Comdirekt contra Sino - Etrade

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 22.12.06 11:26
eröffnet am: 16.12.06 21:47 von: Kapitalflucht Anzahl Beiträge: 18
neuester Beitrag: 22.12.06 11:26 von: KINI Leser gesamt: 2688
davon Heute: 2
bewertet mit 7 Sternen

16.12.06 21:47
7

239 Postings, 5189 Tage KapitalfluchtComdirekt contra Sino - Etrade

ich bin jetzt schon ein paar Jahre bei Comdi und eigentlich sehr zufrieden.
Stabile Handelsplattform, gute Analysemöglichkeiten und wenn man den VIP- Status
erreicht hat, gibt es auch keine Gebühren auf Depot, Limit und Orderänderungen, und
zusätzlich 15% Traderrabatt und den Protrader. Die Tradermatrix (Realtimetool) ist relativ billig und läuft stabil. Die Betreuung/Beratung ist gut.
Zusammenfassend kann man sagen das Comdi ein guter Broker für den "Normaltrader" ist,
und sicherlich der beste den ich je gehabt habe (hatte vorher Consors und Easytrade).

Mittlerweile hat sich aber mein Anlegeverhalten geändert, und ich mußte festsellen, das die Gebühren für einen Vieltrader trotz VIP-Satus zuhoch sind und die Handelstools
trotz OSO, Session-Tan-Verfahren und One-Klick-Orderverfahren nicht ausreichen.
Also machte ich mich wieder auf die Suche nach einen neuen Broker.

http://www.brokerscout24.de/

http://www.modern-banking.de/vergleich_brokerage_21.php

http://www.brokertest.de/onlinebroker_portraits_overview.php?id=1052

fortsetzung folgt.

Gruss Kapitalflucht

PS: Erfahrungsberichte und Tips für Comdirekt, Sino und Etrade sind erwünscht.
  

 

17.12.06 00:16

2658 Postings, 5628 Tage boersenjunkybin auch bei comdirect

und wirklich zufrieden. Aber du hast recht, wenn es einen genau so guten aber etwas billigeren broker gibt, dann wird es interessant.




Servus
boersenjunky

-- reich wird man nicht durch das, was man verdient, sondern durch das, was man nicht ausgibt.--
 

17.12.06 12:47
1

239 Postings, 5189 Tage Kapitalflucht@ boesenjunky

Ich habe als erstes Versucht mit Comdirekt über niedrige Gebühren zu
verhandeln. Nach einer Woche haben Sie mich zurückgerufen und gesagt das
Sie mir noch 5% entgegenkommen wenn ich 500 Trades im Halbjahr habe.
Also 20% niedrger als die normalen Gebühren. Aber die neuen Gebühren finde ich
im Vergleich mit anderen Brokern trotzdem noch zu teuer.

Gruss Kapitalflucht.  

17.12.06 13:30
1

3440 Postings, 5476 Tage Matzelbubbin auch

bei comdirect eigentlich zufrieden, finde die Gebühren aber zu hoch. Bei US-Ordern stört es mich, dass ich nur 2 Nachkommastellen eingeben kann und bei mehr telefonisch ordern muss.

 

17.12.06 17:23
1

239 Postings, 5189 Tage KapitalfluchtFortsetzung Posting 1

Diese Broker schieden aus, da Sie nur geringfügig billiger, gleich oder
sogar noch teurer sind als Comdirect.

fimatex
s-broker
DAB
Cortal Consors (zusätzlich schlechte Erfahrung)
maxblue
ING- Diba
easytrade (zusätzlich schlechte Erfahrung)
brokerjet
1822direct

Fortsetzung folgt

Gruss Kapitalflucht

PS: Erfahrungsberichte und Tips für Comdirect, Sino und Etrade sind erwünscht.
 

18.12.06 18:45

239 Postings, 5189 Tage KapitalfluchtFortsetzung Posting 5

Diese Broker schieden aus, da Sie keinen auserbörslichen Handel haben
oder keine geeigneten Handelstools/Orderzusätze für Vieltrader/Daytrader anbieten
Nordnet
Citibank
Flatex
Directa

nur billig reicht nicht

Gruss Kapitalflucht  

18.12.06 19:13

239 Postings, 5189 Tage KapitalfluchtNachtrag

Fortsetzung folgt
Erfahrungsberichte und Tips für Comdirect, Sino und Etrade sind erwünscht  

18.12.06 19:21

44542 Postings, 7308 Tage Slaterwelche schlechten Erfahrungen

haste bei Cortal Consors gemacht?  

18.12.06 19:28

44542 Postings, 7308 Tage Slateralso für professionelle oder

semi-professionelle Händler kommen nur Sino und Cortal Consors in Frage (als Platin Kunde hat man sehr geringe Gebühren)  

18.12.06 19:28
1

4901 Postings, 7254 Tage KINIHier mal meine Meinun

Ich war 4 Jahre bei der Comdirect Kunde und dort auch als Heavytrader eingestuft. Klar habe ich meine Konditionen auch paar mal nach unten gedrückt und auch immer wurde es freundlich genehmigt. Die fehlende Möglichkeit zu shorten veranlasste mich dann zu Etrade zu wechseln. Hier bin ich nun seit zwei Jahren . Für Daytrader gibt es meiner Meinung nur Sino oder Etrade als Alternative. Ich lebe vom traden und führe natürlich sehr viele Trades durch ( ca. 30-50 Trades am Tag ). System ist stabil. Kosten 200-400? im Monat, die aber gute Kunden nicht zahlen müssen bei gewissen Volumen oder Umsatz. Gebühren mit 0,09 % auch wohl günstiger als bei Codi.

Das Pro Paket ist sehr effektiv ( Handelslinie, Shorts...) und ich kann sagen, das meine Performance in den letzten Jahren dadurch erheblich gesteigert wurde:-).  

18.12.06 19:51

239 Postings, 5189 Tage Kapitalflucht@ Slater

Vor 6 Jahren war ich bei Consors.
Hohe Gebühren gepaart mit unstabilen System und schlechten Support.

Bin kein professioneller Händler.
Interessieren würde mich aber wiehoch die Gebühren für Platinkunden
sind und ob Sie auch bessere Handelstools/Orderzusätze bekommen

Gruss Kapitalflucht
 

18.12.06 20:03
1

44542 Postings, 7308 Tage Slaterkommt auf Dein Volumen an

als Tool kannst Du das RTD von RTS benutzen, heißt auch "Platinum Trader". Damit handeln die Instis (die meisten in D).
Bei Sino kannst Du auch mit dem RTD handeln oder mit dem Sino eigenen Tool.
RTD ist aber besser  

18.12.06 21:26

239 Postings, 5189 Tage Kapitalflucht@ Slater Danke für die Info

@ KINI Ich bin der selben Meinung wie Du (Sino oder Etrade).
Dein letzter Absatz hat mir sehr gut gefallen. Ohne geeignetes "Werkzeug"
kann man halt keine so gute Performence erzielen.
Zur Zeit trade ich nicht jeden Tag, da ich eine Firma habe. Noch! - mein Ziel
ist es wie Du von der Börse zu leben. Dazu braucht man aber sicherlich eine
6 stellige Summe.
Wenn ich aber Zeit habe mach ich bis zu 30 Trades am Tag.

Gruss Kapitalflucht  

19.12.06 02:39

1105 Postings, 5368 Tage bluelampwas ist mit interactive brokers?

hat jemand Erfahrung damit? --> http://www.interactivebrokers.de/de/main.php
 

19.12.06 08:34
1

44542 Postings, 7308 Tage Slaterdie sind preisgünstig, gerade was den

US Handel angeht, haben aber keinen Support, was ja ersteinmal nicht schlimm ist, wenn man weiß, wie es geht.

Wenn bei Systemausfall, wie in letzter Zeit, auch der technische Support unzureichend ist, wird es gefährlich.  

19.12.06 15:59

239 Postings, 5189 Tage KapitalfluchtFortsetzung Posting 6

3 Broker kamen bei mir in die engere Wahl.
Sino - Etrade - Interactive Brokers


IB ist sicherlich ein guter Broker für den US Handel, hat faire Gebühren
und es gibt viele Orderzusätze
Weniger gefällt mir:
Für meinen Geschmack etwas unübersichtlich
Man wird öfters auf englische Seiten verlinkt
Zusätzlich gilt was Slater in Pos. 15 schreibt

Da mein Englisch nicht so gut ist und ich auch keinen US Handel betreibe
schied IB für mich aus.

Gruss Kapitalflucht

PS: Erfahrungsberichte und Tips für Comdirect, Sino und Etrade sind erwünscht.
 

19.12.06 18:19

44542 Postings, 7308 Tage Slaterna dann lasse uns mal wissen, wie Du

Dich entschieden hast  

22.12.06 11:26

4901 Postings, 7254 Tage KINI@kapitalflucht

Eine 6-stellige Summe musst du nicht unbedingt haben um als Daytrader anzufangen. Das sind viele Gerüchte und Meinungen im Umlauf. Um flexibel zu bleiben, sollte man natürlich sein Kapital vermehren und die 6-stellige Summe kommt bei guten Tradern dann von alleine. Ich selbst habe mit einem sehr geringen Kapital angefangen und in den letzten 6 Jahren viele Höhen und Tiefen erlebt. Performance mit XX.XXX % hat mir aber den " Traumberuf" als Daytrader ermöglicht. Danke der Handelslinie bei den Daytraderbrokern ist es eben mögich mit "wenig" Kapital sich etwas aufzubauen. Bsp. wenn du 10 Tausend? bei einem Broker hast, kannst du intraday dank der Handelslinie Aktien im Wert von 40 Tausend ? handeln.

Allen Frohes Fest

 

   Antwort einfügen - nach oben