CONCEPT: Topp Zahlen //Tief// Verprügelt ...

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 12.12.00 13:48
eröffnet am: 12.12.00 09:25 von: Lalapo Anzahl Beiträge: 6
neuester Beitrag: 12.12.00 13:48 von: Lalapo Leser gesamt: 983
davon Heute: 1
bewertet mit 2 Sternen

12.12.00 09:25
2

Clubmitglied, 12662 Postings, 7562 Tage LalapoCONCEPT: Topp Zahlen //Tief// Verprügelt ...

Halte zwar nicht viel von den Herren Analysten , eigentlich gar nichts, aber hier stimme ich voll zu,, der Wert wird einer der Gewinner des kommenden Web Aufschwungs werden .. ist von 70 auf jetzt 15 geprügelt , ABER , im Vergleich zur Peergroup haben wir hier sehr gute Zahlen , topp Kunden ( Zahlungssicherheit ),  operative Gewinne, Liquidität ...... vielleicht der Sicherste ( für mich auch der Beste, neben Sinner Schrader )Wert in diesem Sektor ....
Sollte der Markt wiederentdeckt werden , werden wir hier sehr schnell Kurse von 25 bis 30 E sehen ......
Habe ein bisl. gesammelt , gibt ja einige die noch auf Analysten stehen ,aber hier stehe ICH auch dahinter ......

Nur zur Info , will hier nur auf einen Guten , verprügelten Wert hinweisen , bei dem was gehen sollte ,könnte ....für Leute die etwas im Web Sektor suchen ,und einen schon voll profitablen Wert suchen ...
WKN:528780
Kurs: 14,41
Stopps setzen ,wie bei JEDEM Wert ..

Gruß LALAPO


Wie die Analysten von Kern Neuer Markt berichten hat Concept (WKN 528780)
die Zahlen für das dritte Quartal präsentiert.

Die Gesamtleistung (Umsatz zuzüglich Bestandsveränderungen) habe sich
gegenüber dem dritten Quartal des Vorjahres um 221% auf 16 Mio. DM
verbessert. Der Umsatz sei gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum
um 189% auf DM 13,6 Mio. DM gestiegen. Gegenüber dem Vorquartal des
laufenden Jahres sei die Gesamtleistung um 43% gestiegen; der Umsatz habe
um 31% zulegen können. Concept! habe auch im dritten Quartal 2000 wieder ein
positives operatives Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) in Höhe von 0,8 Mio.
DM erzielt. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA)
habe im dritten Quartal 1,6 Mio. DM betragen. Das Ergebnis pro Aktie habe sich
im Quartal um 0,08 Euro erhöht und liege für die ersten neun Monate des
laufenden Geschäftsjahres bei 0,16 Euro pro Aktie. Der Bestand an liquiden
Mitteln habe zum Quartalsende 194 Mio DM betragen.

Concept sei nach diesen Zahlen auf der Watchlist der Analysten von Kern Neuer
Markt. Eine aussagekräftige Ad Hoc (inkl. liquiden Mitteln) sehe man selten unter
relativ neuen Werten. Für den spekulativen Aktionär sei die Aktie von Concept ein
hochinteressanter Kauf. Das Kursziel bis Ende 2001 betrage 35 Euro.

23.11.2000
Concept! kaufen
ABN Amro


Concept! (WKN 528780), Multimedia-Agentur und Anbieter von
E-Business-Lösungen, habe Anfang der Woche seine Zahlen für das 3. Quartal
bekanntgegeben. Der Gesamtumsatz habe 8,2 Mio. ? betragen, was gegenüber
dem Vorjahr eine Steigerung um 221 % gewesen sei. Die Verkaufsumsätze
seien mit 7,0 Mio. ? genauso stark ausgefallen, was gegenüber dem letzten
Quartal eine Erhöhung um 31% sei und den Erwartungen der Analysten voll
entsprochen habe.

Concept! habe auch wieder ein positives Betriebsergebnis berichtet. Der Gewinn
vor Zinsen und Steuern (EBIT) habe mit 0,4 Mio. ? die Prognose von ABN Amro
von 0,27 Mio. ? übertroffen, wobei die EBIT-Marge 5,7% betragen habe. Das
Ergebnis vor Abschreibungen, Abwertungen, Zinsen und Steuern (EBITDA) sei
mit 0,82 Mio. ? gegenüber den erwarteten 0,63 Mio. ? ebenfalls überraschend
hoch ausgefallen. Der Gewinn/Aktie habe 0,08 ? betragen. Die Anzahl der
Beschäftigten sei um 50 %\$ auf 267 gestiegen.

Derzeit werde Concept! an der Börse mit dem 2,4-fachen Jahresumsatz 2001
gehandelt, was etwa 33 % weniger sei als der deutsche Branchendurchschnitt
von 3,5x (derzeitiger Kurs: 15,5 ?).





Aus Finanztreff 24.11.00

Concept! Recruiting-Event war ein voller Erfolg


Vom 17. bis zum 19. November hat die Multimedia-Agentur Concept! AG einen exklusiver Recruiting-Event auf Schloss Montabaur veranstaltet. Der dreitägige Recruiting-Event hat die Erwartungen der Initiatoren übertroffen: Auf Schloss Montabaur konnten nicht nur Kontakte geknüpft werden. Knapp sechzig der 110 Top-Absolventen und Young Professionals gingen am Ende mit einem konkreten Stellenangebot nach Hause.

Unter dem Motto "Sie sollten dabei sein" konnten die Teilnehmer, Hochschulabsolventen und Young Professionals - in Fallstudien Einblicke in den Alltag der e-company gewinnen. "Wir waren sowohl von der Qualifikation, als auch dem Engagement der Teilnehmer äußerst beeindruckt", freut sich Volker Tietgens, Gründer und Vorstandsvorsitzender von Concept!. 27 Teilnehmer hatten am letzten Tag des Wochenendes nicht nur ein konkretes Stellenangebot; ihnen wurden auch gleich ein unterschriebener Vertrag mit nach Hause gegeben. "Mit dem Aushändigen fertiger Verträge haben wir eine echte Neuerung im Recruiting-Event-Bereich eingeführt", so Nieke Gelber, Director of Human Resources bei Concept!. Denn normalerweise würden Arbeitsverträge nicht gleich vor Ort auf den Veranstaltungen ausgestellt. "Wir wollten nicht nur Versprechungen machen, sondern unsere Wertschätzung gleich schwarz auf weiß dokumentieren", so Nieke Gelber. Neben diesen handfesten Angeboten werden weitere 30 Teilnehmer in dieser und den kommenden Wochen zu vertiefenden Gesprächen zu Concept! kommen.

Die Teilnehmer aus den Bereichen Wirtschaftswissenschaften, Informatik, Wirtschafts- oder Medieninformatik sowie Medien- und Grafik-Design wurden ihren Interessen und Schwerpunkten auf acht Studienkreise aufgeteilt. Die Palette der angebotenen Themen reichte dabei von "E-Business - Eine Bank nach den persönlichen Wünschen" bis hin zur Erarbeitung einer kompletten Kommunikationsstrategie für einen Großkonzern. "Durch diese intensive Zusammenarbeit konnte man sehr schnell erkennen, ob eine Tätigkeit in der Multimedia-Branche und bei Concept! einem gefällt", lobt eine Teilnehmerin.

Den Auftakt des Wochenendes bildete darum eine Agentur-Party mit allen Concept!-Mitarbeitern in Wiesbaden. Aber auch beim fürstlichen Gala-Dinner auf Schloss Montabaur hatten alle Beteiligten Gelegenheit, sich neben der gemeinsamen Arbeit persönlich kennen zu lernen. "Den "harten Kern" von Concept!lern und Bewerbern konnte man angeblich noch in den frühen Morgenstunden in der Schloss-Bar antreffen", plauderte Volker Tietgens.

Ob die möglichen oder erwünschten 60 Neueinstellungen in den Quartalszahlen schon berücktsichtigt wurden ?? Denke nicht !-)))










 

12.12.00 11:22

242 Postings, 7528 Tage getitstarted@ lalapo, @ alle

Wenn Werte verprügelt werden, frage ich mich natürlich immer, warum sie verprügelt werden. Der Grund ist mit Sicherheit darin zu sehen, daß zu Beginn des Jahres/Notierung eine Bewertung zu grunde gelegt wurde, die sich fundamentalen Daten völlig entzieht. Derzeit beträgt das KGV (immerhin gibts schon eins) für 2000 immer noch beachtliche 211 (Quelle Ariva), für 2001 schon realistischere 38. Weiter in die Zuklunft zu blicken ist gefährlich, da reine Kaffeesatzleserei. Somit wäre der Kurs von concept! nunmehr auf ein Maß gesunken bei dem man sich wieder auf die weiteren Entwicklungsmöglichkeiten der Firma konzentrieren kann. Für mich ist dies die Marktseite/-wachstum einerseits und die Competitive Position andererseits. Dennoch ist auch das Marktumfeld an der Börse nicht ganz außer Acht zu lassen und das ist für den gesamten Bereich e-commerce derzeit noch klar negativ.

E-Business verspricht in Zukunft und verspricht hohe Wachstumsraten insbesondere im Bereich der Konvergenz von Old- zu New-Economy. Hier liegt für mich der eigentliche Wachstumsmotor.

Diesbezüglich auch meine Frage, da ich die Fa. nicht so gut kenne: Wie ist Concept! in diesem Marktumfeld positioniert? Wie sieht das Vertriebskonzept! aus und welche Umsätze macht Concept! in den Bereichen "Old und New-Economy"

Grüße GIS
 

12.12.00 12:17

Clubmitglied, 12662 Postings, 7562 Tage Lalapogis

Du hast vollkommen recht, sicher waren die Kurse DAMALS reine Blasen ,ABER ,wenn du dich für Börse schon lange interessierst , davon gehe ich aus , dann weißt du ,daß sich bei einem drehenden Markt immer an den Höchstkursen ,nach dem Motto wo kommen die her, orientiert wird , wôbei wir diese Kurs nicht mehr wiedersehen werden , aber ,^sollte der Sektor gespielt werden ,dann werden von den geprügelten Werten zuerst die schon profitablen , sicheren Werte laufen ...
Und ich halte Concept für eins der best aufgestelltesten Unternehmen ,wenn ich mir die Prognosen von PP, WWL ,Popnet etc anschaue ,also die Peer Group mit den realen Zahlen vergleiche , investiere ich lieber in ein Unternehmen mit 200 MIll Cash, Profitabilität , Kundenstamm , als in tiefrote Unternehmen die erst dorthin kommen müßen , wo C.jetzt schon ist ..... SICHER, ne Garantie für die Zukunft hast du bei C. auch nicht ,ABER , dann sollte man generell die Finger von AKtien lassen, oder ??

Warum Concept auch geprügelt wurde brauche ich ja wohl nicht zu erläutern , nur das Gute ist ,daß am n.Markt ALLES verprügelt worden ist .. egal ob Gut oder Schlecht .... daher mal auf GSC-Reseache.de den HV Bericht lesen ,oder einfach mal im WO Board sich reinlesen, da steht alles ,was man zur Entscheidungshilfe braucht .....Kunden etc ..

Ist hier eh nur mal ne Info , da ich meine ,daß der Absturz des Sektors übertieben war ... wir vor einer Erholung stehen (meine subjektive Meinung ) und E-Commerce die Zukunft und ein gigantischer Wachtumsmarkt , geprägt durch ständig wachsende Kompexität ist und weiter werden wird ..und dafür brauch man nun mal die Agenturen , von denen nur die Besten überleben werden ,und sich den Kuchen dann aufteilen werden .....


Lalapo  

12.12.00 12:35

13475 Postings, 7744 Tage SchwarzerLordLalapo, Du sagst es.

Concept ist mit Sicherheit einer der interessantesten Werte in diesem Sektor am Neuen Markt und macht schon Gewinne, wo die Wettbewerber noch tiefrote Bilanzen vorweisen. Die Kurse im Frühjahr waren übertrieben, doch bei einer Besserung des Marktes sollten für Concept! realistische 100% auf Jahressicht drin sein. Die Firma scheint gut positioniert. Nachdem ich vor Monaten bei 33 raus bin erwäge ich hier wieder einen Einstieg.
S.Lord  

12.12.00 13:06

242 Postings, 7528 Tage getitstartedLalapo, ich bin grundsätzlicher deiner Meinung

nur glaube ich, daß sich das Marktumfeld hier im Umbruch befindet. Großes Dotcom-Sterben läßt diese Unternehmen, die bisher völlig preisunsensibel, da mit reichlich VC ausgestattet den stärksten Teil des Umsatzes ausmachten auf weitere Sicht als Key-accounts von der Bildfläche verschwinden.

Daher kommt eine starke Verschiebung in Richtung "oldeconomy" die sich wiederum klar an Renditegesichtspunkten bei ihren Investitionsentscheidungen orientiert. Das bedeutet, daß die Agenturen hier entsprechende Cases aufbauen müssen um die Investitionsentscheidung kalkulierbar zu machen und hierzu wiederum benötigen sie Branchenerfahrung.

Die läßt sich aber nicht über Nacht aufbauen. Und wenn man einen Blick in die klassischen Strategieberatungen wirft, so kann man sehen, daß diese sich in genau diesem Umfeld sehr stark positionieren und hier genau davon profitieren, was ich den meisten Agenturen abspreche: Branchen Know-how und Strategieverständnis.

Grüße GIS  

12.12.00 13:48

Clubmitglied, 12662 Postings, 7562 Tage LalapoGenau . das..

ist es ja ,warum ich eine Concept vor eine Popnet  etc setze ... dazu kommt , daß die Old E. intern selber Webabteilungen aufbaut ,die sich nur um den eigenen Webauftritt kümmert , darum haben wir ja momentan diesen Verdrängungswettbewerb voll am laufen, in der Branche läuft momentan eine Pleitewelle, alles was den Sprung an die Börse nicht geschafft hat , ist gefährdet  ... nur meine ich , daß sich auf Dauer die Unternehmen halten ,die jetzt schon Ihre Hausaufgaben gemacht haben  , die nötige Liquidität haben , aber auf diese vom operativen Geschäft nicht angewiesen sind .... jetzt schon nicht ...
Denke auch ,daß z.B eine WWL alleine durch Ihre lächerliche MK ein Übernahmekandidat für die Old E. ist ....daher von der Seite auch interessant ....
Letzlich sehe ich den Kuchen größer werden , von 10 Agenturen werden 6 überleben und sich diesen Kuchen aufteilen ... und daher meine ich ,wenn man in den Sektor geht , sollte man doch schon auf ein funkt. Geschäfsmodel achten , ein Model ,was sich jetzt schon als profitabel/erfolgreich zeigt (ok, keine Garnatie ,aber zumindest ne Tendenz ), und nicht nur von Prognosen lebt ... dazu sollte halt eine gewisse Grundliquidität vorhanden sein , bei C. immerhin um die 200 Mill Cash , wovon die meißten Agenturen nur träumen können ..


Eine Garantie ist dies natürlich nicht , steigende Kurse brauchen eine bessere Stimmung .... jeder muß selber entscheiden ,wenn er in den Markt hier investieren will , aber ich meine es gibt große Unterschiede zw den Agenturen ,und wenn man rein will ,dann sollte man sich die Werte genau ansehen und vor allem mal vergleichen ...

Schaun wir mal ,wenn C. noch tiefer gehen sollte , bin ja kein Hellseher ,nur zu .... um so besser , da ich nun mal an den Sektor glaube ..

Gruß LALAPO  

   Antwort einfügen - nach oben