Bewertung Autodesk

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 23.05.19 23:56
eröffnet am: 18.07.18 18:56 von: DaleyT Anzahl Beiträge: 6
neuester Beitrag: 23.05.19 23:56 von: DaleyT Leser gesamt: 2401
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

18.07.18 18:56

35 Postings, 756 Tage DaleyTBewertung Autodesk

18.07.18 19:00
1

35 Postings, 756 Tage DaleyTAutodesk ein Put?

Jahresumsatz ca. 2.000 Mio. $
Ergebnis: -567 Mio. $

Kein Wachstum

Bewertung: 30. 000 Mio. $

Kann mir das einer erklären? Oder stimmen die Daten nicht.  

23.07.18 07:56

913 Postings, 4113 Tage MIICVerrückt

Finde ich auch.
Die Zahlen stimmen.
Autodesk ist seit Jahren wachstumsschwach und lebt von der Substanz.
Die Bewertung ist mit mehr als dem zehnfachen des Umsatzes absurd.
Manchmal spinnt die Börse ...
-----------
MIIC

14.09.18 19:01

679 Postings, 625 Tage John Walkerirrational

vielleicht liegt es an der Aktionärsstruktur

FMR LLC 10,40%
The Vanguard Group, Inc. 10,20%
BlackRock, Inc 7,70%

wenn der Kurs fällt, gehen Mrd. Euro in Luft auf und lieber auf Zeit spielen, um Abschreibungen zu vermieden
vielleicht kommen sie noch mal in die Gewinnzone, weil Umsatz ist gestiegen und Verluste vermindert vs. 2017 von -274 zu  -122 Million im 1. HJ.

obwohl überteuert, würde ich trotzdem nicht short gehen, ich glaube, hier bestimmen andere die Regeln und hier zu investieren, wäre Glückrittertum.
 

19.11.18 22:28
1

1 Posting, 824 Tage TanteWalterKann ich als Ex-Mitarbeiter bestätigen!

ein paar Zeilen von einem Ex-Mitarbeiter: Das Hauptproblem ist die Umstellung auf Subscription!
Vor ein paar Jahren (ca. 2016) hat man beschlossen, sämtliche AD-Software nur noch per Subscription
(also Abo-Modell) zu verkaufen.  Man war der Meinung, was bei anderer Software (z.B. bei Adobe)
funktioniert, sollte auch im CAD-Bereich funktionieren.  Das hat sich aber als ziemlich fatal erwiesen.
Im CAD-Bereich kaufen die Kunden (häufig ganze Abteilungen großer Firmen) meist langfristig ein und bleiben bei der Software langfristig, um hohe Kosten durch Migration bestehender Daten auf andere Formate zu vermeiden, ebenso Umschulungen auf neue Systeme.
Für diese Kunden ist Abo meist deutlich teurer als eine permanente Lizenz. So hat AD viel Kunden und damit Umsatz verloren.
An der Sache mit der Aktionärsstruktur ist auch was dran: Die 3 Firmen FMR, Vanguard Group und Blackrock sind sowohl bei Autodesk, bei Adobe und bei PTC (Konkurrenzfirma von AD)
Großaktionäre.  Adobe hat vor ein paar Jahren schon 100% auf Subscription umgestellt, bei PTC soll es nächstes Jahr passieren.  Zufall? Vermutlich nicht!
Die Umstellung war bei Adobe ein großer Erfolg, aber Adobe läßt sich nicht einfach auf CAD-Software
übertragen. Man ist wohl der Meinung, man kann das Subscription-Modell letztlich doch durchdrücken. Der Umsatz stablilisiert sich und der Verlust geht zurück.
Wie dem auch sei: Die Autodesk-Aktie ist hoffnungslos überbewertet.
Sieht fast so aus als würden die Kurse künstlich hochgehalten. Ich kann davor nur warnen!
 

23.05.19 23:56
1

35 Postings, 756 Tage DaleyTQuartalsbericht - Geht jetzt die Luft raus?

Q120: GAAP diluted EPS was $(0.11); Non-GAAP diluted EPS of $0.45
Cash flow from operating activities was $221 million; free cash flow was $207 million ... na immerhin!
Nachbörslich über -10%!
Bewertung  31 Mrd.  ? bei "Verlust".

Die institutionellen Investoren hatten zuletzt etwas ihre Positionen abgebaut. Trotzdem noch 94,12% Anteil. Wenn die gezwungen sind Kasse zu machen gehts runter.

 

   Antwort einfügen - nach oben