Beschwerde bei der EU wegen Stadion

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 15.04.03 08:19
eröffnet am: 15.04.03 07:29 von: ottifant Anzahl Beiträge: 3
neuester Beitrag: 15.04.03 08:19 von: maxperforma. Leser gesamt: 377
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

15.04.03 07:29

21368 Postings, 6914 Tage ottifantBeschwerde bei der EU wegen Stadion

München: Bei der EU-Kommission ist eine Beschwerde gegen das Stadion in München-Fröttmaning eingegangen. Nach Informationen des Bayerischen Rundfunks sieht eine Münchner Anwaltskanzlei in dem Vorhaben einen Verstoß gegen europäisches Recht. Es geht um die Tatsache, dass die öffentlichen Kassen für die Verkehrs- anbindung an das Stadion mehrere hundert Millionen Euro zahlen - und das angesichts der Tatsache, dass die neue Arena ausschließlich von privaten Unternehmen - dem FC Bayern und dem TSV 1860 München - betrieben wird. Nach Ansicht des Anwalts Schwab kann es nicht sein, dass die Vereine einen Bruchteil für den gesamten Bauaufwand zahlen und den Rest der Steuerzahler übernimmt.
 

15.04.03 07:45

8215 Postings, 6967 Tage SahneKlingt gut...

Welcher Steuerzahler der Münchner? der Bayer? Doch nicht etwa der Deutsche?
Richtig so, ich zahl nix!  

Guten Morgen

 

15.04.03 08:19

7969 Postings, 7104 Tage maxperformancewieder mal eine

typische PR-Aktion einer unterbeschäftigten
Anwaltskanzlei, dazu noch miserabel recherchiert.
"Nach Ansicht des Anwalts Schwab kann es nicht sein, dass die Vereine einen Bruchteil für den gesamten Bauaufwand zahlen und den Rest der Steuerzahler übernimmt."

Investitionsvolumen der Verkehrsanbindung maximal gleich wie die Investitionsvolumen Station hier von einem Bruchteil zu sprechen ist billigste Polemik.

Darüber hinaus hatten die Steuerzahler den Bau per Bürgerentscheid in der Mehrheit
begrüßt.

Hier ist mal wieder eine frustrierte Minderheit am Werk, die
versucht - a la Gewerkschaften - alles zu verhindern, gegen den Willen
der Mehrheit.


 

   Antwort einfügen - nach oben