Bundespräsidenten direkt wählen durch das Volk?

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 04.01.12 12:54
eröffnet am: 04.01.12 11:47 von: potzblitzzz Anzahl Beiträge: 23
neuester Beitrag: 04.01.12 12:54 von: Walkürchen2 Leser gesamt: 298
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

04.01.12 11:47
1

27350 Postings, 3973 Tage potzblitzzzBundespräsidenten direkt wählen durch das Volk?

Bundespräsidenten direkt wählen durch das Volk?

Gute Idee, weil... 50.00% 
Schlechte Idee, weil... 50.00% 

04.01.12 11:49
1

14357 Postings, 5157 Tage NurmalsoWozu wählen? Abschaffen.

04.01.12 11:50
1

27350 Postings, 3973 Tage potzblitzzzIch denke, wir brauchen ein letztes Bollwerk

mit Veto-Recht gegen die Regierung. Deshalb halte ich das Amt für notwendig. Es muss jedoch auch von einer überparteilichen Person ausgeübt werden.  

04.01.12 11:51

69017 Postings, 6174 Tage BarCodeWas hab ich davon?

Wer hat was davon? Eine relativ unbedeutende Position, politisch gesehen bzw. was den Einfluss auf die Geschicke des Landes angeht...
-----------
Große Verbindlichkeiten machen nicht dankbar, sondern rachsüchtig. (Nietzsche)

04.01.12 11:53

69017 Postings, 6174 Tage BarCodePräsidialdemokratien

wie in Frankreich oder USA haben keinen sonderlichen Vorteil, was die demokratische Kultur angeht, gegenüber unserer Form der parlamentarischen Demokratie.
-----------
Große Verbindlichkeiten machen nicht dankbar, sondern rachsüchtig. (Nietzsche)

04.01.12 11:54
3

233890 Postings, 5978 Tage obgicouWegen Kandidatenvorschlag

möchte ich auf einen Beitrag von user Nokturnal hinweisen:
http://www.ariva.de/forum/...mod-bitte-mal-456888?page=0#jump12536918  

04.01.12 11:55

69017 Postings, 6174 Tage BarCodeWas soll an einer einzelnen Person,

die mit sehr viel Macht ausgestattet ist, demokratischer sein, selbst wenn direkt gewählt?
-----------
Große Verbindlichkeiten machen nicht dankbar, sondern rachsüchtig. (Nietzsche)

04.01.12 11:58
2

31030 Postings, 6942 Tage sportsstar...wir sollten alle politschen Ämter

nur noch per Internet wählen und sie dann durch die BILD vereidigen lassen.
Oder aber wir geben Bohlen eine neue Show und setzen ihm H. Schmitt und die Katzenberger an die Seite - bei dem sicheren Rückhalt der Jury durch die Bevölkerung, sollte dann einer wahrlich repräsentativen Demokratie nichts mehr im Wege stehen!
-----------
The only thing, that interferes with my learning, is my education...!

04.01.12 11:58
1

27350 Postings, 3973 Tage potzblitzzz@BarCode... Wovon sprichst Du?

Ich spreche von unserem Bundespräsidenten. Also von der Tätigkeit, die er normalerweise bei uns ausübt.

Er soll Deutschland repräsentieren und sich nicht in die Tagespolitik einmischen. Jedoch soll es ihm obliegen, eine kontrollierende Funktion auszuüben, um nicht verfassungskonforme Gesetze zu verhindern.  

04.01.12 12:01

27350 Postings, 3973 Tage potzblitzzzIch empfand jedoch die Wahl von Wulff als einen

Missbrauch des Systems. Drei Wahlgänge, um einen unliebsamen Kandidaten durchzudrücken, den niemand wollte. Das war oberpeinlich, aber selbst das kümmert Merkel nicht.
Und dann noch ein Politiker, der direkt aus dem Tagesgeschäft überging und hochloyal und unkritisch gegenüber der Kanzlerin war/ist.

Also das Gegenteil von dem, was einen echten BP ausmachen sollte.

Deshalb wäre eine Direktwahl besser, denke ich.  

04.01.12 12:01
2

69017 Postings, 6174 Tage BarCodeDie Bundesversammlung

ist ein relativ breit gefächertes Gremium. Das reicht mir, um den Grüßonkel der Nation zu wählen. Der Präsident hat auch nicht die Funktion des obersten Verfassungsrichters. Dafür ist das Verfassungsgericht da. Auch da gibt es durch mehrere Richter eine Streuung des Einflusses. Der Präsident kann lediglich Zweifel äußern und das Gesetz überprüfen lassen...
-----------
Große Verbindlichkeiten machen nicht dankbar, sondern rachsüchtig. (Nietzsche)

04.01.12 12:03

27350 Postings, 3973 Tage potzblitzzzDie Bundesversammlung ist überhaupt nicht

breit gefächert... Das ist Hohn...  

04.01.12 12:03

69017 Postings, 6174 Tage BarCodeMehrere Wahlgänge

sind doch kein Beinbruch. Das gabs häufig. Und dass ihn "keiner" wollte, ist etwas übertrieben...
-----------
Große Verbindlichkeiten machen nicht dankbar, sondern rachsüchtig. (Nietzsche)

04.01.12 12:03

21160 Postings, 7864 Tage cap blaubärneee brauchen wir nicht,wird ja von denen selber

eingesetzt daher isser als kontrolletti nix
lieber watt für die bildung tun,uns scheinen gerdade die einsparungen ausn 60ern  recht teuer zu stehen zu kommen,dumpfbeutel in wirtschaft,wissenschaft und politik zeigen ein recht trauriges gesamtbild
blaubärgrüsse  

04.01.12 12:04

233890 Postings, 5978 Tage obgicoueigentlich

wollte er ja selber nicht  

04.01.12 12:05
1

27350 Postings, 3973 Tage potzblitzzzWer wollte denn Wulff?

Nur CDU und FDP und selbst da wurde gebangt, ob es reicht.

Die Regierung hat sich ihren eigenen CDU-Präsidenten eingesetzt!  

04.01.12 12:05

2393 Postings, 4509 Tage diclofenacSchlechte Idee, weil...

die CDU dann nciht mehr so sympathische Herrschaften wie Nazi-Richter Filbinger in die Bundesversammlung lotsen kann.
-----------
"Der Gedanke an die Vergänglichkeit aller irdischen Dinge ist ein Quell unendlichen Leids ? und ein Quell unendlichen Trostes."
(Marie von Ebner-Eschenbach)

04.01.12 12:07

233890 Postings, 5978 Tage obgicouDie SPD hingegen

schlägt immer Kandidaten des politischen Gegners vor; so z.B. Gustav Heinemann  

04.01.12 12:10
2

31030 Postings, 6942 Tage sportsstar...eine weitere Option könnte sein,

dass Angy einfach die Doppelspitze übernimmt oder sie diese - im Fall einer kommenden Wahlniederlage -  Sarkozy überlässt, der dann freundlicherweise auch gleich Atomsprom mitbringt, den er in der von Wulff eingebauten IKEA-Küche ohnehin zum Wasserkochen benötigt. Davon kann man sich dann ein wenig abknapsen!

Wobei aber die Doppelspitze am Wahrscheinlichsten erscheint, jetzt, wo Angie eigentlich in Europa alles im Griff hat und Ämter sowie nur noch mit ihrer Gnaden besetzt werden. BILD munkelt sogar, dass sie sich bereits für das nächste russische Weltraumprojekt beworben hat, um bei Erstkontakt mit Außerirdischen quasi sofort KTG als interstellaren Milchstraßenbubi ins Gespräch zu bringen!
-----------
The only thing, that interferes with my learning, is my education...!

04.01.12 12:30

5587 Postings, 3718 Tage Walkürchen2Ich glaube, dass der Rücktritt Köhlers

mit der Rettungsschirm-Unterzeichnung zu tun hatte.  

04.01.12 12:37

12931 Postings, 7516 Tage Timchen@Walkirchen2

Soviel Weitblick hatte Köhler nun auch nicht
Der Rücktritt war vorher
-----------
Ein Optimist kauft Gold und Silber, ein Pessimist Konserven.

04.01.12 12:40

5587 Postings, 3718 Tage Walkürchen2Nein, Timchen, er war unmittelbar nachdem er

quasi über Nacht die entscheidenden Papiere abzeichnen musste.  

04.01.12 12:54

5587 Postings, 3718 Tage Walkürchen2Am 22 Mai 2010 (+/-1 Tag) hat er unterschrieben

und am 31. Mai hat er seinen Rücktritt erklärt.

http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/....html?p3442644=all
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,697781,00.html  

   Antwort einfügen - nach oben