DAX: Jetzt fällt die 4.100

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 22.11.04 12:28
eröffnet am: 22.11.04 10:21 von: Robin Anzahl Beiträge: 12
neuester Beitrag: 22.11.04 12:28 von: Ameise Leser gesamt: 388
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

22.11.04 10:21

31095 Postings, 7015 Tage RobinDAX: Jetzt fällt die 4.100

Muß fallen .Schon deshalb, um alle WAVES mit Basis 4.100 auszuknocken. ZIEL: 4.080  

22.11.04 10:33

7769 Postings, 6548 Tage all time highSchätze zur zeit ist es besser


keine knock out produkte zu haben.
Besser in "normale" scheine mit der guten alten laufzeit investieren u. die hektischen tage durchsitzen.

mfg
ath
 

22.11.04 10:33

4930 Postings, 5450 Tage RöckefällerJa genau,

Börse ist eben scheisse! Das wars dann mit der Jahresendrally!

Alles dummes Gefasel. Der gute n-tv Beobachter wird sich noch an die Worte des einen oder anderen Anal(ysten) erinnern, die eine Jahresendrally ausgeschlossen haben, Sie hatten mal wieder recht.

Dax heute bestimmt unter 4100 und im Laufe der Woche vielleicht wieder unter 4000 und die ganze Kacke mit der Seitwärtsbewegung fängt wieder von Neuem an.

Ich hab's so satt. Wenn der DAX doch mal richtig runter oder rauf gehen würde, aber dieser ganze Seitwärtsbewegungsscheiß geht mir mächtig auf den SACK!

Zum Henker mit der Börse!
 

22.11.04 10:38
1

14308 Postings, 6168 Tage WALDYich sag nur:

                      

 

 

 

.........kein Wunder das da der Dax in die Knie geht.

 

MfG

       Waldy

 

22.11.04 10:41

7769 Postings, 6548 Tage all time highDiese kursbewegungen


sind das weihnachsgeld für die emitenten....

PS. auf unsere kosten

mfg
ath  

22.11.04 10:43

7336 Postings, 6101 Tage 54reabmein wochenkommentar

 US-$ verfällt weiter und DAX baut Vorsprung aus.
 
Eine überraschende Woche. Der ? erklimmt ein neues Allzeithoch und der DAX durchbricht gleichzeitig seinen Seitwärtskanal nach Norden. Letzteres scheint jedoch ein Irrtum gewesen zu sein. Der alte Mann Alan Greenspan hat die US-Börsen und damit auch den DAX mit seiner Aussage "das riesige US-Leistungsbilanzdefizit könne im Ausland zu einem geringeren Interesse an Dollar-Anlagen führen" wieder runter geholt. Die Märkte sollen das Defizitproblem der US-Leistungsbilanz lösen - wer auch sonst? Dem US-$ steht also noch eine weitere starke Abwertung bevor was dann eine steigende Inflation in den USA auslöst. Die US-Amerikaner dürfen sich also auf etwas kräftigere Zinserhöhungen einstellen.
 
Aus Sicht der Konsumenten im US-$-Raum verteuern sich unsere Waren weiter. Könnte unsere PKW-Hersteller treffen. Allerdings verbilligen sich beim Import die Rohstoffe (z.B. Öl) und die Halbfertigwaren aus dem US-$-Raum. Die Gesamtbilanz für unsere Wirtschaft muß also nicht unbedingt negativ ausfallen.
 
Die Spekulanten werden jetzt diese nicht so überraschende Nachricht verdauen und dann eine neue Richtungsentscheidung treffen - oder auch nicht. Es ist doch gemütlich in unserem schönen Seitwärtskanal.

Quelle: http://people.freenet.de/baer45/dax/lottoaktuell.html

 

22.11.04 10:45

8970 Postings, 5839 Tage bammieson quatsch Röckefäller

was jez kommt ist ne gesunde korrektur, damit nochmal tief Luft geholt werden kann.
Diese Korrektur war auch zu erwarten, ich denke bis max. 3900 könnts gehen.
Habe gestern noch nen schönen chart gepostet.

greetz  

22.11.04 10:51

7769 Postings, 6548 Tage all time highDas problem beim DAX ist,


dass die korrektur nicht "hausgemacht" ist.
Sicherlich wäre eine gesunde konsolidierung wünschenswert, doch der DAX is wg. Dow ,USD, alan G. eingebrochen.

PS. d.h. der Dax ist u. bleibt ein spielball aller anderen einflüsse, nur nicht der eigenen.
Deshalb ist er auch nicht berechenbar.

mfg
ath  

22.11.04 10:55

4930 Postings, 5450 Tage Röckefäller@bammie

Den hab ich schon gesehen, den Chart! Ich erwarte, daß es bis zu 3700 Punkten runtergehen kann, entweder dieses oder Anfang nächsten Jahres und dann läufts wieder nach oben, gähn.

Das ist so stinklangweilig. Wie gesagt, ich fände es besser, wenn mal dauerhaft ein Trend nach unten oder oben kommen würde, aber dieser Wunsch ist seit Anfang des Jahres nicht in Erfüllung gegangen und ich erwarte, daß es die nächsten 6 Monate nicht anders wird.

Nachdem die 4200 Punkte angkrazt wurden, hatte ich noch Hoffnung, daß es eine Jahresendrally geben wird, aber jetzt liegen wir aktuell bei 4095 Punkten und vor uns liegen maximal noch 5 wirklich vollzählige Wochen und das wird meiner Meinung nach kaum ausreichen, noch mal das Jahreshoch zu erreichen, wenn der Dax wieder auf 3900 Punkten rutscht.

Seltsamerweise geht es immer enorm schnell nach unten und zäääääääääääääääääääh nach oben und deshalb wird die Zeit wohl kaum ausreichen, wir reden hier ja immerhin von 300 Punkten Unterschied.

Im übrigen wäre das das langweiligste Jahr aus Sicht des DAXes, wir waren bereits Ende letzten Jahres über 4000 Punkten und wo sind wir jetzt, schnarch!

Nee Jungs, Ihr mögt das vielleicht gut finden, ich find's einfach nur zum Kotzen. Da macht das Anlegen keinen Spass mehr.

Deshalb, bitte lieber DAX fall auf 3000 oder weniger oder stürme auf die 4500 bis zum Ende des Jahres, ansonsten schlaf ich hier echt bald ein.

Viel Spass noch Ihr Seitwärtsbewegungs-Liebhaber ;)

Cu
Röckefäller
 

22.11.04 11:00

4930 Postings, 5450 Tage Röckefäller@ath

Wer auch immer den DAX beeinflusst oder Schuld hat, daß der DAX sich nicht alleine konsolidieren kann, spielt für mich keine Rolle!

Betrachte ich den DAX über die letzten 11 Monate kommt bei mir überhaupt kein Spass oder Anlegedrang auf. Alles bleibt investiert und wird auch nicht geändert, abgesehen von dem ein oder anderen Zock.

Der DAX bleibt stinklangweilig, wenn er sich so weiterentwickelt (hab ich von Entwicklung gesprochen, ähh ich meinte natürlich weiterstagniert).

Cu
Röckefäller
 

22.11.04 11:11

8970 Postings, 5839 Tage bammieath hat da schon recht, dennoch bleibe

ich weiterhin optimistisch.

röckefäller, schau doch alternativ nach guten Aktien, die Deinen Vorstellungen entsprechen :)  

22.11.04 12:28

1543 Postings, 7080 Tage Ameise@Röckefäller

Hallo Röckefäller, was findest du an seitwärts so schlecht, gerade da finden sich doch immer wieder super Möglichkeiten zum traden. Hier mal ein Chart den ich auch für meine Kaufentscheidungen nutze und im Prinzip reichen da die 3 Indikatoren. Und dann noch einen nicht so engen Schein und die Sache funzt.
Rückschläge gibt es auch, aber das ist bei einem Markt der nur in eine Richtung läuft auch nicht besser, weil du immer denkst das die Richtung jeden Moment wechselt.

 

   Antwort einfügen - nach oben