wochenchartdarstellung. Nach Ausbildung des kurzfristigen Peaks ist der Goldpreis zurück auf den charttechnischen Key Level bei 350-355 US $ zurückgefallen.

Gerade bzgl. der Goldindizes hatten wir eindringlich darauf hingewiesen, nicht sofort in die Kursschwäche hineinzukaufen.
12.02. 20:05
Goldindex fällt auf entscheidenden Support ab!



Tageschartausschnitt vom Goldfuture. Hier wird nämlich ersichtlich, daß GOLD im Bereich des 350-355er Key Supports bislang in einem bearishen Muster konsolidiert. Dieses dürfte eine kurzfristigen Kursverfall des Goldpreises einleiten. 326 US $ und anschließend bis hin zu 300 US $ sind drinnen.

Mittel/langfristig halten wir bekanntermaßen unser bullishes Bias für GOLD aufrecht.

Wir erwarten KURZFRISTIG eine Fortsetzung der Konsolidierung.

Bitte hier klicken, um die Meldung vom 10.01.03 mit dem Titel "Das Smart Money ist massivst short in Gold" nochmals einzusehen.

Gut möglich, daß das "Smart Money" diesmal tatsächlich doch wieder richtig positioniert war.

Achten Sie darauf, wie die Kommentatoren in der Wirtschaftspresse, die noch vor einigen Wochen zum Einstieg in Gold geblasen haben, auf die aktuelle Situation reagieren! Da wird es viele Reaktionen geben, angefangen von "Funkstille" bis hin zu "Jetzt kaufe ich nach" oder "Ich war ja gar nicht investiert". Achten Sie auf Wahrhaftigkeit der Aussagen.



etc.pp.

 

   Antwort einfügen - nach oben