Berkshire "berappeln" sich

Seite 30 von 33
neuester Beitrag: 22.02.20 17:32
eröffnet am: 01.08.09 18:02 von: Libuda Anzahl Beiträge: 820
neuester Beitrag: 22.02.20 17:32 von: youmake222 Leser gesamt: 241307
davon Heute: 50
bewertet mit 9 Sternen

Seite: 1 | ... | 27 | 28 | 29 |
| 31 | 32 | 33  

24.01.19 10:14

4959 Postings, 1725 Tage dd90moin

also derzeit liegt das Orakel
leider unter seinem Level   siehe Apple !
doch langfristig könnte es sich auszahlen ...  

24.01.19 18:51

959 Postings, 626 Tage gdchsBHE könnte ins Lithium-Geschäft einsteigen

siehe :

http://www.thinkgeoenergy.com/...traction-from-geothermal-operations/

Berkshire Hathaway Energy betreibt einige Geothermie-Anlagen in den USA, die offenbar dazu geeignet sind auch Lithium als "Nebenprodukt" zu gewinnen.
Allerdings bekannt man sich noch nicht klar zum Projekt :

https://seekingalpha.com/news/...m-deal-california-geothermal-project  

28.01.19 22:08

51365 Postings, 5537 Tage LibudaHoffen wir einmal, dass die Recht haben

https://www.fool.de/2019/01/17/...h-nicht-kuemmert/?rss_use_excerpt=1

Denn im letzten Jahr hat dieses Basisinvestment mein Depot am meisten stabilisiert.  

08.02.19 22:33
1

51365 Postings, 5537 Tage LibudaOb man Aktien zurückkauft oder Dividenden

ausschüttet ist, wenn man die steuerliche Seite nicht berücksichtigt, meines Erachtens egal.

https://www.cnbc.com/2019/02/07/...ry%7C&par=yahoo&yptr=yahoo

Wenn Rückkäufe überwiegen, sind daher meines Erachtens die steuerlichen Regelungen so gestaltet, dass Rückkaufe steuerlich bevorzugt werden, wobei man allerdings auch noch die steuerliche Situation der Anleger berücksichtigen müsste.

 

23.02.19 20:22
1

838 Postings, 1566 Tage Trader1728Quartalsverlust

von 25,4 Mrd.
Sehr nett.
Am Montag gleich shorten.  

24.02.19 09:09

5390 Postings, 3645 Tage letsplaynowbin gespannt

wie tief es geht


;-)  

25.02.19 09:40
1

56 Postings, 2896 Tage Biker2010In Europa noch keine Auswirkungen auf den Kurs

Schlaue Anleger!

In Beachtung der sonstigen Geschäfte steht ja auch eine sehr gute Entwicklung..+71%!!!

 

25.02.19 10:15
1

2444 Postings, 2289 Tage warren64Oh je.

Wer der Meinung ist, dass Berkshire heute runter geht, kennt das Unternehmen wirklich gar nicht.  

25.02.19 16:40
2

880 Postings, 617 Tage m4758406mein Buffett Lieblingsvideo

https://www.youtube.com/watch?v=7IM1HoNFNqg
Denke wer dieses Video verstanden hat wird Berkshire niemals verkaufen :)  

12.03.19 22:29

51365 Postings, 5537 Tage LibudaNeues von Warren

https://www.fool.de/2019/03/12/...-niemand-spricht/?rss_use_excerpt=1  

19.03.19 21:36

51365 Postings, 5537 Tage LibudaDas mit dem Gewinne laufen lassen sehe ich ähnlich

https://www.aktiencheck.de/exklusiv/...chen_Job_Aktienanalyse-9684484

Allerdings habe ich, der früher beim Basisinvestment in den USA nur auf Berkshire gesetzt hat, in den letzten Jahren den Bestand nicht mehr erhöht, da ich Berkshire doch zu sehr im Versicherungsbereich verhaftet sehe. Das ist kein Negativurteil, aber aus Streuungsgesichtspunkten sollte man in Sachen US-Aktien nicht nur auf Berkshire setzen.  

27.03.19 20:56
1

56 Postings, 2896 Tage Biker2010Wie gehts hier weiter?

199 USD.. und im August 2019?
Bleibt BH seiner Apple Linie treu?  

31.03.19 16:43
2

51365 Postings, 5537 Tage LibudaIn 2018 war Berkshire in Euro gerechnet

mit der beste "Investmentfonds", denn im Gegensatz zu fast allen anderen lag man leicht im Plus.

In Sachen Apple vermute ich, dass er seiner Linie treu bleibt, denn wenn Apple die Expansion in die Dienstleistungsangebote einigermaßen gelingt, muss man im Auge haben, dass sie niedriger bewertet sind als die dort schon tätigen Amazon oder Netflix.  

06.04.19 20:56

51365 Postings, 5537 Tage LibudaDas sehe ich zwar ähnlich

https://www.fool.de/2019/04/06/...steigen-koennten/?rss_use_excerpt=1

Aber wegen der starken Fokussierung auf den Bank- und Versicherungsbereich habe ich hier seit Jahren nichts mehr nachgelegt - halte aber den großen Bestand, der vor dem Beginn der Besteuerung der Kursgewinne erworben wurde.

Wegen dieser Fokussierung stehe ich auch nicht mehr zur Aussage in meinem Ausgangsposting, dass man allein mit Berkshire sein Grundinvestment in den USA abdecken könne, obwohl ich Berkshire nach wie vor für eine gute Aktie halte.  

07.04.19 10:55
1

29 Postings, 426 Tage Belth@Libuda:

Sehe es auch so, dass Berkshire aktuell schon stark in Richtung Versicherung und Finanzen gewichtet ist.
Bei mir ist Berkshire trotzdem die größte Position, von der ich dann auch eine überdurchschnittliche Performance erwarte, wenn die große Finanzkrise ausbleibt.
Dafür findet sich in meinem Depot ansonsten aber kein einziger Finanztitel.
Ich denke so kann man trotzdem noch ein gutes Gleichgewicht erreichen.

Buffett hat auf jeden Fall noch viele gute Jahre vor sich und ich denke, dass er das Unternehmen als wertvollstes Unternehmen der Welt an seine Nachfolger übergeben wird.  

12.04.19 07:41

51365 Postings, 5537 Tage Libuda?We do not care about the next 12 months?


Buffett believes economic data doesn?t tell him how the economy will perform in the future.
?I like to get numbers ? so I'm getting reports in weekly, in some businesses,? he said. ?But that doesn't tell me what the economy is going to do six months from now, or three months from now. It tells me what's going on now with our businesses.?

When Buffett buys a business, he plans to hold it over the long-term, which he says decreases the efficacy of economic data points.

?If we buy a business [we?re going to] hold it forever ? so we're going to have good years, bad years, in between years ? maybe disastrous years,? Buffett added. ?And we care a lot about the price. We do not care about the next 12 months.?

https://finance.yahoo.com/news/...es-and-low-inflation-144529579.html
 

12.04.19 21:11

51365 Postings, 5537 Tage LibudaOhne Kommentierung meinerseits, da ich

die Namen bis auf Target kaum kenne und auch zu denen nichts Sinnvolles sagen kann.

http://www.deraktionaer.de/aktie/...s-zuschlagen-467750.htm?ref=ariva

Aber vielleicht weiß jemand von Euch mehr.  

12.04.19 21:21

51365 Postings, 5537 Tage Libudazu 742: Sorry, Moodys habe ich übersehen

aber das wurde ich für keine gute Idee halten, denn man würde sonst glauben, dass man sich gute Bewertungen eingekauft hat. Und Warren Buffett ist sicher nicht so blöd, sich einem solchen Verdacht auszusetzen.

Vergleichbar aus meiner Sicht mit der Freveltat von Jeff Bezos, der die Washington Post gekauft, damit ihm meines Erachtens nichts Ähnliches wie Nixon passiert.  

13.04.19 21:12

51365 Postings, 5537 Tage LibudaWenn mein Depot in Dollar abgerechnet würde

wäre ich mit meinem Bestand an Berkshire, den ich schon so lange halte, dass Kursgewinne steuerfrei sind, noch gelassener - aber ich muss eben in Euro rechnen.

Denn ich kann mir auch eine Aufwertung des Euro bzw. eine Abwertung des Dollars um 5% bis 10% mittelfristig vorstellen, was meinen theoretischen Vorstellungen als einem Anhänger der Kaufkraftparitätentheorie auf lange Sicht entsprechen würde.

Das heißt, dass ich als nicht kursgewinnsteuerfreier Anleger, der sein Depot in Euro abrechnen muss, nicht unbedingt kaufen würde, wenn ich in US-Aktien schon ausreichend investiert bin.  

15.04.19 12:26

880 Postings, 617 Tage m4758406Youtube - CNBC - Warren Buffett

Warren Buffett on Investing, Markets and Politics 2019
Am 13.04.2019 veröffentlicht
https://www.youtube.com/watch?v=CJv3QAdQJgE

Sehe mir diese CNBC Aufnahmen mit Buffett und Becky Quick total gerne an :)
Damit erspare ich mir Bücher zu lesen, ich mag es lieber hören und sehen.
Er gibt gute Ratschläge die mir, dem Anfänger, das letze halbe Jahr bereits geholfen hatten.  

20.04.19 18:34

51365 Postings, 5537 Tage LibudaLongevity in more ways than one


So, how's a poor investor supposed to predict what will happen in 50 years? Well, luckily, nobody's going to lock you into a single stock for that long. But if I had to choose one stock to buy and not touch for five decades, I'd go with a reliable choice: Berkshire Hathaway.

Master investor Warren Buffett's conglomerate has three big advantages for long-term investors. First, it's a very large company, and large companies tend to offer more stability than their smaller cousins. Second, it's incredibly diversified, with holdings in insurance, oil and gas, railroads, and even candy, among many others. That diversity should also help protect investors' money, even if one of those sectors experiences a prolonged slump or collapses entirely. And third, the company spits out boatloads of cash. Specifically, Berkshire today has $112 billion of cash on its books, comprising about one-third of its overall book value.

https://finance.yahoo.com/news/3-stocks-buy-hold-next-123300883.html
 

20.04.19 18:44

4823 Postings, 356 Tage GonzoderersteLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 22.04.19 13:13
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 6 Stunden
Kommentar: Unterstellung

 

 

27.04.19 10:41

51365 Postings, 5537 Tage LibudaBerkshire Hathaway auf dem Weg zur Billion?

So beläuft sich die aktuelle Marktkapitalisierung beispielsweise auf ?lediglich? rund 518 Mrd. US-Dollar. Sprich, bis es zur Bewertung von einer Billion US-Dollar kommen würde, müsste noch einiges passieren ? und sich die Bewertung des von Buffett geführten Konglomerats noch einmal verdoppeln. Der Zinseszinseffekt der Beteiligungen könnte langfristig dafür sorgen, dass der Konzern irgendwann einmal eine solche Bewertung erfährt.

Selbst wenn Berkshire Hathaway es lediglich auf eine historisch gesehen niedrige Rendite von im Schnitt 5 % p. a. bringen würde, würde es noch rund 14 Jahre dauern, bis der Konzern die Billionen-Marke erreichen würde. Bei einer jährlichen Rendite von 10 % wären es hingegen lediglich noch etwas mehr als sieben Jahre, sowie bei einer durchschnittlichen jährlichen Rendite von 20 % p. a. ? was in etwa dem langjährigen Durchschnitt von Berkshire Hathaway entspricht ? lediglich noch knapp vier Jahre.

https://www.fool.de/2019/04/27/...-hathaway-folgen/?rss_use_excerpt=1

 

28.04.19 18:55

51365 Postings, 5537 Tage LibudaDa könnten massive Rückkaufe anstehen

Buffett Preps Berkshire Investors for Soaring Stock Buybacks
April 25, 2019

(Bloomberg) -- Warren Buffett?s Berkshire Hathaway Inc. started snapping up its own stock last year after loosening the company?s buyback policy. Now the billionaire investor is signaling a lot more to come.
After $1.3 billion in repurchases during 2018, the eventual total could soar to as high as $100 billion, Buffett said in a Financial Times interview published Thursday, without giving a time frame. The remarks build on the chief executive officer?s annual letter to shareholders in February, when he said Berkshire was likely to eventually become a ?significant? buyer of its own stock.

https://finance.yahoo.com/news/...shareholders-soaring-182647252.html
 

29.04.19 08:02

51365 Postings, 5537 Tage LibudaDas ist ein massive Änderung der Strategie

New Policy
Berkshire?s board announced the policy change last July, a tweak that allows Buffett and his business partner, Charles Munger, to buy back stock whenever the price is below Berkshire?s intrinsic value. Previously, they couldn?t make repurchases if the price was more than 20 percent above current book value.

Quelle: siehe mein letztes Posting  

Seite: 1 | ... | 27 | 28 | 29 |
| 31 | 32 | 33  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Spekulatius1982