DAX Ausblick: Konsolidierung erwartet Teil1

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 21.11.04 20:45
eröffnet am: 21.11.04 20:35 von: Waleshark Anzahl Beiträge: 3
neuester Beitrag: 21.11.04 20:45 von: Waleshark Leser gesamt: 160
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

21.11.04 20:35

8369 Postings, 5725 Tage WalesharkDAX Ausblick: Konsolidierung erwartet Teil1


Dax-Ausblick: Konsolidierung erwartet


Nach der jüngsten Kursrally, die den Deutschen Aktienindex (Dax) erstmals seit Juli 2002 über die Marke von 4 200 Zählern gehievt hat, zeigen sich mehrere Aktienstrategen zunehmend skeptisch über die weitere Entwicklung an den Aktienmärkten. In einer auf Grund eines Feiertages in den USA nachrichtenarmen Woche erwarten viele Experten ein Konsolidierung.

B FRANKFURT/M. ?Wir sollten diese Woche im Dax eine Seitwärtsbewegung sehen, mit leichten Risiken, einen Teil der Gewinne der Vorwochen wieder abzugeben?, sagte Matthias Jörss, Aktienstratege bei Sal. Oppenheim. Seiner Ansicht nach sind die Investoren überwiegend am Markt positioniert. ?Da von Unternehmensseite kaum Nachrichten zu erwarten sind, kann man sich leichte Gewinnmitnahmen vorstellen?, sagte er.

Auch Markus Reinwand, Marktstratege bei Helaba Trust, äußerte sich skeptisch zur Entwicklung an den Aktienmärkten. ?Die Stimmung ist im Moment sehr optimistisch und das birgt Gefahren. Die Märkte haben zwar vom Rückgang des Ölpreises profitiert, aber jetzt haben wir eine Belastung von der Währungsseite?, spielte er auf das Rekordhoch beim Euro an. ?Ich glaube nicht, dass wir uns davon nachhaltig abkoppeln können.?

Michael Köhler von der Landesbank Rheinland-Pfalz sieht eine anhaltend optimistische Stimmung an den Märkten. ?Aufgrund der seit Anfang November anhaltenden Aufwärtsbewegung beim Dax könnten sich einige, bislang eher zurückhaltende Investoren zum Einstieg gezwungen sehen, um eine mögliche Jahresendrally nicht zu verpassen.?

Lesen Sie weiter auf Seite 2: "Kursfeuerwerk dürfte ausbleiben


 

21.11.04 20:40

8369 Postings, 5725 Tage WalesharkTeil 2

Der Dax hat unterstützt von einem nachgebenden Ölpreis seit Anfang November rund fünf Prozent an Wert gewonnen. Am Freitag überwand der Leitindex die Marke von 4 200 Zählern. Im weiteren Verlauf dreht der Dax jedoch ins Minus und schloss bei 4134 Zählern. Der Euro erklomm am Donnerstag mit 1,3074 Dollar ein All-Zeithoch. Sofern die US-Währung ihren Schwächeanfall nicht überwindet, dürfte das Kursfeuerwerk an den Märkten ausbleiben?, schrieben die Experten der LBBW in einem Kommentar.

Von der Konferenz der führenden Industrie- und Schwellenländer am Wochenende in Berlin erwarten Börsianer kaum kursbewegende Nachrichten. ?Die europäischen, US-amerikanischen und japanischen Politiker werden auf dem G20-Treffen wohl kaum etwas anderes sagen als bisher?, sagte Währungsstratege Bilal Hafeez von der Deutschen Bank. ?Der Dollar wird in den nächsten Wochen im Vergleich zum Euro und zum Yen wohl weiter abgeben.? Vor allem die stark exportorientierten deutschen Unternehmen leiden unter einem starken Euro, da sich ihre Produkte auf dem wichtigen US-Markt verteuern.

In einer nachrichtenarmen Woche - in den USA sind am Donnerstag wegen ?Thanksgiving? die Aktienmärkte geschlossen - ist der Ifo-Geschäftsklima-Index eines der wenigen Highlights. Der an den Finanzmärkten viel beachtete Index des Münchener Ifo-Instituts, der die Erwartungen der Unternehmen für die wirtschaftliche Entwicklung der kommenden Monate in Deutschland widerspiegelt, wird am Donnerstag veröffentlicht. Eine Reihe von Konjunkturdaten aus den USA stehen am Mittwoch auf der Agenda.

Lesen Sie weiter auf Seite 3: Themen und Termine


 

21.11.04 20:45

8369 Postings, 5725 Tage WalesharkTeil 3

Auf der Unternehmensseite dürften sich die Anleger auf die Geschäftsergebnisse des Chemie- und Pharmakonzerns Bayer am Donnerstag konzentrieren. Die Quartalsberichtsaison der Dax-Mitglieder schließt Anfang Dezember der Mischkonzern Thyssen-Krupp ab. Der im Nebenwerteindex MDax gelistete Karstadt-Quelle-Konzern lädt am Montag zu einer außerordentlichen Hauptversammlung ein, auf der die Aktionäre über eine Kapitalerhöhung zur Sanierung des angeschlagenen Warenhaus- und Versandhandelsunternehmens abstimmen. Am Mittwoch stellt der Finanzdienstleister MLP seine Geschäftsergebnisse vor.


HANDELSBLATT, Sonntag, 21. November 2004, 13:58 Uhr






 




 

   Antwort einfügen - nach oben