Cargolifter, da bin ich jetzt aber ein bißchen enttäuscht. Habe vor wenigen Wochen

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 23.05.00 12:34
eröffnet am: 09.05.00 20:57 von: Kathrin Anzahl Beiträge: 26
neuester Beitrag: 23.05.00 12:34 von: Artemis Leser gesamt: 3522
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

09.05.00 20:57

122 Postings, 7651 Tage KathrinCargolifter, da bin ich jetzt aber ein bißchen enttäuscht. Habe vor wenigen Wochen

direkt Aktien für 30? erstanden, und nun diese Meldung bei
www.financ-online.de :
Fairer Preis für Cargolifter bei 12,50 bis 17,50 E


Die Experten der Bayerischen Landesbank sehen einen fairen Kurs für die Aktie des Luftschiffherstellers Cargolifter bei 12,50 bis 17,50 Euro. Das Konzept des Unternehmens wurde sehr positiv bewertet. Allerdings müßte die Luftschiffe erst noch ihre Einsatztauglichkeit nachweisen. Die ersten Cargolifter sollen 2002 bzw. 2003 fertiggestellt werden.



 
0 Postings ausgeblendet.

09.05.00 21:04

80 Postings, 7699 Tage Power2000Re: Cargolifter, da bin ich jetzt aber ein bißchen enttäuscht. Habe vor wenigen Wochen

Hallo Kathrin,

es hat einen Aktiensplit gegeben. (2:1)
Sehe die Perspektive von Cargolifter sehr positiv.

Gruss Power2000  

10.05.00 22:29

23 Postings, 7642 Tage rexelCargolifter Aktien sind nix zum liegenlassen ...

Zeichnungsgewinne, wenn sie anfallen sollten, mitnehmen und dann Finger weg!!!! Da sind noch so viele Ungereimtheiten, daß ein Engagement auf lange Sicht nicht ratsam scheint.

Gruß,
rexel  

10.05.00 22:51

10681 Postings, 7797 Tage estrichWarum nicht??

Zunächst einmal: alles ist spekulativ am Neuen Markt, das eine mehr, das andere weniger. Cargolifter ist ein typischer Neuer Markt-Wert. Die Firma arbeitet an einer Zukunftstechnologie und ist dabei noch so ziemlich ohne Konkurrenz. Die Vorteile, welche Cargolifter bringt liegen auf der Hand:

Schwere Transporte sollen ermöglicht werden, die schneller als Schiffe es können transportiert werden können.

Es müssen im Gegensatz zu Schiffen keine Kaps und Kanäle überwunden werden.

Schwerere Lasten können transportiert werden, als das mit dem Flugzeug profitabel wäre, denn ein Flugzeug muß schon ungeheuer viel Energie aufwenden, um sich überhaupt in der Luft zu halten, geschweige denn vorwärts zu bewegen oder zu steigen.

Der Frachtraum ist größer als beim Flugzeug.

Ich bin begeistert von Cargolifter, allerdings muß ich als Börsianer zustimmen, daß dies höchst spekulativ ist, denn die Idee des Zeppelins ist schon einmal gescheitert. Ich bin kein Aktionär von Cargolifter und will mir aber bei guter Gelegenheit ein paar ins Depot legen.
Sollte sich diese Art des Transportes in Teilbereichen etablieren können und das wäre denkbar, dann würde der Kurs den der EM.TV nachbilden. Dies würde aber in später Zukunft passieren. Ich rechne mit 2-5 Jahren, erst dann sollte sich zeigen, ob und wie Cargolifter sich Marktanteile im Transportwesen sichern kann. Daher möchte ich rexel widersprechen.

Daß es vorbörslich einen Split gegeben hat kann ich nicht verstehen, ist das wahr? Kennt jemand den Grund dafür?  

10.05.00 23:28

23 Postings, 7642 Tage rexelDie Idee ist ja Super, muß ich zugeben, aber nach intensiveren Recherchen bin ich zu

dem Ergebnis gekommen, daß es so einige "Kleinigkeiten" gibt, für die wohl momentan weder in technischer noch politischer Hinsicht eine Lösung parat ist.
Das Luftschiff selber ist kein Problem, weder von der Größe, noch vom Antrieb her, das läßt sich alles Bauen (ein zweites Lakehurst wird uns wohl erspart bleiben). Aber als Trimmballast werden nach meinen Informationen ca 40 Tonnen Wasser mitgeführt, hmm... wo Wasser mit Leichtmetallen in Berührung kommt gibt es Korrosion Oder sind die Tanks aus Edelstahl??( zu schwer!!!), abgesehen mal davon, daß diese 40.000 Liter mal schnell von vorne nach hinten oder umgekehrt gepumpt werden müssen.

Es wird auch Wasser als Ballast bei Leerflügen mitgeführt, was an sich ja noch nichts schlimmes ist, aber wenn man sich folgendes szenario vorstellt:


Cargolifter nimmt in Deutschland Fracht auf und fliegt diese Fracht nach Afrika. Wenn die Last, nehmen wir mal an Cargolifter ist ausgelastet (160 Tonnen), abgesetzt wird, müssen im Gegenzug 160 Tonnen Ballastwasser (160.000 Liter) innerhalb einer halben Stunde (Die Zeit steht im Unternehmensprospekt) aufgenommen werden (mag auch noch technisch machbar sein...).
Aber Glaubst Du im Ernst, daß wenn Cargolifter nach z.B. USA weiterfliegt um dort was weiß ich aufzunehmen und sonstwohin auf der Welt zu transportieren von den Amis überhaupt reingelassen wird um dann diese 160.000 Liter Wasser aus irgendeinem afrikanischen Fluß auf amerikanischem Grund und Boden so einfach abzulassen? Hast Du schon mal probiert irgendwelche Konserven die in Deutschland produziert wurden und einer Lebensmittelkontrolle unterliegen nach USA einzuführen (Nürnberger Bratwürste in der Dose für die Tante)? Es geht nicht!
Wenn die Amis Das spitzkriegen, wird das Ding noch vor Erreichen der 12 Meilen Zone von der Air Force abgeschossen!

Versteh´ mich bitte nicht falsch, ich finde Die Idee einfach genial so große Lasten ohne 25mal umladen und Brücken, Ampeln, sonstiges zu demontieren zu transportieren, aber die Cargolifter AG ist bezüglich dieser Fragen noch Antworten schuldig. Eine Riesenhalle zu bauen ist eins, das Luftschiff zum Fliegen zu bringen eine Andere (nicht unlösbare) Aufgabe. Doch damit irgendwann weltweit Geld zu verdienen  ist für meine Sicht noch in sehr sehr weiter Ferne.

noch zweifelnde Grüße,
rexel  

11.05.00 00:48

10681 Postings, 7797 Tage estrichRe: Cargolifter, da bin ich jetzt aber ein bißchen enttäuscht. Habe vor wenigen Wochen

Deine Zweifel sind vollkommen berechtigt. Die Sache mit dem Wasser wird wohl auch nicht das einzige technische Problem sein dürfen, aber es ist wie ich gesagt habe, sehr spekulativ (sonst wären wir nicht am Neuen Markt) und aussichtsreich.

gruß estrich

ps: Jedenfalls symbolisiert Cargolifter den Traum eines jeden "richtigen Jungen" (hihihi) und wird schon deshalb immer Phantasie mit im Kurs enthalten. Ich selbst habe früher mal einen Zeppelin ohne Anleitung gebaut. Ich finde diese Dinger einfach klasse. Wahrscheinlich bin ich nicht der einzige.  

11.05.00 07:36

23 Postings, 7642 Tage rexelRe: Cargolifter, da bin ich jetzt aber ein bißchen enttäuscht. Habe vor wenigen Wochen

Das mit dem Traum eines kleinen Jungen stimmt und vor allem wäre das mal ein ganz anderes Gefühl, wenn Du als Aktionär bei einer Geschichte dabei bist wo sich auf dem Boden Jeder hinstellt und dem Luftschiff so lange nachschaut bis es nicht mehr zu sehen ist und du dann sagen kannst "ein klitzekleiner Teil von dem Ding gehört mir..."

träumenderweise,
rexel  

11.05.00 07:54

1247 Postings, 7744 Tage MariusDie Cargolifter AG will zum Senkrechtstarter im MDax werden. (Die Welt)

Die Ausschlieslich guten Kritiken und der hohe Bekantheitsgrad werden schon für gute Kurse sorgen. Sollte der CL erst einmal fliegen hat er beste changsen auch gute Zahlen vorweisen zu können. Zusammenarbeit mit Siemens, Hochtief usw sind zwar keine garanten für auslastung , aber schon ein gutes Vorzeichen. Marktstudien haben ein Riesenpotential an an Transportgut für CL festgestellt. Zahlen habe ich leider nicht zur Hand sind aber bestimmt unter Cargolifter.de zu finden.

Der Cargolifter startet im MDax
Luftschiff-Hersteller hat schon vor dem Börsengang 13 000 Aktionäre
Von Wolf H. Goldschmitt

Berlin - Die Cargolifter AG will zum Senkrechtstarter im MDax werden. Am 15. Mai stellt das Unternehmen in Frankfurt seinen Börsenprospekt für den Schwerlasttransporter der Lüfte vor. Rund zwei Wochen später steht die erste Aktiennotierung im Terminplan des Firmenchefs Carl von Gablenz. Beim Börsengang, der von Commerzbank, Bayerischer Landesbank und Bankhaus Schroders begleitet wird, unterscheidet sich der Luftschiffproduzent von anderen Parkettneulingen. Denn schon vor dem Tag X zählt die Cargolifter AG 13 100 Aktionäre, die inzwischen bereits knapp 300 Mio. DM Venture Capital in das Risikoprojekt gesteckt haben. Die Aktienplatzierung soll weitere 250 Mio. DM in die Kasse bringen. Nach dem Börsengang werde sich, so von Gablenz gegenüber der WELT, "sicher nur wenig" an den Besitzverhältnissen im Unternehmen ändern. Zurzeit gehören zwei Drittel der Aktien Privatanlegern, sechs Prozent sind Eigentum von Industrie und Transportgewerbe, knapp 30 Prozent werden von institutionellen Investoren gehalten. Der 160 Tonnen schwere und 260 Meter lange Riesenzeppelin CL 160 soll ab 2004/2005 sperrige Großgüter schnellstmöglich nonstop und zielgenau in die entlegendsten Winkel der Erde befördern. Den Bedarf an Megatransporten belegen Studien des Verbandes Deutscher Maschinenbau. Allein in der Bundesrepublik gehen jährlich 300 "Brummis" mit fast 50 000 Tonnen Gewicht auf die Reise, deren Ladungen 100 Tonnen überschreiten und länger als 25 Meter sind. Der Einsatz des Cargolifters verspricht Großunternehmen wie ABB, Danzas, Siemens oder Schenker wesentlich verkürzte Transportzeiten und deutlich niedrigere Kosten als bei komplizierten Überlandtransporten anfallen. Heute brauchen die Lastwagen, die beispielsweise eine 150-Tonnen-Anlage von Deutschland nach Russland bringen müssen, etwa 60 Tage. Kostenpunkt: 500 000 DM. Der Wiesbadener "Wolkenfrachter" hingegen könnte das Geschäft innerhalb von vier Tagen für 400 000 DM unter Dach und Fach bringen.
Eine Tour nach Indien, die normalerweise mindestens acht Wochen in Anspruch nimmt, schafft der Laster der Lüfte innerhalb von acht Tagen. Ein weiterer Pluspunkt: Der CL 160 kann mit Hilfe von Stahlseilen exakt über einer Werkshalle verankert werden und seine Schwerstladung mit Seilwinden direkt vor Ort an Bord nehmen. Auf dem ausgedienten Militärflugplatz Brand in Brandenburg wird zurzeit ein 340 Meter langer, 200 Meter breiter und 100 Meter hoher Hangar gebaut. Rund 14 000 Tonnen Stahl und 40 000 Kubikmeter Beton werden für eines der größten Gebäude Deutschlands benötigt. Auftragsvolumen: 130 Mio. DM. Obwohl widrige Wetterbedingungen das Großprojekt in Verzug gebracht haben und noch eine Vielzahl von technischen Problemen einer Lösung harren, rechnet der Berufsoptimist Carl von Gablenz mit einer pünktlichen Fertigstellung der Halle und dem Baubeginn am CL 160 noch in diesem Jahr. Der erste fliegende Kran soll bis 2002 startklar sein, die Serienfertigung ist für 2004/2005 anvisiert.



Wünsche gute Geschäfte            Marius  

11.05.00 08:33

13162 Postings, 7693 Tage LalapoIch erinnere mich an Eurodisney und Eurotunnel ,, das klang damals genauso ..

was nichts heißen soll , aber kann ....  

11.05.00 09:58

10681 Postings, 7797 Tage estrichWie jetzt ??? MDAX- Ich dachte die gehen an den Neuen Markt ?!?

Lapalo? ich sehe keinen Zusammenhang.

Zu Cargolifter: Ich denke ich werde mit dem Einstieg eifach eine Crashsituation oder eine sonstige günstige Gelegenheit abwarten. Mit dem Einstieg braucht man sich nicht zu beeilen, meine Einschätzung.  

11.05.00 10:20

24 Postings, 7580 Tage toemmesRe: Cargolifter, da bin ich jetzt aber ein bißchen enttäuscht. Habe vor wenigen Wochen

Luftfahrt in Deutschland ???? das kann nur schief gehen, staune, daß CL trotz aller bürokratischen + umweltpolitischen Hürden soweit gekommen ist.
Außer Walter EXTRA (und das auch nur, weil EXTRA die besten Kunstflugzeuge baut und in den USA gut verkauft) hat in D-land keiner langfristig irgend etwas in die Luft gebracht...
 

11.05.00 10:26

2839 Postings, 7716 Tage Pieterwie ist das mit Airbus, ist zwar nicht rein deutsch aber doch nicht unerheblich

in deutschen Hirnen entstanden.
Einen solchen Giganten wie die CL160 auch nur in die Nähe von Spielzeugen zu bringen ist schon dreist, lieber toemmes. Aber was solls, brauchst ja keine
Aktien von CL zu ordern.  

11.05.00 10:31

10681 Postings, 7797 Tage estrichDeutsche Hirne sind nicht so schlecht, wie sie gemacht werden.

Man sollte bedenken, daß der Zeppelin eine deutsche Erfindung ist. Damals aufgrund der Katastrophe in NY in Vergessenheit geraten. Auch aufgrund politischer und wirtschaftlicher Umstände. Aber hat man die Idee der Schifffahrt aufgegeben wegen dem Untergang der Titanic (das ist durchaus vergleichbar)? Nein, denn die Schifffahrt war durch die Jahrhunderte bereits etabliert. Zeppeline hatten nie die Chance zu zeigen was sie können und sind zu Werbezwecken degradiert worden. Durch Cargolifter könnte sich das ändern.

gruß estrich  

11.05.00 11:37

384 Postings, 7694 Tage nobodyRe: Cargolifter, da bin ich jetzt aber ein bißchen enttäuscht. Habe vor wenigen Wochen

Hast Du schon mal etwas von Heinkel, Messerschmidt usw. gehört ???  

11.05.00 20:27

24 Postings, 7580 Tage toemmesRe: Cargolifter, da bin ich jetzt aber ein bißchen enttäuscht. Habe vor wenigen Wochen

...Gigantisch wie die Schiffe sind die Risiken. Das Projekt hat sich um ein Jahr verzögert. Der Kostenplan wurde überschritten. Das Unternehmen warnt offen vor dem Totalverlust....
....CL ist eine Venture-Capital-Beteiligung. Nur Risikoliebhaber und Luftschiff-Freak ordern....Nicht zeichnen.
(C) Focus Money  von heute

Na da fällt mir doch nichts mehr ein, wünsche gutes Gelingen...  

11.05.00 22:17

131 Postings, 7876 Tage RossiEin paar Fakten:

Also ich bin ja schon erstaunt über das, was einige "Propheten" hier vom Stapel lassen...

Deshalb mal ein paar Fakten (u.a. von der HV, auf der ich im Frühjahr war)
1. Cargolifter(CL) geht in den amtlichen Handel, nicht Neuer MArkt. Das ist absichtlich so gwählt und langfristige Steigerung und nicht kurzfristige Sprünge im Kurs zu haben.
2. CL hat inzwischen 16.000 Aktionäre, darunter auch schon einen britischen Pensionsfond. Es ist die größte vorbörsliche Privatplatzierung in D.
3. Das Lastaustauschverfahren erfolgt mit Wassertanks (!), also Quatsch mit dem Afrikanischen Flußwasser.
4. die 40 Tonnen Trimmbalast sind Quatsch (wo hast du das denn her rexel?)
Es handelt sich hierbei um ein Kielluftschiff, d.h. die Hülle wird an einem großen Kiel befestigt (wo auch der Lastkran mit Ladebucht angebracht ist)
Zum Steurn und manövrieren werden sog. Power-wings benutzt. Eine Anordnung von horizontalen und vertikalen Propeller-Motoren.
Das einzige Wasser an Bord ist Kondenswasser,was von der Hülle in den CL geleitet wird um das Gewicht des verbrauchten Treibstoffs auszugleichen.
5. "Lakehurst" wird es aus 2 Gründen nicht geben: a) Traggas ist Helium (Edelgas unbrennbar) und nicht Wasserstoff wie beim Zeppelin b) Der CL besteht aus vielen Kammern, nicht eine wie Zeppelin

Aber bitte bildet Euch Eure eigene Meinung. Die Technik wird aber unter www.cargolifter.de gut erklärt.

best invest
Rossi  

11.05.00 23:31

10681 Postings, 7797 Tage estrichthanx buddy, für die Aufklärung.

Das mit dem Wasser schien mir auch sehr eigenartig zu sein. Ursprünglich wollte CL aber an den Neuen Markt, daher das Mißverständnis.  

12.05.00 15:27

24 Postings, 7580 Tage toemmesRe: Cargolifter, da bin ich jetzt aber ein bißchen enttäuscht. Habe vor wenigen Wochen

ich vermute, ihr seid dann wohl die Luftschiff-Freaks....  

12.05.00 17:44

26 Postings, 7650 Tage KartangoIch hab übrigens eine Zeppelin-Halle

12.05.00 17:50

1247 Postings, 7744 Tage MariusRe: Cargolifter, da bin ich jetzt aber ein bißchen enttäuscht. Habe vor wenigen Wochen

toemes, schau dir mal auf Cargolifter.de die Liste der Firmen an die mit CL
zusammen arbeiten wollen. Du wirst Dann sehen das nicht nur einige Kleinanleger an den CL glauben.

Das die ganze Geschichte natürlich nicht ohne Risiko ist dürfte jedem klar sein. Aber so ist das nu mal.

Aber sicher haben Du und rexel auch recht.

            "Und ein kleiner Teil von dem Riesen gehören mir." :-)



 

18.05.00 16:53

11 Postings, 7559 Tage meteorsCargoLifter

Zum Thema CargoLifter macht die comdirect-community am Freitag (17.30 Uhr) einen  Live Chat mit dem Vorstand. Da könnte ja die eine oder andere Frage nochmal geklärt werden. gruß meteors  

18.05.00 17:44

1232 Postings, 7819 Tage mob1Schon mal was von vinkulierten Namensaktien gehört ?

Das sind Aktien, die nur mit Vorstandsgenehmigung verkauft werden
dürfen. Wenn ich meiner Berl. Zeitung glauben darf, ist das bei
Cargo der Fall. --> wegen dem Luftverkehrsnachweissicherungsgesetz.
( Schönes Wort ).

Gruesse
MOB  

18.05.00 20:12

2529 Postings, 7716 Tage LinusCargolifter, war bei Bloomberg TV...

amtl. Handel is right!!!

Mein Studium war oder ist noch 6 Wochen Verkehrslogistik und WI. Da wird die Story als interessant angesehen.

Man stelle sich nur vor: ( ISt meine persönliche meinung ).

Die erste attraktive Konkurrenz zur Strasse, da man bei der CL -Technologie auch keine Umschläge benötigt.

Konkurrenz für Cargo ist also nur die Strasse !!! Und so ein Verkehrsträger, wo es politisch äusserst gewollt ist Verkehrsverlagerung zu betreiben. ( Verkehrsvermeidung geht es nicht, das ist eine Illusion in der Globalisierung ).

Ich glaub auch an die Story, das wird wieder mal ein richtiges Exportprodukt mit deutschem Know-how. Da wird sicher viel Phantasie in den Kurs von Anfang an einfliessen. Schade das die nicht an den NM gehen.

Gruss linus  

23.05.00 08:53

2839 Postings, 7716 Tage PieterHallo Power2000, habe selber ein bischen gesucht aber nichts gefunden

zu dem Split den du erwähntest. Hast Du einen Tip, wo ich dazu was finden kann. Ist etwas bei diesem Chat bei Comdirect erwähnt worden. Habe diesen leider auch nicht gefunden.

Dank im Vorraus und immer guten Auftrieb, für die Kurse und auch für CL
Pieter  

23.05.00 11:39

842 Postings, 7708 Tage Urmele Aktiensplit, NM usw.

Der Aktiensplit wurde auf der HV beschlossen und ist inzwischen durchgeführt worden im Verhältnis 2:1. Alle Altaktionäre wurden um Mitteilung gebeten, wieviele Altaktien sie abgeben möchten - waren aber nur sehr wenige (ca. 300 000 oder 500 000  - weiß ich nicht mehr so genau).
Für den Börsengang werden neue Aktien zusätzlich ausgegeben, Altaktionäre behalten ihre Aktien wie vorgesehen ´mind. 6 Monate. Cargolifter will deshalb nicht an den NM, weil es kein eigentliches NM-Unternehmen ist, da es bereits im Januar schon 13 000 Aktionäre hatte, also schon eine AG, bei der die Aktien (mit Zustimmung -> vink. Namensaktien)bereits gehandelt werden konnten. Der letzte Ausgabepreis betrug 30 Euro, gesplittet sind das dann 15 Euro für Altaktionäre, die ab dem 01.01.2000 Aktien bezogen haben, ich selbst habe sie noch für 25 Euro erstanden.
Gruß
Urmele  

23.05.00 12:34

15 Postings, 7585 Tage ArtemisRe: Cargolifter, da bin ich jetzt aber ein bißchen enttäuscht. Habe vor wenigen Wochen

Cargolifter klingt zwar interessant, aber Zeichnungsgewinne oder kurzfristige Kurssteigerungen koennt ihr absolut vergessen. Nicht nur das enorme Risiko sondern vor allem das Listing im AH werden fuer toedliche Illiquiditaet sorgen. Wer also 5 Jahre warten kann hat jetzt eine Riesenchance.
Artemis  

   Antwort einfügen - nach oben