Buffetts Grundsätze

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 23.02.10 19:10
eröffnet am: 18.01.10 15:30 von: Lelonard Anzahl Beiträge: 18
neuester Beitrag: 23.02.10 19:10 von: phil_buffett Leser gesamt: 1427
davon Heute: 1
bewertet mit 3 Sternen

18.01.10 15:30
3

245 Postings, 4410 Tage LelonardBuffetts Grundsätze

?geringe Diversifikation (höchstens 20 bis 25 Titel)
?Qualität zum günstigen Preis
?gute langfristige Aussichten
?Geduld
?Kauf eines Unternehmensanteils
?Investor statt Spekulant
?einfache Entscheidungen
?Mut zum Investieren bei fallenden Kursen

?beständige, monopolähnliche Firmen
?gute Marktstellung, Markenname
?gute Wachstumsmöglichkeiten
?aktionärsfreundliches und integres Management hohe Eigenkapitalrendite

?geringe Verschuldung
?kontinuierliches Gewinnwachstum
?hohe Gewinnmargen
?hoher Free Cash-Flow (?Owner Earnings?)  

18.01.10 15:32
4

49978 Postings, 5939 Tage SAKUDu hast was vergessen:

"Das Geschäftsmodell sollte so einfach sein, dass selbst der größte Idiot das Unternehmen leiten kann - denn irgendwann wird es so kommen."

(oder so ähnlich zumindest)
-----------
Kleiner Happen...

18.01.10 15:36

6268 Postings, 5314 Tage FundamentalLeonard

was sagst Du jetzt mit diesem Thread aus ?

Hast ja einige Investitionsansätze hingeschrieben
aber willst Du das jetzt diskutieren , hast Du dazu
Fragen oder sind das auch Deine Grundsätze ... ?

Verstehe net so ganz worauf Du hinaus willst ...
-----------
Es ist noch nie jemand damit reich geworden, sich seine Investments schön zu reden

18.01.10 15:39
2

245 Postings, 4410 Tage LelonardWer dran interessiert ist....

Hier Warren Buffetts Portfolio:
http://warren-buffett-portfolio.com/
Münchner Rück fehlt jedoch. Er hält 0,75% an der Firma,
Buffett ist zur Zeit stark vom Versicherungsgeschäft überzeugt und investiert vermehrt in diese Branche.  

18.01.10 15:41
1

245 Postings, 4410 Tage Lelonard@Fundamental

möchte, dass in diesem Thread auf Basis von Warren Buffetts Prinzipien Aktienanalysen durchgeführt werden.
Jedoch ohne die Charttechnik. Außerdem sollten die Analysen auf langfristiger Basis beruhen.  

18.01.10 16:17
1

245 Postings, 4410 Tage LelonardVossloh

Wie sieht es mit Vossloh aus???
Für Analysen wäre ich dankbar.
Bin gerade selber am Recherchieren bei dieser Aktie und erstellen einer Analyse.
Werde sie dann hier reinstellen.  

18.01.10 18:25
1

245 Postings, 4410 Tage LelonardWie versprochen die Analyse

Meiner Meinung nach sind die Kursverluste der letzten Monate nicht zu rechtfertigen. Die Wachstumsaussichten bei Vossloh bleiben weiter positiv. der Auftragsbestand des Unternehmens sieht sehr robust aus. Über die letzten 5 Jahre hinweg konnte die Firma trotz der Wirtschaftskrise 10% Gewinnwachstum im Schnitt erwirtschaften. Mit einem KGVe von 11 ist das Unternehmen keineswegs überbewertet. Buffett fordert eine hohe Eigenkapitalrendite, mit 28% erfüllt Vossloh dieses Kriterium. Vom Jahre 2007 zum Jahre 2008 konnte der Verschuldungsgrad abgebaut werden und im Branchenvergleich ist die Verschuldung gering. Eine EBITDA Marge von 18% erfüllt wiederum ein Kriterium, dass Buffett fordert, nämlich hohe Gewinnmargen. In deutschland ist Vossloh Marktführer in diesem Segment. In Asien und Amerika liegen noch Wachstumschancen. Alles in allem ist Vossloh für mich ein Kauf um die 65-70?  
Angehängte Grafik:
chart_year_vossloh.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
chart_year_vossloh.png

18.01.10 18:42
1

245 Postings, 4410 Tage LelonardHat jemand noch ne andere Meinung zu Vossloh

Weitere Aktie, die sicherlich interessant ist: SAP
Für meinungen wäre ich dankbar?
Bin selbst am überlegen ob ich die Aktie kaufe.  

18.01.10 20:07
1

245 Postings, 4410 Tage LelonardWürde mich gerne noch weiter über die

Fundamentalanalyse informieren?
Kann mir jemand Buchtipps hier geben??
Wäre dafür sehr dankbar  

18.01.10 20:17
1

9904 Postings, 4183 Tage kalleariLelonard

Ich vermisse im Depot BYD (Elektrocars: hält W. B. 10 Prozent). und Kromi Logistik soll W. B. auch eingestiegen sein ?

Mfg
Kalle  

19.01.10 08:00

2539 Postings, 3877 Tage Peddy1978Danke Lelonard für deinen Interessanten Thread,

nicht zuletzt natürlich auch wegen deiner Analyse zu Vossloh,

mit der ich mich gut anfreunden kann auch wenn ich natürlich "leider" nicht glaube das man kurzfristig dort nochmal zu 65 ? investieren kann, der Zug ist abgefahren,
aber die Chance konntet ihr ja schon nutzen so wie ich diesen Thread nutzen werde ab und an mal vorbei zu schauen und ggf. meinen Senf dazu zu geben wenn ich was zum Thema habe,
weiter so,
Danke,
LG
Peddy(19)78
-----------
"Neu",mit verbesserter Rezeptur,noch Pflegeleichter...
Nur wo Peddy(19)78 dran steht ist auch Peddy78 drin.
Nicht nur im Namen.

19.01.10 09:07
1

6268 Postings, 5314 Tage Fundamental@Leonard

"... Fundamentalanalyse informieren?
Kann mir jemand Buchtipps hier geben?? ..."


Das Leben ist wie ein Schneeball
ALICE SCHROEDER
-----------
Es ist noch nie jemand damit reich geworden, sich seine Investments schön zu reden

19.01.10 17:28

245 Postings, 4410 Tage LelonardDeutsche Börse Analyse

Die Deutsche Börse kann ihre Gewinne Prognosen zufolge 10% in 2010 steigern. In den letzten Jahren konnte die Aktie sehr gutes Wachstum zeigen. Das Geschäft der Deutschen Börse ist sehr effektiv mit einer hohen Marge. Durch Verbesserung der Margen konnte der Gewinn stark ausgebaut werden. So ist die Frage ob die Gewinne in der Zukunft weiterhin stark steigen können, da schon viel Potenzial ausgeschöpft wurde. Beim Free Cashflow liegt die Deutsche Börse mit einem Kurs-Cashflow von 11 im Durchschnitt. Die Dividendenrendite beträgt 4%. Was jedoch als sehr negativ zu werten ist, ist ein schwaches KBV von fast 5. Ein positives Signal bei dieser Aktie ist, dass der Verschuldungsgrad besser ist als der Branchendurchschnitt. Da die Deutsche Börse in Zukunft meiner Meinung nach mehr Kokurrenz im Geschäft in Deutschland spüren wird, und damit ihre Monopolstellung verlieren würde, und meiner Ansicht nach sehr begrenzte Wachstumschancen hat( einzige Chance im Ausland expandieren), ist die Aktie nicht kaufenswert. Erst bei einem Kurs von 40-45? steige ich bei dieser Aktie ein.  
Angehängte Grafik:
ch761d_1.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
ch761d_1.png

19.01.10 17:36

245 Postings, 4410 Tage LelonardAnalysen ....

hat jemand noch eine analyse über einen wert, der im dax notiert. muss aber nicht unbedingt im dax notieren. gerne auch internationale aktien. würde mich darüber freuen.  

20.01.10 14:35

245 Postings, 4410 Tage LelonardInteresse an fundamentalanalyse

An diesem Thread zeigt sich wieviele Leute sich hier für die Fundamentalanalyse interessieren. Da alle die Chartanalyse verfolgen kommt es zur self fulfilling prophecy. Jeder sieht die gleichen Charts. Jeder agiert gleich. So werden die Kurse in die richtige Richtung künstlich gedrückt. Kurzfristig kann das klappen. Mal sehen ob die Chartanalyse langfristig auch so erfolgreich ist.  

16.02.10 13:21

245 Postings, 4410 Tage LelonardSupervalu WKN:856456

Wert mit großen Aussichten? Was meint ihr zu diesem Wert. Überlege ob ich aktien von diesem Wert kaufe. Sieht fundamental nicht schlecht aus, oder? Gutes KBV und KGV. Wachstumsaussichten auch nicht schlecht.  

23.02.10 18:03

42 Postings, 3656 Tage chigagoBYD Aufstockung Aktienanteil Buffett

Es gab doch mal die Info, daß Buffett seinen Aktienanteil an BYD ausbauen wolle. Das erforderliche Kapital dafür hätte er nun für BYD. Aus seinen Verkäufen hat er nämlich mehr Kapital als er für die Eisenbahngesellschaft Burlington benötigt.


8.02.2010 Warren Buffett verkauft Aktien
Andreas Deutsch

Die Übernahme der Eisenbahngesellschaft Burlington Northern Santa Fe hat Warren Buffett viel Geld gekostet. 26 Milliarden Dollar, um genau zu sein. Um diese Summe zu finanzieren, hat sich Berkshire Hathaway, die Beteiligungsgesellschaft der Investorenlegende, in großem Stil von Aktien getrennt.
Berkshire Hathaway hat die Anteile an Johnson & Johnson um 26 Prozent, bei Procter & Gamble um neun Prozent und bei ConocoPhillips um 34 Prozent verringert. Das geht aus einer Mitteilung an die US-Börsenaufsicht SEC hervor. Wie viel Buffett mit den Verkäufen verdient hat, legte er nicht offen. Experten werten die Verkäufe nicht nur als Mittel zur Finanzierung der Burlington-Northern-Übernahme. Ein weiterer Grund hierfür könnte eine strategische Umschichtung sein. Laut Michael Yoshikami, Leiter Investmentstrategie beim Berkshire-Anteilseigner YCMNet Advisors, hat sich Buffett von Aktien verabschiedet, die in der Rezession gut abschneiden.

Yoshikamis These wäre ein weiterer Beweis dafür, dass Buffett den Konjunkturabschwung für beendet hält. Am Kapitalmarkt gibt es nur wenige, deren Entscheidungen und Meinungen so viel Gewicht haben wie die Buffetts. Buffett ist Großaktionär von Coca-Cola, American Express, Wal-Mart und Munich Re.
 

23.02.10 19:10

67 Postings, 3665 Tage phil_buffettGlaub

nicht das er zurzeit Byd kauft, sind stark gestiegen.
Auch dieser Yoshikami ist lustig. Wo schichtet er in zyklische Werte ?
Absoluter Schrott
Er kaufte Wal-Mart (defensiv)
RSG (Müllentsorgung -- Defensiv)
Wells Fargo (seine Lieblingsaktie, sammelt so viele wie nur möglich)
und Iron Mountain ( die machen doch irgendwas mit Datenbanken, Systemgeschmarr halt)

Also wo bitte in zyklische werte, außer burlington was er langfristig sieht, auch weil obama die schienennetze extrem stützen bzw. ausbauen (erneuern) will.  

   Antwort einfügen - nach oben