Berkshire "berappeln" sich

Seite 27 von 34
neuester Beitrag: 28.02.20 19:18
eröffnet am: 01.08.09 18:02 von: Libuda Anzahl Beiträge: 826
neuester Beitrag: 28.02.20 19:18 von: EtelsenPreda. Leser gesamt: 241806
davon Heute: 42
bewertet mit 9 Sternen

Seite: 1 | ... | 24 | 25 | 26 |
| 28 | 29 | 30 | ... | 34   

25.01.18 23:00

51389 Postings, 5541 Tage LibudaAuch hier weitgehende Zustimmung

https://finance.yahoo.com/news/...buffett-really-think-131500514.html  

26.01.18 18:45

51389 Postings, 5541 Tage LibudaMeines Erachtens werden wir eine leichte

Abschwächung des Euros (Erholung des Dollars) sehen, denn nach dem Big Mac Index lässt sich zumindest der Anstieg seit Juni nicht erklären:

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/...fuer-einen-big-mac/
 

26.01.18 18:47

51389 Postings, 5541 Tage Libudanoch zu 652: Und das kann das Ergebnis eines Euro-

Rechners erheblich beeinflussen.

Allerdings profitieren prodiuoeremde Bershire-Unternehmen in den USA auch vom schwachen Dollar.
 

26.01.18 21:09

51389 Postings, 5541 Tage LibudaUnd wie diese Aufrechung zwischen den Vorteilen

von in den USA produzierenden Berkshire-Unternehmen durch einen schwachen Dollar mit den Nachteilen eines schwachen Dollars für das Vermögen eines Euro-Rechners letztendlich ausgeht, wage ich nicht abzuschätzen.  

27.01.18 21:39

51389 Postings, 5541 Tage LibudaZustimmung nur wenn er präziser formuliert hätte

?Sie sind im Verhältnis zu den realen Zinsen nicht hoch bewertet.?

Was denkt Warren Buffett wirklich über die aktuellen Aktienkurse?
Samstag, 27.01.2018 11:00
 
Als Warren Buffett Anfang des Monats auf CNBC erschien, fragte Becky Quick ihn, ob er glaubte, dass Aktien zu hoch bewertet würden.

Buffett antwortete: ?Sie sind im Verhältnis zu den Zinsen nicht hoch bewertet.?

Wenn das vertraut klingt, dann liegt das daran, weil es das Gleiche ist, was Buffett im Mai 2017 bei der Jahresversammlung von Berkshire Hathaway (WKN:A0YJQ2) gesagt hatte ? was er in einem anderen CNBC-Auftritt im Oktober wiederholt hatte. Im Verhältnis zu den Zinsen sind Aktienkurse sinnvoll bewertet, solange die Zinsen so niedrig bleiben, wie sie heute sind.

http://www.ariva.de/news/...fett-wirklich-ueber-die-aktuellen-6762489
 

27.01.18 21:45

51389 Postings, 5541 Tage LibudaDenn das heißt: Steigt der Langfristzins

nicht stärker als die Inflationsrate schadet das den Aktienbewertungen nichts.  

28.01.18 18:10

51389 Postings, 5541 Tage Libudazu #656l Wegen leicht steigender Inflationsraten

gehe ich zwar von etwas anziehenden Nominalzinsen im Langfristbereich aus, allerdings sehe ich vorerst konstante Realzinsen - auch wenn die Märkte dann einmal irgendwann die unsolide Haushaltspolitik Trumps schon vorab eskomptieren könnten.

Andererseits habe ich den Eindruck, dass die digitale Wirtschaft mit niedrigeren Investitionssummen Wachstum produziert, als das in der materialbestimmten früherer Zeiten der Fall war.

Fazit: Der Zinstreibstoff ist weg und kann auf längere Sicht leicht störend sein. Somit dürften im Schnitt der nächsten Jahre die Aktienkurse nur noch mit Raten leicht unter der (nominalen)Gewinnsteigerungsrate ansteigen.  

02.02.18 08:57

2587 Postings, 2810 Tage cesarLangfristig kann man mit

dieser Aktie nichts Falsch machen kommt es zu einem chrash oder einbruch so hat Warren aktuell 55 % chash mittel um nachzulegen nach einem chrash würde die Aktie vermutlich bei

100-130 ? notieren dann würde die Chash quote bei 60-70 % liegen eine noch bessere ausgangslage um in qualitätswerte nachzu legen um dann zu Profitieren !  

02.02.18 21:14

60 Postings, 5906 Tage rubinCashverfügbarkeit massiv überschätzt

Berkshire H. muss erhebliche Summen für Verpflichtungen aus dem Versicherungsgeschäft vorhalten. Früher wurde das Geld in Anleihen geparkt. Angesichts derzeit niedriger aber absehbar zukünftig steigender Zinsen wird das jetzt halt cash gehalten - steht also nur zum kleineren Teil für Investitionen zur Verfügung.  

02.02.18 22:09

51389 Postings, 5541 Tage LibudaDon't count out Warren Buffett

in Berkshire Hathaway's race against Amazon, other tech giants toward $1 trillion

https://www.cnbc.com/2018/02  

02.02.18 22:16

51389 Postings, 5541 Tage LibudaAußer Berkshire bin ich allerdings

ziemlich komplett von den US-Märkten verschwunden. Hier bleibe ich vor allem dabei, weil ich einen Bestand zu Zeiten erworben habe, die mir jetzt steuerfreie Kursgewinne garantieren.

Ansonsten würde ich hier nur noch investieren, wenn aus Streuungsgründen ein US-Anteil notwendig ist, zumal ich den Euro Ende 2018 eher in der Spanne von 1,16 bis 1,20 sehe.  

08.02.18 14:16

51389 Postings, 5541 Tage LibudaBlckrock imitiert Warren

https://www.bloomberg.com/news/articles/...oo.headline&yptr=yahoo  

09.02.18 22:41
1

51389 Postings, 5541 Tage LibudaWir hatten eine gesunde Korrektur

die mir keine besonderen Problem bereitet.

Wenn steigende Zinsen signalisiert werden, war das schon immer so, aber dann setzte in der Vergangenheit meist ein Nachdenkprozess ein, ob die Korrektur berechtigt war.

Wenn es bei dem momentanen Stand der Korrektur bleibt, würde ich das als Nonevent abtun und eine Beurteilung verweigern, denn mit rationalen Argumenten lässt sich das schwer erklären.

Einerseits müssen bei steigenden langfristigen Kapitalmarktzinsen zukünftige Zahlungen mit einem höheren Zinsfuß diskontiert werden, aber andererseits passt theoretisch zu einem Kapitalmarktzins von 1% ein KGV von 100, zu 2% eines von 50 und zu 3% eines von 33 - und selbst von 33 sind die wichtigen Indices noch weit entfernt.

Und wenn die Inflation steigt und damit der Zins, steigen auch die Erlöse, die die Inflation beeinhalten und damit die Gewinne.

Daher wrüde ich schon sagen, dass das momentan kaum mehr als eine Korrektur ist. Erst wenn die realen Zinsen, also Nominalzinsen minus Inflationsrate, merklich (und das betone ich ausdrücklich, da das Niveau so niedrig ist wie kaum) steigen, würde ich ängstlich werden

Amdrerseits kann der Rücksetzer aber auch eine Antizipation dessen sein, dass die Gewinnw der nächsten Jahre nicht mehr so stark steigen werden wie in den letzten Jahren - und dann würde ich das momentane Niveau auch akzeptieren. Aktien sind eine gute Anlage, aber sie können in Zeiten niedriger Inflation nicht jedes Jahr um 15% steigen - man muss sich mit der Addition von Produktivitätsfortschritt in Prozent und Inflationsrate eigentlich begnügen.
 

15.02.18 15:38

51389 Postings, 5541 Tage LibudaGefällt mir nicht gut, denn Äpfel

können einem schwer m Magen liegen, wenn man sich überfrisst:

http://www.ariva.de/news/...beteiligung-an-apple-kraeftig-aus-6806730  

15.02.18 15:49
1

2673 Postings, 928 Tage CoshaBerkshire hat IBM auf ein Minimum reduziert

und eben nicht in Rakuten, sondern in Apple und TEVA investiert.
Werden sich schon was gescheites bei gedacht haben, meinste nicht ?  

24.02.18 18:20

51389 Postings, 5541 Tage Libuda8 mal Warren

https://finance.yahoo.com/news/...t-shareholder-letter-154242942.html  

26.02.18 17:06

51389 Postings, 5541 Tage LibudaWarren Beinhart

http://www.ariva.de/news/...n-buffett-setzt-weiter-auf-aktien-6829847  

26.02.18 22:36

51389 Postings, 5541 Tage LibudaWarren's Darlings

https://www.investors.com/news/...le-jumps/?src=A00220&yptr=yahoo  

26.02.18 22:40

17812 Postings, 2280 Tage GalearisVerworren Buffy, oder Verkalkter Verworren...

seine Aggtziehen Zeit ist vorbei. bald.  

09.03.18 21:46

51389 Postings, 5541 Tage LibudaDas Teil geht heute ab wie Schmitts Kaz

Berkshire Hathaway Inc. (BRK-B)
NYSE - Nasdaq Real Time Price. Currency in USD
Add to watchlist
212.09+6.80 (+3.31%)
As of 3:42PM EST. Market open.

https://finance.yahoo.com/quote/BRK-B?p=BRK-B
 

12.03.18 21:53

51389 Postings, 5541 Tage LibudaEigentlich würdeich angesichts meines erheblichen

Engagements, das meinen Basic-US-Anteil abdeckt, gerne ein paar Gewinne mitnehmen, aber die Kursgewinne in meinem Bestand sind und bleiben komplett steuerfrei durch meinen frühen Erwerb - und daher bleibe ich komplett dabei.

Hätte ich nach dem Termin gekauft, der Steuerfreiheit für Kursgewinne gewährt, würde ich vielleicht bei ca. 20% des Bestandes Gewinne mitnehmen - vielleicht auch bei 25%.  

16.03.18 08:36

51389 Postings, 5541 Tage LibudaWas ich nicht ganz so entspannt sehe

https://finance.yahoo.com/news/...tt-loves-reinsurance-113300692.html  

19.03.18 20:45

51389 Postings, 5541 Tage LibudaLöschung


Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 30.03.18 14:06
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Diffamierung

 

 

29.03.18 09:05

51389 Postings, 5541 Tage LibudaCash-Lieferanten:Fast 4 Milliarden Dollar pro Jahr

https://finance.yahoo.com/news/...n-reasons-buy-shares-185913633.html  

04.04.18 22:33

51389 Postings, 5541 Tage LibudaDer Buchwert ist meines Erachtens nicht Alles

aber total vernachlässigen, wie das der eine oder andere Protagonist von Werten von jenseits von Gut und Böse gerne hätte, darf man ihn auch nicht. Denn zu viel Fantasie kommt häufig zu Fall, wie wir spätestens seit der Zeit des Neuen Marktes oder schon früher von holländischen Tulpenzwieeln her wissen.

https://www.fool.de/2018/04/01/...chwert-verwendet/?rss_use_excerpt=1  

Seite: 1 | ... | 24 | 25 | 26 |
| 28 | 29 | 30 | ... | 34   
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: unratgeber, Gonzodererste