Christen rufen zu IKEA-Boykott auf

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 02.12.06 19:40
eröffnet am: 02.12.06 16:05 von: Happy End Anzahl Beiträge: 10
neuester Beitrag: 02.12.06 19:40 von: Go2Bed Leser gesamt: 541
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

02.12.06 16:05
1

95440 Postings, 7206 Tage Happy EndChristen rufen zu IKEA-Boykott auf

Weil Ikea keine Weihnachtskrippen im Sortiment führt haben Abgeordnete des Mitte-Rechts-Bündnisses in Italien zu einem Boykott des Möbelhauses aufgerufen. Das Fehlen der volkstümlichen Darstellungen der Geburt Jesu sei Folge einer ?schändlichen Kolonisation" die darauf ziele, die christliche Identität auszumerzen, sagte der Konservative Luca Volonte nach einem Bericht der Zeitung ?La Repubblica?.

Rom - Das Unternehmen wehrte sich dem Bericht zufolge mit der Erklärung, Ikea habe seit jeher keine Krippen vertrieben, da diese nicht zur skandinavischen Tradition gehörten. Die Senatoren Alfredo Mantovano (Alleanza Nazionale) und Gaetano Quagliariello (Forza Italia) warfen dem schwedischen Möbelhaus daraufhin vor, das Zeigen religiöser Symbole bewusst vermeiden zu wollen. Angesichts des Verkaufs von Ethno-Kunst mit animistischem Hintergrund und Zen-Gärten beweise die Ikea-Entscheidung gegen die Krippen ein ?antikatholisches Vorurteil?.

Die Parlamentarierin Dorina Bianchi (Margherita) äußerte sich in der ?Repubblica? verwundert über den ?weihnachtlichen Eifer? im Oppositionslager. Wenn die Bündnispartner Silvio Berlusconis gegen die Säkularisierung zu Felde ziehen wollten, sollten sie auch einen Blick auf die Fernsehsender ihres politischen Führers werfen. Dort werde selbst zu Zeiten des Familienprogramms Unterhaltung zweifelhaften Geschmacks geboten.  

02.12.06 16:12

8541 Postings, 5634 Tage kleinlieschenitalien-

das größte freilufttheater für schmierenkomödien aller art.

gruß - kl.  

02.12.06 16:12

10765 Postings, 5290 Tage gate4shareManche kommen auf Ideen...........

Wenn also ganz normale "Christen" meinen, aufgrund Ihrer religiösen Überzeugung, eben zu einem Boykott gegen ein Unternehmen aufrufen zu müssen, dann mag das ja noch angehen, und legetim sein.

Doch, wenn nun schon Angehörige von Parteien, in eben dieser Eigenschaft deshalb zum Boykott aufrufen, weil eben gerade irgendetwas NICHT verkauft wird, dann hat das sehr lustige Züge.

Selber müsste ich überlegen, wo man wohl diese Weihnachtskrippen kaufen kann.....
Ob das nun klassischerweise in ein Ikea-Haus gehört, weiss ich nicht.
Und ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass Ikea da Ideen verfolgt, christliche Symbole bewusst nicht vertreiben zu wollen.
Wenn die nen paar hunderttausende mit dem Vertrieb von Weihnahtskrippen verdienen könnten, wären die schon längst in den Läden!  

02.12.06 16:34

4112 Postings, 7334 Tage Rexinidie menschheit wird immer blöder

und das immer schneller!



 

02.12.06 16:37
1

26159 Postings, 6051 Tage AbsoluterNeulingNaja, wenn's sonst...

...keiner macht...

JIMPS!

http://www.ariva.de/board/276400

__________________________________________________
Unter 4 Millionen Arbeitslose:
Danke, Münte!  

02.12.06 16:39
1

5497 Postings, 5306 Tage ostseebrise.*fg*

Ein nicht funktionierender JIMPS zählt nicht!


.......................................
That?s it... let?s make some money now!


 

02.12.06 16:45
1

26159 Postings, 6051 Tage AbsoluterNeulingNerv nicht, Faulpelz!

;-)

http://www.ariva.de/board/276400

__________________________________________________
Unter 4 Millionen Arbeitslose:
Danke, Münte!  

02.12.06 19:19

9045 Postings, 7247 Tage taosDie verkaufen auch keine Kreuze

in geeigneter Größe. Für meinen Partykeller, muss ich die immer im Sexshop kaufen. Dabei wären sie doch bei IKEA deutlich billiger. Für das gesparte Geld könnte man noch eine Menge Kerzen kaufen.

Taos
 

02.12.06 19:21

42128 Postings, 7739 Tage satyrWelcher Nasenbär kauft schon bei Ikea?

den zusammengenagelten -bzw geschraubten Mist-  

02.12.06 19:40
1

3007 Postings, 7733 Tage Go2BedGab's schon Tote? o. T.

   Antwort einfügen - nach oben