BVB-BET: höchstens 1 Beitrag/User/Tag oder Sperre

Seite 7 von 10
neuester Beitrag: 06.09.19 18:16
eröffnet am: 24.08.16 20:33 von: Der Tschech. Anzahl Beiträge: 228
neuester Beitrag: 06.09.19 18:16 von: Der Tschech. Leser gesamt: 70784
davon Heute: 63
bewertet mit 3 Sternen

Seite: 1 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 |
| 8 | 9 | ...  

08.11.17 14:32

3880 Postings, 3032 Tage Der TschecheMarktstellung: BVB nicht in den TOP 25!

Mr. Turtle hat gerade im Spieltagsthread schön auf den Punkt gebracht, welchen Rang der BVB IM EUROPÄISCHEN FUSSBALL einnimmt, wenn man es mal rein wirtschaftlich betrachtet, sich also die Einnahmenseite anschaut. Marktführer sehen deutlich anders aus...

Spieltaganalyse und Kaderdiskussion - Seite 320 - Forum - ARIVA.DE
http://www.ariva.de/forum/...erdiskussion-487051?page=319#jumppos7981
 

16.11.17 10:09

3880 Postings, 3032 Tage Der TschecheMagier Mislintat will ins Zentrum des Fußballs

Dass das Herz des Fußballs ein klein wenig in München, vor allem aber in Madrid, Barcelona, Paris  und UK, UK und nochmal UK schlägt, konnte man gerade schön in den beiden Spielen der deutschen Nationalmannschaft beobachten und zwar nicht nur beim Blick auf die Spieler von England und Frankreich, sondern auch beim Blick auf die deutsche Mannschaft: mit Mario Götze hat es dabei gerade mal ein BVB-Spieler für ein paar Minuten auf's Spielfeld geschafft...

Und nun zieht es offenbar auch einen der erfolgreichsten Chefscouts der letzten Jahre nach London. Da die Profitabilität des BVB ganz extrem von seinen Spielertransfers abhängt (schön zu sehen zuletzt an den aktuellen Q1-Zahlen) und nicht davon auszugehen ist, dass man für Mislintat einen gleichwertigen Ersatz bekommt, wäre das ein herber Verlust für den Verein wie auch für die Aktionäre.

Arsenal lockt: Chefscout Mislintat beim BVB vor dem Abschied  |  NRZ.de  | BVB
Der FC Arsenal buhlt offensichtlich um Sven Mislintat: Für den BVB entdeckte der Chefscout einst Pierre-Emerick Aubameyang und Ousmané Dembélé.  Der Revierfußball steht in Dortmund ganz im Zeichen des BVB. Erfahren Sie hier alle Neuigkeiten über Verein, Spieler, Trainer - und die Begegnungen auf
https://www.nrz.de/sport/fussball/bvb/...em-abschied-id212554763.html
 

06.12.17 16:50

3880 Postings, 3032 Tage Der TschechePosten in den Foren, um andere zu beeinflussen...

...das erlebt man leider immer wieder. Ärgerlich wird es freilich, wenn solche User dann von sich auf andere schließen, so wie es Katjuscha nicht nur in seinem Beitrag heute tut, wo er schreibt:

"Es gibt diverse kursbeeinflussende Maßnahmen. Das fängt im Kleinen in dem Geschreibsel von Privatanlegern in Foren an (deshalb legen sich ja hier auch alles so ins Zeug)"

Borussia Dortmund - Unternehmens/Aktienanalyse - Seite 60 - Forum - ARIVA.DE
Borussia Dortmund - Unternehmens/Aktienanalyse: Sooo, in diesem Thread hier darf wirklich JEDER schreiben, ohne Sperrungen. Ist ja leider in allen anderen BVB-Threads (...
http://www.ariva.de/forum/...aktienanalyse-540601?page=59#jumppos1484
 

20.12.17 18:49

3880 Postings, 3032 Tage Der TschecheVorzeitige Vertragsverlängerung mit Lagardere

Nachdem hier jahrelang die Beendigung des alten Sport5-Vertrages im Sommer 2020 herbeigesehnt worden ist, wurde nun dieser Vertrag (mit deutlich verbesserten Konditionen) für viele Jahre ab 2020 verlängert, was natürlich Anlass zu Spekulationen / Diskussionen gibt.

Tulmin erklärt sich das (in einem Thread, in dem ich gesperrt bin) so:

"ich sehe die vorzeitige Vertragsverlängerung im Zusammenhang mit der Investition in virtuelle Bandenwerbung. Sollte mit dieser Technologie 2018 gestartet werden, geht es primär auch um den Aufbau von internationalen Vertriebstrukturen. Lagadere wird keine internationalen Kunden für den BVB akquirieren wollen, wenn der Vertrag dann schon 2020 endet. Ohne Vertragsverlängerung ist eine solche Planung nicht möglich."

Das mag sich auf den ersten Blick plausibel anhören, auf den zweiten Blick ist es allerdings eher an den Haaren herbeigezogen und keineswegs überzeugend.

 

20.12.17 20:04

589 Postings, 1492 Tage tulminAn den Haaren herbeigezogen?

Carsten Cramer hat Ende August erklärt, dass der BVB zukünftig mit Hilfe von virtuelle Werbung regionale Partner im Ausland binden will.

Vor zwei Tagen, anlässlich der Bekanntgabe der Vertragsverlängerung, hieß es:
Carsten Cramer, BVB-Direktor für Vertrieb & Marketing, betont zudem ?die weltweiten Vertriebsstrukturen von Lagardère Sports, die Borussia Dortmund auf dem Weg der weiteren Internationalisierung hilfreich sein werden. Vor allem in unseren Zielmärkten in Asien und Amerika sehen wir in den kommenden Jahren noch erheblichen Raum für weiteres Wachstum?.

 

21.12.17 08:36

3880 Postings, 3032 Tage Der TschecheAn den Haaren herbeigezogen finde ich natürlich

nicht diese Fakten, sondern die Verbindung dieser Fakten mit der 2,5Jahre vor Beginn der Laufzeit unterschriebenen Vertragsverlängerung.  

21.02.18 10:49

3880 Postings, 3032 Tage Der TschecheMuss sich BL doch an den Polizeikosten beteiligen?

Bremen versucht ja schon seit 2015, die Bundesliga an den Polizeikosten für HochRisikoSpiele zu beteiligen. Heute nun wurde das erstinstanzliche Urteil, welches gegen Bremen ausgefallen war, "kassiert". Sollte sich Bremen und nachfolgend auch die anderen Städte bzw. Länder hier durchsetzen, wäre das zweifellos kein "Pappenstiel" für die Bundesligisten...
Rechtsstreit um Polizeikosten: DFL verliert gegen Land Bremen - Revision möglich - Nordderby - Bundesliga - kicker
Überraschung in Bremen: Das Oberverwaltungsgericht befand, dass sich die DFL grundsätzlich an Mehrkosten für Polizeieinsätze bei sogenannten Hochrisikospielen der Bundesliga beteiligen muss. Der Rechtsstreit dürfte nun in die nächste Instanz gehen.
http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/...eidet-gegen-dfl.html
 

21.02.18 10:53

8363 Postings, 3152 Tage halbgotttposting #157

doch, es ist ein Pappenstiel, es handelt sich lediglich um die Hochsicherheitsspiele, die Kosten lägen bei klar unter 5 Mio, andere Dinge sind deutlich wichtiger.  

19.03.18 19:11

3880 Postings, 3032 Tage Der TschecheMein Tipp: nächste Kapitalerhöhung spätestens 2020

Aus meiner Sicht hat der BVB in der letzten Zeit immer wieder sein Tafelsilber zu extrem guten Preisen verhökert: von Hummels und Gündogan über Mkhytarian bis hin zu Dembele und Aubameyang.

Dass man sich nun nicht zuletzt dadurch freilich gezwungen sieht, nach dieser Saison einen deutlichen Mannschaftsumbau vorzunehmen, wird allerdings auch massiv Geld kosten und wenn man sieht, wie wenig Spuren z.B. der Mega-Deal mit Dembele auch ohne größere Spielerinvestitionen in den Kassen des BVB hinterlassen hat UND wenn man davon ausgeht, dass Watzke nach wie vor zu seinen Aussagen steht, den BVB ohne Bankschulden führen zu wollen, dann kann man schon die obige Prognose in Richtung Kapitalerhöhung wagen denke ich mal.

Sollte es nicht so kommen, lasse ich mich in knapp 3 Jahren gerne dafür verlachen und/oder beschimpfen.
 

19.03.18 19:31

7707 Postings, 898 Tage SzeneAlternativSchon klar

Maximal über 200 Mio Euro durch Dembele und Auba eingenommen. Zudem ist der Kader tendenziell zu groß, so dass weitere, punktuelle Verkäufe wahrscheinlich sind.
Die Finte von Watzke, dass angeblich nur 30 Mio Euro für einen neuen Stürmer übrig ist, macht Sinn. Bloß wer soll das glauben?
Es stehen bei CL Quali Mega-Einnahmen an. Einnahmen aus Sponsoring, Marketing, TV werden ebenfalls stark ansteigen.
Kapitalerhöhung? Die Wahrscheinlichkeit sehe ich als extrem gering an, weil nicht notwendig.  

19.03.18 19:47

8363 Postings, 3152 Tage halbgotttSzeneAlternat.:

es gibt keine Finte, oder willst Du ernsthaft die Geschäftsberichte anzweifeln?? Kann echt nicht wahr sein! Wenn Du wissen willst, was man investieren kannst, schau Dir den Cash Flow aus operativer Tätigkeit an, nur darum geht es. Man muss eventuell weitere Spieler verkaufen, um Verbindlichkeiten begleichen zu können, steht im Halbjahresbericht auf Seite 6.

Die CL Einnahmen steigen nur dann eklatant, wenn man da erfolgreich ist, also genügend Siege einfährt und mindestens das CL Achtelfinale erreicht. Ansonsten gewinnt man da trotz CL Reform kaum einen Blumentopf. 2 Punkte aus allen 6 Gruppenspielen, wären die totale Katastrophe, die durch die CL Reform ganz andere Ausmaße annehmen würde. Der Unterschied zu den Einnahmen bei RB Leipzig in der CL und EL ist in dieser Saison da, in der nächsten Saison wäre er aber eklatant.

Ob es zu einer Kapitalerhöhung kommt oder nicht, sei mal dahin gestellt. Diese ist aber nicht zwingend negativ, die letzte Kapitalerhöhung brachte erst mal 36% höhere Aktienkurse mitten in der Sommerpause, ohne daß ein einziges Spiel gespielt werden musste.

Negativ war nur, wie mit dem Geld umgegangen wurde. Simples Beispiel:

Miki Ersatz:

- wenn gar kein Geld da gewesen wäre, kommt Dembele + Mor, alles andere ist zu teuer
- wenn wenig Geld da gewesen wäre, kommt Dembele, Mor und Götze
- wenn viel Geld da ist, kommt Dembele, Mor, Götze und Schürrle

Wenig Geld kann also durchaus Vorteile haben und eine Kapitalerhöhung macht nur Sinn, wenn es dadurch wirklich Vorteile gibt!! Bei einer Puma Verlängerung könnte Puma durchaus gezwungen werden, weitere 5% BVB Anteile zu erwerben, ich würde es begrüßen!

Eine 50% Kapitalerhöhung würde es sowieso nicht geben, diese ist gar nicht genehmigt und CFO Thomas Treß hat das auf der HV genau genug begründet. Über so was muss man sich also eh nicht aufregen, noch nicht mal präventiv.
 

19.03.18 20:02

7707 Postings, 898 Tage SzeneAlternativKader ist aufgebläht,

einige Spieler werden verkauft werden. Relativ wahrscheinlich werden noch weitere 40 Mio Euro für Dembele fließen. Punktuell werden 2, 3 neue Spieler kommen. Du befürchtest nächste Saison noch einmal historisch schlechte 2 Punkte in der CL.
Ich nicht. Und noch einmal: Fast alle Umsatzsegmente werden zum Teil stark steigen.
Dass du auf einmal den Cash Flow als Lieblings-Kennziffer siehst, ist witzig. Bis November hast du alles und jeden niedergeschrieben, der sich hierauf berufen hat.  

19.03.18 20:35

3027 Postings, 1255 Tage Baerenstark@Der Tscheche

Dann stell Dich schon mal darauf ein das deine Aussage ein wenig Spott auslösen wird in  Jahren ;-)

https://sportbild.bild.de/bundesliga/vereine/...b-55140326.sport.html

Es ist eine interessante Phase in der sich der BVB gerade befindet. Eine große Herausforderung für Watzke/Zork aber ich glaube Sie werden das schon hinbekommen auch wenn es etwas Geld kosten wird.

Blöd für den BVB ist das sich Leipzig fängt und Leverkusen/Schalke stabil bleiben momentan noch.

Bedeutet für den BVB das Sie ebenfalls stabil bleiben müssen um den Platz in der Liga zu halten.

Am WE geht es erst einmal gegen Bayern. Vielleicht gibt es eine Überraschung. Wie man die Bayern packen kann zeigte Leipzig eindrucksvoll.  

04.04.18 14:17

3880 Postings, 3032 Tage Der TschecheO.k. Bärenstark, Kapitalerhöhung wird schon 2019

kommen - spätestens. Nach den letzten Maßnahmen (Sammer als Berater vor allem) und Äußerungen nach dem Bayern-Spiel mit HSV-Bayern-Ergebnis erscheint mir meine Prognose "bis spätestens 2020" als eindeutig ZU konservativ!  

04.04.18 15:40
1

3885 Postings, 1196 Tage nba1232Warum

sollte man eine Kapitalerhöhung machen ?
Der BvB hat gerade gelder genug , es geht nur darum diese besser zu nutzen und nicht jedes Jahr einen Hühnerhaufen zu haben !
Wenn der BvB wirklich geld brauchen sollte kann er einfach ein Langfrsitiges Darlehn aufnehmen und gut ist es , der BvB hat im Vergleich zu vielen anderen Vereinen eine seh hohe Eigenkapitalquote , wenn man ein Darlehn aufnehmen sollte wird diese ein wenig sinken und gut ist , eine Kapitalerhähung steht absolut nicht zur Disskussion !  

04.04.18 16:18

8363 Postings, 3152 Tage halbgotttnba1232

Watzke hat bei der Vorstellung von Opel als Ärmelsponsor ausdrücklich eine Kapialerhöhung ausgeschlossen. Wäre ja denkbar gewesen, daß Opel so wie Evonik, Puma und Signal Iduna ein Anleraktionär werden könnte, aber genau das hat Watzke ausgeschlossen.  

04.04.18 16:40
1

3885 Postings, 1196 Tage nba1232macht

auch echt keinen Sinn das man weitere Aktien ausgiebt , ich denke das man eher auf lange sicht versuchen wird die Aktien wieder einzusammeln
auch wenn das nicht so einfach gehen wird  

04.04.18 20:11

464 Postings, 1170 Tage Meister2012Wenn sein Delisting zu unglaubwürdig erscheint,

muss der Tscheche eben eine Kapitalerhöhung aus dem Ärmel zaubern.  

29.08.18 09:45

8363 Postings, 3152 Tage halbgotttKapitalerhöhung?

Bei der Frage nach einem Verbleib im S-Dax sind sich Watzke und Treß erstaunlich sicher. Ich bin mir nach diesen Aussagen auch ziemlich sicher, daß der Verbleib am wahrscheinlichsten ist. Der Kursverlauf spricht ja Bände, auch die hohen Umsätze, die ein wichtiges Kriterium für den Verbleib sind. Es ist ziemlich offensichtlich, daß sie schon wussten, wer da den Aktienkurs stützen könnte.

Bei der letzten Kapitalerhöhung im Sommer 2014 ging es in den Sommermonaten ohne ein einziges Pflichtspiel 36% hoch, inst. Anleger sind eingestiegen. Dann kam die Kapitalerhöhung mit einem Bewertungsabschlag zum durchschnittlichen Aktienkurs und danach sind die inst. Anleger in Scharen wieder ausgestiegen, was letztlich eine 40% Konsolidierung brachte, natürlich vornehmlich bedingt durch die sportl. Turbulenzen.

Und jetzt????

Wenn am 5.9. von der Deutschen Börse festgestellt wird, daß die BVB Aktie im S-Dax verbleibt, dann ist so etwas ja auch nur eine Nachricht mit begrenzter Haltbarkeit. Denn auch danach wird es Überprüfungen geben und Aktien werden rausfliegen. Die BVB Aktie dürfte also nach der HV auf keinen Fall in den Konsolidierungsmodus schalten, wenn man irgendwann aus der CL ausscheidet, dürfte es nicht das übliche Kursverhalten geben. Aber wie sollte man das verhindern?

Folgendes steht bei goal.com:

"Das könnte wohl nur eine Kapitalerhöhung oder ein stark steigender Aktienkurs verhindern. "Ich wette um eine gute Flasche Wein, dass wir drinbleiben", zeigte sich der 59-Jährige zuversichtlich."

http://www.goal.com/de/meldungen/...ar-total/tofuxqnlvy21scj93gumkgv6

Vielleicht kommt doch noch ein neuer Puma Vertrag und Puma übernimmt weitere Anteile, wir wissen es nicht. Zwar würde die Verwässerung schlecht sein für den unmittelbaren Aktienkurs, für die Börsenkapitalisierung wäre es aber definitiv eher förderlich.

Am Ende der Saison 13/14 stand der Aktienkurs bei 3,80. Das machte bei 61 Mio Aktien eine Börsenkapitalisierung von schlappen 232 Millionen. Dann kam der Einstieg diverser inst. Anleger, stark steigende Aktienkurse und eine Kapitalerhöhung bei 4,66.

Beim sportl. Desaster und einem Überwintern auf einem Abstiegsplatz stand die BVB Aktie wieder bei 3,80. Allerdings bei 92 Mio Aktien, macht eine Börsenkapitalisierung von 350 Mio. Selbst beim absoluten Tiefpunkt im Sommer 2015 bei einem Aktienkurs von 3,115 lag die Börsenkapitalisierung mit 287 Mio höher als vor der Kapitalerhöhung.

Jetzt würde es zwar keine 50% Kapitalerhöhung geben, so etwas wäre gar nicht genehmigt, der BVB würde aber auch kaum jemals auf einem Abstiegsplatz überwintern. Eine Kapitalerhöhung könnte also einen langfristigen Verbleib im S-Dax ermöglichen, weil die Börsenkapitalisierung ziemlich sicher steigen würde.  

11.10.18 12:20

464 Postings, 1170 Tage Meister2012Kader-Neujustierung

Im ersten CL-Heimspiel gegen Monaco wurden im Vergleich zum Vorjahr gegen Real Madrid
9 neue Spieler für die BVB Startelf gebracht. Nur Bürki und Piszczek blieben übrig.

Dazu mit Favre ein neuer Trainer.
Kapitän Reus fehlte 2017/18 die komplette Vorrunde und die CL-Gruppenphase.  

13.10.18 00:00

464 Postings, 1170 Tage Meister2012Runderneuerung

BVB Team auf dem Platz und neben dem Platz mit vielen neuen Gesichtern.
Dadurch auch insgesamt jünger und...
...immer weniger Betroffene vom Busanschlag im Frühjahr 2017.  

14.11.18 10:38

3880 Postings, 3032 Tage Der TschecheFühle mich bestätigt in meiner Aussage von #164,

dass wir spätestens 2019 eine Kapitalerhöhung sehen werden.

Q1 Zahlen: nur noch 20 Mio. flüssig, fast 50 Mio. sonstige kurzfristige finanzielle Verbindlichkeiten...  

14.11.18 11:51

464 Postings, 1170 Tage Meister2012Wer

hier länger dabei ist,
weiss,
dass Quartalszahlen hervorragend geeignet sind
"Leute hinter die Fichte zu führen"
wenn man die Sondereffekte und die Hintergründe zu den Zahlen  außen vor lässt.  

16.11.18 12:39

589 Postings, 1492 Tage tulminPuma

Nun ist es schon mal klar gestellt, dass Puma über 2020 hinaus verlängert. Bin gespannt, wann dazu Details bekannt gegeben werden und wie der Markt darauf reagiert.  

18.11.18 10:08

464 Postings, 1170 Tage Meister2012Tippe auf die Hauptversammlung

als Bekanntgabe des strategischen Deals.
Verbunden mit der Erhöhung und Verlängerung
ist damit eine wachsende Unabhängigkeit vom aktuellen sportlichen Erfolg,
was sich noch besser anfühlt als die reine  monetäre Verbesserung.

Eine konkrete Zahl erwarte ich bei der Bekanntgabe nicht.
Darauf wird man schon aus Rücksicht auf die anderen deutschen Puma Partnervereine
verzichten. Erfolgsprämien für alle Wettbewerbe dürften wieder enthalten sein.

 

Seite: 1 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 |
| 8 | 9 | ...  
   Antwort einfügen - nach oben

  4 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: bozkurt7, HamBurch, SzeneAlternativ, uno21