Hornbach Holding - Wieviel Wahnsinn steckt in Dir

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 11.07.19 16:18
eröffnet am: 10.12.15 17:21 von: Shortguy Anzahl Beiträge: 32
neuester Beitrag: 11.07.19 16:18 von: hagenvers Leser gesamt: 13594
davon Heute: 2
bewertet mit 2 Sternen

Seite:
| 2  

10.12.15 17:21
2

58 Postings, 2926 Tage ShortguyHornbach Holding - Wieviel Wahnsinn steckt in Dir

Hornbach Holding: Chance für aktive Anleger - Boersengefluester
http://boersengefluester.de/...ach-holding-chance-fur-aktive-anleger/
 

13.12.15 10:50

699 Postings, 2733 Tage EvolaErfahrungsgemäß

wird es hier einen Rebound geben (falls die Märkte mitspielen). Die Frage ist nur, was kommt dann? Das die Familie Anteile verkauft hat, ist kein gutes Zeichen; allerdings waren es nur geringe Anteile. Ich verkaufe jetzt erstmal nicht und überlege mir nach dem 16.12 eventuell nachzulegen.  

21.12.15 09:15

699 Postings, 2733 Tage EvolaDas sieht doch ganz gut aus.

Umsatz steigt, Ebit fällt um maximal 15% (ist ja längst eingepreist), Kostenerhöhungen primär Einmaleffekte. Das sollte der Aktie Auftrieb geben; deutlich Steigungen gibt es wahrscheinlich erst nach dem nächsten Quartal. Auch wird der Vorstand einige Kostensenkungsprogramme verabschieden.
Ich bleibe auf jeden Fall dabei und werde noch nachkaufen.  

22.12.15 15:38

699 Postings, 2733 Tage EvolaAngriff auf die 70;

mit Ihrem "Niederkrüppeln" haben sich die Banken wohl verzockt; hier hält keiner mehr den "relauch" auf!  

29.12.15 15:41

699 Postings, 2733 Tage EvolaIrgendwelche Banken

oder die Familie selber bremst hier. Die letzten Tage sehr schlechte performance. Hier kann man nur mindestens 2 Quartale Ruhe walten lassen oder gleich verkaufen.  

08.01.16 12:31

699 Postings, 2733 Tage EvolaVerkauft! Seuchen-Aktie

Gott sei Dank, bin ich heute ausgestiegen. Diese Depotleiche gehört einfach nicht in Depot: Ansteckungsgefahr!  

16.06.16 08:50

38 Postings, 1757 Tage ep03Hornbach - ein solide Dividendenaktie!

Hornbach wird jetzt richtig interessant, denn nach den vielen Unwettern in Deutschland müssen die Schäden wieder repariert werden! Hornbach bietet hier ein super Sortiment und daher bin ich jetzt wieder in Hornbach fett investiert!
Die Holding- und auch die Baumarktaktie bieten über 2% Dividende...
Ein Basisinvestment von Dauer!
Schönen Sommer!  

21.02.17 18:40

10 Postings, 943 Tage Prof_BHeute sind wir auf 13 Monatshoch

... die Aktie könnte gemächlich auf 80 hochlaufen.  

28.07.17 20:58

34 Postings, 800 Tage TigertomNicht mehr so weit weg davon.

11.07.18 19:09

369 Postings, 2021 Tage 308winVorsicht auf...

dem Bahnsteig bitte,der Zug namens Hornbach hält gerade.
Bitte schnell einsteigen,nicht den Einstieg verpassen,vorsicht am Bahnsteig.
Gruß 308win  

13.07.18 10:47

29 Postings, 3337 Tage tonykrausVorsicht auf...

mit welcher Begründung? Einfach nur pushen? Analysten? Kennzahlen? Denke ein Kauf drängt sich noch nicht auf.... Kann schon noch tiefer gehen... hoffe aber natürlich auch, dass sich der Kurs schnell wieder erholt.  

24.08.18 10:53

870 Postings, 2409 Tage hagenversGründe für Talfahrt?

gibt es außer dem eher enttäuschenden Frühjahr eigentlich noch weitere Gründe für die anhaltende Talfahrt?
Ansonsten müsste es ohne weitere negative Meldungen doch so langsam mal gut sein....  

24.08.18 18:58

222 Postings, 782 Tage enjoy2017Gibt es nicht

...ich verstehe es auch nicht habe aber in den letzten Wochen meine Position stark erhöht, da mir der Wert besonders wegen den Immobilien sehr stark unterbewertet erscheint.  

31.08.18 10:18

38 Postings, 1757 Tage ep03Hornbach - solider Wert in Zeiten des Baubooms

Ich habe jetzt auch nach gekauft, denn der Kurs ist jetzt so weit gefallen...eine Bewertung die meiner Meinung nach sehr günstig ist.
Mit der HORNBACH Holding kann man nichts falsch machen. Falls der Markt stark fällt, wird er dann auch wieder als krisensicherer Wert entdeckt werden. Die hohe Bewertung der Immobilien ist mittlerweile nicht mehr im Aktienkurs eingepreist. Daher bin ich sehr positiv für diesen Wert gestimmt.  

05.09.18 11:01

91 Postings, 791 Tage daflohhhich denke auch

dass Hornbach eine gute Wahl ist.
"solider Wert in Zeiten des Baubooms" verstehe ich nicht so richtig... der Bauboom ist eher am abebben mit steigenden Zinsen und ich glaube nicht, dass Hornbach die Bauunternehmen versorgt.
Aber in Zeiten in denen alles teuer ist und viel selber gehandwerkelt wird (wie zur Zeit) sind Baumärkte gut aufgestellt.  

01.02.19 13:54
1

51 Postings, 239 Tage MikeyMasterfundamentanalyse zu hornbach

wirklich lesenswert!

https://bouvier-investiert.net/hornbach-baumarkt-holding-ag/

 

05.02.19 14:05

870 Postings, 2409 Tage hagenversdas war so in etwa

das was mir auch durch den Kopf ging, und warum ich ein paar Aktien von der Holding gekauft hab.
Leider sieht der Rest des Marktes das noch nicht so, aber das kann noch kommen.

Ein paar Punkte die nie besonders Kurstreibend sind, wären z.b.  die kopmlexe Struktur und nur begrenzte Möglichkeiten mitzubestimmen. Letztlich wird gemacht was die Mehrheits-Eigner wollen.
Dazu hatte sich zuletzt die Ertragslage eingetrübt, auch bei den Mitbewerbern. Das kann (so hoffe ich)vorrübergehend sein, jedoch hat dies zu deutlichem Kursverfall geführt, den ich persönlich für übertrieben halte.  

20.02.19 14:40

51 Postings, 239 Tage MikeyMasterhornbach als value trap?

hornbach mk und ek sind weit auseinander

ist das sowas wie ne value trap

was meint ihr...


kurzer beitrag dazu: Hornbach Value Trap?

keine ahnung aber hoffentlich geht es bald steil bergauf money mouth

 

22.02.19 11:04

870 Postings, 2409 Tage hagenversder Verfasser meint nein

und diese Meinung teile ich.
Wäre auch schlimm wenn ich als investierter anderer Meinung wäre, sonst sollte ich ja besser verkaufen...
Der eine Punkt der nicht erfüllt ist, ist in meinen Augen für den massiven Kursrückgang verantwortlich gewesen. Dennoch ist diese Betrachtung oberflächlich und gibt nur eine Tendenz ob das Investment tatsächlich funktioniert

 

26.02.19 14:08
1

1 Posting, 203 Tage DefensivinvestorKursverfall übertrieben?

Nach dem starken Kursverfall stellt sich die Frage, ob hier deutlich nach unten übertrieben wurde. Die Bewertungsrelation zum Buchwert ist dadurch extrem gesunken und liegt momentan nur noch etwa bei 0,6 wobei  in  den Letzen Jahren hier ein Wert im Schnitt von etwa 1 erreicht wurde.
Der Markt bewertet den Gewinnrückgang von etwa 10 % in 2018 extrem negativ. Aus aktueller Sicht sind eigentlich keine weiteren straken Gewinnrückgänge oder sogar Verluste zu befürchten. Natürlich war der Gewinnrückgang sehr überraschend, zumal in Verbindung mit steigenden Umsätzen. Als Begründung wurde hier angegeben, daß Preiserhöhungen nicht weitergegeben werden konnten. Das sollte aber nur ein kurzfristiges Problem darstellen. Alle Wettbewerber haben mit den gleichen Preissteigerungen zu kämpfen und sind gezwungen  irgendwann die Preiserhöhungen der Hersteller umzusetzen.

Stellt sich noch die oft diskutierte Frage, ob das Geschäftsmodell von Hornbach mit stationärem Handel überholt ist. Ich denke nein! Der Handel mit Baumaterialen über das Internet ist nicht einfach. Man kann das Meiste nicht mit dem Paket verschicken. Dadurch fallen hohe Frachtkosten an und machen das Ganze unattraktiv. Nur bei wertmäßig großen Bestellungen, kann es hier signifikante Vorteile geben. Hornbach hat seinen online-Shop sehr stark ausgebaut und ist in diesem Bereich zumindest in Deutschland mit führend, trotzdem sind die Online-Umsätze relativ gering.

Fazit: Das Abwärtspotential sollte begrenzt sein und falls die Zahlen für die nächsten beiden Quartale keine weiteren negativen Überraschungen bringen, gibt es auch ein schönes Aufwärtspotential für die Aktie.  

01.03.19 10:23

870 Postings, 2409 Tage hagenversGewinne in der Vergangenheit

ich bin eigentlich kein großer Freund von langen Rückblicken, die Erkenntnisse für die Zukunft sind stets begrenzt.

Was hier jedoch auffällt, ist dass Hornbach über die Jahre hinweg vielleicht keine hohen Ertragszuwächse pro Aktie erzielen konnte, jedoch auch sehr zuverlässig Jahr für Jahr verdient hat und auch regelmäßig Dividenden ausschüttet (auch in Krisenjahren). Dabei bleibt der größere Teil der Gewinne im Unternehmen. Die Eigenkapitalbasis wurde fortlaufend verbessert, die Höhe der Verbindlichkeiten überschaubar.
Das Geschäftsmodell ist nach meiner Meinung weiterhin voll intakt, ein nachhaltiger Einbruch der Gewinne aus meiner Sicht sehr unwahrscheinlich.
Insgesamt ist das Einzige was mir hier so ein wenig fehlt, ein erkennbarer Gewinnzuwachs je Aktie über die letzten Jahre. Das begrenzt natürlich das Aufwärtspotenzial etwas. Ansonsten kann ich mit diesen Aktien aktuell gut schlafen.  

21.03.19 08:08

31072 Postings, 7011 Tage Robinganz

schwache Zahlen von Hornbach  

21.03.19 13:57

51 Postings, 239 Tage MikeyMastertolle kurs achterbahn

die zahlen von hornbach waren zu erwarten

eigentlich gibt es nun kenie neun erkenntnise

die dividende wir wohl stabil bleiben

alles cool also

ein kurzer beitrag dazu: https://bouvier-investiert.net/sicherheitsmarge-live-3/

 

21.03.19 14:49

1 Posting, 180 Tage mr.kanister1Beitrag

Kann dem Beitrag nur zustimmen, wobei ich nicht damit rechne das der Gewinn weiter einbrechen wird. Ein großer Teil der Kosten waren wohl nun auch einmalige Investitionen z.B. in das Online Geschäft. Zudem sieht der Start ins neue Gartenjahr witterungsbedingt doch nun auch schon dieses Jahr weit besser aus als es das letzte Jahr der Fall war.

Fakt ist für mich dass der Buchwert hier ein deutlich höherer ist und somit sehe ich das Risiko nach unten stark begrenzt an, was die Stabilität nun ja auch wieder spiegelt bei einer Meldung die 19% Gewinneinbruch statt erwarteten 10% bescheinigt.
Bis sich hier nach oben mal wirklich deutlich spürbar was tut bedarf es wohl erst mal wieder besserer Zahlen und zumindest einen konstant steigenden Gesamtmarkt, aber bis dahin kann ich sehr gut schlafen mit dieser Aktie. Kommen nochmal Kurse im Bereich meines EK von 43 werde ich hier auch nachlegen insofern sich fundamental nichts geändert hat.
 

22.03.19 10:38

1375 Postings, 1659 Tage Broker2015So eine Misswirtschaft.

Kosten extrem rauf, Umsatz nur marginal gesteigert. Das kann sich jeder denken wie es erst in 2019 aussieht.
Hier wird sehr bald die Dividende um 20- 30% gekürzt. Da muss der Chef jetzt selber an die Theke und Holz Latten verkaufen um zu sparen.
Sehr enttäuschend.  Kurs wird sich die nächsten Jahre meiner Meinung nach bei 30 bis 35 Euro einpendeln. Sehe keine Impulse.  

Seite:
| 2  
   Antwort einfügen - nach oben