Bundeswehr Komplizin der Dealer

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 30.06.04 12:07
eröffnet am: 30.06.04 12:07 von: AlanG. Anzahl Beiträge: 1
neuester Beitrag: 30.06.04 12:07 von: AlanG. Leser gesamt: 202
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

30.06.04 12:07

2235 Postings, 7161 Tage AlanG.Bundeswehr Komplizin der Dealer

Die Grünen um ihren Militärexperten WinfriedNachtwei, ein abgehalfterter Pazifist von Fischers Gnaden, halten dem lädierten Struck be ider Afghanistan-Mission die Stange. Erfreulicherweise wächst in allen anderen Parteien der Zweifel am Sinn der Afghanistan-Mission. Besonders FDP und CSU haben Bauchschmerzen, weil das Heroin in Europa mittlerweile ? so vertrauliche Angaben aus dem Auswärtigen Amt ? zu 80 Prozent vom Hindukusch kommt. »Die Bundeswehr ist gezwungen, den Drogenanbau zu schützen«, wetterte etwa der FDP-Bundestagsabgeordnete Jörg van Essen. Die USA drängen derzeit darauf, daß dies auch so bleibt, um die von der Arbeit der Mohnbauern profitierenden Warlords nicht gegen die Wahlen aufzubringen.

Das Gegenteil, die harte Gangart, sollte man sich aber von den Besatzern auch nicht wünschen. Schon bisher galten am Hindukusch dieselben Verhör- und Folteranweisungen der US-Army wie im Irak ? leider war das Medieninteresse weitaus geringer. Solange die Bundeswehr nicht abzieht, ist sie Komplizin ? der Dealer und der Folterer.  

   Antwort einfügen - nach oben