Browser-Tipp: Seamonkey statt Firefox

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 20.06.08 14:36
eröffnet am: 18.12.06 08:46 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 8
neuester Beitrag: 20.06.08 14:36 von: Anti Lemmin. Leser gesamt: 4956
davon Heute: 0
bewertet mit 8 Sternen

18.12.06 08:46
8

65155 Postings, 6053 Tage Anti LemmingBrowser-Tipp: Seamonkey statt Firefox

Mozilla hat die Entwicklung der gleichnamigen Mozilla-Browser leider eingestellt. Die letzte Version ist Mozilla 1.7_13 vom April 2006. Mozilla empfiehlt neuen Usern, auf Firefox 2.0 umzusteigen.

Ich empfehle als Alternative den von einer kleinen Gruppe bei Mozilla weiterentwickelten "inoffiziellen" Browser Seamonkey (neueste Version: 1.06), der den alten Mozilla-Browsern sehr ähnlich ist (enthält Mail-Client), aber dieselbe neue Gecko-Engine verwendet wie Firefox.

Warum und wozu?

Ich habe Firefox 2.0 probiert und finde den Browser sehr gut. Ich vermisse allerdings viele Features der alten Mozilla-Browser wie die "User-Profile"-Verwaltung und viele andere Details. Ich habe beispielsweise eine RAM-Disk auf meinem Rechner

http://www.ramdisk.tk/ -> Button "free RAM-Disk" (unten)

...und benutze sie als Speicherort für Cache-Dateien. Das ist nicht nur viel schneller als ständige Festplattenzugriffe, sondern auch sicherer, da die RAM-Disk bei jedem Ausschalten des Rechners gelöscht wird. Mit Firefox ist es leider nicht möglich, eine ausgewählte Festplatten-Partition oder einen Ordner als Speicherplatz für Cache-Dateien zu wählen.

Last not least macht ein nicht so häufig verwendeter Browser wie Seamonkey den Rechner vor Hacker- und Virus-Attacken sicherer. Hacker schießen sich meist auf das ein, was am meisten verbreitet ist (Internet Explorer, Outlook usw). Werbefritzen gucken mit ihren Pop-up-Windows usw. auch in die Röhre: Seamonkey hat eine ausgefeilte Verwaltung für den eingebauten Pop-up-Blocker (bestimmte Sites können zugelassen werden).


SEAMONKEY

Wie viele neuen Open-Source-Projekte hatte Seamonkey in den ersten Versionen Bugs und Stabilitätsprobleme. Die sind mit der neuesten Version 1.06 aber nun weitgehend behoben. Ich verwende 1.06 jetzt auch allen meinen Rechnern und finde die Version in etwa so stabil wie die früheren Mozilla-Browser.

Hier der Download-Link für Seamonkey 1.06:

http://www.mozilla.org/projects/seamonkey/

-----

The SeaMonkey Project

The SeaMonkey project is a community effort to deliver production-quality releases of code derived from the application formerly known as "Mozilla Application Suite". Whereas the main focus of the Mozilla Foundation is on Mozilla Firefox and Mozilla Thunderbird, our group of dedicated volunteers works to ensure that you can have "everything but the kitchen sink" ? and have it stable enough for corporate use.

Infos zur neuesten Version:

http://www.mozilla.org/projects/seamonkey/news.html#2006-11-08  

20.12.06 11:51

65155 Postings, 6053 Tage Anti LemmingNeues Java und neues Open Office rausgekommen

Das neueste Java RunTime Environment 1.5_10 steht jetzt zum Download bereit (es klinkt sich automatisch als Plug-in in alle installierten Browser ein):

http://java.sun.com/j2se/1.5.0/download.jsp

-> Auf Button (JRE) gehen.

-----

Man benötigt Java auch für das hervorragende gratis Office-Programm

OPEN OFFICE

das es jetzt in Deutsch in der Version 2.1 gibt. Es läuft sehr stabil und kann auch Dateien im Word- und Excel-Format öffnen, verarbeiten und speichern. Darüber hinaus erlaubt es die Konvertierung von Dokumenten in PDF-Files.

Download der deutschen Version: http://de.openoffice.org/

Vorgehensweise:

1. Java downloaden und installieren

2. Open Office installieren


-----

Last not least hat Mozilla einen sehr guten, ebenfalls Java-basierten Gratis-Terminkalender namens "Sunbird".

http://www.mozilla.org/projects/calendar/sunbird/


Bei mir laufen alle diese Programme klaglos unter Windows XP professionell und beißen sich auch nicht mit MS-Office und dem neuen Internet Explorer 7.









 

20.12.06 17:36

65155 Postings, 6053 Tage Anti Lemmingseit heute gibt es Seamonkey 1.07

http://www.mozilla.org/projects/seamonkey/releases/  

22.12.06 00:00

1308 Postings, 5271 Tage darktrader@Anti

schön, aber
unter Debian läßt sich das deutsche Sprachpaket nicht installieren,
hoffentlich beheben die bald den Bug.



 

22.12.06 06:34

65155 Postings, 6053 Tage Anti Lemmingdarktrader

Seamonkey 1.07 hat immer noch einige Bugs. Man kann von der Open-Source-Community wohl nicht erwarten, dass sie Produkte erstellt, die auf Anhieb denen professioneller Software-Schmieden wie Microsoft vergleichbar sind (Internet Explorer 7 war z. B. auf Anhieb stabil). Das läuft dann eher so, dass die Community den Enduser-Test macht und nach und nach alle berichteten Bugs behoben werden.

Firefox 2.0 hatte allerdings auch von Anfang an wenig Bugs - wohl weil er die Nr. 1 bei Mozilla ist und entsprechend viele Leute daran arbeiten. Seamonkey rangiert eher unter "nightly builds".

Das wirklich Gute an Mozilla, Firefox und Open Office ist die Plattformunabhängigkeit, die durch das Java-RE gewährleistet ist. Finde schön, dass das alles auch unter Linux läuft. Kannst Du Debian empfehlen? Ich hab mit Suse rumprobiert und bin bei Windows geblieben.

 

25.01.07 00:27

65155 Postings, 6053 Tage Anti LemmingSeamonkey 1.1

ist erschienen und läuft noch stabiler als die ersten Versionen. Ich nutze Seamonkey 1.1 jetzt als meinen Standard-Browser.

Gratis-Download hier:

http://www.mozilla.org/projects/seamonkey/

Zur Historie: Auf Mozilla 1.7_x (mit dem roten Dinosaurier als Kennzeichen) sollte eigentlich Mozilla 1.8 folgen. Das Projekt wurde jedoch wegen Firefox 2.0 lange auf Eis gelegt. Firexfox ist kleiner, einfacher zu bedienen und eine bessere Alternative zu Internet Explorer (IE), WENN man nicht die viele Extra-Features von Mozilla 1.7x benötigt.

Ich benötige sie aber (z. B. User-Verwaltung) und freue mich, dass das Mozilla-1.8-Projekt mit Seamonkey wieder neu belebt wurde. Seamonkey nutzt dieselbe Gecko-Engine wie Firefox 2.0 und Mozilla 1.8 (das bisher nur in beta-Versionen erschienen ist). Dabei bietet Seamonkey ähnlich viele Features wie zuvor Mozilla 1.7 - deutlich mehr als Firefox.

Da offenbar nur ein kleines Team an Seamonkey arbeitet, hatten die ersten Seamonkey-Versionen (1.0x) einige Bugs. Die neueste Version, 1.1., läuft aber meines Erachtens vollkommen rund und mann kann sie bedenkenlos als Nachfolger für Mozilla 1.7x verwenden.

Ich habe Seamonkey einfach im alten Mozilla-Verzeichnis (nach Deinstallation von Mozilla mit der Option "keine Verzeichnis-Löschung") installiert. Dann werden auch die alten Plug-ins, die User-Verwaltung, Cookies etc. 1 zu 1 übernommen. Man kann sofort loslegen.
 

20.06.08 14:18
1

65155 Postings, 6053 Tage Anti LemmingBrowser-Krieg zwischen Mozilla und Microsoft

Im letzten Jahres ist der Marktanteil von Microsoft bei den Internet-Browsern von 79 % auf 74 % gesunken, während Mozilla mit den hauseigenen Browsern Firefox und Seamonkey Marktanteile hinzugewinnen konnte. Weitere 6 % entfallen auch den Apple-Browser "Safari".

Die letzte Woche gelaunchte neue Version 3.0 von Firefox läuft ebenfalls erfreulich rund (bereits Millionen Downloads). Die deutsche Version ist hier als Gratis-Download erhältlich:

http://www.mozilla-europe.org/de/firefox/

Ich benutze nach einem kurzen Test von Firefox 3.0 immer noch den Browser Seamonkey, aktuell in der Version 1.19, weil der u. a. eine bessere Profil-Verwaltung bietet und auch sonst wesentlich mehr Funktionen hat (Seamonkey ist der Nachfolger der inzwischen eingestellten Mozilla 1.xx-Browser). Hier geht's zum Seamonkey-Download:

http://www.seamonkey-project.org/

seamonkey ist von der Oberfläche etwas "altmodischer" (z. B. keine farbigen Icons), bietet aber ansonsten alles, was Firefox kann - und noch etlicher mehr.

Durch die Mozilla-Marktanteilszuwächse unter Druck geraten, will Microsoft im August den Internet Explorer 8 rausbringen, der endlich die Standard-Version von Java (Sun) benutzt statt den von Microsoft abgeänderten (u. a. um "active-X" erweiterten) Java-Dialekt. Webprogrammierer können dann aufatmen: Bislang war es für sie ein Eiertanz, HTML-Dokumente so zu gestalten, dass sie sowohl unter Sun-Java als auch unter Microsofts Java-Dialekten eine vernünftige Webdarstellung boten.

http://www.marketwatch.com/news/story/...979%2DB699%2D51BA9B6158AC%7D

Quelle: A.L.  

20.06.08 14:36
1

65155 Postings, 6053 Tage Anti LemmingPluspunkt: Sicherheit vor Viren-Attacken

Je weniger gebräuchlich ein Browser ist, desto sicherer ist er vor Viren-Attacken. Dies allein schon spricht für Firefox und Seamonkey. Zudem haben beide keine "active-x" Plug-ins, die eine Spezialität des Internet-Explorers sind. Active-X wird - wegen der hohen Verbreitung des Internet Explorers - besonders häufig als Laufzeitumgebung für die Viren, Trojaner und sonstige "Schad-ware" verwendet. Hat der Browser von Haus aus kein active-x wie Firefox und Seamonkey, ist diese Klippe schon mal umschifft.

Den Rest besorgt ein vernünftiger Viren-Scanner. Ich verwende den ausgezeichneten Scanner Avast, der für Home-User ebenfalls gratis ist (man muss sich per Email registrieren und bekommt die Gratis-Kennung gemailt).

http://www.avast.com/eng/download-avast-home.html  

   Antwort einfügen - nach oben

  8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Drattle, Kowalski100, Nutzlos, POWWOW, Shenandoah, W Chamäleon, waswiewo, WernerRoberts