E-Mobility Pionier Voltabox geht an die Börse

Seite 1 von 49
neuester Beitrag: 02.07.20 19:33
eröffnet am: 26.09.17 10:49 von: Goldguru Anzahl Beiträge: 1223
neuester Beitrag: 02.07.20 19:33 von: Targo Leser gesamt: 293819
davon Heute: 609
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
47 | 48 | 49 | 49   

26.09.17 10:49
5

69 Postings, 1050 Tage GoldguruE-Mobility Pionier Voltabox geht an die Börse

Voltabox AG: Bundesanstalt für
Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) billigt
Wertpapierprospekt

? Handelsstart voraussichtlich ab 13. Oktober 2017

? Aktie wird im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notieren

Delbrück, 25. September 2017 ? Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
hat heute den Wertpapierprospekt für den geplanten Börsengang der Voltabox AG gebilligt
und diesen an die Commission de Surveillance du Secteur Financier (CSSF) notifiziert. Die Aktie
(ISIN DE000A2E4LE9; WKN A2E4LE) des E-Mobility Pioniers soll ab dem 13. Oktober 2017 im
Prime Standard der Frankfurter Börse notieren. Der Prospekt steht ab sofort auf der
Internetseite von Voltabox (www.voltabox.ag) unter dem Menüpunkt ?Investor Relations?
zum Download bereit.
Der Angebotszeitraum, in dem Kaufangebote für die angebotenen Aktien unterbreitet werden
können, wird für institutionelle Investoren am 26. September 2017 beginnen und soll am
10. Oktober 14:00 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit enden. Der Zeitraum, in dem
Privatanleger Kaufangebote über die Zeichnungsfunktionalität der Frankfurter
Wertpapierbörse unterbreiten können, wird am 27. September 2017 beginnen und soll am
10. Oktober 2017 um 12:00 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit enden. Der endgültige
Platzierungspreis für die angebotenen Aktien wird am Ende der Angebotsfrist festgelegt und
öffentlich bekannt gegeben, voraussichtlich am 10. Oktober 2017.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
47 | 48 | 49 | 49   
1197 Postings ausgeblendet.

29.06.20 16:31

145 Postings, 136 Tage Targo@cash74

Nein - falsch verstanden.
Nicht der Jahresabschluß und schon gar nicht Q1 werden berichtet.
Es gibt "vorläufige Zahlen" also ohne Testat !
Wenn dir das von einem namhaften DAX-Konzern bekannt vorkommt, dann stehen wir auf Augenhöhe,
nur dass ich noch mitfahre im roller coaster.
Glückwunsch zu deinem gelungenen Ausstieg.  

29.06.20 19:19
8

12236 Postings, 3381 Tage crunch time#1196

butzerle: #1196 Grund für Absturz..schaut euch doch die Karte an. Das Werk liegt in Delbrück, das sind mal gerade 15km bis Gütersloh. Da ist wohl eher die Angst im Spiel, dass die bald in den lockdown müssen und weniger der noch nicht veröffentlichte Jahresbericht  schuld.
=========================
Also das Elend bei dieser Aktie hat aus meiner Sicht nicht mit irgendwelchen Lockdown-Phantasien zu tun, sondern ist leider bei Voltabox ein schleichender Prozeß, der seit dem Abzock-IPO durchgehend läuft. Und dafür steht ein Name: FRERS. Schau dir statt der Karte den Chartverlauf und die Cashburnrate der letzten Jahre an, die  jüngste Wertberichtigungen im Vorfeld einer Due Diligence durch potenzielle Paketkäufer ( wg. vorausgehender Phantasieüberbewertungen durch Frers) in dreistelliger Mio.höhe, die ständigen  Management-Fehlleistungen,  wie z.B. der gescheiterte Zukaufversuch in den USA, der totale Vertrauensverlust durch "FRERS"ierte Bilanzen (die der WP-Buddy von Frers bereitwillig mitträgt und trotz nachgewiesener "Fehlleistungen" - natürlich alle zugunsten von Frers -  nicht vom HV-Dominator gegen einen neutralen WP austauschen wird => Aktionärstreffen: Paragon-Chef Frers in Erklärungsnot - https://www.nw.de/nachrichten/wirtschaft/...rs-in-Erklaerungsnot.html "..Den von den Aktionärsschützern der DSW geforderten Wechsel der Wirtschaftsprüfer ? das Testat für den getadelten Abschluss kam von der Gesellschaft Baker Tilly ? lehnte Frers ab.."), ständig seit Jahren dünne BlaBla-Erklärungen warum es niemals hinhaut mit der Firma, immer nur Verzögerungen, etc. mit endlosen Durchhalteparolen.  

Die Liquidität geht bei dem massiven Cashburn wohl stetig weiter dem Ende entgegen. Das erste Halbjahr 2020 war zweifelsfrei auch wieder hochdefizitär und schon Ende 2019 sah die Liquidität wohl nicht mehr gut aus, weil man eben auch 2019 nur Geld verbrannt hat im hohen Tempo. Da müßte also entweder noch ein Wunder passieren und in Hj.2/20 der Cashburn plötzlich aufhören und dafür Gewinne dauerhaft sprudeln oder es muß dringend ein Käufer für das 60% Paket her was Paragon noch hat und der Käufer müßte dann vermutlich zügig danach eine Eigenkapital-Auffrischung anschieben. Deswegen sucht ja auch Paragon explizit einen "kapitalstarken" neuen Eigentümer für das Paket. Problem ist halt, daß angesichts der seit langem angeschlagenen Lage bei Voltabox, der nicht sonderlich guten weiteren Vorausschau und der wohl absehbaren KE nach Verkauf des 60% Pakets, offenbar bislang kein Käufer bereit ist besonders viel zu bieten pro Aktie. Da Paragon selber zunehmend klamm wirkt und hochverschuldet ist und somit aus eigener Karft kaum eine Kapitalauffrischung bei Voltabox noch mitstemmen kann (zudem auch das Geld aus dem Paketverkauf braucht, um die auslaufende Anleihe zu bezahlen), gibt es einen gewissen Zeitdruck für Paragon den Paketverkauf endlich über die Bühne zu bringen.  

Seit ca. einem halben Jahr macht Voltabox keine exakten Angaben mehr über den genauen Liquiditätsstand.  ( 08.05.2020  https://www.4investors.de/nachrichten/...?sektion=stock&ID=142536 "...Wertanpassungen auf 100,6 Millionen Euro ...Genauere Zahlen zur Liquiditätslage nennt das Unternehmen aber nicht, hier bleiben die Aussagen unkonkret..." ). Das läßt mich leider vermuten, daß man bewußt so lange wie möglich hier kneift mit Details, um den Kurs nicht noch weiter unter Druck zu bringen und hofft ein Käufer für das Paket bekommt man noch bevor man doch durch ein ausgereiztes gesetzlichen Zeitlimit die Hosen zwangweise runterlassen muß bezüglich der Kennzahl. Bin mal gespannt wie sie Sache weitergeht und ob sich ein Käufer in den nächsten Wochen noch finden wird, wenn Frers dann doch wohl zu mehr Abstrichen bereit sein muß beim Verkaufspreis als bislang  angedacht.
Laut Q&Gj.Berichte

31.12.2017. liquide Mittel =>  102,68 Mio
31.12.2018 liquide Mittel =>   28,23 Mio
30.09.2019 liquide Mittel =>  10,87 Mio


Volatbox hat in Q4/19 Verluste gemacht und nach eigenen Aussagen auch in Q.1/20 Verluste gemacht und sieht die nächste Zeit auch weiter als schwierig an. Was ist an Liquidität also noch da? Was wenn Hj.2 auch verlustreich sein sollte?

31.12.2019 ????
31.03.2020 ???
30.06.2020 ???

 
Angehängte Grafik:
chart_all_voltabox.png (verkleinert auf 47%) vergrößern
chart_all_voltabox.png

29.06.20 21:20

1432 Postings, 2551 Tage levis65@crunch time

Dein Beitrag teile ich. Paragon wird wohl Voltabox billiger hergeben müssen als geplant.
Was mich aber ein wenig irritiert sind die Stücke die jetzt auf den Markt geschmissen werden. Als die letzte Prognose von Voltabox nicht gerade vertrauenswürdig war, sind schon viele raus gegangen. Die paar Kleinanleger die jetzt noch investiert sind halten bestimmt nicht die Umsätze der letzten Wochen. Da wird ein anderes Ding gedreht.
Die Übernahmegerüchte setzten den Trend bei Voltabox bis auf 6 Euro. Danach kamen dann massive Verkäufe auf. Ist es jemand zu heiss geworden oder hat jemand die Gunst der Stunde genutzt um den Kurs wieder gen Süden zu hauen.
Charttechnisch stand sie kurz davor aus dem aufsteigenden Dreieck auszubrechen. Stattdessen ist sie jetzt rausgefallen.
Kann es sein das versucht wird über die Börse den Kurs kaputtzuschiessen um günstiger an das Aktienpacket von Frers zu kommen? Die Verluste des Verkäufers wird damit eingeplannt wenn der Kauf dann viel günstiger wäre.
Nur mal so eine Vermutung
 

29.06.20 21:53

901 Postings, 2590 Tage PuhmuckelMöglich ist Alles. Aber Risiken einfach

Vernachlässigen ist auch gefährlich.
Ich habe mich nicht so sehr mit dem Wert befasst. Die Tatsache, dass die Firma bzw. ein großer Teil davon verkauft werden soll hat mich nur aus dem Grund an steigende Kurse glauben lassen. Zudem war der Emmisions Preis deutlich höher. Auch ist die Branche vielversprechend. Zudem schwankt die Aktie viel.
Aber eine Pleitefirma macht schnell die Depotperformance kaputt. Daher traue ich mich nicht wirklich zu kaufen.  

30.06.20 14:26

145 Postings, 136 Tage TargoEigentlich ist der Sachverhalt klar

Das ist jetzt die zweite massive Attacke. Nun wurden schon zweimal mehr als 100.000 Stücke an einem Tag einfach so in den Markt geschmissen. Einmal auf Xetra mehr als 50.000 zur Schlußglocke.
Das macht kein normaler Anleger. Ich hau nicht eben mal Aktien für 400k oder 500k einfach so weg, im vollen Bewußtsein, dass ich den Kurs nach unten treibe und damit mir selber schade. Das sind gezielte Aktionen, die auch nix mit der wirtschaftlichen Situation zu tun haben. Entweder ein LV versucht die Aktie nieder zu knüppeln oder ein Investor möchte mit ein paar 100k Einsatz ein paar Mio. am Verhandlungstisch sparen.  

30.06.20 15:14

1432 Postings, 2551 Tage levis65@Targo

Das ist auch meine Vermutung.  

30.06.20 19:22

1432 Postings, 2551 Tage levis65Verlauf

Wenn man mal den Kursverlauf ein wenig beobachtet sieht man schon, wie immer wieder dagegengehalten wird.
Ich halt zwar von solchen Dingen nichts, ist aber Auffällig.  

01.07.20 09:41

145 Postings, 136 Tage TargoJahresabschluß 2019 und Q1 am 22.07.

01.07.20 10:19

832 Postings, 4785 Tage CullarioJahresabschluß

Bis zur nächsten Verschiebung halt  

02.07.20 10:15

145 Postings, 136 Tage TargoTermine

22.07. Jahresabschluß 2019
22.07. Q1-Bericht
20.08. Q2-Bericht
02.09. HV-Versammlung virtuell (Delbrück)  

02.07.20 12:34

6641 Postings, 4198 Tage butzerleKurs hat sich ja berappelt

Bin ja nicht so lange hier mit diesem Wert vertraut, so wie Crunchtime (dessen Analysen und Urteile ich durchaus schätze).

Klar steht Paragon finanziell (s  Anleihe) offenbar das Wasser bis zum Hals. Wenn aber die Zahlen der gergangenen Jahre nicht wirklich "frersiert" sind, sieht das doch nicht sooo schlecht aus. 45% EK in Coronazeiten nach Wertberichtigungen finde ich im prinzip auch ok.

aber ich bin ja von L&S nicht berücksichtigt worden und eben an der Seitenlinie, nur schade, dass die jetzigen 20% Kurserholung nun an mir vorbei gegangen sind. Ob das nachhaltig ist, möglicherweise nicht. aber generell ist doch das Batteriengeschäft in Friday-for-Future-Zeiten durchaus sexy....  

02.07.20 13:39

145 Postings, 136 Tage Targo@butzerle L&S

Ich weiß ja nicht wie du auf die Idee kommst bei L&S einen kleinen Nebenwert kaufen zu wollen.
L&S hat so gut wie keine Umsätze in Voltabox, da brauchst du schon viel Glück, zumal mit Limit.
Voltabox geht sehr gut auf Xetra oder der Berliner Kleinanlegerplattform Tradegate.  

02.07.20 13:54

6641 Postings, 4198 Tage butzerleheute schon mehr als auf Tradegate

... und klar, Xetra geht immer besser als der Rest, kostet aber auch mehr Gebühren, wenn der Kurs unter das limit fällt, werde ich auch bei Tradegate oder L&S bedient.

habe die mal angeschrieben, die sind keine matchingplattform, reine marketmaker.

"Pauschal möchten wir Sie darauf Aufmerksam machen, dass es An-und Verkaufskurse gibt. L&S ist Market Maker, also Quote orientiert und nicht mit einem Orderbuch, wo sich An-und Verkäufe matchen. Möchten sie einen Wert kaufen, gilt dann nur der Briefkurs."

Wenn dann also jemand geschmissen hat, ist es L&S egal, ob ich mehr geboten habe, solange ich nicht deren Ask erfülle. Tradegate funktioniert glaube ich genauso. Mit echtem Orderbuch funzen wohl in Deutschland lediglich die traditionellen Börsenplätze.  

02.07.20 14:18

145 Postings, 136 Tage Targo@butzerle L&S ????

also bis jetzt gerade 170 Stück. Das ist jetzt nicht der Brüller.
die Zahl der gestellten Kurse sagt nichts - das machen die minütlich ohne Umsatz  

02.07.20 14:25

4 Postings, 57 Tage isowiesoDGAP

paragon news auf DGAP  

02.07.20 15:21

6641 Postings, 4198 Tage butzerle@Targo

ich weiß ja nicht, wo du schaust, aber die haben schon knapp 7k heute getradet

https://www.ls-tc.de/de/aktie/504126  

02.07.20 15:36

145 Postings, 136 Tage Targo@butzerle L&S

ich habe bei comdirect geschaut - da steht offenbar Müll drin.
Würde dennoch nicht über L&S kaufen  

02.07.20 15:37

145 Postings, 136 Tage TargoDie Verhandlungen sind bereits in vollem Gang

Da frage ich mich umso mehr welcher Vollpfosten hier über 100 k an einem Tag wegschmeißt.  

02.07.20 16:31
1

1432 Postings, 2551 Tage levis65Verkauf von Voltabox

Der Nebel lichtet sich langsam.
Ich denke es wird bald soweit sein.
Hier hat man schon alles abgeschrieben.
Der Leerverkäufer muss sich jetzt aber sputen.  

02.07.20 16:38

2716 Postings, 2830 Tage schattenquelleFakt ist und bleibt

die IPO-Aktionäre wurden und werden um ihr Invest betrogen, dass ist ein Skandal.  

02.07.20 16:42

1432 Postings, 2551 Tage levis65Charttechnik

Ich bin zwar kein Charttechniker, aber Voltabox hat so wie ich das sehe nen doppelten Boden ausgebildet, wenn sie jetzt an die 4.80 rankommt.
1 Tief bei 3.03 und 2 Tief 3.11 Euro.
Kann das jemand bestätigen?  

02.07.20 17:02

642 Postings, 1276 Tage Gipfel71Doppelter Boden wäre schön

aber ist vllt dabei einen Boden auszubilden.

Das im Bereich von 3 Euro der Kurs wieder steil nach oben dreht ist auf jeden Fall ein starkes Zeichen.

Ich lasse mal nach der heutigen Nachricht wieder eine Position mitlaufen.Ich bin zwar nach der Monsterabschreibung fundamental von diesem Laden nicht mehr überzeugt,doch die Spekulation um den Verkauf und die"Veränderung weg von Frers" könnte die Kurse wieder treiben.

Ob es eine Art Bieterwettstreit gibt,wage ich zu bezweifeln.Doch das damit zusammenhängende Pflichtangebot bei "Übernahme der 60%" an die übrigen Aktionäre sollte dann auf jeden Fall höher sein als der Kaufpreis.

Insofern bin ich gespannt  

02.07.20 17:26

145 Postings, 136 Tage Targo@levis65 - Charttechnik

Das wird jetzt sehr spannend. Der Doppelboden steht sauber, wie von dir bereits richtig erkannt.
Nun wird die GD100 spannend die derzeit bei 4,80 läuft. Das sollte der erste Abpraller werden.
Der absolute Kracher ist jedoch die GD200, die seit dem IPO zu keinem Zeitpunkt überschritten wurde.
Sie verläuft derzeit bei ca. 6 Euro. Es wäre tatsächlich das erste Mal, dass der Kurs darüber liegt, wenn es denn geschafft wird. Aber die Hürden senken sich täglich durch die niedriegen Kurse der vergangenen Tage.  

02.07.20 19:06

1432 Postings, 2551 Tage levis65Paragon

Da es Paragon doch nicht so schlecht geht, steht er auch nicht so in zugzwang wie befürchtet. Das könnte beim Preis eine Überraschung geben.
Bin echt gespannt wer sich die krallt und hoffentlich wieder auf Kurs bringt.
 

02.07.20 19:33

145 Postings, 136 Tage TargoVoltabox-Verkauf

Der entscheidende Satz lautet:

"Es liegen zahlreiche Interessensbekundungen vor"

Da sollten dann auch ernsthafte Käufer da sein, wodurch ein Wettbewerb entstehen könnte und Voltabox vielleicht sogar aufgebürstet wird.
Also doch gute Aussichten für Voltabox. Ich halte an meinen Anteilen fest  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
47 | 48 | 49 | 49   
   Antwort einfügen - nach oben