Crash oder Ralley

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 30.11.01 20:05
eröffnet am: 09.08.99 01:22 von: erzengel Anzahl Beiträge: 3
neuester Beitrag: 30.11.01 20:05 von: bisln Leser gesamt: 218
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

09.08.99 01:22

4009 Postings, 7411 Tage erzengelCrash oder Ralley

Ich bin zwar relativ neu an der Börse aber so einige Beobachtungen konnte ich bis jetzt machen. Anfang dieses Jahres - zur Einführung des EUROS - stand dieser sehr hoch, jedoch auch unser Neuer Markt. Im Februar begannen die Kurse teilweise zu bröckeln und der EURO ebenso. Teilweise schwappte zwar eine Welle durch den neuen Markt, jedoch die Tendez ging Richtung Süden. D. h. Großanleger gingen langsam raus aus dem Aktienmarkt und kauften Dollars - der EURO viel. Im Juni, bevor dieser am Tiefstpunkt war, waren die Aktien ebenfalls unten (weil natürlich die Käufer(Großanleger)) bis jetzt gefehlt hatten, stiegen nun jetzt um - nach dem guten Dollargewinn(Euroverfall) in den Aktienmarkt(z.B.Neuer Markt). Die Aktien stiegen. Dies war die sog. Sommerralley. Jetzt nach dem die Aktien oben und der EURO am Tiefspunkt waren, verließen die Großanleger wieder den Neuen Markt/Nasdaq und kauften jetzt EURO.
Wahrscheinlich kaufte auch Japan EURO - darum ist der Yen so stark zum Dollar und es gibt diesseits keine Intervention.
So nun zum Eigentlichen:
Einen Crash im klassischen Sinne - denke ich - wird es daher nicht geben (zu gute Unternehmenszahlen).
Es ist meines Erachtens nur eine Frage der Zeit, wann der Euro sein Höchstziel erreicht hat - ich glaube entweder bei 1,10 oder bei
1,15 - 1,18. Kurzzuvor werden aber Großanleger wieder in die Aktienmärkte
wieder einsteigen (da nach hysterischen Verkäufen die Aktien am Neunen Markt/Nasdaq gesunken sind) und es gibt wieder eine Ralley. Die Panikmache mit Zinserhöhung usw. halte ich nur für sekundär bis irrellevant, bzw. ist ja schon eingepreist. Für mich liegt der Schwerpunkt beim Euro.

Ich wäre dankbar für Rückmeldungen.

Grüße Erzengel  

09.08.99 02:22

219 Postings, 7443 Tage BenNoxIm Moment würde ich bis auf ein paar Ausnahmen short bleiben !

Hallo Erzengel,

zur Zeit stehen wohl einige eher als psychologisch zu bewertende Faktoren zur Bewertung der Crashwahrscheinlichkeit zur Debatte.

Neben dem Jahr 2000 Problem (viel wissen halt nicht, daß dies eigentlich garnicht so ein großes Problem ist) stehen uns auch solche Spinnereien(oder auch nicht) wie die Voraussagen von Nostradamus im Wege um eine wirklich positive Marktstimmung zu erhalten.
Nebenbei (eigentlich der meiner Meinung nach WAHRE GRUND) steckt vielen auch noch die Erfahrung des letzten Jahres in den Knochen !

Panikmache ist sicherlich fehl am Platz - denn die Kurse kommen zurück, sollte die Welt nicht untergehen :) - dennoch eine Gewisse Vorsicht würde auch ich zur Zeit empfehlen - also nur in ausgesuchte Werte investieren !
Vorerst möglichst short bleiben, falls Du nicht investiert bist.
Wie sich der Markt genau verhält können Dir allerdings auch die besten Analysten nicht garantieren.
Gruß
BenNox

 

30.11.01 20:05

71 Postings, 6567 Tage bislnwenn man das wüßte o.T.

   Antwort einfügen - nach oben