Bombendrohung im Münchner Olympiaturm

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 14.09.05 10:09
eröffnet am: 13.09.05 17:43 von: Scontovaluta Anzahl Beiträge: 7
neuester Beitrag: 14.09.05 10:09 von: MD11 Leser gesamt: 231
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

13.09.05 17:43

29868 Postings, 5708 Tage ScontovalutaBombendrohung im Münchner Olympiaturm

Turm evakuiert, U-Bahn Station gesperrt. Polizei verhandelt mit dem Täter, der sich offenbar noch im Turm befindet.  

13.09.05 17:48

29868 Postings, 5708 Tage Scontovalutarp-online:

WEGEN BOMBENDROHUNG
Olympiaturm geräumt

veröffentlicht: 13.09.05 - 17:04  

München (rpo). Der Olympiaturm in München ist am Dienstagnachmittag wegen einer Bombendrohung geräumt worden. Wie ein Polizeisprecher auf ddp-Anfrage sagte, ging ein Drohbrief ein. Daraufhin sei die Evakuierung veranlasst worden.
"Wir nehmen das sehr ernst", sagte der Sprecher. Allein im Drehrestaurant hätten sich rund 100 Menschen aufgehalten. Nähere Einzelheiten gab er zunächst nicht bekannt
 

13.09.05 17:51

29868 Postings, 5708 Tage ScontovalutaIm Klo eingesperrt

 
13. September 2005


Bombendrohung in München
Nach einer Bombendrohung in München ist die Gegend um den Olympiaturm in der Nähe des Stadions weiträumig abgesperrt worden. Das Restaurant im Turm wurde geräumt. Gegen 15:30 Uhr war die Bombendrohung eingegangen. Auch eine U-Bahn-Station wurde vorübergehend gesperrt.

Nach ersten Informationen wurden 60 Personen aus Drehrestaurant des Turmes gebracht. In der Toilette des Restaurants soll sich ein Mann einsperrt haben, der droht, das Gebäude zu sprengen. Zur Stunde verhandelt die Polizei mit dem Mann.

(N24.de, Netzeitung)
 

13.09.05 18:01

29868 Postings, 5708 Tage ScontovalutaPolizei:

Mann wurde überwältigt, er war wohl geistig verwirrt.  

13.09.05 20:32
1

5092 Postings, 6837 Tage dreameagleHmmm - geistig verwirrt?

Iss ja wieder ne klasse Ausrede.

Aber sind wir in Krisenzeiten (oder vor der Wahl) nicht alle ein wenig geistig verwirrt?
Oder immer?


Gruss DE
 

14.09.05 09:36

29868 Postings, 5708 Tage ScontovalutaFestnahme nach Bombendrohung in Olympiaturm

Festnahme nach Bombendrohung in Olympiaturm
Di Sep 13, 2005 7:10 MESZ
 
München (Reuters) - Eine Bombendrohung im Münchener Olympiaturm hat am Dienstag die Polizei in Atem gehalten und zur Festnahme des mutmaßlichen Täters geführt.

Unklar blieb zunächst, ob der im Restaurant des Turms in 200 Metern Höhe festgenommene Mann wirklich eine Bombe bei sich hatte.

Ein Sprecher der Polizei sagte, bei dem mutmaßlichen Täter handele es sich um einen etwa 60 Jahre alten Mann. Er habe am Nachmittag im Restaurant des Fernseh- und Aussichtsturms nahe des Münchener Olympiastadions Veröffentlichungen über vermeintliche Menschenversuche verlangt und andernfalls das Zünden eines Sprengsatzes angedroht. Der Turm sei evakuiert worden, nach Gesprächen mit der Polizei habe sich der Mann dann am frühen Abend ergeben.

Der Notruf aus dem Restaurant des Turms in der Münchener Innenstadt sei gegen 15.30 Uhr eingegangen, sagte der Sprecher weiter. Der Mann, dessen Identität am Abend noch nicht feststand, habe in der Toilette des Restaurants einen Gegenstand abgelegt und eine Fernbedienung in der Hand gehabt, mit der er die vermeintliche Bombe zünden wollte. Die Polizei habe die rund 60 Gäste und Bediensteten des Restaurants evakuiert und große Teile des Olympiaparks nahe des Olympiastadions von 1972 abgesperrt. Nach den Gesprächen mit Polizeibeamten habe der Mann dann gegen 17.25 Uhr die Fernbedienung übergeben und sei unverletzt festgenommen worden. Die von ihm mitgeführte Tasche wurde am Abend noch von Spezialisten untersucht.

Der bis zur Spitze fast 300 Meter hohe Olympiaturm mit seinen Aussichtsplattformen und dem Drehrestaurant gilt als eines der Wahrzeichen der bayerischen Landeshauptstadt. Wegen der Bombendrohung sperrte die Polizei zeitweise auch eine nahe gelegene U-Bahn-Station, später wurde der Bahnverkehr aber wieder aufgenommen. Die Polizei hatte etwa 100 Beamte und ein Sondereinsatzkommando im Einsatz.



© Reuters 2005. Alle Rechte vorbehalten.

 

14.09.05 10:09

4020 Postings, 6469 Tage MD11oder war

das Klo im Turm so dreckig, das der Mann durchdrehte (im Drehrestaurant) ???

War es ein Toilettenprüfer mit Höhenangst ??

Oder fehlte nur das Papier auf der Rolle, was ja wirklich menschenverachtend wäre ??

Fragen über Fragen........  

   Antwort einfügen - nach oben