BVB-BET: höchstens 1 Beitrag/User/Tag oder Sperre

Seite 8 von 10
neuester Beitrag: 06.09.19 18:16
eröffnet am: 24.08.16 20:33 von: Der Tschech. Anzahl Beiträge: 228
neuester Beitrag: 06.09.19 18:16 von: Der Tschech. Leser gesamt: 70728
davon Heute: 7
bewertet mit 3 Sternen

Seite: 1 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 |
| 9 | ...  

19.11.18 20:30

589 Postings, 1492 Tage tulminDetails zur Vertragsverlängerung

ja, stimmt, wir werden wohl keine Details erfahren. Auch zum bisherigen Budget gibt es ja keine bestätigten Zahlen  ? sondern allenfalls Mutmaßungen. Es lässt sich auch schwer einschätzen, ob es sich bei den in den Medien kolportieren Einnahmen bzgl. der  Ausrüsterverträge anderer Klubs, um Sockelbeträge oder Mischkalkulationen handelt. Insofern ist eine Vergleichbarkeit kaum möglich, was ja vielleicht auch so gewollt ist.

Klar sein sollte jedenfalls  ? dass die Ausrüsterverträge von Real, Barca, ManUtd, ManCity, Arsenal, Chelsea, Liverpool, Bayern, PSG, Juve, oder AC Milan ? nicht als Referenz dienen können. Deren Reichweite und somit die kalkulierbaren Sichtkontakte des Logos sind einfach sehr viel höher. Selbst die kleineren PL Klubs profitieren von der Medienpräsenz der gesamten Liga.

International ist der BVB noch eine kleine Erscheinung. Am 17.11. hat der BVB  z.B. ca. 420 neue Facebook Follower dazugewonnen, das war schon mal gut.  Manchester City wächst aber täglich mit 15.000-17.000 neuen Followern ? eine rasant wachsende internationale Fanbase.

Es liegt auf der Hand, welcher der beiden Klubs für Puma die größere Werbewirkung hat. Tag für Tag.

Es gibt gängige Methoden zur Berechnung der Werbewirksamkeit und derer preislichen Kalkulation. Durch die Erfassung von Einschaltquoten, des Online-Trackings und der Auswertung von Social Media Daten ? gibt es umfassende, detaillierte Datenbanken ? die als Grundlage dienen. Dass irgendein Journalist oder Forist besser weiß, was marktgerecht oder fair ist, als die beiden Vertragspartner selbst, wage ich zu bezweifeln.
 

20.11.18 07:32

31074 Postings, 7012 Tage Robinnächste

Unterstützung im Bereich ? 8,50 und dann Euro 8,11  

20.11.18 08:01

788 Postings, 1175 Tage MisterTurtlenicht kleinreden

man muss den BVB aber auch nicht kleiner reden als er ist. Wo sieht man denn das Bayernlogo, wo man das BVB nicht sieht - abgesehen von der viralen Pressekonferenz der Peinlichkeit?
In der Liga haben beide gleich viele Spiele, im Pokal praktisch auch. Und in der CL z.B. sind letztes Jahr beide gegen Real rausgeflogen. Da hatte Bayern ein Spiel mehr, allerdings gegen irgend ein Krasnodar o-ä, das ist jetzt nicht das gewaltige Ereignis. Der BVB hatte dafür diese Saison ein sensationelles Spiel gegen Atletico, derweil Bayern gegen Ajax dümpelte.
Ähnlich PSG, wer guckt sich denn ausserhalb Frankreichs wirklich an, wie die ein Nyon schlachten?

Und Facebookfollower sind ja auch mit Vorsicht zu geniessen. ManCity ist ja noch nicht seit immer der heiße Scheiß, natürlich wachsen die jetzt stärker. Da bleibt ber immer die Frage, wieviele Accounts davon bezahlt sind oder selber irgendwas verkaufen wollen.

Mir hat z.B. ein Chinese mal gesagt, dass die Chinesen Fußball gucken wollen. Die wollen nur bedingt einem Verein folgen, sondern eher gute Spiel sehen. So wie BVB-Atletico zum Beispiel. Um da viel gesehen zu werden muss man auch attraktiv spielen. Ob eine Pep-scher Ballverschiebeorgie da das Mittel der Wahl ist  wird man dann sehen.  

20.11.18 09:39

589 Postings, 1492 Tage tulminSichtbarkeit des Logos

Beim Sponsoring geht es ja nicht um das Bayern oder BVB Logo, sondern um das von Adidas oder Puma. Und da haben die Bayern national und international die höchsten Einschaltquoten und Follower, nicht nur weil sie als Primus international weitaus bekannter sind, sondern weil sie auch in den internationalen Wettbewerben dominanter sind und wichtiger Herausforderer.

Nicht nur bei den Spielen, auch bei den Pressekonferenzen, Interviews, Medienberichten und der viralen Diskussion  treten die Sponsorenlogos in Erscheinung.

Hier mal eine Untersuchung über die Sichtbarkeit bei Twitter und Instagramm. Ob es Sinn macht die Sichtkontakte auf Social Media und ausgerechnet  nur auf diese beiden Kanälen zu begrenzen und auf das Sponsorengeld umzurechnen ? sei mal dahin gestellt. Ich sehe es eher als Spielerei.

Deutlich wird aber wieviel Präsenz z.B.  Manchester United hat. Die haben sich über Jahrzehnte eine internationale Fanbase erschaffen, die nun vom sportlichen Erfolg unhabhängiger macht. Weil ManUtd wegen dieser Marktmacht für Sponsoren ein ganz wichtiger Klub bleibt.

www.brandwatch.com/de/blog/...ussball-sponsoren-haben-den-besten-roi/  

20.11.18 16:54

8360 Postings, 3152 Tage halbgotttPuma


9 Mio pro Jahr ist viel zu wenig, das ist richtig grottig. tulmin unterstellt, man könne als Forist oder Journalist dies nicht beurteilen, aber wenn dem so wäre, könnte man die Diskussion hier auch gleich einstellen. Fakt ist, daß Markus Silbe mit sehr erheblichen Steigerungen gerechnet hatte, ebenso sehr viele Foristen. Fakt ist auch, daß BVB selbst kolportiert, man wäre bei einem neuen Vertrag weit entfernt, weil die finanziellen Vorstellungen weit auseinander liegen würden. Das ist unterm Strich schon ziemlich simpel. Alle sind selbstverständlich davon ausgegangen, daß der Vertrag  lediglich bis 2020 gehen würde, daß also spätestens 2019 zu viel besseren Konditionen verlängert werden würde. Die Süddeutsche schrieb gar, daß Nike um einen Einstieg buhlen würde. Es kam sehr anders.

Stattdessen müssen wir erfahren, daß Puma eine Option bis 2022 gezogen hat, die sitzen also nun am langen Hebel. Diese Option wurde ihnen wahrscheinlich bei der Kapitalerhöhung zugebilligt, wo Puma zu Spottpreisen, also weit unter Forbes Bewertung, beim BVB einsteigen konnte.  Natürlich könnte man  erwarten, wenn Puma so dermaßen eindeutige Vorteile bekommt, daß dann im Gegenzug ein lukrativer Vertrag lockt, aber dem ist anscheinend nicht so.

Wer sich erhofft hat, daß ein neuer Puma Vertrag der BVB Aktie neue Impulse geben könnte, ist momentan eben einfach enttäuscht. Die Zeitschrift "Der Aktionär" aber auch einige andere, hatten ständig darauf hingewiesen.

Die Followerzahlen sind ohne Zweifel wichtig, aber es ist eben nur ein Kriterium unter vielen. Wenn 250 Mio TV Zuschauer den BVB spielen sehen wollen, wenn bei der CL Reform aber auch allen Nachfolgemodellen der BVB weiterhin ganz oben dabei ist, dann kann man mit diesem derzeitigen Puma Vertrag nicht argumentieren, das wäre toll oder das wäre relativ.

Woanders können die Sponsoren mehr profitieren, völlig klar, aber nicht 6-8 mal so viel, 250 Mio TV Zuschauer kommen eben auch deswegen zustande, weil der BVB spielt. Für Puma ist es wahnsinnig wichtig, den zweitwichtigsten Verein in Deutschland unter Vertrag zu haben, so viele Aushängeschilder haben sie nicht. Sie haben aber eben halt eine äußerst günstige Vertragssituation, die nur deswegen zustande kam, weil BVB nicht gut genug verhandelt hatte, eine 50% Kapitalerhöhung mit Einstieg von Puma hätte es in dem Moment nicht geben müssen. Dadurch hatte man  kurzfristige Vorteile, aber langfristig hat man die jetzige  widrige Situation.

Am langen Ende geht es nur um die unmittelbare Bilanz, folgendes sagt GSC-Analyst Langhorst, bzgl. Followerzahlen in den sozialen Netzwerken:  ?Direkt werden steigende Followerzahlen auch in der Zukunft eher geringen Einfluss auf das Zahlenwerk haben.?

Wir haben also momentan beim BVB die Situation,

- daß die Quartalszahlen nicht euphorisch aufgenommen wurden
- die Situation rund um den möglichen neuen Puma Vertrag nicht so prickelnd ist
- die faire Bewertung bei den Analysten und Forbes bereits erreicht wurde, und von Watzke/Treß um lediglich 40 Mio verfehlt wurde
- die Gesamtmarktsituation dazu führt, daß überall Gewinne mitgenommen werden

Der Trend ist eindeutig. Tulmin hat etwas von Kinderkanal erzählt, als ich die technische Analyse "STRONG BUY" bei einem Aktienkurs von 10 Euro anzweifelte. STRONG BUY heisst Kurspotential bei etwa 40% und eben nicht weiteren 10%, es war ziemlicher Blödsinn. Technisch war die Aktie bei 10 Euro stark überkauft, daß tatsächlich eine Konsolidierung einsetzte, war daher nicht besonders verwunderlich.

 

20.11.18 18:17

3882 Postings, 1196 Tage nba1232Dennoch bin ich der Meinung

das die Aktie auch wieder das potential hat die 10 ? und mehr ins Visier zu nehmen
es kann sein das sie jetzt erst mal ein wenig abtaucht
kann auch sein das sie einen änlichen kursverlauf wie die Juve Aktie nimmt
aber wir wissen es nicht
der Laden hier ist weder Spott billig gerade , da man einfach sagen muss das die Zahlen nicht sonderlich gut waren , und Steigerungen von Puma Vertrags Seite aus wohl auch nicht zu erwarten sind.

Aber der Laden ist auch nicht überbewertet !
es ist immer noch so das man bei 8,70 eine Marktkap von  800 mio hat !  Das ist nicht zu viel !
Der BvB ist für mich devintiv über 1 MRD wert
und wenn Watzke sein Programm zur Umsatzsteigerung bis 2025 durchbekommt dann macht der BVB 500 mio umsatz allein ohne Transfereinanahmen  was dem Kurs auch auf jedenfall über die 10 helfen kann.

Spieleregebnisse sehe ich gerade als unwichtig an , wenn gegen Mainz gewonnen wird , wird hier kein Investor in Euphorie verfallen und massiv nachkaufen.  genauso wird auch keiner in Panik verkaufen  

20.11.18 19:46

939 Postings, 6684 Tage aramedGlückwunsch an alle,

die heute oder gestern gekauft haben.
Ich habe ein gutes gefühl für euch und mich.  

20.11.18 21:26
2

135 Postings, 1245 Tage Nikolas_#180

Sehr aussagekräftig (allerdings keineswegs überraschend), dass Du wenn es darum geht den aktuellen Puma-Vertrag schlecht zu reden, jetzt plötzlich wieder eine Summe von 9 Millionen p.a. verwendest. Als du die Falschmeldung der WiWo (die wiederum falsch abgeschrieben wurde, es war also quasi eine doppelte Fake News) verbreitest und darlegen wolltest, wie enttäuschend eine neue Rechtesumme von 18 Millionen p.a. sei, stelltest du noch auf eine akutelle Summe von 15 - 20 Mio. p.a. ab (u.a. mit der Quelle Express). Schön wenn es so viele unterschiedliche Quellen zu den angeblichen Summen gibt. Dann kann man sich für jede Argumentation die passende raussuchen. Mal passt die hohe, mal passt die niedrige besser. Und was Puma im Endeffekt bezahlt oder an weiteren Leistungen zuschießt (angeblich Beteiligung Reus-Gehalt, Dembele-Transfer usw.) wissen eh nur die Beteiligten.

"Alle sind selbstverständlich davon ausgegangen, daß der Vertrag  lediglich bis 2020 gehen würde". Nein, davon sind nicht "alle" ausgegangen. Der BVB hat in der offiziellen Meldung schon 2012 davon gesprochen, dass der Vertrag mit Puma "mindestens bis 2020" läuft. Es gab daher immer Spekulationen, dass es entsprechende Verlängerungsoptionen gibt. Im Zuge des Einstiegs Pumas im Rahmen Kapitalerhöhung verstärkten sich diese Spekulationen natürlich noch und viele sind davon ausgegangen, dass es entsprechende Vereinbarungen mit Puma gibt. Zu welchen Konditionen diese Option zu ziehen ist, ist bisher nicht bekannt geworden. Hindert Dich natürlich nicht daran, munter zu verbreiten es seien 9 Millionen p.a.

Interessant natürlich auch, dass Du jetzt plötzlich die Kapitalerhöhung und die langen Sponsorenlaufzeiten blöd findest. Es gab damals - auch hier im Board - genug Leute, die dies kritisiert haben (z.B. läuft der Hauptsponsorvertrag ja bis 2025). Damals fandest Du das alles toll (Planungssicherheit und so). Jetzt nach fast fünf Jahren plötzlich die Meinung um 180 Grad zu drehen, ist natürlich relativ billig.
 

21.11.18 08:09

589 Postings, 1492 Tage tulminPuma - Halbgott und Mr.Turtle

@halbgott: Auch in dem oben von mir geposteten Link von Brandwatch wird darauf hingewiesen, dass die Sponsoring Kosten des BVB nicht bekannt sind und der BVB daher in die Analyse nicht einbezogen wurde.

Neben der Frage nach der genauen Sponsoringsumme, wären einige der folgenden Punkte interessant, um sich eine Meinung bilden zu können, die nicht auf Vorurteilen basiert:

1. Was genau ist in dem bestehenden Rechtepaket enthalten?  Welche Leistungen werden darüber hinaus zusätzlich gebucht bzw. vergütet? Damit meine ich nicht die Erfolgsboni.
2. Wurde der TKP zwischenzeitlich aktualisiert? Wird der TKP bei der Ziehung der Option angepasst?
3. Nach welchen Methoden wurde das alte bzw. wird das neues Rechtepaket ausgearbeitet? Ich könnte mir vorstellen, nach den Konventionen von FASPO zur "Ermittlung und Verrechnung von Leistungswerten im Sponsoring". Das Sport-Business folgt im Allgemeinen diesen Empfehlungen, die die Interessen von Rechteinhaber und Rechtevermarktern gleichermaßen berücksichtigen, um Qualitätsstandards und eine gute Partnerschaft zu sichern. Auch die Vermarkter Lagadere Sports und Nielsen Sports folgen diesen Richtlinien. Wäre denkbar, oder? Dann wären die Sorgen, dass Verträge nicht marktgerecht oder fair ausgehandelt werden, unbegründet.
4. Alle gängigen Formeln zielen auf den Tausendkontaktpreis, bzw. die Brutto- oder Nettoreichweite als wichtige Größe zur Berechnung von Werbung / Sponsoring. Da wir dazu keine detaillierten Daten haben, nehme ich die Anzahl der Follower als Vergleichsgröße für die Klubs.

@Mr.Turtle: Dass Klubs mit zig Mio an Fans ihre Follower kaufen, halte ich unwahrscheinlich. In Social Media Analysen führt das zu inaktiven Followern, von denen niemand zu viele in der Statistik haben möchte und die für Sponsoren tatsächlich uninteressant sind. Anstatt da Geld reinzustecken, ist es für die Klubs viel sinnvoller in spannenden Content oder Aktivitäten zu investieren, die neue Follower binden.  

22.11.18 10:32

589 Postings, 1492 Tage tulminReichweiten

hab gerade ein Interview mit Ralf Leister gelesen und teile sein Fazit:

<< Ich komme immer wieder zu dem Fazit ?Der Fußball lebt davon, dass wir zugucken?. Über zwei Drittel der Bundesligaeinnahmen sind direkt darauf zurückzuführen. Auf der anderen Seite kommt es nun dazu, dass sich das Konsumentenverhalten in den letzten (und aller Voraussicht nach auch in den kommenden) Jahren massiv ändert. Teile der berühmten Generation Y verbringen täglich über 300 Minuten damit, auf ihr Smartphone zu gucken. Dementsprechend muss der Fußball zukünftig genau dort stattfinden.
Das größte Potenzial liegt somit für mich in der Reichweite, die Clubs erzielen können, wenn sie einiges richtig machen. Ganz so einfach ist das aber leider nicht. >>

Was Reichweiten betrifft, trennt sich immer mehr die Spreu vom Weizen. Der BVB steht für mich an der Schwelle, diese Saison macht wieder große Hoffnungen! Nicht nur wegen des sportlichen Erfolges. Für gelungene Transfers wie Sancho, Witsel oder Alcacer hat der BVB große internationale Anerkennung mit Interview etc. erhalten. Der BVB positioniert sich international wieder zur Talenteschmiede. Derzeit ist ein junger Sancho für die Medien interessanter als viele andere etablierte Bundesliga-Spieler.

Die Phantasie, dass der BVB zu den Großen zählen wird, hat den Kurs in den letzten Monaten beflügelt. In einem Wachstumsmarkt ? ist für mich der Faktor "Zeit" um sich international zu positionieren ? viel wichtiger als wachsende Gewinne. Von mir aus kann sich ein Klub auch gern mal verschulden, um nach einer verpatzten Saison Anschluss zu halten. Aber das hat Watzke ja nicht vor ...  

22.11.18 13:47

8360 Postings, 3152 Tage halbgotttPuma


@tulmin
"Auch in dem oben von mir geposteten Link von Brandwatch wird darauf hingewiesen, dass die Sponsoring Kosten des BVB nicht bekannt sind und der BVB daher in die Analyse nicht einbezogen wurde."

Richtig, diese Quelle stochert diesbezüglich im Nebel. Bei den vielen anderen Quellen ist die Sachlage aber keinesfalls so kompliziert. Bei Vertragsunterzeichnung im Jahr 2012 gab es einen Sockelbetrag von 6,25 Mio, vermutlich im Rahmen der Kapitalerhöhung wurde dieser auf 9 Mio erhöht. Die vielen unterschiedlichen Summen kommen durch Bonuszahlungen zustande, da sind sich aber alle weitgehend einig. Express nannte zuletzt 15-20 Mio und Wirtschaftswoche 18 Mio (9 Mio Sockel, 9 Mio Bonus). Kicker übernimmt diese Zahlen, niemand schreibt etwas anderes. Das passt schon zusammen.

Für den weiteren Kursverlauf im Zusammenhang mit dem Puma Vertrag ist nicht entscheidend, daß man die Sponsorenzahlungen und wie sie zustande kamen erklärt und versteht.
Sondern einzig und allein, ob es neue Impulse durch einen neuen Vertrag geben könnte oder eben nicht.

Daß ein neuer Vertrag direkt deutlich höhere Einnahmen zur Folge haben müsste, ist im Grunde genommen völlig unstrittig, steht überall zu lesen, z.B. in der aller neuesten Kicker Quelle:

"Sollten Borussia Dortmund und Puma einen gemeinsamen Nenner finden, ist nach den branchenüblichen Gepflogenheiten mit einer deutlich längeren Vertragslaufzeit als nur bis 2025 zu rechnen - und mit einer erheblichen Aufstockung des jährlichen Salärs von derzeit rund neun Millionen Euro."

http://static.kicker.de/736261/...bvb_gespraeche-mit-puma-laufen.html

Da die Ruhrnachrichten aber darüber berichteten, daß die Vorstellungen sehr weit auseinander liegen würden und der Vertrag eben nicht, wie ursprünglich angenommen bis 2020 läuft, sondern bis 2022, ist die kurzfristige Phantasie in dieser Angelegenheit vorerst auf Eis gelegt.

Andere Dinge, wie die tolle Entwicklung von Sancho, sportl Ereignisse, grundsätzliche Unterbewertung oder faire Bewertung und vieles mehr, haben damit eh nichts zu tun. Die Aktie könnte steigen oder sinken oder seitwärts laufen, dies könnte viele verschiedene Ursachen haben, die Ursache toller neuer Puma Vertrag entfällt aber zunächst und genau diesen Punkt hatten sehr viele anders erwartet, "Der Aktionär", der in sehr vielen Artikeln schon seit letztem Jahr darauf hinwies, Analyst Marcus Silbe, aber auch andere Analysten, sehr viele Foristen (diese Sache wurde zwischen 2012 und 2015 in unendlich vielen postings thematisiert) usw. usw. usw.

Wenn Du nun sagst, daß alles wäre sowieso klar gewesen, die Zahlungen von Puma wären sehr gut und man könne gar nicht mehr erwarten, usw. dann halte ich dem entgegen, nein, sehr viele Marktteilnehmer haben eben etwas anderes erwartet, s.o.

Redakteur Jochen Kauper vom Kicker, der jahrelang sehr sehr viel geschrieben hatte, titelt

"Borussia Dortmund: Das ist zu wenig!"

und im weiteren Verlauf

"Nicht der erhoffte Deal?
Und dennoch: Die Luft scheint vorerst raus. Der Deal den der BVB mit Puma geschlossen hat, ist auf den ersten Blick enttäuschend."

http://www.deraktionaer.de/aktie/...und--das-ist-zu-wenig--415130.htm

Er schreibt viel oberflächlichen Blödsinn. So hat er noch gar nicht mitbekommen, daß der Vertrag bisher nicht bis 2025 verlängert wurde. Aber im Kern gab es eben diese Erwartung, daß nämlich im jetzigen Zeitraum eine sehr lukrative Vertragsverlängerung zu erwarten wäre, diese Erwartung hatte er und andere sehr lange geschürt und diese zu hohe Erwartung wurde fürs Erste enttäuscht.

Könnte sein, daß man sich demnächst dennoch über einen neuen Vertrag einig werden sollte, das ist aber spekulativ. Und wie gesagt, das heisst nicht, daß der Aktienkurs nicht steigen könne, es würde aber sehr wahrscheinlich andere Ursachen haben als eben der Puma Vertrag.


 

24.11.18 23:58

589 Postings, 1492 Tage tulminTOP 10 - Reichweite und Sponsoring

Hier ein Ranking der Social Media Reichweiten ? die deutlich mit dem Ranking der Sponsoringsummen der Klubs korrespondieren (auch wenn die Beträge wohl nicht alle exakt sind). Ich finde es wichtig, diese Zusammenhänge zu sehen.

www.insidesport.co/...nsorships-500-variation-among-the-top-10-deals/
http://digitale-sport-medien.com/...l-football-benchmark-summer-2018/

Die Diskussion rum um das Sponsoring ist seit Jahren zu emotional und unsachlich. Die Puma Verträge von Arsenal und  BVB  wurden immer verglichen, weil beide Klubs etwa gleich stark wären. Arsenal hat aber seit vielen Jahren eine viel größere Fanbase, die zudem auch noch schneller wächst. Auch der Vergleich mit den Bayern hinkt. Und was die Medien schreiben, geht größtenteils auch am Kern vorbei.

Dieses Ranking der TOP 10 ? 11 Klubs mit den höchsten Reichweiten ? ist fast schon "gesetzt". Vielleicht gibt es die eine oder andere Verschiebung, z.b. zwischen Platz 1 u. 2. Arsenal war jahrelang auf Platz 5 und wurde kürzlich von den Bayern überholt.  Und so weiter.  Aber vor 5 Jahren waren es quasi genau dieselben 10-11 Klubs wie heute, nur PSG ist dazu gekommen.

Der BVB wird wachsen, die anderen aber auch, und dass der BVB in 3-5 Jahren viel höher im Ranking steht ist unrealistisch, wenn man sich die Followerzahlen anschaut. Selbst bei großem sportlichen Erfolg lässt sich das einigermaßen hochrechnen.

Man muss die Sponsoringverträge aus Sicht des Werbemarktes verstehen und weniger von der sportlichen Perspektive. C. Cramer sagte mal, es ginge nicht darum mit der Marke heute morgen mehr Umsatz zu machen, es ginge um Reichweite, Reichweite, Reichweite.
 
Angehängte Grafik:
gdfb-summer-2018-long-1-15_kopie.jpg (verkleinert auf 56%) vergrößern
gdfb-summer-2018-long-1-15_kopie.jpg

25.11.18 00:20

589 Postings, 1492 Tage tulminChancen

Wenn man für den BVB einen Vergleich sucht, würde ich mir eher Atletico angucken, da sie eine ähnlich große Fanbase haben. Atletico soll letztes Jahr den Sponsoring-Vertrag von 42 Mio über 4 Jahre  auf 45 Mio über 3 Jahre (ab 2018) neu verhandelt haben. Als der Vertrag verhandelt wurde, stand Atletico wohlgemerkt auf PLATZ 2 im UEFA Ranking, also VOR den Bayern. Atletico stand zweimal hintereinander im CL Finale und hatte etliche Titel im Gepäck.

ABER:
Was jetzt seit gerade erst 12 Spieltagen vollkommen neu ist ? ist die Option als Hauptsponsor mehrsprachig zu werben. Das bietet Atletico nicht an. Insbesondere die Möglichkeit chinesische Werbebotschaften auszuspielen, dürfte für Puma interessant sein. Dass Puma die Option gezogen hat (die vermutlich angepasst wurde) und die Verhandlungen sich hinziehen, liegt möglicherweise genau an diesem Novum. Diese Möglichkeit ist für einen Hauptsponsor ein ganz neues Format, der BVB ist der erste Bundesligist und nach Angaben des BVB angeblich auch weltweit der einzigste Klub der 17 seiner Heimspiele damit vermarktet. Würde Sinn machen, wenn Puma abwartend reagiert und z.B. erste Daten auswerten will, bevor langfristige Verträge unterzeichnet werden.

Für das Sponsoring bin ich aus folgenden Gründen optimistisch: Cramer hatte geäußert, wenn man in China nur EINEN neuen Partner findet, dann hätte das die Dimension, als käme ein ganz neuer Hauptsponsor hinzu. Da spielt die Musik für mich. Derzeit kommen 90% der Werbeeinnahmen des BVB aus Deutschland. Ich gehe davon aus, dass sich das Sponsorenportfolio wegen der Bandenwerbung international vergrößern wird.

Dass der BVB der einzige deutsche Anbieter ist, ist zudem super. Denn auch für deutsche Firmen die nach China expandieren, ist der BVB eine prima Adresse, um dort Zielgruppen zu erreichen, die made in Germany lieben.

Bin gespannt, ob sich Watzke zu diesen Themen am Montag äußern wird. Er könnte eine Geschichte draus machen. Nicht umsonst wurde der Ex-Transfer Umsatz angehoben, denke ich. Hoffentlich redet er nicht nur über den Trainer und den Kader.  

25.11.18 23:02

2650 Postings, 3662 Tage JoeUpLindner in Wirtschaftsrat


Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund hat den FDP-Parteivorsitzenden Christian Lindner in seinen Wirtschaftsrat berufen. Das gab der Vorstand des BVB auf der Mitgliederversammlung am Sonntag bekannt.

Lindner ist zukünftig neben Dr. Winfried Materna (Vorsitzender), Michele Puller (Stellvertretender Vorsitzender), Dr. Klaus Engel, Martin Eul, Dr. Gerhard Papke, Reinhold Schulte, Ullrich Sierau und Dr. Thomas Steg Teil des Gremiums.

Lindner hatte sich unlängst in einem Gespräch mit der "dpa" als BVB-Fans geoutet. Er schätze die Atmosphäre in Dortmund sowie Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke, so Lindner.

Mitglied beim BVB sei er vor einigen Jahren in einer schwierigen Phase des Vereins geworden, "weil man ja gerade in einer Zeit, wo nicht alles läuft wie geplant, ein Zeichen der Solidarität setzen muss".

Der 39-Jährige ist nicht der erste prominente Politiker, der ein Amt beim BVB bekleidet. Seit 2010 sitzt der frühere NRW-Ministerpräsident und Kanzlerkandidat Peer Steinbrück (SPD) im Aufsichtsrat des Vereins.
https://www.sport.de/news/ne3442986/...mmt-amt-bei-borussia-dortmund/
-----------
Papiergeld kehrt immer zu seinem inneren Wert zurück - Null
Voltaire

26.11.18 07:17

939 Postings, 6684 Tage aramedEin FDPler beim BVB

Um Gottes Willen.
Eigentlich sollte ich nun alle Aktien verkaufen.
Lindner weiß wahrscheinlich nicht mal, was Abseits bedeutet, obwohl er dort seit fast einem Jahr steht.  

26.11.18 09:19

73 Postings, 366 Tage Pancho277Lindner

Naja Wirtschaftsbeirat...2 mal im Jahr gratis Kaffee und Kuchen, ansonsten wird da wohl nichts bahnbrechendes passieren :D
 

26.11.18 13:00
1

8360 Postings, 3152 Tage halbgotttschwache Rede von Watzke auf der HV

man erfährt noch nicht mal in einem Nebensatz etwas Neues, was relevant sein könnte. Dafür sehr viele allgemein gefasste Dinge, die in so einer Rede vor den Aktionären nicht besonders glücklich sein können, weil sie überhaupt keine Relativierungen erfahren.

Beispiele:

"Wir werden ein Fan- und Jugendhaus in der Nähe des Stadions bauen.  Es wird nicht ganz klein werden"

es wird nicht ganz klein werden? geht es etwas konkreter? welchen Bezug hätte es denn zur BVB Aktie?

"Wir müssen bei aller Ökonomie ein feines Gespür dafür haben, wenn die Grenzen der Kommerzialisierung erreicht sind. Dann müssen wir auch mal den Fuß vom Gas nehmen"

aha, und nun? Letztlich ist das nur Gelaber. Daß der Fuss vom Gas genommen wird, sieht man überdeutlich im Geschäftsbericht, wusste man also schon längst

"Im Ticketing haben wir eine große soziale Verantwortung"

ist nichts Neues, sondern allen Aktionären seit zig Jahren bekannt. Ich finde es gut, aber wieso zum Geier, bringt er es, ohne was Neues zu erzählen? Er hätte z.B. darüber berichten können, wie groß die Warteschlange für den Erwerb einer Dauerkarte konkret ist, welche Zuschauerauslastung er folglich bei sportl. Misserfolg er erwarten würde. Oder welchen Einfluss die Fans auf den Wert der Marke haben, nicht den Wert von Brand Finance, sondern von anderen Marktforschungsinstituten. Treß hatte in diesem Punkt Watzke leicht widersprochen, er selber würde es anders darstellen wollen, nämlich daß diese Dinge auch einen positiven Effekt auf rein wirtschaftliche Belange haben müssten.

"Die USA-Reise in diesem Sommer war sehr beeindruckend. Das ist toll"

Meine Güte ist das schwach. Da fängt man sich an darüber zu ärgern, wie sinnlos man wieder Zeit vergeudet hat. Es ist ein völlig überflüssiges Gelaber. Es wäre interessant gewesen, welche kleineren Sponsoren konkret bei den internationalen Reisen dazu gekommen sind, wie sich die Antrittsgelder ggf. verändert haben, welche Reisen man in Zukunft plant. Welche Anlaufkosten man konkret hat, wie viele Trikots mittlerweile außerhalb Europas verkauft werden, ob sich das TV Verhalten außerhalb Europas verändert hat, falls nicht, was man zukünftig erwarten würde. Falls irgendwas nicht so toll sein würde, wüsste ich gerne was genau.

Aber nichts, wirklich nichts kommt von Watzke. Mal abgesehen von zwei halbseidenen, total belanglosen Sätzen zum Aktienkurs, hätte das auch eine Rede vor den Mitgliedern gewesen sein können. Nichts interessantes mitteilen zu können, was man in Bezug zur BVB Aktie setzen könnte, das muss man erst mal schaffen. Konkret hat er jahrelang viel bessere Reden gehalten, es gab fast immer markante Punkte, die auch neu waren.

?Die Internationalisierung hat ihre Grenzen."

ist ja toll, danke für die Info!

"Wir wollen bis 2025 einen Umsatz von 500 Millionen Euro machen - ohne Transfererlöse.?

Junge, Junge. Das hat er bei der Bilanzpressekonferenz schon gesagt. Wenn er es nun, ohne eine winzig kleine neue Nuance einfach nur wiederholt, macht es keinen Sinn.  

26.11.18 13:42
1

939 Postings, 6684 Tage aramedDie Wahrheit liegt auf dem Platz

Top Stimmung
Top Verein
 

26.11.18 13:51
1

96019 Postings, 7127 Tage KatjuschaWatzke hat doch schon immer diese Art von Reden

gehalten.

Er versucht halt auf der HV immer den Spagat hinzubekommen, erstens die Aktionäre bei Stimmung zu halten aber zweitens den klaren Charakter als Traditionsverein nicht zu verlieren, der den Fans zu allererst verpflichtet ist. Und daher gibt's für Aktionäre über den Finanzbericht hinaus nichts wirklich konkretes. Dafür ist eine HV-Rede meines Erachtens auch nicht da. Falls jemand Fragen hat, kann man die ja konkret in der Fragestunde stellen.

Ansonsten wohl aktuell charttechnisch wieder das übliche saisonale Spiel mit dem Kursanstieg bis 1-2 Wochen vor der HV. Und dann geht's abwärts. Mal sehn, ob es dieses Jahr anders läuft, aufgrund der besseren sportlichen Lage. Wird wohl auch drauf ankommen, wie die nächsten zwei CL-Spiele laufen. Niederlage gegen Brügge wäre ziemlich verheerend. Bei einem Sieg könnte man Gruppensieger werden, was schon wichtig wäre. Meisterschaft find ich aber insgesamt aktuell psychologisch wichtiger. Wenn man schon schwächelnde Bayern hat, muss man das dieses Jahr unbedingt nutzen. Dafür ist man ja "zweiter Turm im deutschen Fußball".



-----------
the harder we fight the higher the wall
Angehängte Grafik:
bvb8jj.png (verkleinert auf 50%) vergrößern
bvb8jj.png

26.11.18 16:44

2650 Postings, 3662 Tage JoeUpSubstanzwert

Thomas Treß sieht den Konzern ungeachtet von Umsatzrückgängen in verschiedenen Unternehmensfeldern "blendend aufgestellt". Treß berechnet den Substanzwert von Borussia Dortmund mit 1,1 Milliarden Euro. Dafür müsste der Aktienkurs auf 11,96 Euro steigen. Im Moment bewertet die Börse den BVB mit rund 780 Millionen Euro.
-----------
Papiergeld kehrt immer zu seinem inneren Wert zurück - Null
Voltaire

26.11.18 16:48

96019 Postings, 7127 Tage Katjuschawie hat er die 1,1 Mrd ? begründet?

-----------
the harder we fight the higher the wall

26.11.18 17:51

2650 Postings, 3662 Tage JoeUpHV

http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/...sorgte-bvb-fans.html
-----------
Papiergeld kehrt immer zu seinem inneren Wert zurück - Null
Voltaire

26.11.18 18:04

96019 Postings, 7127 Tage Katjuschakann man Treß Rede irgendwo sehen?

Würde mich mal interessieren, wie er die 1,1 Mrd berechnet hat.

-----------
the harder we fight the higher the wall

26.11.18 18:11

463 Postings, 2922 Tage primärson@kat

achtung kat, thread thema beachten ;)  

26.11.18 18:11

2650 Postings, 3662 Tage JoeUpRede

https://tv.bvb.de/de/s/suche/?search=Hauptversammlung
-----------
Papiergeld kehrt immer zu seinem inneren Wert zurück - Null
Voltaire

Seite: 1 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 |
| 9 | ...  
   Antwort einfügen - nach oben