Bombenbauen und kriegführen ist auch wichtiger

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 13.09.05 08:21
eröffnet am: 13.09.05 08:21 von: zombi17 Anzahl Beiträge: 1
neuester Beitrag: 13.09.05 08:21 von: zombi17 Leser gesamt: 105
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

13.09.05 08:21

59073 Postings, 7312 Tage zombi17Bombenbauen und kriegführen ist auch wichtiger

Stromausfall in Los Angeles

Hollywood für Stunden im Dunkeln
Ein Stromausfall hat Teile der amerikanischen Metropole Los Angeles stundenlang lahm gelegt. An mehreren Kreuzungen brach der Verkehr zusammen, weil die Ampeln ausfielen. In den Hochhäusern des Finanzviertels und in Hollywood gingen die Lichter aus, zahlreiche Aufzüge blieben stecken. Wie viele Menschen von dem Blackout betroffen waren, ist noch nicht klar. Die Angaben schwanken zwischen 500.000 und zwei Millionen.


[Bildunterschrift: Ausgefallene Ampeln und die Folgen: Stau auf dem Burbank Bouelvard]

Manche Stadtteile waren 40 Minuten ohne Strom, andere mehr als drei Stunden. Auch am internationalen Flughafen der Stadt fiel der Strom für rund 30 Minuten aus. Der Betrieb wurde dort anschließend per Notstromaggregat aufrecht erhalten. Flüge mussten nicht gestrichen werden.

Ursache ermitteltVerursacht wurde der Stromausfall von Arbeitern, die irrtümlich ein Kabel durchtrennt und dieses falsch wieder angeschlossen, teilte der Direktor der Wasser- und Energiebehörde von Los Angeles, Ron Deaton, mit. Für die fälschlich angeschlossene Leitung sei die Strommenge zu groß gewesen.

Angst vor Terror-Anschlag nach VideobotschaftViele Bewohner hatten zunächst einen Terroranschlag befürchtet. Bürgermeister Antonio Villaraigosa begründete, der Stromausfall habe sich einen Tag nach dem 11. September und der Al-Kaida-Drohung gegen Los Angeles ereignet. Dies habe zu einer erhöhten Beunruhigung geführt. Am Sonntag hatten die USA den vierten Jahrestag der Flugzeug-Angriffe in New York und Washington begangen. In dem Al-Kaida-Video, das der US-Fernsehsender ABC ausstrahlte, drohte die Organisation Melbourne und Los Angeles mit Anschlägen.

Blackouts in den USA In den vergangenen Jahren war es in den USA immer wieder zu Stromausfällen gekommen. Der schwerste Zwischenfall ereignete sich im August 2003 in New York und im Nordosten des Landes, wo 50 Millionen Haushalte ohne Strom blieben. Zehntausende Menschen mussten damals auf den Straßen der Stadt schlafen, da sie nicht mehr nach Hause fahren konnten. Auch Kalifornien hatte in den vergangenen Jahren wegen einer chaotischen Deregulierung seiner Stromversorgung immer wieder mit Stromausfällen zu kämpfen.

 

   Antwort einfügen - nach oben