Berlin rechnet mit Anstieg der Arbeitslosenzahlen

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 14.02.05 14:53
eröffnet am: 14.02.05 11:44 von: EinsamerSam. Anzahl Beiträge: 9
neuester Beitrag: 14.02.05 14:53 von: WALDY Leser gesamt: 599
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

14.02.05 11:44

24466 Postings, 5717 Tage EinsamerSamariterBerlin rechnet mit Anstieg der Arbeitslosenzahlen

Zahl von 5,5 Millionen reine Spekulation

Berlin rechnet mit Anstieg der Arbeitslosenzahlen

Mit einer nochmals gestiegenen Arbeitslosenzahl rechnet die Bundesregierung im Februar. Das bestätigte am Montag ein Sprecher des Bundeswirtschaftsministeriums. Die von der ?Bild am Sonntag? gemeldete Zahl von bis zu 5,5 Mill. im Februar sei aber ?reine Spekulation?, sagte der Sprecher in Berlin.

HB BERLIN. Die Zeitung hatte berichtet, der Anstieg der Arbeitslosigkeit gehe vor allem auf das Verhalten der Sozialämter zurück.

Diese hätten nicht nur, wie im Hartz-VI-Gesetz vorgesehen, erwerbsfähige Bezieher von Sozialhilfe an die Arbeitsagenturen gemeldet, sondern fast alle Betroffenen. Viele dieser offiziellen Arbeitslosen seien gar nicht arbeitsfähig, die Arbeitslosenquote aber erreiche Rekordhöhe. Der Sprecher sagte dazu: ?Die Überprüfung der Erwerbstätigkeit und Verfügbarkeit ist in vielen Agenturen und Arbeitsgemeinschaften noch voll im Gang.?

Quelle: HANDELSBLATT, Montag, 14. Februar 2005, 11:32 Uhr

...be invested
Der Einsame Samariter

 

14.02.05 12:41

8451 Postings, 5857 Tage KnappschaftskassenNeben Kohl sind jetzt auch die Sozialämter an

14.02.05 12:57
1

14308 Postings, 6417 Tage WALDYHmmm aber an erster Stelle Birne!



......was kann Rot / Grün
dafür das nach sieben Jahren alles schlechter geworden ist?
Nix!!!

Schade das die SPD / Grün nicht schon viel früher an die Macht gekommen sind!

Wir hätten schon das neue www.

 

 

 

 

 

Hier die ersten -Fotos- von den besonders Energiesparenden Model

 

 

                                          das "Bonzenmodel"

 

 

 

                                    Model "Harz 27"

 

 

 

Für    und 

 

 

MfG

       Waldy

 

 

Ps.

 

...........auch Standleitungen für die Wirtschaft ohne prob.möglich:

 

   

                                 

 

 

14.02.05 13:17

21799 Postings, 7483 Tage Karlchen_IGut erkannt. o. T.

14.02.05 13:20

24466 Postings, 5717 Tage EinsamerSamariterHabe irgendwie das Gefühlt, es würde sich lohnen..

wenn Ariva hier neben dem Börsen-, Hot-Stock- und Talkforum auch ein DeutschlandForum einrichtet... ;-) Das wiederum sollte dann in die Sparten: Rot, Rot/Grün und Andere aufgeteilt werden...

Ich denke, das wäre binnen Sekunden überfüllt und im Talkforum weilt die gähnende Leere ;-))

...be invested
Der Einsame Samariter

 

14.02.05 14:19

13475 Postings, 7630 Tage SchwarzerLordDonnerwetter!

Wer hätte damit auch nicht gerechnet? Jeder Deutsche kann das seit 1998 beobachten, wie es mit der Beschäftigungszahl im vollen Arbeitsverhältnis bergab geht. 2005 erkennt das auch die Regierung. Donnerwetter, kolossal!  

14.02.05 14:30

25551 Postings, 6950 Tage Depothalbiererich denk die gehn zurück??

was denn nun?

können die sich nicht wenigstens vorher einigen, was sie labern?  

14.02.05 14:47

2176 Postings, 6390 Tage HEBIDieser Thread ist falsch tituliert.

Siehe hier:

   1. Zahl der Erwerbstätigen erneut gestiegen Clubmitglied, 31873 Postings, 1499 Tage Happy End  14.02.05 13:18 zum nächsten Beitrag springenzum vorherigen Beitrag springen

Die Zahl der Erwerbstätigen in Deutschland ist im Dezember erneut gestiegen. Im Gesamtjahr 2004 legte die Beschäftigung damit erstmals seit 2001 wieder zu.


Saisonbereinigt waren zum Jahresabschluss 16.000 Menschen mehr erwerbstätig als im November, wie das Statistische Bundesamt am Montag mitteilte. Im gesamten Jahr stieg die Zahl der Erwerbstätigen im Jahresschnitt um 128.000 oder 0,3 Prozent auf 38,442 Millionen. Im vierten Quartal waren nach bereinigter Rechnung durchschnittlich 38,549 Millionen Menschen erwerbstätig, 0,2 Prozent mehr als im dritten Vierteljahr 2004.

"Im Verlauf des vierten Quartals 2004 wurde die Entwicklung der Erwerbstätigkeit durch die verstärkte Förderung der Aufnahme selbstständiger Tätigkeiten (Ich-AGs) und vor allem durch die neuen Arbeitsgelegenheiten mit Mehraufwandsentschädigung (Ein-Euro-Jobs) im Rahmen der Initiative ´Arbeitsmarkt im Aufbruch´ begünstigt", erklärten die Statistiker.

Das Bundesamt wird die Daten zur Erwerbstätigkeit künftig gemeinsam mit Erwerbslosenzahlen nach Kriterien der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) am Tag der Veröffentlichung der Arbeitsmarktstatistik der Bundesagentur für Arbeit (BA) veröffentlichen. "Erste Ergebnisse der neuen ILO-Arbeitsmarktstatistik für den Berichtsmonat Januar 2005 werden am 1. März bekannt gegeben", hieß es.

http://www.ftd.de/pw/de/1108191842164.html?nv=hpm  

...be happy and smile

 

14.02.05 14:53

14308 Postings, 6417 Tage WALDYGenau!


Gerd S. in seiner neusten Rede:

Wir , SPD/Grün , haben heute die Arbeistlosenzahl wieder
um 5 gedrückt!!!!!!!!


   5 % ?

Nein ....neue 5 Arbeitsplätze!!!!

HURRA HURRA HURRA  

   Antwort einfügen - nach oben