BMW-Williams erhöht Angebot

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 25.08.03 13:30
eröffnet am: 25.08.03 13:09 von: Poseidon Anzahl Beiträge: 3
neuester Beitrag: 25.08.03 13:30 von: Poseidon Leser gesamt: 251
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

25.08.03 13:09

573 Postings, 6166 Tage PoseidonBMW-Williams erhöht Angebot

BMW-Williams erhöht Angebot  

BMW-Williams hat den Kampf um den aktuellen WM-Zweiten Juan Montoya noch nicht aufgegeben und bietet dem Kolumbianer eine Vertragsverlängerung an. "Montoya fährt bis 2004 für uns, danach ist er ein Free Agent. Aber wir haben Interesse, mit ihm zu verlängern", erklärte Patrick Head, Technischer Direktor von Williams, am Rande des Großen Preises von Ungarn in Budapest.

Montoya, der drei Rennen vor Saisonende nur einen Zähler hinter WM-Spitzenreiter Michael Schumacher (71:72) liegt, soll bereits einen ab 2005 gültigen Vertrag bei McLaren-Mercedes unterschrieben haben. Im Gespräch sind eine deutliche Gehaltsaufstockung für den 27-Jährigen auf mindestens zehn Millionen Dollar pro Jahr und eine Laufzeit von drei Jahren.

Der seit 2001 bei Williams unter Vertrag stehende Montoya dementiert den Deal: "Es ist noch nichts entschieden. Momentan bin ich sehr zufrieden bei BMW-Williams." Teamkollege Ralf Schumacher wird seinen ebenfalls 2004 auslaufenden Vertrag bei den Weiß-Blauen voraussichtlich beim nächsten Rennen in Monza (14. September) bis 2006 verlängern.

"Schumi II" verdient mit derzeit angeblich 15 Millionen Dollar pro Jahr deutlich mehr als Montoya und muss nach Aussage seines Managers Willi Weber bei seinem neuen Kontrakt keine Einbußen hinnehmen. Die Diskussionen um Montoyas möglichen Wechsel in den Silberpfeil seien für das BMW-Williams nicht schädlich, meint der scheidende BMW-Motorsportdirektor Gerhard Berger. "Damit können wir und Juan umgehen. Wenn er nach Vertragsende 2004 wechseln sollte, ist das ganz normal in diesem Geschäft ", sagte Berger der Tageszeitung "Welt": "Man ist zwei, drei Jahre in einem Team und geht dann zum nächsten. Dass man in so einer Phase mit allen verhandelt, ist selbstverständlich. Er muss schauen, dass er das Beste für sich erreicht."

Den Abwerbeversuch von McLaren-Mercedes nimmt Berger mit Humor. "Wir sind inzwischen gewohnt, für Mercedes das Personal auszubilden. Bisher allerdings nur im technischen Bereich", sagte der Österreicher. Zuletzt wechselten drei Techniker von den Münchnern zu den Silberpfeilen.

 

25.08.03 13:26

4020 Postings, 6228 Tage MD11frei nach WILLY MICHEL

...und legt man ein paar Scheine drauf,
dann fahren sie schon schneller !

 

25.08.03 13:30

573 Postings, 6166 Tage PoseidonVielicht sollten sie ihn lieber

ziehen lassen wie einst J.Vileneuv......
Und schon gewinnen unsere Landsleute wieder*g*  

   Antwort einfügen - nach oben