Besorgniserregende Abnahme der Arbeitslosigkeit

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 30.01.08 13:51
eröffnet am: 30.01.08 13:06 von: estrich Anzahl Beiträge: 12
neuester Beitrag: 30.01.08 13:51 von: estrich Leser gesamt: 619
davon Heute: 1
bewertet mit 4 Sternen

30.01.08 13:06
4

10680 Postings, 7705 Tage estrichBesorgniserregende Abnahme der Arbeitslosigkeit

in D!

Was Gerhard Schröder mit seiner Arbeitsmarktreform an Katastrophen erwirkte konnte auch er nicht langfristig voraussehen. Bald schon sterben die Arbeitslosen in D! aus.

Kurzfristige Lichtblicke wie die Schließung der Nokya Werke in Düsseldorf können nicht über das Katastrophenszenario hinwegtäuschen, die Anzahl der Arbeitslosen geht weiter rapide zurück.

Der anglizistische President Golden Brown hat es treffend in Wörter gefasst:
Bei uns Anglern müssen wir schon Insassen von Pflegeheimen, Kindern und sogar Blondinen topbezahlte Managerjobs hinterherschmeißen. Die meisten Arbeitnehmer haben 16-Stunden Tage, um alle freien Stellen zu besetzen. Oder wir müssen ausländliche Menschen anwerben (vielleicht sogar aus Muränien) und Arbeitstiere (Elefanten aus Indien). Vielleicht auch einige exotische Pflanzen, wie die psychoaktive Arbeitspflanze, welche in Gesprächstherapien eingesetzt werden kann. Abel das wülde zu einel üblen Flemdung ünselel Kültühl fühlen.

Was meint ihr, droht uns in D! dieses Horrorzsenario?  

30.01.08 13:11
2

13393 Postings, 6175 Tage danjelshakeganz sicher...

ich weiß zwar nicht, was du genommen hast, aber ich will sowas auch! ;)
-----------
mfg ds

Ich kann nix dafür, ich bin so!

30.01.08 13:12

7953 Postings, 5084 Tage Skyline2007piep

30.01.08 13:15
4

1857 Postings, 4991 Tage HagenstroemIch glaub eher nicht und in der Tat muss man die

ganze Angelegenheit mit dem Optimismus der Börsen betrachten. Demnach ist die Arbeit nicht weg, sie gehört nur jemand anderem.
-----------
Was die Schelme nicht stehlen, das verderben die Narren.
Annette von Droste-Hülshoff

30.01.08 13:16
1

40010 Postings, 5333 Tage biergottgeiles smilie, ds! ;)

30.01.08 13:17

6383 Postings, 6845 Tage SchwachmatDie Lösung:

Wegrationalisierung von 15 Millionen kontraproduktiven ABN-Maßnahmen.


Danke von der Maßnahmefront
http://de.youtube.com/watch?v=pJLxn9JPNqI  

30.01.08 13:18

58960 Postings, 6459 Tage Kalli2003Sofort Ariva dichtmachen

und die Brücken sind wieder belebt ;-)
-----------
Signatur ... geht ja gar nicht! (Kall I. 2003)

30.01.08 13:21

12976 Postings, 5718 Tage WoodstoreSchwachmat!

schwachmatischer vorschlag! Gemacht muss die Arbeit auch von irgendeinem!!
-----------
Woodstore
Großes fällt in sich selbst zusammen: Diese Beschränkung des Wachstums hat der göttliche Wille dem Erfolg aufgelegt.

30.01.08 13:28

58960 Postings, 6459 Tage Kalli2003das wäre ähnlich dramatisch wie damals im Mai

http://www.ariva.de/immer_weniger_User_bei_Ariva_t292138  
-----------
Signatur ... geht ja gar nicht! (Kall I. 2003)

30.01.08 13:42
1

33654 Postings, 7362 Tage DarkKnightGolden Brown hat recht, wie immer

aber ich bin gegen eine Überfremdung unserer Kultur:  kämpft trotz Aussterbens der Arbeitslosigkeit und Armut gegen das Verschwinden von:
- Döner-Buden
- Sitz- und Stehchinesen
- Amtsschimmel und 148-seitige Sterbeformulare
- Sozialneid
- Feindbilder aus dem Arbeitslosenmilieu

und, last but not least, gegen

unsere geliebte Sitte, die Staatsverschuldung, die Steuern, die Abgaben und sonstigen Müll denen in die Schuhe zu schieben, für "die wir immer nur zahlen ... wir zahlen ja nur ... für alle ... wir Deutsche, wir sind nur zum Zahlen da ... zuerst kommt der Jude, dann der Pole, dann der Russe ... dann die EU .. und schon ist der Jud wieder da ..."

Ich würde solch gewaltige Erkenntnisse wahrhaft vermissen ....
-----------
You're born naked, you'll die naked ...

30.01.08 13:46
1

6383 Postings, 6845 Tage SchwachmatEs geht doch nur um eins:

Die Menschen mit allen möglichen kontraproduktiven Schwachsinn bis zur Schlachtreife zu mästen, sie zu verwirren und von sinnvollen Beschäftigungen, dem eigenen Geist und sich SELBST abzubringen, damit sie ein Leben lang im Hamsterrad für die Oberfuzzis rennen und gemäß dieser Programmierung funktionieren.
Nur darum dreht sich alles in unserer kontraproduktiven Scheinwirtschaft.  

30.01.08 13:51
1

10680 Postings, 7705 Tage estrichDarkey

Ich denke, dass die Araber schuld sind, dass wir so viel Zahlen müssen, denn die haben ja schließlich die Zahlen erfunden!

Das soll jetzt nicht Antihermahroditisch sein oder so etwas ähnliches, aber das ist das was ich wirklich nach langer Überlegung denke.  

   Antwort einfügen - nach oben