Clement und die ideologische Reinheit der SPD

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 05.08.08 11:05
eröffnet am: 05.08.08 00:14 von: johannah Anzahl Beiträge: 19
neuester Beitrag: 05.08.08 11:05 von: rightwing Leser gesamt: 568
davon Heute: 1
bewertet mit 2 Sternen

05.08.08 00:14
2

3488 Postings, 5815 Tage johannahClement und die ideologische Reinheit der SPD

... "Historisch nannte man so etwas "Säuberung". Die SPD verrät damit alle freiheitlichen Werte und Traditionen, die die Partei ausmachen. Was die Clement-Verfolger wollen, ist eine "linke" Einheitspartei ? und damit die Selbstaufgabe der deutschen Sozialdemokratie."

aus: http://www.welt.de/politik/arti2280870/...sche_Reinheit_der_SPD.html, 3. August 2008, 12:54 Uhr Von Tobias Dürr, Gastkommentar  

05.08.08 00:27
2

58056 Postings, 4837 Tage jocyxwas kann man von der "Welt" denn anderes erwarten

05.08.08 00:38

36845 Postings, 6332 Tage TaliskerYo, ich hab von

der Welt noch nie viel gehalten, da bestätigt ein solcher Gastkommentar mit dem Schlagwort "Säuberung" (hui!) das Vorurteil nur...
Gruß
Talisker
-----------
Bitte warten Sie kurz, während Ihre Daten vorbereitet werden.

05.08.08 00:43

3488 Postings, 5815 Tage johannahObjektive Berichtserstattung

05.08.08 00:43

129861 Postings, 6271 Tage kiiwii...zu # 1 paßt dieses wie die Faust aufs Auge:

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,569957,00.html
-----------
MfG
kiiwiipedia

No Pizzass please.

"...und wo ist Beeeheck? "

05.08.08 09:01

5261 Postings, 6576 Tage Dr.MabuseDa lob ich mir doch die Kniggeverdächtigen

Betitelungen zwischen den Genossen. "Graf Rotz" ist da wohl noch harmlos, gell?  

05.08.08 09:06

129861 Postings, 6271 Tage kiiwiiClement geadelt - ab sofort "Graf Rotz"

...tja, das isse, die unerträgliche Leichtigkeit der SPD



SPD-Vize Ott wirft Clement unerträgliche Arroganz vor


Starker Tobak für Clement: Der stellvertretende Chef der nordrhein-westfälischen SPD, Ott, hat dem ehemaligen Minister Selbstverliebtheit und Arroganz vorgeworfen. Während SPD-Chef Beck zur Mäßigung im Umgang mit Clement aufrief, bezeichnete ihn Ott gar als "Graf Rotz".

Frankfurt am Main - Der Rundbrief von SPD-Chef Kurt Beck scheint nicht zu fruchten. Beck hatte darin die Parteifunktionäre und Mandatsträger in Bund und Ländern aufgefordert, im Fall Wolfgang Clement "Brücken zu bauen".

Clement: Verschärfter Angriff aus dem eigenen Landesverband

Doch ausgerechnet ein führendes Mitglied des Landesverbandes, aus dem Clement selbst kommt, schert sich nicht um die Weisung des Parteivorsitzenden.

Jochen Ott, stellvertretender Vorsitzender der Nordrhein-Westfalen-SPD, hat im Streit über den Parteiausschluss des früheren SPD-Ministerpräsidenten diesen mit Oskar Lafontaine verglichen. "Beide haben einen absolut selbstverliebten Charakter", sagte Ott der "Frankfurter Rundschau".

Und nicht genug mit dem Lafontaine-Vergleich: "Es ist einfach seine unerträgliche Arroganz, sein Auftreten als Graf Rotz, die ihm nun zum Verhängnis wurde", legte der Kölner Abgeordnete nach. Clement solle sich selbst fragen, ob er es schaffe, der Partei in den kommenden Wahlkämpfen nicht zu schaden. "Wenn er dies nicht kann, sollte er freiwillig gehen", sagte Ott.

Neue Attacken auf Seiten der Clement-Gegner - Sturheit auf Seiten des Angegriffenen. Clement, früher Bundeswirtschaftsminister und Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, lehnte erneut das Begehren der Ausschlussbetreiber ab, im Gegenzug für den Verzicht auf einen Rauswurf künftig keine Wahlempfehlungen gegen die SPD mehr abzugeben.

"Was sie verlangen, ist ein Maulkorb für jeden Fall, selbst für den Fall, dass irgendeine SPD-Führung mit der Linkspartei/PDS zusammengeht. Das mache ich auf keinen Fall mit", zitierte ihn das ZDF.

Damit deutet sich trotz der Vermittlungsabsichten der Parteiführung keine schnelle Lösung im SPD-internen Streit an.

Auslöser des Streits: Im hessischen Wahlkampf hatte Clement wegen der SPD-Atompolitik indirekt davor gewarnt, seine Partei zu wählen. Die nordrhein-westfälische Landesschiedskommission beschloss deshalb auf Antrag mehrerer Ortsvereine seinen Parteiausschluss.

Nach einem Bericht der "Rheinischen Post" soll nun SPD-Vize Frank-Walter Steinmeier ein vermittelndes Gespräch mit Clement führen. Die Entscheidung über das Verfahren kann aber nur die Bundesschiedskommission treffen, wie Generalsekretär Hubertus Heil sagte. Er soll in der Kommission im Auftrag des Parteivorstands "das Gesamtinteresse der SPD" wahren. Clement hat sechs Wochen Zeit, seinen Widerspruch gegen die Ausschlussentscheidung der nordrhein- westfälischen Landesschiedskommission zu begründen.

Bei einer Diskussionsveranstaltung mit Kommunalpolitikern in Mecklenburg-Vorpommern warnte Beck vor den Folgen der Diskussion. Es bestehe die Gefahr, "dass irgendwann einigen nicht mehr klar ist, dass es um das Ringen um Positionen geht und nicht um innerparteiliche Streitereien, und dass es im Zweifelsfall um das Ringen mit dem politischen Gegner geht und nicht mit dem politischen Freund".

Gegenüber SPIEGEL ONLINE riet Bayerns Juso-Vorsitzender Thomas Asböck seiner Partei, sie solle zwei weitere SPD-Konservative, Ex-Bundesinnenminister Otto Schily und Berlins Finanzsenator Thilo Sarrazin, "Clement getrost gleich hinterherschmeißen".

Der niedersächsische SPD-Landeschef Garrelt Duin sprach sich dagegen für die Herabstufung der Parteistrafe für Clement zu einer Rüge aus. Der "Nordwest-Zeitung" sagte er aber auch: "Clement darf seinen Fall nicht zu einer Grundsatzfrage über den Fortgang der Agenda-Politik hochstilisieren."

Der Meinungsforscher Manfred Güllner sagt indes einen Einbruch in der Wählersympathie für die SPD voraus, sollte sie Clement tatsächlich ausschließen. "Clement konnte die Wähler der Mitte an die SPD binden", sagte der Forsa-Chef der "Wetzlarer Neuen Zeitung".

asc/ddp/AP/dpa

URL:

   * http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,570033,00.html
-----------
MfG
kiiwiipedia

No Pizzass please.

"...und wo ist Beeeheck? "

05.08.08 09:09

5261 Postings, 6576 Tage Dr.MabuseErinnert sich noch jemand an das "Interview"

des lieben Herrn Clement zu Zeiten, als er noch Ministerpräsident in NRW war und mit einem Bus auf Wahlkampftour war? Nachdem es der Journalist gewagt hat, auszusprechen und von Clement endlich eine Antwort auf seine Frage zu bekommen, flippte der in übelster Art und Weise regelrecht aus! Dort zeigte Graf Rotz sein wahres Gesicht.  

05.08.08 09:11
1

180 Postings, 4559 Tage DickundDoofAus SPD mach NSPD

Nationalistische Sozialistische Penner Deutschlands

Beck ist der Pinnocio der Politik, nur wird seine Nase nicht länger, sondern er wird mit jeder Lüge immer fetter. Irgendwann platzt der dicke Sack mal, aber vorher übertrumpft er noch Reiner Calmund und man muß ihn mit einem Kran auf das Klo hiefen. 

Alle Linke in einen Sack und immer drauf da. 

 

05.08.08 09:13
1

5261 Postings, 6576 Tage Dr.MabuseClement gehört genau zu der Spezies von

Politikern, die unabhängig von irgendwelchen eh nur störenden Parteibüchern ausschließlich ihren eigenen Vorteil suchen. Überzeugungen, Grundsätze etc. stören dopch da nur. Je nachdem, in welcher Partei man gerade in dem Karriere-Pater-noster nach oben fahren kann, dessen Parteibuch zückt man und schon gehts los. Noch irgendwelche Fragen zum thema Politikverdrossenheit?  

05.08.08 09:16

180 Postings, 4559 Tage DickundDoofGenerell alle Politiker in einen Sack und immer drauf da!

05.08.08 09:20
2

12104 Postings, 6876 Tage bernsteindaran sieht man doch die politische

zerissen-und dummheit der spd.hätte man selber nicht so einen wirbel um clement
gemacht,wäre der schaden letzt bedeutend geringer.aus den negativen schlagzeilen
kommen die sowieso nicht mehr raus.fehlt nur noch der bruderkuß kuddels mit lafo.  

05.08.08 09:50
3

129861 Postings, 6271 Tage kiiwiiEigentlich muß Beck auch rausgeschmissen werden,

denn der hat wirklich dem Naumann die Hamburg-Wahl versaut...

-----------
MfG
kiiwiipedia

No Pizzass please.

"...und wo ist Beeeheck? "

05.08.08 09:55
2

12104 Postings, 6876 Tage bernsteinstimmt.das wäre in hh

wahrscheinlich anders ausgegangen.  

05.08.08 09:55
1

8042 Postings, 7336 Tage maxperformanceClement endlich kompromissbereit

http://www.spiegel.de/spam/0,1518,570042,00.html

-----------
gruß Maxp.

05.08.08 09:58

12104 Postings, 6876 Tage bernsteingauner unter sich.

05.08.08 10:07

25551 Postings, 7186 Tage Depothalbiererwo bleibt eigentlich die raf??

die royal airforce?  

05.08.08 10:12

12104 Postings, 6876 Tage bernsteindie raf ist immer im geheimen dabei

siehe schilly und ströbele.  

05.08.08 11:05
1

11942 Postings, 5099 Tage rightwinghahaha ..

... da halte ich es mit der faz: die partei, die die seitenhiebe dieses saarländer heuchelwichts jahrelang brav ertrug, bis der dann selbst ging, wirft einen jener protagonisten hinaus, der ihnen half die mitte zu erringen...weil der seine meinung sagte.
dies zeigt, wo die spd heute steht und wie ihre basis tickt. willkommen also schon bald, du neue sed - mögest du schon bald nach deiner gründung im ungnädigen mahlstrom der geschichte verschwinden, da wo all die anderen unbrauchbaren ideen enden.  

   Antwort einfügen - nach oben