"Bank Job" - Supergau für Berliner Commerzbank

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 29.07.08 20:52
eröffnet am: 29.07.08 17:29 von: kiiwii Anzahl Beiträge: 8
neuester Beitrag: 29.07.08 20:52 von: gogol Leser gesamt: 525
davon Heute: 1
bewertet mit 4 Sternen

29.07.08 17:29
4

129861 Postings, 6278 Tage kiiwii"Bank Job" - Supergau für Berliner Commerzbank

Spektakulärer Bankraub


"Supergau" für Commerzbank


Bei einem Bankraub in Berlin haben Unbekannte rund 100 Schließfächer in der Commerzbank-Filliale geplündert und sind dann geflohen.

Als "Supergau? hat die Commerzbank einen schweren Einbruch in eine ihrer Berliner Filialen bewertet, bei dem Unbekannte rund 100 Schließfächer ausplünderten und flohen. Polizeiexperten grenzten den Tatzeitraum zwischen Sonntagnachmittag und Montagmorgen ein. Bauarbeiten an dem Gebäude am Kurfürstendamm in Wilmersdorf begünstigten die Tat. Es ist vollständig eingerüstet und mit einer Plane umspannt.

Die mindestens vier Täter vermutlich aus dem Bereich der organisierten Kriminalität ließen die Stahltür des Tresorraums unbehelligt und stemmten stattdessen zeitaufwendig die Mauer auf.

Die Zahl der aufgebrochenen Schließfächer, die mit Hammer und einem starken Schraubenzieher relativ leicht zu öffnen sein sollen, wurde lediglich mit "weniger als 125? von insgesamt 500 angegeben.

"Taten von dieser Qualität haben ausgesprochenen Seltenheitswert,? sagte Dirk Jacob, der ein Kripo-Dezernat leitet. Eine kriminelle Handschrift, die in eine bestimmte Richtung weisen könnte, sei nicht erkennbar. Auch vorgefundene Taschen aus Polen seien Standardware und könnten Zufall sein.

?Für uns furchtbar?

Über den materiellen Schaden sowie über Schäden durch gestohlene oder verbrannte Unterlagen gibt es laut Commerzbank noch keinen Überblick. Commerzbank-Vertreter Wolfgang Bernecker sagte, jedes Fach sei mit 26.000 Euro versichert. Der Bruch sei auch ein Schlag gegen das Vertrauen der Kunden: ?Das ist für uns furchtbar?, fügte er hinzu.

Die Tat wurde erst am Montag mit dem Anrücken der Bauarbeiter gegen 06.30 Uhr entdeckt. Sie alarmierten die Feuerwehr, die die Reste eines Brandes löschte, der durch angezündete Papiere aus den Schließfächern ausgelöst wurde. Die Polizei sprach von einem ?Verdeckungsbrand?, der in der irrigen Annahme von den Tätern gelegt werde, sie könnten damit ihre Spuren vernichten. Dem stehe moderne Kriminaltechnik wirkungsvoll entgegen, versicherte Kriminaldirektor Bernd Finger.

Alarm fehlerhaft gedeutet - Zeuge glaubte an Baulärm

Ein bereits um 05.00 Uhr ausgelöster Alarm wurde vom zuständigen Wachdienst als fehlerhaft gedeutet. Ein Zeuge, der von Baulärm am Sonntag berichtete, ordnete diesen den Experten zufolge jedoch den regulären Arbeiten zu.

Das Kellergeschoß, wo sich die Schließanlage befindet, war durch einen Deckendurchbruch zugänglich, der im Rahmen der Bauarbeiten vorgenommen wurde. Offen ist den Experten zufolge, warum die Alarmanlage nicht anschlug, als die Täter in das Haus eindrangen. "Wir stehen bei den Ermittlungen erst am Anfang?, erklärten sie.

(AP/ imm)

http://www.sueddeutsche.de/panorama/126/304103/text/
-----------
MfG
kiiwiipedia

No Pizzass please.

"...und wo ist Beeeheck? "

29.07.08 17:34
1

40039 Postings, 5423 Tage biergottwirklich ein Supergau für die CoBa....

Da werden Schadenersatzforderungen kommen, meine Fresse....  

29.07.08 17:37
3

42128 Postings, 7856 Tage satyrDa kommt gar nix -Rein gar nix an

Schadenssatzforderungen,sonst müsste man ja nachweisen wo die
Kohle herkommt und wann sie versteuert wurde.  

29.07.08 17:38
1

5337 Postings, 5128 Tage der.blaue.PlanetOmis Sparstrumpf ist immer noch die sicherste ...

29.07.08 17:39

40039 Postings, 5423 Tage biergottaus dem Blickwinkel haste Recht, satyr! ;))

29.07.08 17:42

42128 Postings, 7856 Tage satyrWir erinnern uins an die Tunnelbande,bis

heute weiss niemand wieviel Kohle die erbeutet haben.
Mich würde interessieren ob jemand eine Rückzahlung
des Teils der Beute die beschlagnahmt wurde,gefordert hat.  

29.07.08 20:43

12570 Postings, 6255 Tage EichiEs gibt tatsächlich

Menschen, die haben bei einer Bank ein Schließfach und da tun sie Wertsachen rein.

-----------
Der deutsche Rechtsstaat befindet sich auf Gottes Prüfstand!

29.07.08 20:52

13731 Postings, 5307 Tage gogolbiergott

Schadenersatzforderungen kommen bestimmt nicht viele, denn ich glaube in den Fächern waren bestimmt nicht nur legal versteuerte Wertsachen
-----------
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten

   Antwort einfügen - nach oben