Clinton wirft Bush Überreaktion vor !

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 16.04.03 19:21
eröffnet am: 16.04.03 17:57 von: Rexini Anzahl Beiträge: 13
neuester Beitrag: 16.04.03 19:21 von: AlanG. Leser gesamt: 402
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

16.04.03 17:57

4112 Postings, 7206 Tage RexiniClinton wirft Bush Überreaktion vor !

Clinton wirft Bush Überreaktion gegenüber Frankreich und Deutschland vor
Während eines Seminars in New York rügte der ehemalige US-Präsident Bill Clinton das außenpolitische Verhalten seines Nachfolgers George W. Bush. Eine Überreaktion sei sein Verhalten gegenüber Frankreich und Deutschland, betonte Clinton.  
In ziemlich scharfer Form verurteilte er das maßlose Einfordern jedweder Akzeptanz anderer Länder seit dem 11.9. 2001. Bush meine wohl, so die Kritik Clintons, wenn ein Land nicht mit der US-Politik übereinstimme, dann könne es zur Hölle fahren.    
Bill Clinton sagte in seiner Rede ferner, dass in einer freien Welt 'nicht alle Gegner getötet, inhaftiert oder besetzt werden können, früher oder später muss man sich einigen'.  
 Quelle: www.kurier.at
 

16.04.03 18:00

5937 Postings, 6571 Tage BRAD PITClinton war eindeutig der bessere Präsident. Die

Lewinsky-Affäre hat ihm zwar das Genick gebrochen, aber es soll sich dabei um eine gezielte Falle der Republikaner gehandelt haben.

Gruß  

16.04.03 18:11

4008 Postings, 7137 Tage Nobody IIWenn es in USA mehr Amtperioden geben

würde, wäre Clinton immer noch Präsident.

Die Lewinsky-Affäre hat ihm nicht wirklich geschadet. Sie hat ihm nicht genützt, aber es war seine Privatsache. Auf dem politischen Parkett hat er eine sehr gute Figur gemacht. Sowohl innen- und aussenpolitisch. Ganz anders als, Mr. "Dort-sitzt-das-Arschloch-von-der-New-York-Times"-Upps-ich-habe-d­as-Mikro-vergessen-Bush.

Gruß

Nobody II  

16.04.03 18:14

1766 Postings, 6517 Tage kunibertWas Ihr anscheinend nicht wißt:

Clinton hat 1998
4 Tage lang Bagdad bombardieren lassen,
weil er Saddam beseitigen wollte.
Dann hat er unter dem Druck der Weltöffentlichkeit
diesen Plan aufgegeben.  

16.04.03 18:19

4008 Postings, 7137 Tage Nobody II@Kunibert

Ich kann mich dran erinnern. Aber er hat Skrupel bekommen und aufgehört !

Bush kennt das Wort Skrupel gar nicht und würde am liebsten gleich Syrien, den Iran und wenn es geht alle bösen arabischen Länder (welche Öl haben) erobern.

Ich habe gestern eine Rumsfeld-Rede gehört. War erschreckend. Der sprach da ständig von "Herrschaft" - die man dem Irak zurückgeben wolle.

Das klingt ja so als ob die Amis jetzt "herrschen". Die scheinen im Moment größenwahnsinnig zu sein.

Und damit hätten wir den Umkehrschluß zur Clinton-Äußerung.

@Mr. Bush : Schick die Freiheitsstatue nach Paris zurück - die Frau ist Französin !

Gruß
Nobody II  

16.04.03 18:21

33522 Postings, 7207 Tage DarkKnightWenn es in den USA mehr als 2

Amtsperioden geben würde, wäre Ronald Reagan heute noch Präsident.

Sofern es 1989 unter seiner Regie keinen Atomkrieg gegeben hätte.  

16.04.03 18:25

6422 Postings, 7621 Tage MaMoeAber unser Schröderchen rudert doch schon mit

allen Armen und Beinchen rücjkwärts, was es geht ... bloss keine Linie mehr mit Frankreich ... unser Fähnchen im Wind ist doch schon wieder zum US-Freund geworden ... geht doch alles ... leider nur mit Druck beim Schröder ... ist eben ein 68´er ...

hehehe
MaMoe .....  

16.04.03 18:26

4008 Postings, 7137 Tage Nobody II@Darki

Ich habe es gewußt. Dass diese Feststellung kommt und schon überlegt, ob das obige schreibe.

;-)

Gruß
Nobody II  

16.04.03 18:31

1766 Postings, 6517 Tage kunibertDK, wer war 1989 US-Präsident?

Im Jahr 1991 entschloss sich Clinton zur Kandidatur für das Präsidentenamt. Im Juli wurde er zum Präsidentschaftskandidaten der Demokraten nominiert. Mit ihm zog Senator Al Gore, der sich um die Vizepräsidentschaft bewarb, in den Wahlkampf.

Während der gesamten Wahlkampfzeit lag Bill Clinton nicht zuletzt wegen seiner erfolgreichen Anknüpfung am historischen Mythos des früheren Präsidenten John F Kennedy mit deutlichem Vorsprung in Führung.

Bei den Präsidentschaftswahlen vom November 1992 gewann Clinton vor dem amtierenden George H. W. Bush. Er zog daraufhin als 42. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika ins Weiße Haus ein.

 

16.04.03 18:33

33522 Postings, 7207 Tage DarkKnightBertl: wer wohl? Der Ex-CIA-Chef G. Bush, wieso? o. T.

16.04.03 18:41

201 Postings, 6355 Tage nemesisleider war die

Lewinsky-Affäre eine Lüge! Das war wieder mal ein Beweis dafür wer die Medien unter Kontrolle hat.  

16.04.03 19:00
1

33522 Postings, 7207 Tage DarkKnight@nemesis: alles ist eine Lüge. Wenn man das

erstmal weiß, wirkt das sehr befreiend. Und man kann planen im Leben: man muß nämlich nur das Gegenteil dessen machen oder glauben, was einem nahegelegt wird.

Ich hätte früher nicht gedacht, daß es so einfach ist.  

16.04.03 19:21

2235 Postings, 6920 Tage AlanG.nemesis passt ganz gut

heisst s.i.w. "ausgleichende Gerechtigkeit"  

   Antwort einfügen - nach oben