Bei welchem Wahlausgang fallen die Kurse?

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 12.09.05 10:17
eröffnet am: 12.09.05 08:21 von: das Zentrum. Anzahl Beiträge: 15
neuester Beitrag: 12.09.05 10:17 von: zombi17 Leser gesamt: 874
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

12.09.05 08:21

3357 Postings, 7331 Tage das Zentrum der M.Bei welchem Wahlausgang fallen die Kurse?

Bei welchem Wahlausgang fallen die Kurse?

Sieg von CDU/CSU und FDP 29.63% 
Sieg von SPD und Grüne 59.26% 
Große Koalition von CDU/CSU und SPD 11.11% 

12.09.05 08:50

3357 Postings, 7331 Tage das Zentrum der M.warum nur wählen dann einige hier rot/grün? o. T.

12.09.05 08:59

3379 Postings, 5727 Tage B GhostDas stimmt. Ich bin auch auf keine Partei festge-

legt, weil jede der Parteien heir und da gravierende Haken hat, aber für einen Stimmungswechsel in der Wirtschaft würde ich CDU wählen.  

12.09.05 09:03
das finde ich auch, dennoch gibt es hier in unserem Aktienbord einige die zwar steigende Aktien wollen, und trotzdem alles tun, um dieses zu verhindern. Doppelmoral, oder?


 

 

12.09.05 09:14

13475 Postings, 7814 Tage SchwarzerLordVielleicht auch: Keine Moral?

Fettes Aktiendepot und SPDS wählen paßt nicht. Überhaupt nicht.

--------------------------------------------------

"Wir machen keine Schulden, das haben wir immer klar gemacht, wir weichen nicht in Schulden aus.?
(Hans Eichel , 01.09.02, ARD-Sendung Christiansen)

"Wir machen keine unbezahlbaren Versprechungen, und wir rütteln nicht an den Kriterien des europäischen Stabilitätspaktes.?
(Gerhard Schröder am 19.06.2002 vor der Bundespressekonferenz in Berlin)


 

12.09.05 09:32
1

15324 Postings, 5713 Tage quantasImmerhin


Immerhin im Moment sehen 22,22 Prozent fallende Kurse bei einem Wahlsieg von
CDU/CSU + FDP.

Entweder leben diese vom Sozial-Staat und sehen ihre Pfründe schrumpfen,
oder haben keine Ahnung von Politik und Wirtschaft.

Man kann auch nicht annehmen, dass diese ein Aktiendepot besitzen,
ansonsten müssten sie zwangsläufig anders entscheiden.

Weiterer Kommentar erübrigt sich.
 

12.09.05 09:37
2

6506 Postings, 7047 Tage Bankerslastalso immer diese Opposition gegen

Rot/Grün. Ich versteh Euch nicht. Wenn Gerd und Joschi nochmal die Regierung stellen, kommt wirkliche "Bewegung in die Deutsche Wirtschaft".

Ja, ja. Viele Mittelständler und auch große Firmen wollen sich dann ins Ausland "bewegen".  

12.09.05 09:46

6685 Postings, 6461 Tage geldschneiderDa gibt es viele antworten

Eine ist, weil sie noch grün hinter den Ohren sind.  

12.09.05 09:51

2421 Postings, 7148 Tage modesteFür Leute, die mit Aktien spekulieren aber nach

außen hin einen auf Sozi machen und die Wirtschaft bekämpfen, gibt's die schöne Bezeichnung der "Kaviar-Linken".

Insgeheim hoffen sie, dass andere den Karren schon ziehen werden - und sie selber gleich mit...

Wer's mag und so sein will...

salut
modeste  

12.09.05 09:53

21799 Postings, 7667 Tage Karlchen_INa ja

Konsumtitel und Bauwerte sind ja die letzten Jahre in den Keller gerauscht. Ob das mit Schwarz-gelb besser wird? Habe da meine Zweifel.  

12.09.05 09:56
1

41150 Postings, 7163 Tage Dr.UdoBroemmeSehr aufschlussreich...

Als einziges Kriterium für die Wahlentscheidung soll man also fallende oder steigende Kurse heranziehen?

Wenn das nicht etwas arm ist....


Never argue with an idiot -- they drag you down to their level, then beat you with experience.  

12.09.05 09:56

129861 Postings, 6219 Tage kiiwiiP. 10: was ist aus Deinen Shorts geworden ?

12.09.05 10:03

3357 Postings, 7331 Tage das Zentrum der M.UdoBrömme

natürlich nicht! Jedoch posten wir hier alle in einem Aktienforum und sind somit eine Interessengemeinschaft die ein besonderes Augemnmerk auf wirtschaftliche Zusammenhänge haben sollte. Und so gesehen - ja ein gewichtiger Anteil an der Wahlentscheidung sollten die Aktienkurse haben, denn diese verraten uns oft wo interessante Wachstumsraten zu erwarten sind. Und diese wollen glaube ich alle, oder?  

12.09.05 10:14

41150 Postings, 7163 Tage Dr.UdoBroemmeDZDM

Nun - zum einen ist es keineswegs sicher, welcher Wahlausgang längerfristig die Kurse beflügelt(wenn ich da z.B. an die schwarze "Reformpolitik" unter Kohl denke), zum anderen müssen ja steigende Kurse nicht zwangsläufig mehr Wohlstand für die Bevölkerung bedeuten.

Außerdem gibt es ja auch Aktien, die mit Sicherheit durch einen rot/grünen Wahlsieg steigen werden oder eben Puts :-)


Never argue with an idiot -- they drag you down to their level, then beat you with experience.  

12.09.05 10:17

59073 Postings, 7304 Tage zombi17Ich hätte fast geschrieben:

"Ich habe gar keine Aktien!" Habe aber noch ein paar gefunden:-)Aber ich kann dir sagen, die Dinger spielen bei meiner Entscheidung keine Rolle.
Aber was glaubst Du, wieviele Menschen nicht vorsorgen können? Sollen die Dir zuliebe schwarz-gelb wählen? Mir macht ganz viel Kopfzerbrechen, alle werden massiv entlastet und der Staatshaushalt wird auch noch saniert. Irgendwie haben die mir den Trick noch nicht richtig erklärt oder ich bin zu blöd das zu verstehen.
Das sind nur die wirtschaftlichen Gedanken, dazu kommen noch einige ideologischen.

Das kommt mir alles vor, wie: Alles für den Dackel, alles für den Club. Und wer nicht im Club ist, steht eben im Regen.  

   Antwort einfügen - nach oben