China hat die Nase voll vom Dollar

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 24.03.09 15:37
eröffnet am: 24.03.09 09:15 von: danjelshake Anzahl Beiträge: 39
neuester Beitrag: 24.03.09 15:37 von: Pate100 Leser gesamt: 858
davon Heute: 1
bewertet mit 13 Sternen

Seite: 1 | 2  

24.03.09 09:15
13

13393 Postings, 6022 Tage danjelshakeChina hat die Nase voll vom Dollar

China hat die Nase voll vom Dollar
 
Die weltweite Wirtschaftskrise könnte sich zu einem Showdown zwischen China und den USA hochschaukeln. Peking denkt laut über eine Währungsrevolution nach.
Colourbox
Dollarscheine in einer Jeanstasche
 
China hat eine neue Leitwährung für die Welt vorgeschlagen. Diese solle an die Stelle des US-Dollar treten, erklärte der chinesische Zentralbankchef Zhou Xiaochuan am Dienstag. Auf diese Weise könne verhindert werden, dass das Währungssystem durch das Handeln einzelner Staaten beeinflusst werde.

Gesteuert werden soll das neue Währungssystem den Vorstellungen des Zentralbankchefs zufolge stattdessen vom Internationalen Währungsfonds (IWF). „Der Ausbruch der Krise und ihr Ausbreiten auf die gesamte Welt hat die Verletzlichkeit und die systemischen Risiken des bestehenden internationalen Währungssystems gezeigt“, schrieb Zhou in einem auf der Website der Zentralbank veröffentlichten Essay.

weiter: http://www.focus.de/finanzen/boerse/devisen/...dollar_aid_383409.html

-----------
mfg ds
Seite: 1 | 2  
13 Postings ausgeblendet.

24.03.09 09:59
3

16565 Postings, 6527 Tage MadChartDas ist ein Argument, Pate *g*

Wer sich für Barbarei interessiert, der findet übrigens auch in der chinesischen Geschichte einige hochinteressante Begebenheiten. Ich sags nur, weil Du den Yuan anscheinend für moralisch hygienischer hälst als den US-$...
-----------

24.03.09 10:03
5

8541 Postings, 5508 Tage kleinlieschenWer Schwierigkeiten mit seinen Dollars hat -

kann die bei mir zur Entsorgung abgeben :-)  

24.03.09 10:03
2

176446 Postings, 6812 Tage GrinchMaximalabnahmemenge???

-----------
Ich bin ein grölendes Rudel tätowierter Flokatiteppiche!

24.03.09 10:10
1

8541 Postings, 5508 Tage kleinlieschenEine LKW-Ladung am Tag ist Limit!

24.03.09 10:12
1

176446 Postings, 6812 Tage GrinchHmmm vielleicht wenn wir es pressen und

bündeln... *grüüüübel*
-----------
Ich bin ein grölendes Rudel tätowierter Flokatiteppiche!

24.03.09 10:15

15130 Postings, 6818 Tage Pate100Mad

aber trotzdem muss du auch zugeben, das aus China mit die größten
erfindungen der Menschheit kamen. Kulturell, wirtschaftlich, militärisch
waren sie lange Zeit allen überlegen.

Außerdem auch die Römer gingen nicht grad zimberlich mit der Bevölkerung
um und versklavten ganze Völker. Trotzdem waren sie kulturell, wirtschaftlich
und militärisch das mass aller dinge in Europa, Afrika und dem nahen osten.

Also ich bewundere die Römer trotz ihrer "Barbarei", ebenso wie die Chinesen.

So und jetzt schaue man sich das neoliberale, ungerechte, elitäre System der Bar
ähm Amis an.  Da sag ich drauf geschissen!



PS: aber natürlich ist nicht alles schlecht! Tarentino z.b. *g*  

24.03.09 10:22

15130 Postings, 6818 Tage Pate100grinch

so jetzt nach dem ersten Kaffe bilden sich schon leichte Aggressionen bei deiner Liste.
du hast aber cheney vergessen.
das wird heute noch was....  

24.03.09 10:24

176446 Postings, 6812 Tage GrinchGuuuutsooo du bist auf dem richtigen Weg...

Wie stehts bei dem Wort: "Senatorendynastien"???? Siehe Kenedy oder Bush...
-----------
Ich bin ein grölendes Rudel tätowierter Flokatiteppiche!

24.03.09 10:25
1

16565 Postings, 6527 Tage MadChartDa gebe ich Dir völlig recht Pate, aber

vergiss nicht, dass eine Menge Amerikaner aus China und Italien kommen.... *g*
-----------

24.03.09 10:55
2

19191 Postings, 6768 Tage lehna# 3, so Pate, du liebst also die Chinesen...

und ihren roten Terror...
Gar net lange her (mitte der 60ger) da gabs wirklich Highlights, massenhaft politische Morde, Misshandlungen und Zerstörungen. In einer Rede vor Parteiführern prahlte Mao 1958: ?Was ist so ungewöhnlich an dem Kaiser Shi Huangdi aus der Qin-Dynastie? Er hat nur 460 Gelehrte lebendig begraben, wir dagegen haben 46.000 Gelehrte lebendig begraben. Mehrere 10 Mill. Menschen verhungerten und krepierten elendig.
Kulturrevolution und Klassenkampf nennen das die roten Barone und unser Pate ist fasziniert, gell...  

24.03.09 10:55
3

Clubmitglied, 43618 Postings, 7198 Tage vega2000Wenn man bedenkt,

daß China`s Währungsreserven zu 70% in Dollar gehalten werden (2000 Mrd. US$ = ein Siebtel des amerikanischen Bruttoinlandproduktes), so finde ich das eine mutige Aussage.
Allerdings könnte China`s Idee schneller Realität werden als uns das lieb ist, wenn ich mir z.B. US-Finanzminister Geithner`s Rettungspaket anschaue (weiter wie bisher, die Reichen werden noch reicher & bezahlt wird es vom kleinen Mann), -das kann auf die Dauer nicht gut gehen.
-----------


Zur Summe meines Lebens gehört im Übrigen, dass es Ausweglosigkeit nicht gibt!

24.03.09 11:19
1

15130 Postings, 6818 Tage Pate100lehna meine Aussage bezog sich

auf das moderne China von Deng.  Das China unter Mao bewundere ich natürlich nicht.
Das war eine rückständige Agrarwirtschaft.  Das neue China hat aber nur noch wenig
mit dem China von Mao zu tun.

Mir aber wurst was andere davon halten. viele haben halt noch das alte Mao China
im Kopf, was aber nicht mehr existiert. Deng wurde von Mao übrigens abgesetzt und
in die Provinz geschickt. Er entkam nur knapp der Hinrichtung...  

24.03.09 12:08
2

8541 Postings, 5508 Tage kleinlieschenDas neue China ist natürlich ganz anders

Am Mittwoch nochmal im WDR:Angriff auf Berlin – Wie China uns ausspioniert

Ein Film von Egmont R. Koch

  • Montag, 23. März 2009, 22.00 - 22.45 Uhr  .
  • Mittwoch, 25. März 2009, 12.00 - 12.45 Uhr  (Wdh.).
 

Chinesische Hacker sind über das Computernetz heimlich in das Bundeskanzleramt eingedrungen. Tausende von Dokumenten und Vermerken wurden von den Rechnern in der Regierungszentrale gestohlen und über das Internet nach China geleitet. Das geschah im Mai 2007. So viel weiß man. Doch wer steckte tatsächlich hinter dem Angriff auf Berlin?

 
"Tom" ist einer der Meister-Hacker in China.

story-Autor Egmont R. Koch macht sich auf die Suche nach den Hintergründen dieser ungewöhnlichen Spionageoperation. Nach langen Vorgesprächen filmt er als erster Journalist die Hacker-Jäger der amerikanischen Firma iDefense bei ihrer geheimen Arbeit. iDefense hat sich auf Ermittlungen im Internet spezialisiert und arbeitet für die amerikanische Regierung. Zur gleichen Zeit wie das Bundeskanzleramt in Berlin wurde nämlich auch die Computer des Pentagon von China aus attackiert.

 
Der Deutsche Ralph Thomas (links) jagt für die US-Firma iDefense chinesische Hacker.

Die spannende Jagd nach den chinesischen Internet-Spionen, die gleichzeitig in der virtuellen und in der realen Welt stattfindet, war eröffnet. die story dokumentiert den Fall in den USA und vor Ort in China. Die Recherchen ergeben, dass die staatlichen Hacker in China nicht nur Pläne für weltweite Spionage-Operationen über das Internet schmieden, sondern auch Sabotage-Strategien entwickeln. Wer in einen fremden Rechner eindringt und ihn ausspäht, kann ihn auch heimlich manipulieren, kann militärische und zivile Computernetze in den USA und in Europa lahm legen.

 

Die Dreistigkeit und Skrupellosigkeit der chinesischen Hacker hat im vergangenen Jahr ein so großes Ausmaß erreicht, dass inzwischen auch die staatlichen deutschen Agentenjäger jede diplomatische Zurückhaltung aufgeben. Erstmals äußert sich im Film der für Spionageabwehr in Deutschland zuständige Vizepräsident des Bundesamtes für Verfassungsschutzes Hans Elmar Remberg. Es habe sich nicht um Aktivitäten irgendwelcher chinesischer Computer-Kids gehandelt, sagt er, sondern "um eine von der Regierung in Peking gelenkte Spionage-Operation".

Redaktion: Jo Angerer

 

24.03.09 14:41

15130 Postings, 6818 Tage Pate100na und?

machen die Amis und user BND bestimmt auch....

Immer unsere tolle Moral heucheln. Das kann ich echt nicht ab!  

24.03.09 14:48
6

33526 Postings, 7209 Tage DarkKnightNaja, ich sach mal nur: der letzte, der den Dollar

in Frage gestellt hat, war Saddam Hussein. vielleicht wird das manchmal vergessen, aber kurz vor dem 2. Irak-Krieg ließ er sein Öl nur noch in Euro zahlen. Als die anderen arabischen Staaten nachziehen wollten, gings ganz schnell und schwupps, war er weg.

Das sieht aber nach mächtigem Ärger dieses Jahr aus, ist ja immerhin schon das 2. Mal innerhalöb der letzten Wochen, dass sich die Chinesen SO KONKRET äußern.

Mächtig Ärger ...  

24.03.09 15:04
2

15130 Postings, 6818 Tage Pate100DK nächstes Jahr kommt die

arabische Währung. Das dürfte auch interessant werden....

Da helfen auch keine Ami Bomben mehr. Der Dollar wird im gleichschritt mit
den amis Untergehen. Die Zeit läuft ab. Nur blinde können das noch übersehen....  

24.03.09 15:13

33526 Postings, 7209 Tage DarkKnighthmm, mal im Ernst, Pate, wie kommst Du auf die

Idee. Ich meine, nichts ist heute mehr abwegig, aber das ist mir komplett neu. Nichtmal in der Titanic habe ich das gesehen, so ganz ohne Ironie.  

24.03.09 15:19
2

15130 Postings, 6818 Tage Pate100DK du solltest meine Qualitätsthreads häufiger

lesen... *gg*

http://www.ariva.de/...ate100%20w%E4hrung&pnr=5576592#jump5576592  

24.03.09 15:23
1

6254 Postings, 4665 Tage aktienbärEs gibt keine Weltwährung

Nur wollten in der Vergangenheit alle  in den Dollar
als Hort der Sicherheit,
auch und vor allem die Chinesen.

Wenn die Chinesen ihre jetzigen riesigen Dollarreserven umtauschen wollten,
bricht der Dollarkurs (Kurs = Preis einer Währung) gewaltig ein,
und sie verlieren Unsummen.  

24.03.09 15:23

33526 Postings, 7209 Tage DarkKnightdanke ... hab den Thread ja erst letztens entdeckt

und ich kann ja nicht alles ständig verflogen ... sorry.

Mann, das isn Ding.  

24.03.09 15:26
1

6254 Postings, 4665 Tage aktienbärWährungsreserven

gehalten zu ca. 75% in Dollar

Devisenreserven einzelner Länder

 Platz Staaten und Gebiete Devisenreserven (Millionen US-Dollar) Frist
 1 Das chinesische Festland1.756.600 April 2008 
 Japan1.003.836  April 2008
 3Russland 548.100  Mai 2008
 4 Indien316.200  Mai 2008
 5 Taiwan286.860  März 2008
 6Südkorea 260.500 April 2008 
 7Brasilien  197.209 Mai 2008
 8 Singapur 177.629 März 2008
 9 Hong Kong 160.700 März 2008
 10 Deutschland 143.942 April 2008
 12Frankreich 125.311  Februar 2008
 15Italien 106.843 Februar 2008 
 16Großbritannien  99.956März 2008 
 23Die USA  75.850März 2008 
 28Kanada  43.057März 2008 

 

aus:

 http://german.china.org.cn/business/txt/2008-06/...ntent_15609025.htm

 

24.03.09 15:27

15491 Postings, 7574 Tage preisscheiße .

hätt ich doch im letzten urlaub alle dollars aufn kopp gehauen . bis ich hier wieder mal raus komm, bekommt man für dollar höchstens noch ein eis im disney land .
-----------

24.03.09 15:29
1

15130 Postings, 6818 Tage Pate100aktienbär

die chinesen brauchen nur ca. 500 Milliarden umtauschen.
die Verluste werden dann durch die Gewinne in anderen währungen ausgeglichen.
jedenfalls teilweise.  Irgendwo hab ich gelesen, das man das in nem Jahr hinbekommt.
Ich glaube die Chinesen haben damit schon angefangen. Der Dollar ist toter als tot...

DK yep schon überraschend. das ende des Dollars naht...  

24.03.09 15:33
1

6254 Postings, 4665 Tage aktienbärhmmm

24. 03. 2009



"Zentralbank: China wird weiter amerikanische Staatsanleihen kaufen

China wird weiter US-Staatsanleihen kaufen, sagt Hu Xiaolian, Vize-Gouveneurin
der chinesischen Notenbank,
in Hinblick auf das bevorstehende Treffen der sogenannten G20 in London.
Sie betont aber, China verfolge äußerst aufmerksam die Wertschwankungen der US-Staatsanleihen."

aus:
http://german.china.org.cn/business/txt/2009-03/...ntent_17494291.htm  

24.03.09 15:37
2

15130 Postings, 6818 Tage Pate100aktienbär

das würde ich auch sagen. Wären ja total bescheuert jetzt zu sagen
wir kauf nix mehr bevor die Umschichtungen stattgefunden haben.
Das muss so leise wie möglich stattfinden. Denn wenn das public wird,
ist es aus mit dem Dollar und die chin. Reserven dahin. China investiert
jetzt auch verstärkt in Rohstoffe, Rohstoffirmen und Gold.  

Seite: 1 | 2  
   Antwort einfügen - nach oben