Börsenjahr 2001 - nichts geht mehr!

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 30.12.01 23:19
eröffnet am: 28.12.01 16:58 von: zit1 Anzahl Beiträge: 9
neuester Beitrag: 30.12.01 23:19 von: zit1 Leser gesamt: 334
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

28.12.01 16:58
1

3574 Postings, 7268 Tage zit1Börsenjahr 2001 - nichts geht mehr!

Endlich Feierabend, das Börsenjahr 2001 ist nun vorrüber - nichts geht mehr.
Wie werdet Ihr das celebrieren?

Ich schließe jetzt meine Bücher, gehe zum Sport, ziehe mir danach eine Megaportion Sushi rein und werde mir dann einige Schlückchen erquickender Flüssigkeiten sowie andere Angenehmlichkeiten genehmigen. Ich denke, das ist ein würdiger Ausklang.  
Ich wünsche allen Arivanern und Kleinkapitalisten einen schönen Börsenausklang 2001 und viel Erfolg für das Jahr 2002.

Und bitte immer an einige wichtige Grundsätze/Erkenntnisse denken:

- Materieller Reichtum ist nicht alles, es gibt weitaus wichtigeres!
- Immer auf dem Boden bleiben, Gier beiseite!
- Begrabt die Hoffnungen vom schnellen Reichtum ohne Arbeit!
- Patience is the key to success!
- Ihr seid alle reich, auch wenn ihr noch so arm seid!
- Mindestens 90% der Weltbevölkerung geht es nicht annähernd so gut wie Euch!
- Mindestens 3% Eurer Gewinne für wohltätige Zwecke spenden!
- Immer kritisch bleiben, es ist nicht alles Gold was glänzt!
- Börsenverluste niemals verinnerlichen!
- Never trust a market maker!
- LOVE & PEACE!!!


In Rückblick auf das vergangene, sowie mit Ausblick auf das kommende Börsenjahr möchte ich auch noch auf folgende passende Zitate berühmter Börsianer verweisen:

Warren Buffet
"Die zwei goldenen Regeln eines Investors für die Geldanlage:
1. Vermeiden Sie Verluste
2. Beachten Sie stets Regel 1"

Paul Tudor Jones
"Für mich stellen Verluste das Gegenteil von Geldverdienen dar. Konzentrieren Sie sich nicht so sehr aufs Geldverdienen, sondern darauf, das zu schützen, was Sie schon besitzen."

Die berühmten letzten Worte eines Verlierers
"Ich kann nicht mehr aussteigen, mein Verlust ist schon zu groß."

Unbekannt
"Die meisten Menschen, die glauben zu investieren, spekulieren. Und die meisten, die glauben zu spekulieren, betätigen sich als Glücksspieler."

Benno W. Goodspeed
"Menschen können nur sehr schwer mit der Unsicherheit leben. Um damit fertig zu werden, flüchten sie sich gerne in ein falsches Gefühl der Sicherheit, indem sie Sicherheit an die Stelle von Unsicherheit setzen. Daraus entsteht der Herdeninstinkt."

T.S. Eliot
"Gegen die Regeln zu verstoßen ist unklug, solange man sie nicht zu befolgen weiß."


Wenn Euch noch etwas dazu einfällt, bitte posten.

Beste Grüße,
Zit
 

28.12.01 17:35

2042 Postings, 7074 Tage Falcon2001Mein Senf dazu.....

Der König ist tot, es lebe der König.
Das Jahr2001, es ruhe in Frieden, genau wie unsere nie realisierten Gewinne.
Ich bleibe wieder einmal ein ewiger optimist und behaupte einfach einmal, dass trotz allem gejammere um die Wirtschaft, dass Jahr 2002 besser wird. Ihr dürft mich Ende nächsten Jahres gerne zitieren. Um so eine Aussage zu treffen muss man nicht einmal ein Börsenguru sein. Denn der 11.Sept. hat uns den absoluten Boden gezeigt, und das wissen auch alle. Jetzt liegen alle auf der Lauer nach dem Schnäppchen für 2002. Hehe, mal sehen wie es weitergeht. Spannend wird der Jahresstart sicherlich allemal.

Zu den Weisheiten:
- Materieller Reichtum ist nicht alles, es gibt weitaus wichtigeres!
(Der typische Spruch für alle diejenigen, die keinen Reichtum haben, wie z.B. mich).
- Immer auf dem Boden bleiben, Gier beiseite!
(Da bin ich ganz Ferrengi, an der Börse darf man auch mal gierig sein. Nicht immer die Verluste aussitzen und die Gewinne begrenzen)
- Begrabt die Hoffnungen vom schnellen Reichtum ohne Arbeit!
(Und begrabt auch die Hoffnung vom Reichtum durch Arbeit, obwohl vielleicht kann uns ja Guru Meydorn schnell Reich machen -sarkastisch-)
- Patience is the key to success!
(Jo, kann ich zustimmen. Und: the key to success lies in the tower of wisdom).
- Ihr seid alle reich, auch wenn ihr noch so arm seid!
(reich an Erfahrung? aber stimmt schon.)
- Mindestens 90% der Weltbevölkerung geht es nicht annähernd so gut wie Euch!
(Das kommt auf die Sichtweise darauf an. Ich glaube nicht das Geld oder Luxus das Mass für Glück sein kann).
- Mindestens 3% Eurer Gewinne für wohltätige Zwecke spenden!
(Guter Vorsatz, werde ich machen, wenn ich endlich mal Gewinne habe).
- Immer kritisch bleiben, es ist nicht alles Gold was glänzt!
(Eigentlich ist es nie Gold, wenn es glänzt)
- Börsenverluste niemals verinnerlichen!
(Gott sei Dank sind die Aktien auf der Bank und nicht bei mir Zuhause, sonst hätte ich schon manchmal die Akteien vor Wut auffressen können. Soviel zum verinnerlichen).
- Never trust a market maker!
(never trust a analyst)
LOVE & PEACE!!!
(live long and prosper)

Auch von mir einen Guten Rutsch und ein erfolgreiches Jahr 2002.



 

28.12.01 17:42

4420 Postings, 7244 Tage Spitfire33..

Es hätte schlimmer kommen können.

Neuer Markt 2001 Minus 60%
Dax              Minus 20%

 

28.12.01 18:20

10680 Postings, 7667 Tage estrichdanke für die Worte

was ist mit "- Börsenverluste niemals verinnerlichen! " gemeint?

Spitfire: Börsianer benutzen nie das Wort "hätte". Im Übrigen: Es kann noch schlimmer kommen.  

28.12.01 18:23

5460 Postings, 7449 Tage MOTORMANZit

dann viel Spaß beim Chill-Out des Börsenjahres.

@spitfire: irgendwie bin ich da nicht so locker drauf wie du.

Liebe Grüße aus Mainz
mm  

28.12.01 18:41

4579 Postings, 7168 Tage tom68Wer die letzten 1,5 Jahre dahingehend überstanden

hat, von viel Einsatz noch ein wenig übrig zu haben, wird zu den Gewinnern zählen... wichtig für mich war, vom Zocker zum Investor mutiert zu sein und mein kleines M-Dax Depot gibt mir in meiner Entwicklung recht.
2002 wird ein besseres Börsenjahr, da bin ich mir sicher und für alle die gern rechnen ein kleines Beispiel: 15% p.A. bedeutet alle 5 Jahre eine Verdopplung des eingesetzten Kapitals...ich jedenfalls blicke anhand dieser Tatsache viel entspannter positiv in die Zukunft.

Guten Rutsch und einen erfolgreichen Start ins Jahr 2002 wünscht

tom68  

28.12.01 19:48

1945 Postings, 7051 Tage Twinson_99Alles Endet - auch das Bösenjahr 2001

Auch von mir alles gute fürs nächste Börsenjahr...

Einigen die dieses Jahr gutes Geld an der Börse verloren haben, wünsche ich das Sie daraus lernen und von eigenen Fehlern profitieren.

Ich würde mich freuen, wenn sich die Zahl derer mehren würde, dennen die Substanz bei Ihren Investments entscheident ist. Denn wo die schnelle Mark (oder jetzt Euro) hinführen kann, haben wir dieses Jahr bereits vorzüglich erlebt...

@ Tom68 Ich finde es sehr gut, das Du Dich am Mdax orientierst, denn auch aus meiner Sicht finden wir dort Bewertungstechnisch das "günstigste" was uns der Deutsche Markt ermöglicht. Und wie Du bereits sagtest auch "nur"  15% pa sind ja auch schon ne Menge...- Zumal sich viele "Zocker" mal überlegen sollten wie oft Sie Ihr Geld vervielfachen müssen um wieder da zu sein, wo Sie am Anfang des Jahres gewesen sind.

@ estrich Interessante Meinung vertrittst Du da, es kann noch viel schlimmer kommen... Möglicherweiße hast Du recht, wenn man sich anschaut, wie gut doch die letzten Monate bereits verlaufen sind... Zumal doch bereits jetzt wieder sehr viele Optimisten am Markt sind. - und um ehrlich zu sein, ich kenne derzeit auch so gut wie niemanden, der so Mutig ist/wäre sich einen Put zuzulegen... - doch möglicherweiße werden genau diese die Gewinner des nächsten Jahres sein.

Vor einigen Tagen habe ich gesagt, das man sich nun möglichst einen Dax Parti zulegen sollte. Wer dies getan sollte aus meiner Sicht die Gunst der Stunde nutzen und die Gewinne vorerst mit einem engen Stop absichern, denn irgendwie bin ich misttrauischer geworden, was den Jahresanfang angeht.

Ich weiß, das natürlich gerade zum Jahresbeginn viel Geld (von Seiten der Banken, und natürlich über die Banken deren Kunden) in die Märkte gespült wird. Daher bin ich mir eigentlich sicher, das zumindest die erste Woche noch positiv verlaufen sollte, denn die Banken sammeln ja schließlich schon Ihre Kdn.-Aufträge die sie jedoch erst per nächstem Jahr ausführen werden, um bei der alljährlichen Jahresauftaktinitiative möglichst gut im Vergleich zu den anderen KI´s dazustehen.

Zu guter letzt, möchte ich gerne noch mal meine "Erkentnisse der Jahres" kundtun...

- The trend is your friend (heißt niemals einen Put in einen Bullenmarkt kaufen und umgekehrt - gerade das hat mich in diesem Jahr /mein erstes mit OS-Handel/ doch vor einigem bewart)

- Springe auf keinen fahrenden Zug auf - heißt nur schwache Tage sind Kauftage

- Qualität bewährt sich (daher mein positives Jahresergebnis)

- Wenn die Börse mal nicht läuft, werft doch mal einen Blick auf die Währungen... (z.B. die derzeitige Euroschwäche Analyse: http://de.geocities.com/your_investor/marktlage )

Nachdem ich Euch jetzt so zugetextet habe, seit Ihr sicher froh nun Eure Ruhe zu haben...

mfg

Twinson_99

http://de.geocities.com/your_investor - hier findet Ihr monatlich meine aktuelle Markteinschätzung... - Freu mich über euere E-Mails  

30.12.01 23:09

3574 Postings, 7268 Tage zit1@estrich

Stichworte zu diesem wichtigen Thema, speziell für short term trader:

Innere Versluste = z.B. Verlieren der Selbstbeherrschung, von Respekt, Liebe, Verstand... = subjektiver Verlust

Äußere Verluste = z.B. Verlieren einer Wette, von Spielen, Wettbewerben, Geld... = objektiver Verlust

Die 5 Phasen innerer Verluste:
1. Negierung
2. Zorn
3. Feilschen
4. Depression
5. Akzeptanz

Es geht im Groben also darum, Börsenverluste = äußere Verluste = objektive Verluste nicht zu verinnerlichen, nicht zu inneren Verlusten = subjektiven Verlusten werden zu lassen.
Und dies nicht nur im Sinne besserer Geschäfte...
Natürlich steht uns dabei, wie so oft im Leben, unser Ego sehr im Weg, doch daran kann man arbeiten...  
Wir lernen niemals aus!



 

30.12.01 23:19

3574 Postings, 7268 Tage zit1@tom

Gut erkannt, genau darauf wollte ich mit den Zitaten hinaus.
Kapitalerhalt ist Alles!
 

   Antwort einfügen - nach oben